:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Die Suche nach außerirdischer Intelligenz

Die Suche nach außerirdischer Intelligenz Methoden, Ergebnisse & Konsequenzen, falls wir fündig werden oder gefunden werden...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2006, 20:36   #1
Nemo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 460
Standard Allein im Universum

Da hier alle so feste davon Überzeugt sind das es außerirdisches Leben gibt frage ich mich:
Habt ihr euch jemals mit dem Gedanken auseinandergesetzt das wir auch alleine im Universum sein könnten? Oder verdrängt ihr diesen Gedanken nur?

Würden vieleicht gerade Gedanken zu diesem Thema den Menschen einmal klar machen wie schön unsere kleine Oase Erde, in mitten des kalten leblosen und unbewohnbaren Alls, doch ist?
Wir reden von Generationsraumschiffen, wir überlegen wie man welche bauen könnte - aber unser altes wichtigstes und schönstes Generationsraumschiff, an welches nie eine technische Nachahmung rankommen wird, das zerstören wir ohne uns über die Konsequenzen im klaren zu sein.
Wir reden von intelligenten außerirdischen Leben, schätzen deren Überlebenschance aufgrund ihrer Intelligenz sehr hoch ein und merken nicht das es gerade unsere "Intelligenz" ist die unsere Überlebenschance dramatisch verringern könnte.
Es ist wie auf der Titanic - hauptsache feiern...
Die vielen UFO - Sichtungen sprechen für sich das es eine Sehnsucht nach Kontackt mit außerirdischen Leben gibt. Das es ein Zeichen gibt das unser Universum eben doch nicht so groß und Lebensfeindlich ist wie es sich uns bisher darstellt - aber was ist wenn wir enttäuscht werden? Was ist wenn wir feststellen das wir alleine sind?



Da fällt mir immer wieder nur der hier wahrscheinlich längst bekannte Witz ein:

"Treffen sich zwei Planeten. Fragt der eine: "Na, wie gehts?", sagt der andere "Besch... ich hab Homo sapiens", sagt der andere: "Macht nichts das geht schnell vorbei".


gruß Nemo

PS: Es geht mir hier bei nicht darum jede Menge Argumente für die Existenz von außerirdischen Leben zu sammeln.
Mir geht es darum sich auch mal mit diesen Gedankengang, der immerhin auch im Bereich des Möglichen liegt, auseinanderzusetzen - und sich über die Konsequenzen im klaren zu werden.
Das Thema außerirdisches Leben UFOs usw. wurde hier schon oft genug angesprochen - über die genauso bestehende Möglichkeit das wir alleine im Universum sind wurde hier glaube ich noch gar nicht gesprochen.
Nemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 20:42   #2
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard

he Nemo

keine Angst ach wenn wir echt alleine sind kein problem ich weis das wir uns die aliens dann selber machen und schon haben wir alle so recht .

mal nachdenken aja was es nicht gibt wird erfunden was nicht erfunden werden kann gibt es nicht was es nicht gibt soll man lieber nicht erst erfinden den wenn es erfunden ist gibt es uns nicht mehr wenn es uns nicht mehr gibt gibt es nicht das man erfinden müsste, weis man das macht man sich selbst zum klaun . Also erfindet man was damit man seinen stolz behält egal zu was für einen preis .


voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 21:54   #3
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und in Österreich kann nichts erfunden werden, was nicht schon irgendwoanders einmal gescheitert ist...

Zum Thema:
Also bewiesen ist bis jetzt noch nicht, dass es noch andere Wesen gibt, also ist es genauso möglich.
Ha, dann wären wir die ersten, und könnten uns ungehindert ausbreiten
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 22:36   #4
Nemo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 460
Standard

Das die Möglichkeit besteht das es außerirdisches Leben gibt ist mir auch klar... seltsamer Weise wird man hier aber gleich von einer Menge "Freidenker" gesteinigt wenn man aufzeigt das es eben auch die Möglichkeit besteht das es es kein außerirdisches Leben geben könnte - oder das wir nie Kontackt mit diesem werden aufnehmen können.

>In diesen Thread wollte ich eigentlich nur mal zum Nachdenken über diese, immerhin noch bestehende, Möglichkeit das wir alleine sind, anregen.<

- Es besteht immerhin noch die Möglichkeit das wir ein Ausnahmefall sind
- Es besteht die Möglichkeit das wir die ersten "intelligenten" Lebewesen dieses Universums sind.
- Es besteht die Möglichkeit das sich bisher alle anderen "intelligenten" Lebensformen, die entstanden sind, selbst ausgelöscht haben, oder durch andere Ereignisse zugrunde gegangen sind.
- Es besteht die Möglichkeit das andere Lebensformen gar kein Interesse an Kontackt mit anderen Planetenbewohnern haben oder garkeine Möglichkeit haben mit anderen Planetenbewohnern zu komunizieren.

