:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Mysteriöse Orte

Mysteriöse Orte Bermuda-Dreieck und andere Orte, an denen anscheinend nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2007, 00:15   #1
MACABROS
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Reptos in Missouri

Zitat:
Strange Geschichte aus den USA

Es gibt Alienberichte die kann man glauben. Was ist also unglaubliches"passiert? Am 7. März 2004 waren zwei Zeugen mit ihren geländegängigen Fortbewegungsmitteln unweit einer Höhle bei Carthage, Missouri, USA, unterwegs, die als „The Underground“ bezeichnet wird. Diese Höhle wird vom Staat bzw. auch privaten Nutzern als „Deponie“ verwendet aber auch als möglicher Schutzraum für 40.000 bis 50.000 Leute.

Die beiden waren neugierig und fuhren rund 8 Meilen in die Höhle hinein und näherten sich einem Areal das als „Marinezone“ klassifiziert und ausgeschildert war. Auf dem Boden fand sich ein merkwürdiges "Graffiti" und die scheinbar massive Höhlenwand erwies sich als durchlässige „Projektion“ bzw. als „Hologramm“. Die beiden fuhren weiter und verspürten feuchte und muffige Luft, alles schien viel älter zu wirken als im vorderen Bereich den sie durchfahren hatten. Dazu war es auch noch viel dunkler.

Vor sich sahen die beiden „Höhlenforscher“ plötzlich zwei Wesen. Das eine war über zwei Meter groß, rot und recht kräftig gebaut. Das andere etwas kleiner – um die 180 cm herum – und sehr blass, fast wie ein Albino. Beide waren reptilienartig, liefen aber auf zwei Beinen. Die Zeugen verspürten ein Gefühl der Bedrohung, kehrten um und fuhren so schnell sie konnten davon. Offensichtlich jedoch wurden sie vom großen Wesen verfolgt, das jetzt auch etwas in seinen Händen trug und damit auf einen der Zeugen feuerte. Seine Maschine wurde getroffen, der Motor war nun beschädigt und er schwang sich bei seinem Kollegen auf die Maschine und beide flüchteten. Das Wesen blieb unweit der projizierten Wand und des „Bodengraffitis“ stehen, so als ob es „seinen Bereich“ nicht verlassen könne.

Einer der Zeugen rief über Handy nach der Polizei, die jedoch meinte, das die Security vor Ort sich der Angelegenheit annehmen würde. Doch die „Wächter“ des Areals verwiesen die beiden lediglich von der Anlage.

Hallo!

Dieser Bericht ließ mir keine Ruhe und da dachte ich mir: mache ich mich mal auf die große Google-Suche um etwas darüber zu finden!

Auf folgende Links bin ich gestoßen:

Auf diesem Link ist die News direkt als zweites zu sehen und an dem Wort Missouri in roter Schrift zu erkennen!

http://www.burlingtonnews.net/draconiansightings.html

http://ufoexperiences.blogspot.com/2...-missouri.html


Dann habe ich nach folgenden Stichwörten gesucht: der Name der Stadt / Staates, also Carthage, Missouri aber auch nach "The Underground" oder einfach nur "Underground", desweiteren auch nach "The Cave" bzw. "Cavw" oder "Caves".
Und gefunden habe ich diese Links:

Besonders zu beachten bei diesem Link: In den Comments wird die Anlage "The Carthage Underground" erwähnt.

http://undergroundozarks.com/blog/in...ge_underground

Ein weiterer Link mit Fotos von "The Underground":

http://www.undergroundozarks.com/gal...arthage?page=1


Zwei Links zur Deponie "The Underground":

http://www.missourivalley.usta.com/n...145&itype=1268

http://www.americold.net/facilities/..._carthage.html


Tja, und dann habe ich auch noch ein Youtube Video gefunden von einer Cave in Carthage, Missouri. Das Problem bei dem Video ist nur der Truckfahrer fährt nicht in die Höhle rein sondern raus.
Deshalb sieht man nicht viel und schon gar keine Reptos oder Grafitti.

