:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Medizin & Alternative Heilverfahren > Medizin

Medizin Aktuelle Ereignisse, Forschungsergebnisse etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.10.2006, 22:32   #1
Don_Pepe88
Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 57
Standard Amalgam-Plomben

Schon interessant was man beim Zahnarzt für billiges giftiges Material reingepumpt bekommt.
Frage: "Was wisst iihr darüber bzw. habt ihr auch Welche ?".

s.Quecksilber als Zellgift..ausgefüllte Kohlenstoffbindungen des Quecksilbers..
Quecksilberdämpfe beim reinbohren (Aufnahme über das Atmungssystem)..u.s.w.

Hätte da ein paar Studien noch im Angebot...die berichten auch über eine Entgiftungstherapie und Entzugserscheinungen beim Herausnehmen der Plomben.

Einfach drauf los...
Don_Pepe88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2006, 23:46   #2
harry
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.04.2006
Beiträge: 1.162
Standard

Giftig is auch Wasser, zumindest wnen du im See untergehst

Die Frage ist, wieviel Quecksilber man über den Speichel aufnimmt..

Ich persönlich würde sagen, unerhebliche Mengen.

Aber bin neugierig auf die Studien, bzw. ob es echte Studien sind

PS: Hab selber ne Menge Amalgamplomben.
__________________

harry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 09:28   #3
Don_Pepe88
Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 57
Standard

einmal bei www.scharlatanprodunkte.de <- unter pdf-files
und dann noch eine von Dr. Patricia Kane ("Amalgam - Die Zeitbombe")
weiß aber leider net mehr wo ich die gefunden habe.

Don_Pepe88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 20:21   #4
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard RE: Amalgam-Plomben

Zitat:
Original von Don_Pepe88
billiges giftiges Material
Amalgam ist weder billig noch giftig.
Kochsalz besteht aus dem giftigen Chlor und dem giftigen Natrium. Wir streuen es in die Suppe und baden mit Wohlgefallen in der Sole oder im Meer. Aber dazu gab es schon einen anderen Thread.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 21:56   #5
harry
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.04.2006
Beiträge: 1.162
Standard

Netter Artikel, aber fachlich eher zweifelhaft.
Kann auch am Übersetzer liegen, der da vielleicht seine eigene Meinung miteingebracht hat.
Was mir als erstes aufgefallen ist (lese ja öfter mal wissenschaftliche Artikel): Keinerlei Hinweise woher diese zitierten Zahlen kommen.

Fachliche Seltsamkeiten:
Wenn Kinder mit Quecksilber spielen, mit den Kügelchen, wird Quecksilber mühelos über die Haut aufgenommen und dann im Blut zirkuliert. Dies ist eine weitere Aufnahme von
Schwermetallen.
Dann natürlich Medikamente gehören dazu. Viele Medikamente sind quecksilberhaltig. In vielen
Bluthochdruckmitteln ist Quecksilber drin, ebenso in Impfstoffen wie Tetanus. Wenn Ihr eure Kinder gegen Tetanus impfen laßt, bekommen sie eine sehr gute Dosis an Quecksilber injiziert. Das war eine weitere Einnahmequelle.


Ob nu im Tetanus-Medikament solche Unmengen von Quecksilber sind, ich weis nich, eher eine versteckte Impfkritik...
Der Vergleich von mit Quecksilber spielenen Kindern ist nicht zulässig, das es sich dabei ja um das reine Element handelt (Da wären wir wieder beim gefährlichen Chlor im Kochsalz..)

Es gibt auch wieder von Vimy und Lohrscheider eine Studie, die
gezeigt hat, daß, wenn Quecksilberfüllungen vorhanden sind, werden die Bakterien im Organismus, die normalerweise in ihm leben, resistent gegen Antibiotika.


Hmm, das nu ein Thema wo ich mich wirklich auskenne. Resistenzen gegen Antibiotika entwickeln sich über den Selektionsdruck den diese ausüben. Dadurch erhalten Mutanten mit günstigen Eigenschaften einen Selektionsvorteil. Wie nu Bakterien OHNE den Selektionsdruck durch Antibiotika gegen ein solches resistent werden sollen, nuja...

wie viel Quecksilberdampf da ist von den Geräten, die verwendet werden und Auspuffgasen usw. Es gibt einen bestimmten Standard, wie hoch dieser Quecksilberanteil in der Luft sein darf. In Amerika sagt man, bei einem Arbeiter, der diesem Dampf acht Stunden am Tag ausgesetzt ist, darf der Quecksilbergehalt so hoch sein und nicht höher. Wenn man
einem Durchschnittspatienten, der acht Amalgamfüllungen im Mund hat, dieses Gerät in den Mund hält, findet man oft, zumindest für zwei Stunden nach dem Essen, den 100- bis 200-fachen Wert von dem, was in der Industrie erlaubt ist.
Nur, daß dieser Patient diese Gase nicht acht Stunden am Tag einatmet, wie es in der Industrie geplant ist, sondern 24 Std. am Tag


