:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Astrologie

Astrologie Wissenschaft oder Humbug? Erfahrungen mit Horoskopen, Fragen, Tipps und eben alles, das mit Astrologie und Horoskopen zu tun hat.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2006, 19:54   #1
Tylion
Foren-As
 
Registriert seit: 21.02.2004
Beiträge: 546
Standard Die Sterne lügen doch

Und unseren täglichen Spiegelartikel gib uns heute...


Die Sterne lügen doch

Widder, Waage oder Wassermann - Astrologen bringen Charakterzüge mit einzelnen Sternzeichen in Verbindung. Psychologen analysierten die Persönlichkeitsmerkmale von 15.000 Personen und fanden keine Besonderheiten, die vom Geburtsdatum abhängen.

Sind Steinböcke wirklich ehrgeizig, entschlossen, kühl und melancholisch? Auf welcher Basis werden im Sternzeichen des Krebs geborene als warmherzig, launisch, geheimnisvoll, phantasievoll eingeordnet? Zwischen dem Geburtsmonat eines Menschen und seiner Persönlichkeit gibt es keinen nachweisbaren Zusammenhang. Das ist das Ergebnis einer großen Studie eines dänisch-deutschen Forscherteams, in der die Daten von rund 15.000 Personen analysiert wurden.

Damit ist die populäre Ansicht widerlegt, dass es für jedes Sternzeichen typische Charakterzüge gibt.

Obwohl es in früheren Untersuchungen Hinweise darauf gab, dass der Geburtszeitpunkt Wesensmerkmale wie Spontaneität oder Risikobereitschaft beeinflussen könnte, fanden die Wissenschaftler nun nichts dergleichen. Das berichten Peter Hartmann von der dänischen Universität Aarhus und seine Kollegen in der Fachzeitschrift "Personality and Individual Differences".

Seit den vierziger Jahren beschäftigen sich Forscher mit der Frage, ob der Zeitpunkt der Geburt die Intelligenz oder die Persönlichkeit eines Menschen beeinflusst. Bis heute hat sich dabei kein klares Bild ergeben, das etwa die Charakterisierungen durch Sternzeichen rechtfertigen würde.

Allerdings, so fassen die Forscher frühere Arbeiten zusammen, hätte es Hinweise darauf gegeben, dass im Sommer und im Frühjahr Geborene intelligenter sind als Menschen, die im Herbst oder Winter zur Welt gekommen sind. Dafür seien Geburtstagskinder aus den kälteren Monaten extravertierter, impulsiver und seltener neurotisch, ergaben andere Studien. Auch Ausdauer, Egoismus, Vorsicht und Neugier wurden verschiedenen Geburtszeitpunkten zugeschrieben.

15.000 Personen, keine Hinweise auf Zusammenhänge

Aber sind dies Hinweise auf systematische Unterschiede abhängig vom Zeitpunkt des Geburtstags? Zumindest ein Teil der Ergebnisse ist nach Ansicht von Hartmann darauf zurückzuführen, dass bislang nur kleine Probandengruppen untersucht wurden.

Die Gruppe aus Aarhus wählte daher für die eigene Studie zwei Datenbanken, in denen Informationen über Charaktereigenschaften von insgesamt mehr als 15.000 Menschen zusammengetragen waren.

Dabei handelte es sich um über 4000 Männer mittleren Alters, die am Vietnamkrieg teilgenommen hatten und von denen Intelligenzquotient, Geburtstag und ein Persönlichkeitsprofil bekannt waren. In der zweiten Datenbank waren Geburtsmonat und Intelligenz von über 11.000 Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren erfasst.

Das Ergebnis war selbst für die Forscher überraschend eindeutig: Es gab überhaupt keinen statistisch bedeutsamen Zusammenhang zwischen Geburtszeitpunkt und Charakterzügen.

Der Einfluss des Geburtsmonats auf die Intelligenz war so minimal, dass er nach Ansicht der Forscher in der Praxis keine Bedeutung hat. Von einem direkten Zusammenhang zwischen der Geburt in einem bestimmten Tierkreiszeichen und der Persönlichkeit könne man also nicht ausgehen, schließen die Wissenschaftler aus ihrer Studie.