- Dann stellen sich die Fragen nach den Konsequenzen wenn wir wirklich feststellen sollten das wir die einzigen Lebewesen in diesem Universum sind - oder aber ein Kontackt bzw. auffinden anderer Lebensformen sich als unmöglich erweist.

gruß Nemo

PS:
Zitat:
Ha, dann wären wir die ersten, und könnten uns ungehindert ausbreiten
Wohin? Bisher sehe ich keinen schöneren und lebensfreundlicheren Ort im Universum als die Erde.
Die Erde ist unser Rettungsboot auf einem riesigen Ozean in welchem wir nicht leben können - die Weiten dieses Ozeans faszieneren einige Menschen so sehr, das sie vergessen wie wichtig dieses Rettungsboot doch ist.
Nemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 01:53   #5
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

Für mich persönlich ist es zu 99 % ausgeschlossen, dass wir die einzigen intelligenten Lebensformen sind.

Alleine unsere Galaxie, die Milchstraße besteht aus etwa 300 Sonnen und damit auch vielen Sonnensystemen.

Bei 50 Milliarden Galaxien -alleine von der Erde aus Betrachtet (!)- ergibt das schon eine ordendliche Summe von "Möglichkeiten".

Sogesehen ist es für mich fast ausgeschlossen...


Zugegeben ist es auch ein großer Wunsch von mir, einmal eine außerirdische Lebensform zu sehen.

Wenn diese auch noch intelligent wäre und Kontakt mir uns aufnehmen würde, wär das für mich "die Ehre Überhaupt"...ein Lebenswunsch würde in Erfüllung gehen.

Gruß
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 08:27   #6
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.117
Standard RE: Allein im Universum

Zitat:
Original von Nemo
Habt ihr euch jemals mit dem Gedanken auseinandergesetzt das wir auch alleine im Universum sein könnten?
Um mit Carl Sagan (Astronom, SETI-Forscher und Autor) zu Antworten: Dann wäre das Universum 'ne ziemliche Platzverschwendung...


Zitat:
Original von Nemo
Würden vieleicht gerade Gedanken zu diesem Thema den Menschen einmal klar machen wie schön unsere kleine Oase Erde, in mitten des kalten leblosen und unbewohnbaren Alls, doch ist?
Wir reden von Generationsraumschiffen, wir überlegen wie man welche bauen könnte - aber unser altes wichtigstes und schönstes Generationsraumschiff, an welches nie eine technische Nachahmung rankommen wird, das zerstören wir ohne uns über die Konsequenzen im klaren zu sein.
Richtig! Aber woran liegt es, dass der Mensch sich (explizit seiner eigenen Umwelt gegenüber) so eigennützig verhält?

Liegt es vielleicht in der Natur der Dinge, dessen Produkt der Mensch letztendlich ist? Verhält sich der Mensch in letzter Konsequenz nicht genauso wie die Natur? Man denke hierbei an Evolution (nach Darwin: der Stärkere setzt sich durch, etc.), oder kosmische Ereignisse (z.B. Supa Nova, die Gebiete in einem Radius von bis zu 200 Lichtjahren vernichten können), oder Tieren, die keine Moral oder Ethik kennen und nur ihren Instinkten folgen...


Zitat:
Original von Nemo
Wir reden von intelligenten außerirdischen Leben, schätzen deren Überlebenschance aufgrund ihrer Intelligenz sehr hoch ein und merken nicht das es gerade unsere "Intelligenz" ist die unsere Überlebenschance dramatisch verringern könnte.
Also ich persönlich würde eher meinen, dass unser Egoismus unser Dilemma ist. Unsere Zivilisation baut sich nur (bzw. hauptsächlich) auf Geld auf. Letztendlich ist jeder auf der Jagt nach Geld. Nur durch Geld kann man seine egoistischen Befriedigungen "erwerben". Und diese Jagt, seinen Egoismus zu befriedigen durch Geld (dazu gehört auch Macht!), ist eines der ärgsten "Missbildungen" unserer Gesellschaft!
Man müsste in der Tat die Erde neu erfinden, um dieses Dilemma zu beseitigen - allerdings auch nur mit ungewissem Erfolg, denn mit welcher Ignoranz besteht das Leben bzw. kann das Leben (zumindest wie wir es kennen) überhaupt existieren...und überleben(!) ?...


Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 12:36   #7
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

und trotzdem gibts immer wieder geschöpfe ..
die keinerlei "nach mir die sintflut - gedanken" zum alltag werden lassen.
auch unter verschiedenen tieren funktioniert die harmonie ..
hund/katze/vogel etc. - entscheidend ist meist immer die anfangsprägung.

ich bin der festen überzeugung .. da gibts massig leben im universum
allerdings ist das ganze so eingerichtet .. das undenkbar einer vom anderen
wind bekommt - zu keiner zeitspanne welche jemals sein wird.
diese schutzfunktion ist für mich die wohl sinnvollste in allem sein.

drum grinse ich immer bei seti@home usw.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 14:07   #8
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Hallo Verfechter der Möglichkeiten und Unmöglichkeiten,

es gibt Unterschiede zwischen uns, die richtig was zum Thema erfahren haben und all denen welche sich von irgendwoher informieren müssen.

All jene welche sich informieren, tun dies aus einer individuellen Motivation heraus, welche meist den Sinn erfüllt, ihr Glaubensgebäude zu stützen.
Es gibt aber noch so viele andere Gründe des Informationsbedarfes und deren Deckung, das ich darauf garnicht im Detail eingehen kann.