http://www.youtube.com/watch?v=7AgScCK7LQM


Was meint Ihr zu diesem Thema

Viele Grüsse
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 09:22   #2
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 7.819
Standard

Eine der Stellen
http://www.burlingtonnews.net/draconiansightings.html
könnte die Quelle sein, klingt in Englisch aber etwas anders, als in der zitierten Übersetzung:

Zitat:
CARTHAGE
MARCH 7, 2004


Pat Garrett's Reptilian Experience Reported to Mary Sutherland, BUFO Paranormal and UFO Radio
Incident Date: March 7, 2004

This past Sunday...the 7th. A friend and I were riding two ATVs in a place called, "The Underground" it is a public and private storage facility in Carthage, Mo. What makes this place such a desirable storage facility is that it is all underground...hence the name. They are constantly expanding this place and there are miles and miles of carved out caves in there...and it goes pretty deep. This facility stores thousands and thousands of food containers, all dehydrated for the Navy...I have seen them and it is public knowledge around here. It is also a fall out shelter able to hold some 40,000 to 50,000 people. I tell you this to give some sense of the vastness of the place. I worked there as a subcontractor some 9 years ago...I helped build the office spaces up on top. I started to explore then...about once a month and did so all the way until this past Sunday. However, I never went as far or as deep before either.

It was fun to take the ATVs and cruise underground...no rain or weather problems...ever. We were approx 8 miles in and I'd say maybe 500 feet deep when we took a turn down an area that was marked "Naval Authoritative Zone" I remember making a comment about the Navy getting a ship down there and said that was an easy posting. The walls became more defined as in: polished or finished and this was striking because this was supposed to be a newly blasted area...totally backward I would think...still thinking nothing was wrong we kept going, actually increasing speed because the floor was paved now and we could go faster. We came up on an unusual painted pattern on the floor and I thought, "cool graffiti...kids have been down here...we're safe...won't get into any trouble." The road dipped down and then it took a 90' turn to the left...we had no warning and we were going too fast. I knew we were going to hit the wall. BUT we DIDN'T...we passed through some kind of projection of the cave siding...although I don't know how it was done...it was real looking. We passed into a whole new road system...this one was large, and much older than where we came from. We started to smell an odor...musty,damp, growing stronger as we went deeper on smell. The lighting decreased as well probably 60% less than the other area's...we turned on our headlights. We continued on at about 5 to 7 miles an hour for about 5 min and we noticed it was getting cooler...which was to me, very strange...since once inside a cave a certain distance...the temp says the same. We made a right turn and started to come up on what I thought was a rest area on the side...about 40 feet away. I thought it looked like a pair of fountains until they moved. We both stopped immediately. We were approx. 30' feet away now and what we saw were two creatures, one was very tall at least 7' feet maybe more and very powerfully built...reddish in color and the other was smaller about 6' feet but it was not red in color but pale, like an albino and it was not as powerfully built as the other. They looked like REPTILES...living, walking, intelligent beings...not human...not warm blooded. Reptiles! I know it sounds crazy but it is true. They said nothing but I did get a strong sense from the big one. A malevolence, evil presence of some kind. My friend screamed and we turned around...a power turn. We started to go back out when my friend said, "the big one" was after us. I looked back and it was following us. I had the overwhelming feeling that if it caught us that harm would come to us. We passed through the wall projection and I looked back and saw the thing raise it's arm and it had a weapon of some sorts. It fired and hit the ATV my friend was on. The engine
died and he stopped. I told him to jump on...and he did. I gunned it and then my friend said, "STOP!" I slowed down and he he said, "LOOK!". I looked back and the thing had stopped at the graffiti on the cave floor/road. The ATV was on it's side of the graffiti/symbol. It was obvious the thing would not cross the marking. I slowed more...we were now about 75' feet away. I stopped and the three of us...Me, my friend and the creature/reptile/man thing just looked at each other...for about 15 sec. And let me tell you...that is a long time. Then I started to leave...It stayed there waiting and not moving until we were out of sight. As soon as we cleared the cave I got on my cell phone and called the Sheriff's Dept. I was told that they would not come out and that "Underground Security" would handle it. Then they hung up! By law they are not to do that...We can hang up on
anyone...but a government office, be it City or Federal can not hang up on you. Anyway, I was shocked and scared and we took off across the outside of the underground over to my truck and sure enough...Underground Security was waiting for us. We were told to leave, not to tell anybody about this...that if I come back...The Navy would press charges. I was also told that I had 10 min to leave or I would be taken in. What can I say...we left. It has been 3 days since this has happened and I am still shaken. I am a powerful person, 6'4" and 265 lbs and I have never in my life be afraid for my life...until this past Sunday. I lost my one of my two ATV's.Vin#5y4Ag0o1y61a071120. As far as I know...it is still down there. My friend will not talk about it and I have not heard anything from anyone about it. I did call the Sheriff's Dept. and they said they never got a call from me. Well, that is my story...I have never had anything strange happen in my life and I am very very concerned about this. I can tell you this...I had an urge to kill the things I saw down there...I don't know if that is a natural reaction as most people have a natural revulsion towards reptiles or because of my faith and the feeling of evil I had...or what. All I know is that they are real...and I wish I could do something...anything to combat or help against these things. Take care all and thank you again for letting me
write this and share this experience.
Einiges an der Geschichte klingt phantastisch. Es ist nachvollziehbar, daß die Navy dort unterirdische Lagerräume unterhält und absichert. Seltsam sind die durchlässige Wand und die freilaufenden Reptilien.

