:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.03.2006, 18:22   #1
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard Roter Regen in Indien - Was ist das ?

Nach einem Bericht der beiden indischen Wissenschaftler Godfrey Louis und A.Santhosh Kumar von der Mahatma Gandhi University im Kottayam,
fiel im südwestindischen Bundesstaat Kerala roter Regen vom Himmel.

Das Phänomen trat erstmals am 25 Juni 2001 auf und erstreckte sich auf mehrere Gebiete, die über einige hundert Kilometer verstreut liegen.
Die höchste ergiebigkeit wurde in den ersten 10 Tagen gemessen, aber auch in folgenden Monaten traten weitere solche Regenfälle auf.

Die rote Färbung des Regenwassers wurde durch mikroskopisch kleine rote Partikel verursacht, die wie biologische Zellen aussahen. Diese Partikel hatten nicht die geringste Ähnlichkeit mit dem Wüstenstaub, wie er in Indien gefunden wird.

Wissenschaftler schätzen, dass eine Menge von mindestens 50000 Kg dieser roten Partikel als Bestandteile des Regens vom Himmel gefallen sein müssten.

Eine Analyse dieses fremden Phänomens ergab weiter, dass konventionelle atmosphärische Transportprozesse wie Staubstürme usw. den roten Regen nicht erklären können. Eine Elektronenmikroskop-Studie zeigte eine feine Zellenstrucktur der roten Partikel, die Ihre biologische Natur anzeigen.



Eine weitere Analyse ergab, dass die häufigen Elemente der Zellenstrucktur Kohlenstoff und Sauerstoff sind. Sonderbarerweise ergab aber ein DNA-Test, bei dem die Ethidium-Bromid_Farbenfluoreszenttechnik verwendet wird, dass die Zellen nicht die geringste Spur von DNA enthalten.
Also auch keine Pollen, oder Larven etc.
Jetzt diskutieren die Wissenschaftler ob die Zellen durch einen explodierten Meteoriten freigesetzt worden sind oder ob ein anderer ausserirdischer Ursprung in Frage kommt.

Quelle: http://www.arxiv.org/abs/astro-ph/0601022


Bericht Deguforum Nr.49

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2006, 18:39   #2
Asujia
Foren-As
 
Benutzerbild von Asujia
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 847
Standard

könnten es vielleicht zellhüllen sein?
__________________
anar kaluvar tielyanna!
Asujia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2006, 20:22   #3
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Zellhüllen enthalten auch genetisches Material, darum fällt es leider aus.
Man könnte schon kleine Windbeutel im Bild erkennen, die vielleicht leere Hüllen von etwas gefülltem waren. Das sieht vielleicht nur auf dem Bild so aus.

Doch um sowas festzustellen wurden die Partikel zu spät untersucht.
Sie wurden so untersucht wie sie vorgefunden würden.

Interessant finde ich besonders die Verteilung der Substanz, in einem Gebiet, mal hier ein bisschen und mal das ein bisschen. Wobei ein bisschen äußerst relativ ist, bei 50.000Kg.
Ich denke man muss den Verlauf der Untersuchung einfach im Auge behalten.
Wieso kann man das rote Zeugs nichts und niemand zuordnen ?
Ich erwarte sicherlich keine Antworten, aber spekuliert werden darf hier gerne.
Vielleicht weiss es sogar jemand

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2006, 23:43   #4
Stinger900
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also wenn es keine DNA enthält... könnte es sich nicht biologisch fortpflanzen,oder einen Wirt suchen.
Es scheint also kein Virus, Bakterium oder Lebewesen zu sein.

Es müsste sich also um ein Stoffklasse handeln.Rötliche Farbe hmm... also wir hätten da Kupfer,Eisenoxid,Billirubin,

Es könnte entstanden sein als sich die ersten Planeten gebildet haben.Sozusagen ist es ein Abfallprodukt.

Möglicherweise könnte es ein Archetyp von Zellen sein.Sozusagen die allerersten Zellen.

(Und wie schon gesagt, reine Vermutung...)
  Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 00:38   #5
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard



einen grossen unterschied zu den roten blutkörperchen gibts wohl nich, rein optisch?
=>
  Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 13:45   #6
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

@Renatus:

Tsk Tsk Tsk.... darf ich dich bitten, vor dem Verfassen solcher Antworten ersteinmal dein Biobuch zu rate zu ziehen??


ZELLHÜLLEN ENTHALTEN KEINE DNA! NICHT MAL RNA.

Das einzigste wo DNA und RNA drin vorkommt sind der Zellkern und die Mitochondrien.

Die Zellhülle besteht nur aus Proteinen. Hauptbestandteil:

Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und Stickstoff
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 14:21   #7
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

In meinem Biobuch steht noch nichts über Genetik, das war in den 70ern.
Habe hier andere Bücher. Da gehts aber nie explizit um die Zellhülle - sorry !
Zudem noch ein klarer Denkfehler - ich hätte es Wissen müssen.
Ist Bio 4 Klasse

Wenn das so einfach ist, warum weiss dann keiner was es ist?

Die Ähnlichkeit zum Hämoglobin ist unübersehbar und wenn es das wäre, hätten sie das schon herausgefunden.
Selbst Eisen usw. was so naheliegt, wäre doch klar erkannt worden.
So blöd können die garnicht sein. Ich würde als erstes annehmen das es irgend ein Eisenoxid ist, aber dann die runde Form der " Zellhüllen " ???
Echt wie Hämoglobin - mhh!

