:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Diverses

Diverses Alles rund um Grenzwissenschaften, was nirgendwo anders so recht rein passt....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.12.2006, 00:07   #1
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Daumen runter Geheimnis der Gedanken

Moins

da ich lange keinen Thread mehr geschrieben habe, dachte ich, es wär mal wieder Zeit für ein wenig philosophischen Krims Krams...

(Nochmal an alle Anti-Esos: Vorsicht philosophischer Kautabak ! )


Es geht um Gedanken an sich...jene Kraft, welche unsere Welt immer wieder auf's neue gestaltet und erweitert.
Jene Kraft, durch die wir unser Leben lenken und beeinflussen.
Und auch jene Kraft, die uns meist ver-, vor- und urteilen lässt.



Zitat:
Etwa 60 000 Gedanken denkst Du als Mensch im Durchschnitt täglich
- 3% aufbauende, hilfreiche Gedanken, die Dir selbst oder anderen nützen
- 25% destruktive Gedanken, die Dir selbst oder anderen schaden
- 72% flüchtige, unbedeutende Gedanken, die nur vergeudete Zeit und Energie sind

Also ich denke, Gedanken sind das mächtigste Werkzeug in diesem Universum und damit ein eigentlich weit unterschätztes Forschungsgebiet (öffentlich zumindest )

Es sind Gedanken die Gefühle bilden, die sich daraufhin stets in unserer Seele verankern.
Wiederum sind es Gefühle aus unserem Inneren, aus denen unsere Gedanken enspringen oder diese zumindest beinflussen.

Somit ist der Gedanke an sich das Ventil für unsere innerste Gefühlswelt und somit ausschlaggebend für unser psychisches Wohlbefinden.


Zitat:
Als Wissenschaftler Anfang des 20. Jahrhunderts die Natur der Materie und des Atoms erforschten, stellten sie mit Verwunderung fest, daß Materie gar nicht so real ist, wie sie immer dachten - sie besteht offenbar eher aus Energieballungen, die man als stehende Wellen elektronischer Energie beschreiben kann. Insbesondere konnten die Physiker Aufenthaltsort und Impuls eines Elektrons nur beschreiben als Funktion von Wahrscheinlichkeiten - zudem mußten sie anerkennen, daß das Elektron und damit alle Materie offenbar Eigenschaften von Bewußtsein besitzt. Durch diese Erkenntnisse hat sich die Wissenschaft letztlich selbst den Boden für ihre materialistische Grundeinstellung unter den Füßen fortgezogen. Angesichts dieser Einsichten soll Albert Einstein - wahrscheinlich der größte Physiker des 20. Jahrhunderts - einmal gesagt haben : "Es sieht immer mehr so aus, als ob das ganze Universum nichts anderes ist als ein einziger grandioser Gedanke!" - und damit erkannte er wirklich den Kern der Wahrheit. .



Zum Schluss eine Frage an die wissenschaftlich-Interessierten hier im Forum:

In wie weit kann man diesem Textabschnitt glauben schenken ?
(Hab von Quantenphysik nicht gerade einen Schimmer )

Zitat:
was Gedanken sind

Gedanken sind für uns unsichtbares Hyper-Licht, Elektronen ohne materiellen Mantel der ihre Schwingungsrate mindern könnte, elektronische Licht-Energie deren Energie-Quanten sich mit beliebiger Über-Lichtgeschwindigkeit bewegen. Die Meister nennen diese Quanten aus reiner Licht-Energie, reinem Geist Ze'on oder Zi'on - unsere Wissenschaftler würden ihren materiellen Aspekt als Sub-Quark klassifizieren. Die Meister nennen folglich Menschen, die sich der Macht des reinen Geistes bewußt sind und mit Zi'on arbeiten, das wahre Volk Zion - das hat nichts mit jüdischer Religion zu tun.

Verlangsamt man Gedanken, spannt sie gleichsam wie in einem Transformator herab, erhält man 'normales' für uns sichtbares Licht, Elektronen mit materiellem Mantel, ohne elektrische Ladung, was ihre Schwingungsrate reduziert und sie auf Licht-Geschwindigkeit begrenzt - unsere Wissenschaftler nennen das Photonen.

Verlangsamt man 'normales' Licht weiter, erleidet es eine Verzerrung und Spaltung - man erhält Elektrizität, Elektronen mit materiellem Mantel und elektrischer Ladung - eine Aufspaltung in negative und positive Ladungsträger, was unsere Wissenschaftler Elektronen und Positronen nennen.

Verlangsamt man schließlich Elektrizität, gerinnen die Ladungsträger in Formen, 'Partikeln' der Materie als positiv und negativ geladene Teilchen, wobei das Elektron immer noch unteilbarer Kern aller Teilchen ist, wenn auch mit stark begrenzter Schwingungsrate.


Da fragt man sich worauf der liebe Aku mal wieder hinaus möchte...

der sagts euch:

"ALLes nur ein Gedanke ?"



