:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.07.2008, 12:04   #1
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard Bewußtsein zwangsläufig ab eines Grades von Intelligenz?

Hallo .

Ich zitiere mal von einem Kumpel aus politikforen.net :

Zitat:
Auf 3Sat lief grad ein Film über Robotertechnik und künstliche Intelligenz.

Vergleicht man nun menschliche Intelligenz mit künstlicher, so scheint es, als wäre das menschliche Gehirn ein Prozessor, der nur im Gegensatz zu künstlichen Prozessoren mit biochemischen Prozessen arbeitet.

Warum haben wir also das, was wir Bewußtsein nennen? Also Selbsterkenntnis.

Liegt es schlicht daran, dass ab einem gewissen Grad Intelligenz die nötigen Leitungen (biologische oder elektrische) vorhanden sind, um den Gedanken denken zu können "ah, das bin ich selbst"?

Ist also Bewußtsein nur ein Schaltung, die ab einem gewissen Grad Intelligenz komplex genug ist, um den Selbsterkennungsgedanken durchlaufen lassen zu könnnen?

Dies würde in der Konsequenz bedeuten, dass es einen Punkt gibt, ab dem die von uns gebauten künstlichen Prozessoren sich selbst begreifen werden. Sie werden ein Bewußtsein erlangen
Was haltet ihr davon ? Haltet ihr es für möglich , dass es i.wan Maschinen gibt , die so intelligent sind wie wir ?

Und noch was nebenbei , was vllt . gut zur Überschrift passt : Weiss ein Fisch , dass er ein Fisch ist ? Oder weiss ein Insekt , dass es nur ein Insekt ist ? Oder folgen die einfach blind instinkten, ohne richtiges Bewusstsein ??

Gruß
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2008, 10:26   #2
Al_Nikta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wie definierst du Bewusstsein, steht das auf einer Ebene mit Intelligenz.

Pflanzen haben auch ein Bewusstsein, da sie auf ihre Umwelt reagieren.
Eine Kletterpflanze weiß zum beispiel ganz genau wo sie hinwachsen muss,
um sich fest zu halten. (was ich furchtbar faszinierend finde)

Bewusstsein bedeutet für mich dem Leben bewusst sein und mit der Umwelt
in Wechselwirkung zu stehen.

Das Maschinen soweit wären das man von Bewusstsein sprechen kann denke ich nicht, wenn man das Unterbewusstsein noch mit rein nimmt sieht es wieder anders aus.

Liebe Grüße
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2008, 17:43   #3
Mantriur
Jungspund
 
Registriert seit: 17.04.2008
Ort: Am falschen Ort zur falschen Zeit
Beiträge: 26
Standard

Ich denke Al Nikta hat den Kern getroffen: Definiere bitte "Bewußtsein". Es gibt philosophische, psychologische and neurologische Definitionen. Persönlich kann ich mich mit keiner davon anfreunden, aber das mag daran liegen, daß mein Hirn darauf spezialisiert ist etwas zu Fressen zu finden und dabei nicht selbst zu einer Mahlzeit zu werden.

Geschichtlich hat man das "Ich" lange ausschließlich dem Menschen zugeschrieben. (Das hab ich vor 20 Jahren noch in der Schule gelernt). Mittlerweile ist man sich da nicht so sicher.

Aber die Frage bleibt: Wer oder was ist "sich selbst bewußt". Leider ist diese Frage nicht von außen zu beantworten, und ohne Kommunikation kann man dem anderen Wesen nur sehr schwer in den Kopf schauen. Ich kann dir in 10 Minuten eine "Lisa" programmieren, die diese Illusion erweckt.

Daß Hunde z.B. eine Art Bewußtsein haben ist für einen Menschen leicht nachzuvollziehen. Katzen? Vielleicht. Eintagsfliegen? Eher nicht? Oder doch? Wo liegt die Grenze?

Bevor wir nicht das Bewußtsein mit seinen Ursachen und Folgen definieren können, raten wir uns durch die Welt wie der Hundehalter.