Eine Studie des Hamburger Psychologen Kurt Pawlik ergab bereits vor Jahren, dass es durchaus Menschen gibt, bei denen, zumindest ihrer Selbsteinschätzung zufolge, ein Zusammenhang zwischen dem Sternzeichen und bestimmten Persönlichkeitsmerkmalen besteht - bei solchen Menschen nämlich, die an Astrologie glauben.

Link zur Onlinequelle von SpiegelOnline
Tylion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2006, 21:26   #2
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also mal unter uns, wer Spirituelle Dinge mit wissenschaftlichen Methoden beweisen will, der hat im Grunde nix verstanden, und es ist schade ums Geld, was die Studie gekostet hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 06:40   #3
Lythande
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Grins .... da hatte ich auch keine Beweise gefunden wenn man nur nach dem Tierkreiszeichen geht.....das ist superplatt und auch noch falsch....
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 12:56   #4
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Zitat:
Original von IronColonel
Also mal unter uns, wer Spirituelle Dinge mit wissenschaftlichen Methoden beweisen will, der hat im Grunde nix verstanden, und es ist schade ums Geld, was die Studie gekostet hat.
Ich würde Astrologie nicht unbedingt spirituell nennen. Spirituelles zählt für mich zu den sehr persönlichen Erfahrungen, die sehr subjektiv und kaum bis gar nicht objektivierbar und anderen ohne vergleichbare Erfahrungen vermittelbar sind. Spiritualität kann man sich nicht anlesen, gelehrt bekommen etc., jeder muss sie selbst für sich erfahren. (Vergleichbar: Ich kann viel drüber lesen, wie es ist Psylos zu nehmen, aber es wird mir nie die eigene Erfahrung ersetzen, wie es ist, wenn ich sie nehme. Nein, ich möchte hier jetzt keine erneute Drogendiskussion lostreten. Ähm, IronColonel, ersetze Psylos bitte mit Meditation oder in eine brennende Kerze oder auf die heiße Herdplatte fassen oder was dir beliebt )

Astrologie ist jedoch objektivierbar. Wenn ich ein Horoskop einer Person erstelle, lässt sich sehr wohl gut überprüfen, ob die darin gemachten Aussagen auf besagte Person zutreffen oder nicht.

Natürlich sagt das Sternzeichen allein so gut wie gar nichts über eine Person aus. Sonst gäbe es ja nur 12 Menschentypen und allein die Alltagserfahrung widerspricht dem. Wer a la Yellow Press glaubt, alle Löwen sind jovial, aber herrschsüchtig, alle Krebse lieb, aber launisch und alle Jungfrauen werden Ärzte oder Chemiker, hat sicher ein Problem

Besser wäre ein Versuchsaufbau in der Art: Sagen wir mal 1000 Versuchspersonen, 100 Psychologen erstellen ein Profil und 100 Astrologen erstellen ein Horoskop und dann guckt man nach den Übereinstimmungen. Das Prob dabei wird vor allem die Auswahl der Astrologen sein. Jeder darf sich so nennen. Ich würde daher solche, die ihr Geld mit Horoskopen in der Yellow Press oder durch Fernsehauftritte und Anrufshows etc. verdienen, mal außen vor lassen... Ist aber nur meine persönliche Meinung...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 13:00   #5
transzendenz
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 417
Standard

Zitat:
Original von Lythande
Grins .... da hatte ich auch keine Beweise gefunden wenn man nur nach dem Tierkreiszeichen geht.....das ist superplatt und auch noch falsch....
Stimmt
__________________
Lieben Gruß transzendenz
transzendenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 14:17   #6
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Acolina
Zitat:
Ich würde Astrologie nicht unbedingt spirituell nennen.
Ja, ich meinte damit eher den ganzen esoterischen Hokus Pokus im Allgemeinen.