Ein wenig Stoff zum Grübeln.

Adios
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2006, 08:43   #2
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard

Die "Kraft der Gedanken" nennt man philosophisch Idealismus. Erst ist die Idee da, dann formt sich die Welt entsprechend.
Dazu gibt es Berge von Literatur.
Nun gibt es, wie immer in der Esoterik, quasi-wissenschaftliche Erklärungsmodelle. Gedanken sind also irgend etwas elektronisches. Das Erklärungsniveu hat aber, auch wenn das Wort Quanten mal auftauchen mag, mit Quantentheorie wenig zu tun. Es ist meist Elektrotechnik auf dem Stand Anfang des 20. Jahrhunderts. Das Zitat ist, ich benutze ein Wort, das darin vorkommt, Sub-Quark.
Ich bin, aber da bin ich eben Außenseiter, grundsätzlich nicht der Meinung, daß grenzwissenschaftliche Phänomene erklärt werden können, wenn man ein paar Versatzstücke aus der Physik mit modischen Begriffen kombiniert.
Wenn es die Kraft der Gedanken gibt, was durchaus denkbar ist, dann funktioniert es garantiert nicht so, wie beschrieben. Dazu gibt es keinerlei experimentellen Befund, es ist reine Spekulation.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2006, 09:27   #3
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.737
Standard

Als "wissenschaftlich interessierter" Physiker muss ich mich mal zu dem letzten zitierten Abschnitt äußern

Zunächst einmal zu dem Punkt, dass Elektronen und Photonen im Prinzip das gleiche sind, nur unterschiedliche Erscheinungsformen der gleichen Sache. Ganz so einfach kann man sich das nicht machen, beide haben grundlegend verschiedene Eigenschaften. Eine davon ist die elektrische Ladung, die in diesem Text der "Hülle" zugeschrieben wird. Man kann aber einem Elektron nicht einfach die "Hülle" wegnehmen und bekommt dann ein Photon. Zum anderen unterscheiden sich beide in ihrem Spin, also dem Drehimpuls - man kann sich das wie einen kleinen Kreisel vorstellen, obwohl es den Kern der Sache nicht wirklich trifft. Genau wie die Ladung ist der Spin eine innere Eigenschaft der Teilchen, die man ihnen nicht einfach wegnehmen kann. Man kann ein Elektron prinzipiell nicht "anhalten" oder "beschleunigen" (seinen Spin - natürlich kann man ein Teilchen entlang einer Strecke beschleunigen oder bremsen), weil dies unmittelbar aus ihren gemessenen Eigenschaften folgt.

Zu der Sache mit der Überlichtgeschwindigkeit: Photonen (also Licht) kann man nicht auf Überlichtgeschwindigkeit bringen, Elektronen schon gar nicht. Auch das folgt aus ihren inneren Eigenschaften, nämlich in dem Fall ihrer Ruhmasse. Für Elektronen ist die Masse positiv, daher sind sie stets langsamer als das Licht. Photonen haben keine Masse, daher haben sie Lichtgeschwindigkeit. Auch hier kann man einem Teilchen nicht einfach die "Hülle" und damit die Masse wegnehmen. Schneller als das Licht ginge nur, wenn das Quadrat der Masse eines Teilchens negativ wäre (= Tachyonen), was aber keinen Sinn macht.

Und was die Quanten, Sub-Quarks, Elektronen, Photonen und Atome angeht, kann ich nur zustimmen: Ein paar physikalische Begriffe, die völlig aus dem Zusammenhang gerissen und in ihrer Bedeutung verzerrt werden, machen keine Wissenschaft. Die Physik ist einfach nicht dafür da, die Natur der Gedanken zu erklären. Sie beschreibt messbare, natürliche Vorgänge, nicht mehr und nicht weniger - allerdings ziemlich präzise. Gedanken fallen eher in den Bereich der Psychologie und die Neuro(bio)logie, die sich explizit damit befasst.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2006, 15:02   #4
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard

Du hast recht, was die physikalischen Hintergründe betrifft, aber ich glaube, Du hast nicht verstanden, was das Anliegen des Threads war.
Durch die Interpretation von Gedanken als Elektronen- oder Photonenflüsse (meinetwegen auch Quark und Joghurtflüsse), soll angedeutet werden, daß hier eine Erklärung dafür gefunden wurde, wie Gedanken materielle Gewalt annehmen können.
Mein Ding ist es nicht und es wurde schon an anderer Stelle gemunkelt, wo meine philosophische Heimat sein könnte.............
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2006, 16:10   #5
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

Danke für euren Senf Leutz da hab ick wieder wat dazu gelehrnt


Zitat:
Die Physik ist einfach nicht dafür da, die Natur der Gedanken zu erklären.
Wohl wahr. Wenigstens geht es andersrum



Zitat:
Dazu gibt es keinerlei experimentellen Befund, es ist reine Spekulation.
Da fällt mir ein...
Gab es nicht mal ein Experiment wo Wasser auf Emotionen reagiert haben sollte ?
Oder war das nur Hoax ? Riecht allerdings nach fake. Sicher bin ich mir nicht.