Das ist glatter Blödsinn, wie die Studie die weiter unten zitiert wird belegt.

http://www.bayern.de/lfu/umwberat/da...algam_1998.htm
__________________

harry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 23:46   #6
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Hmm jo, ich kann mich da nur anschließen. Trotzdem mir der Gedanke suspekt ist, Leuten das superüble Gift Quecksilber (folgen chronischer Vergiftung: körperliche und geistige behinderung, evtl. tod) in den Mund zu schmieren, scheinen die Toxischen auswirkungen nach aller Erfahrung (und da gibt es viel erfahrung mit - Amalgam ist seit Jahrzehnten das Standardmaterial für Zahnfüllungen) nicht meßbar.

Es gibt einige Leute, die behaupten, von ihrem Amalgam vergiftet worden zu sein, bei diesen konnte ich bislang weder von typischen Quecksilbersymptomen lesen, noch schienen die generell besonders glaubwürdig zu sein. Eher scheint es mir, als ob manche Hypochonder sich auf eine "Amalgam-Verschwörung" einschießen wollen, weil sie lange weile haben.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2006, 11:21   #7
Don_Pepe88
Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 57
Standard

1.) Die Auswirkungen sind messbar
2.) Amalgam ist billig (frag mal deinen Zahnarzt) oder holst du dir bei deinem Zahnarzt immer Goldplomben(bzw. Keramik;-) ?
3.) Quecksilber ist giftig und somit auch Amalgam und der unter Drogen stehende würde auch nie von sich behaupten das er abhängig ist.
4.)Beim Entfernen wirst du es schon merken, wenn die ständige Quecksilberzufuhr unterbrochen ist.
5.) @perfidulo::

Zitat:
Amalgam ist weder billig noch giftig.
Kochsalz besteht aus dem giftigen Chlor und dem giftigen Natrium.
was ja ein netter Widerspruch ist ;-)

im Übrigen besteht Amalgam aus Quecksilber,Silber,Zinn & Kupfer, also nichts mit Chlor und NAtrium.

Außerdem sei dir nochmal gesagt: Chlor (Dein Kochsalz ist giftig): 1 Löffel Kochsalz kann deinen Organismus zerstören

Natrium: Ist einer der gefährlichsten Elemente auf dieser Welt...und ich glaube nicht dass das Ziel der Ärzte ist, dir den Kiefer wegzubomben (Anomalie Plomben=Bomben).

Vielleicht hast du dich ja bei google.de auch einfach nur vertippt.

;-)
Don_Pepe88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2006, 16:04   #8
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Zitat:
Original von Don_Pepe88
1.) Die Auswirkungen sind messbar
Wie? Wer hat das gemacht? Zitat?

Zitat:
2.) Amalgam ist billig
So mittel. Der Materialpreis spielt selbst bei Goldplomben (einige wenige 10 Euro) keine Rolle, die Verarbeitung ist das Entscheidende. Und die ist bei Amalgam vorzüglich, da es schon bei 50° wachsartig schmilzt. Gold hingegen muß eingehämmert werden, oder vorgeformt.

Zitat:
3.) Quecksilber ist giftig und somit auch Amalgam
Hast du einen Beleg dafür, dass wirksame Mengen Quecksilber von den Plomben in den Körper gelangen, oder ist das hier reine Polemik?

Zitat:
und der unter Drogen stehende würde auch nie von sich behaupten das er abhängig ist.
Was hat das damit zu tun? Trifft das auch auf Leute zu, die nicht durch eigene Handlungen abhängig geworden sind? Antwort bitte belegen.

Zitat:
4.)Beim Entfernen wirst du es schon merken, wenn die ständige Quecksilberzufuhr unterbrochen ist.
Hmm, komisch, erst ist Quecksilber gefährlich, dann der Entzug desselben. Hast du (nicht von Plombenhypochondern stammende) Belege dafür, dass das lange im Körper verbleibende Quecksilber nach einer chronischen Belastung eine Art Entzugssyndrom bewirkt?

Zitat:
Außerdem sei dir nochmal gesagt: Chlor (Dein Kochsalz ist giftig): 1 Löffel Kochsalz kann deinen Organismus zerstören
1 Löffel Amalgam im übrigen nicht.