Zitat:
Astrologie ist jedoch objektivierbar. Wenn ich ein Horoskop einer Person erstelle, lässt sich sehr wohl gut überprüfen, ob die darin gemachten Aussagen auf besagte Person zutreffen oder nicht.
Da gabs mal einen Versuch:
Zitat:
Nachstellung eines Versuches, mit dem man die Wirkungsweise von Horoskopen besser verstehen kann: Sechs Versuchspersonen schrieben ihren Geburtsort und ihre Geburtsstunde auf und übergaben diese Daten an ein Astrologen-Team der "Eclipse-Astro-Forschungsgruppe". Über Nacht erstellen die Experten für jeden Teilnehmer ein maßgeschneidertes Horoskop. Am nächsten Tag bewerteten die sechs Freiwilligen anhand von Zahlentäfelchen wie gut die Aussagen auf sie zutrafen. Das Ergebnis: Fünf der sechs Personen fühlen sich gut beschrieben. Der Clou an der Sache: Alle Personen erhielten dasselbe persönliche Horoskop.
Quelle: http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0...663164,00.html

Interessant ist der letzte Satz des Artikels:
Zitat:
Und vielleicht lügen die Sterne nur deshalb nicht, weil sie uns nicht wirklich viel zu sagen haben, was wir uns nicht auch selber sagen könnten.
Horoskope, Kartenlegen oder was auch immer sind lediglich Hilfsmittel, uns selbst zu erkennen und einzuschätzen, soll auch über der Pforte zum Orakel von Delphi gestanden haben: "Erkenne dich selbst"

Ums mal klar zu sagen: Es ist völlig egal, ob das was in den Horoskopen steht stimmt oder nicht, wichtig ist einzig und allein, obs dem Fragenden Antworten liefert, die er andersweitig nicht erhalten hätte (obwohl sie in ihm drin sind). Wem es hilft und wer mit Astrologie neue Lebensqualiät erreicht den interessieren solche Studien nicht, denn er beweist durch sein Leben, dass ihm die Sterne "helfen".
  Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2006, 12:30   #7
Elisabeth
Foren-As
 
Benutzerbild von Elisabeth
 
Registriert seit: 17.07.2004
Beiträge: 659
Standard

Das Ergebnis war selbst für die Forscher überraschend eindeutig: Es gab überhaupt keinen statistisch bedeutsamen Zusammenhang zwischen Geburtszeitpunkt und Charakterzügen. Der Einfluss des Geburtsmonats auf die Intelligenz war so minimal, dass er nach Ansicht der Forscher in der Praxis keine Bedeutung hat. Damit könne zwar nicht die Astrologie als Ganzes widerlegt werden, doch ein direkter Zusammenhang zwischen der Geburt in einem bestimmten Tierkreiszeichen und der Persönlichkeit existiere höchstwahrscheinlich nicht, schließen die Wissenschaftler aus ihrer Studie.
http://news.google.at/news?q=sternze...ws_de&ct=title
__________________
Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift
Elisabeth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2006, 14:49   #8
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Zitat:
Original von IronColonel
@ Acolina
Zitat:
Ich würde Astrologie nicht unbedingt spirituell nennen.
Ja, ich meinte damit eher den ganzen esoterischen Hokus Pokus im Allgemeinen.
Der ist m.E. auch in den seltensten Fällen spirituell. Das Wort Esoterik ist bereits zu Hokuspokus verkommen, wollen wir mal wenigstens versuchen, dass nicht der Begriff spirituell genauso verkommt


Zitat:
Original von IronColonel
Da gabs mal einen Versuch:
Zitat:
Nachstellung eines Versuches, mit dem man die Wirkungsweise von Horoskopen besser verstehen kann: Sechs Versuchspersonen schrieben ihren Geburtsort und ihre Geburtsstunde auf und übergaben diese Daten an ein Astrologen-Team der "Eclipse-Astro-Forschungsgruppe". Über Nacht erstellen die Experten für jeden Teilnehmer ein maßgeschneidertes Horoskop. Am nächsten Tag bewerteten die sechs Freiwilligen anhand von Zahlentäfelchen wie gut die Aussagen auf sie zutrafen. Das Ergebnis: Fünf der sechs Personen fühlen sich gut beschrieben. Der Clou an der Sache: Alle Personen erhielten dasselbe persönliche Horoskop.
Siehe dazu auch mal Niehenkes Dissertation "Kritische Astrologie: Zur erkenntnistheoretischen und empirisch-psychologischen Prüfung ihres Anspruchs" (Insbesondere Kapitel 5, falls ein Anmeldefenster aufgeht, einfach mit "Abbrechen" wegklicken ). Die Psychologie steht im Übrigen häufig vor ähnlichen Problemen wie die Astrologie bei der Frage, inwieweit die Aussagen, die sie über einen Menschen macht, ihre Diagnosen, tatsächlich verifizierbar sind.