Schöne Grüße
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2006, 16:49   #6
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard

Zitat:
Gab es nicht mal ein Experiment wo Wasser auf Emotionen reagiert haben sollte ?
Es gibt allerlei in dieser Richtung. Vor Jahrzehnten hat jemand sogar seinen Gummibaum an den Lügendetektor angeschlossen und wollte zeigen, daß dieser seine Gedanken erkennen kann.
Auch zum Wasser (Wasserkristalle, Prof. Emoto) gibt es etwas in einem anderen Thread.

Es ist kein Geheimnis, daß das Gehirn auf Erregungszustände mit unterschiedlicher elektrischer Aktivität reagiert. Darauf beruht das EEG. Aber da muß man die Elektroden auf die Kopfhaut aufkleben. Sinn des Threads sind ja wohl eher Fernwirkungen, bzw. die Beeinflußung von Materie oder von anderen Menschen. Hier scheinen normale elektromagnetische Phänomene relativ ungeeignet zu sein. Was nicht heißt, daß es diese Phänomene nicht gibt. Nur die Erklärung analog zur Physik ist schlicht falsch. Kann man aber nichts machen. Die Esoteriker registrieren immer mit einer Generation Verzögerung auf die Entwicklung der Naturwissenschaft. Wo heute Information oder Enegie oder Wellen bemüht wird, genügte Mesmer noch die Elektrostatik oder der Magnetismus (damals gerade der neueste Hit)
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2006, 18:59   #7
Lukas the brain
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Lukas the brain
 
Registriert seit: 21.02.2006
Beiträge: 1.006
Standard

Vllt war das Universum mal ein Gedanke, so wie alles auf der Welt, was je existierte und existieren wird.

Ich habe mir auch schon oft überlegt, ob unser Universum vllt nur eine Zelle von einem noch größerem Lebewesen sind. Aber das werden wir nie herausfinden.
__________________
Dr. Wolfgang Schäuble:
Sicherheit ist die Bedingung für Toleranz

Lukas the brain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2006, 21:43   #8
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Da fällt mir ein Zitat zu ein...

Zitat:
Zitat von Thoth: "Gedanken sind die Essenz menschlicher Schöpfung; es scheint daher, dass die Gedanken Euer Mittel zum Reisen, Manifestieren und Heilen sind. Ein Gedanke ist so kraftvoll wie das ganze Universum. Ein Gedanke, ein Geist, ein Bewusstsein. Ein Gedanke kann als Krankheit manifestieren. Ein Gedanke kann sie wieder auflösen. Die Kraft Deiner Gedanken kennt keine Grenzen."
Alleine durch Gedankenkraft neues Leben erschaffen, hach...
iIch wüsste genau was ich damit machen würde.
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2006, 08:22   #9
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.737
Standard

Zitat:
Original von perfidulo
Durch die Interpretation von Gedanken als Elektronen- oder Photonenflüsse (meinetwegen auch Quark und Joghurtflüsse), soll angedeutet werden, daß hier eine Erklärung dafür gefunden wurde, wie Gedanken materielle Gewalt annehmen können.
So weit habe ich das auch verstanden - ich kritisiere eher, dass diese Erklärung nicht nur jeglicher Grundlage entbehrt, sondern auch physikalische Begriffe in einem völlig fremden Kontext verwendet und damit ihre Bedeutung entfremdet. Aus wissenschaftlicher Sicht erklärt der Text gar nichts, weder Gedanken noch ihre materielle Gewalt.

Um wirklich eine physikalische Erklärung für irgendwelche Fernwirkungen zu finden, benötigt man ein Teilgebiet der Physik, das Fernwirkungen beschreibt (und durch Experimente untermauert ist) - nämlich die Quantenmechanik. Die braucht man ohnehin, um die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen, in dem sich das Denken schließlich abspielt. Aber selbst damit kann man nur einen physikalischen Rahmen festlegen, in dem etwas geschehen kann - zur völligen Beschreibung von Gedanken und ihren Wirkungen muss man zusätzlich die Neurobiologie und Psychologie, den Aufbau des Gehirns und die Bildung von Bewusstsein verstehen.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2006, 16:52   #10
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

Zitat:
"Wer das Alphabet erschaffen hat, hat uns den Faden unserer Gedanken und den Schlüssel der Natur in die Hand gegeben."
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gedanken lesen Acolina Rund um Naturwissenschaft 4 10.03.2008 19:03
Gedanken zu Gut und Böse Daos Esoterik 5 17.07.2005 21:01
gedanken empfangen DragonFly Psychologie & Parapsychologie 10 08.05.2005 17:38
Geheimnis der Gedanken nubstyl0r Esoterik 0 21.10.2003 13:09
Gedanken nane Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 1 14.07.2002 20:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:32 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.