Offensichtlich ist es dort gut beleuchtet.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 10:03   #3
MACABROS
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!

Ja, die Übersetzung habe ich damals aus den News von Greyhunter.org!
Mein englisch ist leider nicht so gut das ich selber übersetzen kann...da müsste ich den von Dir oben zitierten Text erstmal durchs Babelfish jagen.

Wer weiß wofür diese alte Navy Zone dort gut ist oder war. Vielleicht um die Reptos fernzuhalten. Vielleicht sinds ja Reptos der Innererde ( damit meine ich nicht die Hohlwelt sondern umfangreiche Höhlensysteme ), und man wollte verhindern das sie dort rauskommen.
Deshalb konnte der Repto dort auch stehen geblieben sein...vielleicht vermutete er jenseits der Grenze menschliches Millitär. Kann sein das es eine alte Kriegsfront ist...so kommt mir das jedenfalls vor.

Grüsse
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 10:34   #4
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 7.819
Standard

Ja, ja - We want to beleave

Ich hätte vermutet, die Navy lagert dort alte Akten ein, aber in dem Bericht heißt es anfangs, daß sie Trockennahrung lagern, die von Americold als Dienstleister gefriergetrocknet wird. Das bieten die in ihrer Website auch an.

Die "Reptos" waren vom Wachpersonal und haben logischerweise nur Hausrecht in dem von der Navy gemieteten Bereich. Sie haben die Eindringlinge vertrieben und damit gut.
Immerhin war die Beleuchtung schwach.
In dem öffentlichen Bereich hängt alle paar Dutzend Meter eine Neonröhre, in dem genannten Berech war es wesentlich dunkler. Die beiden schalteten erst hier die Scheinwerfer der Geländemaschinen ein.

Sie sahen etwas
Zitat:
what I thought was a rest area on the side
, was ich als "Toiletten" oder "Waschraum" übersetzen würde. Gehen Reptos pinkeln?

Das ganze hat einige Sekunden gedauert und da konnten die beiden klar erkennen, daß es Reptilien waren. Plausibler sind Männer in Schutzanzügen mit Atemgerät.

Da die defekte Maschine zurückgeblieben war, konnte von der Navy über das Kennzeichen oder die Motornummer leicht der Besitzer festgestellt werden. Leider erfährt man nichts darüber, wie das Verschwinden des Motorrads den Behördern oder der Versicherung verklickert wurde.