Zitat:
Original von IronColonel
Interessant ist der letzte Satz des Artikels:
Zitat:
Und vielleicht lügen die Sterne nur deshalb nicht, weil sie uns nicht wirklich viel zu sagen haben, was wir uns nicht auch selber sagen könnten.
Horoskope, Kartenlegen oder was auch immer sind lediglich Hilfsmittel, uns selbst zu erkennen und einzuschätzen, soll auch über der Pforte zum Orakel von Delphi gestanden haben: "Erkenne dich selbst"
Ich finde Astrologie ist nicht so recht mit Pendeln, Karten legen etc. vergleichbar. Beim Pendeln bin ich es selbst, die das Pendel bewegt, mir "Antworten" gibt. Beim Karten legen bestimmt der "Zufall" (was man darunter auch verstehen mag), wie die Karten liegen und ich wiederum (oder die Aussagen einer Lehre, die dann allerdings oft auch wie die Astrologie auf dem Sekrechten Weltbild basiert) mit einer großen Portion "Intuition" (Was genau ist das eigentlich? ), was ich aus den Karten lese. Bei der Astrologie gibt es jedoch ein nachvollziehbares Berechnungssystem, auf das weder ich, noch der Zufall einen Einfluss hat.

Zitat:
Original von IronColonel
Ums mal klar zu sagen: Es ist völlig egal, ob das was in den Horoskopen steht stimmt oder nicht, wichtig ist einzig und allein, obs dem Fragenden Antworten liefert, die er andersweitig nicht erhalten hätte (obwohl sie in ihm drin sind).
Sicher ist es letztendlich egal, wo ich meine Antworten suche und bekomme, so lange sie mir etwas bringen. (Ich habe auch so manche Antwort durch Drogen erhalten :P) Und es gibt sehr sicher auch immer mehr als eine Möglichkeit, an Antworten zu kommen. Wer von Astrologie nichts hält, wird sie woanders bekommen. Trotzdem oder auch gerade deshalb ist es aber - mir - nicht völlig egal, ob Horoskope stimmen oder nicht


@Elisabeth
Sag mal hast du diesen Thread wirklich gelesen? Insbesondere den ersten Post oben? Ich verstehe irgendwie Sinn & Zweck deines Posts nicht.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2006, 19:19   #9
Elisabeth
Foren-As
 
Benutzerbild von Elisabeth
 
Registriert seit: 17.07.2004
Beiträge: 659
Standard

Schlamperei meinerseits. Tut mir leid.
__________________
Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift
Elisabeth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2006, 02:35   #10
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Acolina
Zitat:
Bei der Astrologie gibt es jedoch ein nachvollziehbares Berechnungssystem, auf das weder ich, noch der Zufall einen Einfluss hat.
Aber die Interpretation des Geweissagten liegt beim Einzelnen. Ich hab mich mal ein wenig mit Feng Shui Astrologie beschäftigt (bis es mir zu kompliziert wurde ;o) dort kann man ja auch allerhand berechnen, z.B. wenn man umziehen will, in welchem Jahr/Monat und Himmelsrichtung dies geschehen soll, wenn jemand nun dem glauben schenkt, dann hat er eine ganz andere Erwartungshaltung, als jemand der einfach so umzieht, und die erhofften Situationen stellen wahrscheinlicher ein.