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 14:33   #8
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard

Hallo

Bitte Bitte nicht böse sein aber das muss nun raus :
Zitat:
So blöd können die garnicht sein.
Jo Renatua das liegt daran das wir etwas haben das die nicht haben !!!!!!!!!

WIR HABEN "Llewellian" der sein eigenes wissen und das von wikki und wie sie halt so für die cyberkidis heisen zusammen liest und PINP die richtige antwort oder den richtigen weg findet .


Also ich wäre dafür das wir sammeln um Llewellian da runter zu schocken damit er im namen vom generellen wissen das Problemchen " das anscheinend für ihn keins ist " zu lösen .

So bast alle sind glücklich und zufrieden nach dem das "mysteriu, " gelöst wurde



voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 20:56   #9
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

@voice:
Das hatte ich total vergessen - ich werde es nie begreifen

Also sind das Zellhüllen aus Eisen ! Klare Sache !
Vielleicht sollten wir den Forschern das Ergebnis mitteilen.
Vielleicht gibt es einen Ehrendoktor dafür
Super - Forschung macht Spaß weil es so schnell geht.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2006, 14:49   #10
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

»Zellen« aus dem All?
Im Titel des Mysteries Magazins.

Zitat:
Ein paar weitere Schlagzeilen zum roten Regen von Kerala

Regnete es Ausserirdische vom Himmel?
Mini-Kreaturen geben Forschern immer mehr Rätsel aufEs 'regnete Aliens'

Ein bizarres Naturphänomen vom Sommer 2001 in Süd Indien harrt immer noch der Erklärung - aber inzwischen gibt es eine Menge aufwändiger Untersuchungen der seltsamen winzigen Objekte, die in gewaltigen Mengen ein paar Tage lang Regen rot färbten.
Mindestens 50 Tonnen der 4 bis 10 µm großen Teilchen gingen nieder, wobei das Phänomen am 25.7.2001 plötzlich begann - mitunter war der Regen so voll davon, daß er wie Blut erschien. Die Partikel, typischerweise enthielt ein Milliliter Regenwasser 9 Mio. Stück, waren eindeutig kein Wüstensand, den es in die Regenwolken geweht hatte (auch trat der »Red Rain« immer sehr lokal auf, während es nebenan ganz normal regnen konnte). Unter dem Elektronenmikroskop ähnelten die Teilchen eher biologischen Zellen, und sie bestehen überwiegend aus Kohlenstoff und Sauerstoff, doch DNS enthalten sie wiederum nicht.

Was, wenn nun ein Zusammenhang mit einer kosmischen Feuerkugel bestand, deren Überschallknall nur Stunden vor dem Beginn des Roten Regens weithin in der Region gehört wurde - und tonnenweise Sporen einer fremden Lebensform (»an alternate life from space«) auf Indien gefallen sind ...? [10.1.2006]

CNN News:
http://www.cnn.com/2006/TECH/science...ain/index.html

BBC News:
http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/south_asia/1465036.stm

The Indian Express: http://www.indianexpress.com/res/web...806/nat10.html

India Today:
http://www.india-today.com/webexclus...5/stephen.html

Ufo India:
http://www.ufoindia.org/article_red_rain.htm

Times of India:
http://timesofindia.indiatimes.com/c..._id=1008083877

Der tägliche Wahnsinn:
http://tapirherde.blogspot.com/2006/...-sie-hier.html

Neue Laboranalysen des mysteriösen «roten Regens», der 2001 über Indien niederprasselte, offenbaren biologische Zellen, wie sie die Wissenschaft noch nie zu Gesicht bekam. Und: Noch immer lässt sich keine DNA nachweisen, wie Dr. Godfrey Louis gegenüber «mysteries» bestätigt. Bahnt sich eine Sensation an?
Über Prof. Dr. Louis Godfrey, School of Pure & Applied Physics, Mahatma Gandhi University, Kerala, Indien. Physiker und Panspermiaforscher (Panspermietheorie: Ausserirdisches Biomaterial, Sporen verbreiten sich von Planet zu Planet) und seine Arbeit berichteten im Juni CNN und andere News Agencies als Sensation. Sein Forschungsteam prüfte und dokumentierte in akribischer Arbeit eine unbekannte, nicht-irdische Art von Zellen die 2001 im indischen Bundesstaat Kerala von Himmel regneten. Fallout eines Kometen? Zum ersten Mal wurde damit ausserirdisches Leben lokalisiert.
Wem rot nicht gefällt....

Grüner und gelber Regen in Indien

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Roter Reis statt Nitrit perfidulo Alternative Heilverfahren 2 29.03.2017 09:22
Regen setzt Geysire unter Dampf Zeitungsjunge scienceticker.info 0 30.05.2008 20:00
Jupiters neuer roter Fleck Zeitungsjunge scienceticker.info 0 22.05.2008 17:11
Sauerer Regen: China vor dramatischen Umweltproblemen Desert Rose Medizin 0 30.11.2004 23:39
Roter Drachen Felix Prophezeiungen 9 13.01.2004 11:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:11 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.