Interessant wäre wirklich einmal ein neuronales Netz zu bauen, es zu trainieren, und dann einfach zu fragen. Leider funktioniert diese Art der Datenverarbeitung nur wirklich gut auf chemischer Ebene und ist elektronisch mit der Komplexität kaum abzubilden. Aber solch ein Experiment ist definitiv auf meiner "to do" Liste.
__________________
"The false promise of a new dawn usually leads to a most bloody sunset." - Judge Oliver Wright
Mantriur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2008, 12:41   #4
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Worauf ich eigentlich hinaus will ,
ob Tiere oder wie auch immer ,
nur ihren Instinkten Folgen wie "Hunger-Brauch Essen",
oder ob die sich bewusst denken "**** , wo krieg ich das her?"
Also praktisch auch einen gewissen Grad an Intelligenz.
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2008, 13:57   #5
Der Anwalt
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Anwalt
 
Registriert seit: 08.05.2003
Ort: 20 km nördlich von Hamburg
Beiträge: 115
Standard

Natürlich besitzen Tiere intelligenz - ich glaube Beispiele jetzt aufzuzählen wäre Makulatur... mit einigem überlegen hättest Du Dir die Frage wahrscheinlich auch selber beantworten können

Ob das jetzt was mit dem "bewussten" Empfinden, wie z.B. "Ich bin ein Hund und weiss das" gleichzusetzten ist, steht allerdings auf einem anderen Blatt.
__________________
Schaue niemals in einen Spiegel, wenn Du nicht bereit bist die Wahrheit zu erblicken.
Der Anwalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2008, 17:21   #6
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Zitat:
Ob das jetzt was mit dem "bewussten" Empfinden, wie z.B. "Ich bin ein Hund und weiss das" gleichzusetzten ist, steht allerdings auf einem anderen Blatt.
Genau das meine ich .

"Ich bin ein Hund und die Menschen sind doof" . So ungefähr ...
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2008, 18:53   #7
Yefimko
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2002
Beiträge: 317
Standard

vorweg: Nach dem Startposting, ist hier wohl Bewusstsein mit Selbstbewusstsein gleich zu setzen.

Zitat:
Zitat von Al_Nikta Beitrag anzeigen
Pflanzen haben auch ein Bewusstsein, da sie auf ihre Umwelt reagieren.
Eine Kletterpflanze weiß zum beispiel ganz genau wo sie hinwachsen muss,
um sich fest zu halten. (was ich furchtbar faszinierend finde)

Bewusstsein bedeutet für mich dem Leben bewusst sein und mit der Umwelt
in Wechselwirkung zu stehen.
die Pflanze WEIß wo sie hinwachsen muss?
Nene, sie tut es *einfach* (weils nicht so einfach anders geht, bzw weil sie es *muss*...ne auch nicht ganz richtig...wohl eher weil sie es per "trial and error" *herausfindet*).

Und nur weil die Pflanze wächst (mehr tut sie ja nicht), ist sie sich doch nicht bewusst, dass sie es und warum sie es tut.
Yefimko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2008, 00:25   #8
Al_Nikta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Und nur weil die Pflanze wächst (mehr tut sie ja nicht),
Warum gehen viele Blüten dann nachts zu ?

Bewusstsein oder chemische Reaktion ?

Warum gehen unsere Augen Nachts zu ?

Bewusstsein oder chemische Reaktion ?

Warum wachsen dann pflanzen im winter nicht weiter ?
Wenn sie nichts außer wachsen machen, dürften sie sich der kälte nicht bewusst sein
  Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2008, 08:44   #9
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.342
Standard

Zitat:
Zitat von Al_Nikta Beitrag anzeigen
Warum wachsen dann pflanzen im winter nicht weiter ?
Wenn sie nichts außer wachsen machen, dürften sie sich der kälte nicht bewusst sein
Hat die Nadel eines Kompasses, welche sich nach Norden ausrichtet, ein Bewußtsein?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2008, 09:25   #10
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.312
Standard

Zitat:
Zitat von Al_Nikta Beitrag anzeigen
Warum gehen viele Blüten dann nachts zu ?

Bewusstsein oder chemische Reaktion ?

Warum gehen unsere Augen Nachts zu ?

Bewusstsein oder chemische Reaktion ?

Warum wachsen dann pflanzen im winter nicht weiter ?
Wenn sie nichts außer wachsen machen, dürften sie sich der kälte nicht bewusst sein

Warum geht die Blüte nachts zu? Chemische Reaktionen

Warum gehen unsere Augen nachts zu? Schutzreflex, der allerdings auch bewusst gesteuert werden kann.

Warum wachsen Pflanzen im Winter nicht? Chemische Reaktion, abhängig von der Temperatur. Und: Wenn Wasser gefriert kann auch eine Wurzel kein Wasser aufnehmen. Pflanzen ist die Kälte auch nicht "bewusst". Aber die Temperatur ist ein Steuermittel für Reaktionen...
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schlechte Chancen für Intelligenz Zeitungsjunge scienceticker.info 0 23.04.2008 14:11
Algemeine Lösung von Gleichungen 5. Grades HaraldL Rund um Naturwissenschaft 3 04.06.2004 11:22
die andere künstliche Intelligenz dissent Diverses 3 18.04.2004 20:01
Hohe Intelligenz mindert Überlebensfähigkeit Acolina Kurioses 4 29.10.2003 20:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:05 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.