Bei den Charaktereigenschaften verhält es sich ähnlich, hier mal meine Charakterzüge laut Horoskop, erstellt bei: http://rubriken.fireball.de/Unterhal...iduell2005.php

Zitat:
Grundcharakter
Die Liebe zu den kleinen, konkreten Dingen Sie sind in Ihrem innersten Wesen ein Realist . Ihre Einstellung zum Leben ist objektiv, sachlich und vernünftig. Man kann sich bildlich vorstellen, dass Sie eine Art inneres Ordnungssystem haben mit vielen Schubladen und Fächern. Was von aussen an Sie herankommt, wird sorgfältig analysiert, auf Verwendbarkeit und Nutzen untersucht und in Ihr System eingeordnet.
Zitat:
Sie wollen Struktur und Klarheit in Ihrem Leben. Ihre Schritte planen Sie sorgfältig und mögen es gar nicht, wenn Sie vom Schicksal hierhin und dorthin geschwemmt werden. Sie sehen die Realität, wie sie ist, und geben sich keinen Illusionen hin. Ihre Fähigkeit oder Anlage, mit materiellen Dingen umzugehen, ist aussergewöhnlich. Dies kann zum Beispiel handwerkliches Geschick, gute Beobachtungsgabe oder ein Buchhaltertalent sein. Wenn Sie Ihren angeborenen Perfektionsanspruch zu sehr übertreiben, wird aus Exaktheit Pedanterie und aus der Liebe zum Detail Kleinlichkeit.
Zitat:
Ein liebenswürdiges und flexibles Auftreten

Mit dem Aszendenten in der Waage sind Sie ein freundlicher Mensch. Sie gehen mit viel Takt und Liebenswürdigkeit auf Ihre Mitmenschen zu. Harmonie ist Ihnen wichtig. Einerseits schätzt man Ihr friedliebendes und kompromissbereites Verhalten, andererseits riskieren Sie, für uninteressant und oberflächlich gehalten zu werden, wenn Sie zu sehr auf andere eingehen und Ihre Eigenart zu wenig zeigen...
Zitat:
Sie sind zurückhaltend im Ausdruck Ihrer Gefühle und wirken deshalb auf Ihre Umwelt eher kühl und distanziert. Auch brauchen Sie viel Sicherheit, um sich gegenüber anderen Menschen zu öffnen. So warten Sie ab, wie sich eine Beziehung entwickelt, bevor Sie sich gefühlsmässig einlassen. Diese Sachlichkeit in emotionalen Belangen verleiht Ihnen einen gewissen Ernst. Sie spielen nicht mit den Gefühlen anderer, sondern empfinden geliebten Menschen gegenüber eine ehrliche Verantwortung...
Wer würde dem Widersprechen wollen, zumindest in allen Punkten?
Ein Großteil der Dinge treffen auf alle Menschen zu, falls nicht sind es nicht ausgelebte Fähigkeiten. Interessant ist jedoch, dass ich mal einen Persönlichkeitstest gemacht habe (proCaptain Test) und dieser kam zu ähnlichen Ergebnissen (Gefühlskälte, Distanziertheit, Schubladendenken etc.)

Zitat:
Ich habe auch so manche Antwort durch Drogen erhalten
Beim zweiten Hinweis sollte ich wohl doch drauf eingehen ;o)
Waren die Antworten von besserer Qualität, als du sie bei Meditation (was ich im übrigen auch ablehne) oder bei Verbrennungen an einer Kerze oder heissen Herdplatte erhalten hättest?


Nachtrag:
Das mit dem senkrechten Weltbild will sich mir nicht offenbaren
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Warum ist der Nachthimmel dunkel, wo es doch so viele Sterne gibt Zeitungsjunge astronews.com 0 11.07.2008 12:22
Blinkende Sterne Lukas the brain Astronomie 2 13.01.2008 21:03
12 Sterne 12Staaten? Dragon Politik & Zeitgeschehen 4 23.12.2005 12:33
Die Lügen der Landkarten HaraldL Verschwörungstheorien 9 06.09.2004 22:16
sterne pcyclusion Astronomie 1 12.03.2004 14:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.