Zitat:
Natrium: Ist einer der gefährlichsten Elemente auf dieser Welt...
Wie mißt man die Gefährlichkeit eines Elementes?

Zitat:
und ich glaube nicht dass das Ziel der Ärzte ist, dir den Kiefer wegzubomben (Anomalie Plomben=Bomben).
Es gibt auch ungefährliche Natriumlegierungen (z.B. mengt man es gerne zur verbesserung von Oxidationseigenschaften Aluminium bei). Dass du Wortspiele als Begründung heranziehst und mit dem Prädikat "Anomalie" versiehst, macht deine Ausführungen nicht gerade glaubhafter.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2006, 16:46   #9
Don_Pepe88
Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 57
Standard

Unglaublich wie ein Mensch sich weigern kann, Informationen zu verarbeiten.
Dein Ziel ist es doch erstmal alles zu leugnen, oder ?
Auch einfache Sachverhalte verstehst du anscheinend nicht...noch schlimmer du willst sie nicht verstehen.

Wie wer hat das gemacht ?

Zitat:
So mittel. Der Materialpreis spielt selbst bei Goldplomben (einige wenige 10 Euro) keine Rolle
so ein schwachsinn, die belaufen sich auf 200-400 € oder aber du hast dir was niederkarätiges einbauen lassen, dann kannst du aber auch gleich zement nehmen.

Zitat:
Hast du einen Beleg dafür, dass wirksame Mengen Quecksilber von den Plomben in den Körper gelangen, oder ist das hier reine Polemik?
wie du sicherlich nicht bemerkt hast,hast du Frage 2mal gestellt.
siehe 1.)

Zitat:
Was hat das damit zu tun? Trifft das auch auf Leute zu, die nicht durch eigene Handlungen abhängig geworden sind? Antwort bitte belegen.
wer selbst solche Vergleiche mit Fakten belegt haben will, sucht Fehler und will nicht akzeptieren oder ist tatsächlich, von der Psyche her,einfacher strukturiert.
Bitte nicht jedes Wort, wörtlich nehmen , sondern auch mal nachdenken bevor man irgendetwas von sich gibt.

Ich könnte dir das zwar belegen aber ich mache es nicht, denn die Frage ist nur satirisch gemeint und zieht keineswegs informative Folgen nach sich.

Zitat:
Hmm, komisch, erst ist Quecksilber gefährlich, dann der Entzug desselben.
--> echt traurig soviel Geistlosigkeit
Gegenfrage:"Was ist gefährlicher, Heroin oder dessen Entzug ?"

einfach mal lesen

Zitat:
1 Löffel Amalgam im übrigen nicht.
Satz ohne Sinn und Aussage=geistlos
Zitat:
Wie mißt man die Gefährlichkeit eines Elementes?
Wenn du mir sagen willst das es ein Maß für Gefährlichkeit gibt, tust du mir leid.
Es ist allgemein bekannt das WW mit Natrium die folgenschwersten Reaktionen nach sich zieht.
Bilde dich

Zitat:
Dass du Wortspiele als Begründung heranziehst und mit dem Prädikat "Anomalie" versiehst, macht deine Ausführungen nicht gerade glaubhafter.
Ich wollte nur mal lustig sein..es war ein Scherz und keine Begründung.

Ich meinte im Übrigen nicht Anomalie sondern Parallele, das war ein Denkfehler meinerseits, sollte man aber nicht auf die Glaubhaftigkeit der Argumente übertragen.
Don_Pepe88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2006, 19:25   #10
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Zitat:
Original von Don_Pepe88
Dein Ziel ist es doch erstmal alles zu leugnen, oder?
Nein. Deines etwa?

Zitat:
Auch einfache Sachverhalte verstehst du anscheinend nicht...
Die da wären?

Allso, das GSF meint dazu:

Zitat:
Hg im Urin
Das Gesamt-Hg im Harn gilt als repräsentativ für die Belastung des Körpers mit Amalgam
assoziiertem Hg, da das mit der Nahrung aufgenommene Methyl-Hg nicht über die Nieren ausgeschieden wird. Die Kommission ,,Human-Biomonitoring" des Umweltbundesamtes hat 1998 den Referenzwert für Quecksilber im Urin mit 1,4µg/l (bzw. 1,0 µg/g Kreatinin) für Kinder und Erwachsene angegeben. Im Rahmen des Umwelt-Surveys, einer umfangreichen Studie für die deutsche Allgemeinbevölkerung wurden durchschnittliche Harn-Hg-Werte von 0,54 µg/l bei Personen ohne Amalgamfüllungen und 2,22 µg/l bei Amalgamträgern ermittelt (Becker et al. 1997).
Diese Werte werden den gesundheitlich relevanten Schwellenwerten gegenübergestellt. Solche Schwellenwerte für Hg-Konzentrationen im Blut lassen sich aus den Erfahrungen der Quecksilberepidemien in Japan (Minamata-Krankheit) und dem Irak sowie neueren epidemiologischen Studien ableiten. Dazu zählt der LOEL-Wert (LOEL- lowest observed effect level), eine statistisch ermittelte Dosis, bei der erste Wirkungen auftreten können. Ihn gibt die WHO im Harn mit 40 - 130 µg/l (30- 100 µg/g Kreatinin) an.
Ein weiterer Schwellenwert zur toxikologischen Bewertung ist der BAT-Wert (= biologischer Arbeitsstofftoleranzwert), ein vom LOEL -Wert abgeleiteter Wert zu Vermei-
dung von Gesundheitsstörungen bei beruflicher Exposition. Er liegt für Hg bei 100 µg/l Harn.
Zudem hat die Human-Biomonitoring-Kommission auch HBM-Werte * für Urin festgelegt.
HBM-I-Wert (Prüfwert): 5µg/g Kreatinin
HBM-II-Wert (Interventionswert): 15µg/g Kreatinin
Also: Amalgamträger nehmen etwa 1/20 der Dosis auf, die für beobachtbare Effekte verantwortlich ist. Selbst höchst konservative Grenzwerte für Massenscreenings liegen immernoch beim doppelten.

Zitat:
Zitat:
So mittel. Der Materialpreis spielt selbst bei Goldplomben (einige wenige 10 Euro) keine Rolle
so ein schwachsinn, die belaufen sich auf 200-400 € oder aber du hast dir was niederkarätiges einbauen lassen, dann kannst du aber auch gleich zement nehmen.
200 € käme bei einem Goldpreis von 24.000 € pro kilo auf etwa einen halben Kubikzentimeter. Ich glaub, sowas nennt man dann schon "Krone" oder "Prothese".

Zitat:
wie du sicherlich nicht bemerkt hast,hast du Frage 2mal gestellt.
siehe 1.)
Wie du sicherlich bemerkt hast, wird in dem Dokument, das du verlinkt hast, kein Beleg dafür gebracht. Erfolgte Messungen belegen, dass die Aufnahme von Quecksilber aus Amalgam in den Körper verschwindend gering ist.

Zitat:
wer selbst solche Vergleiche mit Fakten belegt haben will, sucht Fehler und will nicht akzeptieren
Ja, ich suche Fehler in deinen Ausführungen, und hoffe, dass du dasselbe mit meinen Ausführungen machst, anstatt gegen meine Person als solche zu Wettern. Das nennt man Wissenschaft. Was du machst, ist mir unklar.

Zitat:
Bitte nicht jedes Wort, wörtlich nehmen , sondern auch mal nachdenken bevor man irgendetwas von sich gibt.
Worte pflege ich wörtlich zu nehmen. Und nachdenken nehme ich ohnehin ernst. Womit man sich hier keine Freunde macht.

Zitat:
Zitat:
1 Löffel Amalgam im übrigen nicht.
Satz ohne Sinn und Aussage=geistlos
Nein, der ist nocht ohne Sinn. Der heißt: ich nehme an, ein Löffel gegessenes Amalgam würde unverdaut ausgeschieden und wäre ungefährlich. Kannst du mir erklären, was daran "kein Sinn" oder "keine Aussage" sein soll?

Zitat:
Es ist allgemein bekannt das WW mit Natrium die folgenschwersten Reaktionen nach sich zieht.
1. http://www.dassdas.de/
2. Was ist WW?
3. Trotzdem Natrium gefährlich ist, ist Kochsalz eben nicht so gefährlich wie Natrium. Mir scheint, du übersiehst diese Tatsache, und, dass die hier ein Argument darstellt.
4. Im überigen gibt es etliche Elemente, die gefährlicher sind als Natrium. Und was Gefährlichkeit von Substanzen anbelangt, ist Natrium noch nichtmal dritte Liga.

Zitat:
Ich wollte nur mal lustig sein..
Warst du nicht. Trotzdem danke für den Hinweis.

Zitat:
Ich meinte im Übrigen nicht Anomalie sondern Parallele, das war ein Denkfehler einerseits, sollte man aber nicht auf die Glaubhaftigkeit der Argumente übertragen.
Auch die "Parallele" in der Ähnlichkeit der Worte "Bombe" und "Plombe" ist kein Argument.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.