Mich würde es nicht wundern, wenn die Geschichte demnächst bei "outer limits" auftaucht und als pure Imagination charakterisiert wird.

Warum Du nicht Wiki fragen?

http://en.wikipedia.org/wiki/Carthage_Underground

Zitat:
The Carthage Underground is a collection of marble quarries in Carthage, Missouri, most of which is presently owned by Americold Logistics. They currently hold 43 million square feet of the quarry, much of which is occupied by warehouses or factories, primarily for food production. The total acreage of the underground is difficult to trace, but is rumored to stretch as far as Joplin, Missouri (roughly 20 miles from Carthage). It is frequently visited by Urban Explorers due to the decrepit abandoned quarries mixed seamlessly with working underground factories and warehouses. Many of the local industries rely heavily upon the facilities to store foodstuffs there. It is also oddly present with an ecological system of its own, with underground lakes hosting turtles, fish and various other species. This could be seen as remarkable given that the quarries were utterly devoid of life before the mining industry.

The temperature of the underground is frequently quoted as 60 degrees fahrenheit year round, though artificial refrigeration has altered the temperature to as low as -30 to as high as 100.

The underground is also host to an underground motel, as well as having been rumored the site of government bunkers, though this has never been substantiated.

So called Urban Explorers should be extremely cautious exploring the undergrounds -- the great amount of them are uninhabited and/or flooded, and wildlife is not rare there. Americold has a policies against photographs, but if you ask security nicely it's generally possible to get a tour. However, any unauthorized trespassing in their share of the underground can result in criminal prosecution, and the mostly uncharted abandoned areas are dangerous at best.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 11:07   #5
MACABROS
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von perfidulo
Sie sahen etwas
Zitat:
what I thought was a rest area on the side
, was ich als "Toiletten" oder "Waschraum" übersetzen würde. Gehen Reptos pinkeln?

Das ganze hat einige Sekunden gedauert und da konnten die beiden klar erkennen, daß es Reptilien waren. Plausibler sind Männer in Schutzanzügen mit Atemgerät.
Also in Babelfish wird Dein Zitat so übersetzt:

Zitat:
was ich dachte, war ein Restbereich auf dem seitlichen... ungefähr 40 Fuß weg. Ich dachte, daß er wie ein Paar Brunnen aussah.
Keine Ahung was das sein soll...aber nach Toiletten klinkt mir das nicht! Natürlich haben Reptos auch Ausscheidungen...aber es muss nicht sein das diese Brunnen dafür gedacht sind. Vielleicht sind es Mulden in denen die Reptos sich ausruhen...*mal vermute* zu Echsen würde das ja ganz gut passen. Denn Stühle haben die bestimmt nicht.

Ja, natürlich können es auch Männer in Schutzanzügen gewesen sein...aber das erklärt nicht das Hologramm.

Man kann eh nur vermuten...wenn man es genau herausfinden will muss man hinfliegen und selber nachschauen.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 12:24   #6
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.042
Standard

Zitat:
Original von MACABROS
Keine Ahung was das sein soll...aber nach Toiletten klinkt mir das nicht!
Doch das klingt nach Toiletten. Das Problem ist, dass Babelfish nur wörtliche Übersetzungen macht.

Was den Text angeht, so ist das ein hübsches Geschichtchen. Aber so eins kann ich auch schreiben. Von Drachen in meinem Keller oder von Aliens in der Schulkantine. Was genau macht diese Geschichte in euren Augen glaubwürdig?
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 12:52   #7
MACABROS
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Tarlanc
Was den Text angeht, so ist das ein hübsches Geschichtchen. Aber so eins kann ich auch schreiben. Von Drachen in meinem Keller oder von Aliens in der Schulkantine. Was genau macht diese Geschichte in euren Augen glaubwürdig?
Das ist wohl eher jeden persönliche Meinung ob er den Bericht glaubt oder nicht. Ich finde den Bericht natürlich zuerst einmal faszinierend...er hat natürlich einen gewissen Gruselfaktor.
Was den Bericht für MICH glaubwürdig macht? Nun...ich kann mir eine Menge vorstellen soweit es nicht ZU hergeholt ist und absolut wissenschaftlichen Fakten widerspricht zumindestens Aspekte davon.
Ich kann mir gut vorstellen das es unterirdische lebende Reptilien gibt...denn:

Schon immer wurde in alten Schriften über eine Schlangenrasse berichtet, unter anderem auch in der Bibel, die Menschenopfer verlangt.
Das heißt für mich das es eine derartige Schlangenrasse geben muss...na ja, in der Bibel wurde diese Schlangenrasse immer mit den Dämonen gleichgesetzt...und die Dämonen kommen in fast allen Schriften aus der UNTERWELT.

Aber ich kann jetzt nicht sagen das dieser Bericht 100 Prozentig stimmt...dazu müsste man nun wirklich die Zeugen ausfindig machen, nochmal genau befragen ob sich widersprüche ergeben und so weiter. Aber auch das reicht nicht...am besten wäre es wohl hinzufliegen und, wenn möglich, selbst in Carthage Underground auf die suche zu gehen.
Das heiße in dem Fall Felswände systematisch abzusuchen um zu prüfen ob es dort wirklich ein Hologramm gibt das letzten endes in diese ominöse Höhle führt.

Alles weitere ist nur persönlicher Glaube und Spekulation!
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 15:24   #8
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 7.819
Standard

Ich habe mich nie mit Babelfish beschäftigt, aber daß es derart miserabel übersetzt hätte ich nicht gedacht.
Zitat:
I thought it looked like a pair of fountains until they moved.
Das heißt für mich, die Gestalten sahen im diesigen Licht zunächst wie zwei Springbrunnen aus. Sie hatten möglichweise weit geschnittene Schutzanzüge an, wie es in Kühlkammern nicht ungewöhnlich ist.

Auch das mysteriöse Tor in der Wand (Hologramm ???) findet man in jedem Lagerhaus dutzendfach Eine Reihe von Plastik-Streifen hängt an den Toren von der Decke und hält die kalte oder wahlweise warme Luft drinnen. Mit dem Stapler kann man problemlos durchfahren. Mit einem Motorrad geht das noch besser. In der grauen Felswand fällt das nicht weiter auf.

Quelle ist übrigens eine yahoo-gruppe von 2004

eventuell beim Betreiber des Blogs nachfragen (aber Anfrage bitte nicht mit Babelfish übersetzen lassen)

http://ufoexperiences.blogspot.com/2...-missouri.html

Zitat:
Schon immer wurde in alten Schriften über eine Schlangenrasse berichtet, unter anderem auch in der Bibel, die Menschenopfer verlangt.
Das heißt für mich das es eine derartige Schlangenrasse geben muss
Wenn Du anfängst die Bibel wörtlich zu nehmen, hast Du schon verspielt. Aber das gehört in einen anderen Thread. (Die Erde wurde an 7 Tagen erschaffen, Menschen laufen über das Wasser, ein rechter Patriarch darf mehrere Frauen haben... Nur zu)
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 19:17   #9
MACABROS
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von perfidulo
Wenn Du anfängst die Bibel wörtlich zu nehmen, hast Du schon verspielt. Aber das gehört in einen anderen Thread. (Die Erde wurde an 7 Tagen erschaffen, Menschen laufen über das Wasser, ein rechter Patriarch darf mehrere Frauen haben... Nur zu)
Ich nehme die Bibel nicht wörtlich! Aber in allen Schriften wird über diese Schlangenrasse berichtet.

  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 19:48   #10
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.042
Standard

Zitat:
Original von MACABROS
Ich nehme die Bibel nicht wörtlich! Aber in allen Schriften wird über diese Schlangenrasse berichtet.
Jawohl!

Sogar in den Märchen der Bürder Grimm wird über diese Schlangenmenschen berichtet.
Jedenfalls, wenn man sich wirklich dumm stellt.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2016 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.