Keiner lässt sich freiwillig auf eine Meinungsinduktion ein, die seinem Weltbild wiederstrebt. Darum wird z.B. das Gerücht -X, für die sich informierende Person mit anderen entgegengesezten Informationen wieder soweit relativiert, das es sein altes Weltbild erbaut und nicht umgekehrt.

Es ist jedoch Sinnvoll allen Ansichten die gleiche Aufmerksamkeit zu widmen, da sich nur so ein nahezu vollständiges Gesamtbild zusammensetzen kann. Was auch nur zu einem entfernten Verständnis führt, da keine tatsächliche Erfahrung vorliegt.

Das Beispiel: "Wir sind die einzigen im Weltraum"...
macht natürlich einsam und unsere Oase um so wertvoller.
Aber seh das mal Meinungs und Urteilsfrei

Natürlich ist es für alle Menschen mit externem Informationsbedarf ( Gesellschaft ) genau so möglich, das wir die einzigen sind oder ob wir noch 100 andere bewohnte Planeten im Universum haben. Das sollte klar sein.
Solange keine harten Fakten in irgendeiner Form vorliegen. Ist beides im gleichen Umfang möglich. Nur das wir uns für so einzigartig halten, grenzt schon an einer Frechheit. Wo doch selbst in unserer Geschichte immer wieder von himmlischen Wesen berichtet wurde, können wir uns garnicht dem Gedanken annehmen einzigartig zu sein.

Bei mir ist das so das ich einen anderen Rahmen an Möglichkeiten habe, Information auszuwerten. Eben weil ich diese unglaublichen Erfahrungen machte, weiß ich das eigentlich überhaupt keine Information bestand hat. Keine Information ist so struckturiert das sie Generationen überlebt. Jede Information wird lediglich der bestehenden Meinung angepasst, seit Jahrhunderten.

Das einzig interessante ist " Wer sagt was und warum es so gesagt wird ".

( z.B. Motivation: Führung = Wer beeinflusst wen und mit welchem Motiv, Regierung, Sicherheit )

In der erhältlichen Information ist jeweils ein Gleichgewicht an Meinungen und Fakten, die sich bei entsprechender Recherche alle miteinander aufwiegen lassen.
Nur das kostet Zeit.
Zeit ist ein Gut was immer seltener für eigene Entwicklung parat ist, da man immer glaubt gerade anderen Dingen nachgehen zu müssen. Also keine Zeit hat!
Aber selbst wenn man die Zeit hat oder sich nimmt, kann man keine Erfahrungen konsumieren sondern lediglich Information.

" Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Erfahrung "

Alles ist gleichwertig möglich oder unmöglich, solange es nicht passiert ist oder erklärbar und nachvollziehbar ist.
Was meistens nur auf einzelne Personen Zutrifft oder kleinere Menschengruppen ( Ufo, Alien Sichtung usw.).
Die Popularität und die für uns nicht zu erfassende Signifikanz des Ereignesses bestimmt die zukünftige Informationsausbreitung und deren Form.

Erst ab dann ist es tatsächlich " existent " oder " nicht existent ".
Doch ist es das für alle Menschen im gleichen Umfang ?
Augenscheinlich ist es nicht so.

Ich muss keine Beweise von außen bekommen, ich hatte sie vor mir und muss es niemandem Beweisen. Was auch garnicht möglich wäre.

Es ist mir sogar, mit großem Verständnis - gleichgültig - wer hier was für möglich hält. Weil ich gesehen habe das da was ist, doch erklären kann ich es nicht und beschreiben auch nur mit meinem irdischen Wortschatz.

Was dann wieder nur eine interpretation meiner subjektiven Eindrücke wäre, die dann auch noch Schwankungen im Verständnis des Zuhörerer unterliegen. Somit individuell erörtert werden müssten. Zu Aufwendig !

Menschen glauben zu Wissen was sie von externen Quellen aufnehmen, was sie lesen, erzählt bekommen oder im Tv sehen. Das macht sie zu vielleicht ... interlektuellen.
Doch was Wissen die wirklich ! Sie gehen auf alten Pfaden.

Sie arbeiten lediglich an einem allgemein verträglichen Weltbild und setzen arbeiten fort die vor ihnen, von fremden Berühmtheiten begonnen wurden.
Von Menschen die aus ignoranz, unwissenheit oder aus eigenem interesse, die Informationen die zu unserem Weltbild beitragen wohldosiert steuern.

Menschen brauchen Orientierung also bekommen sie eine Palette von Möglichkeiten, in denen sie sich bewegen können und somit das Gefühl bekommen, sich frei entscheiden zu können. Teilweise wertlose Möglichkeiten welche alle graue Theorie sind.
Jedoch praktikabel genug sind um alle Menschen auf ein Meinungsbarometer einzustimmen. Wo wir jetzt schon im Thema Mind Control weitermachen müssten. Der natürlich auch keiner zum Opfer fällt .

Wenn mal was passiert oder gesagt wird, was nicht erklärbar ist.
War es schlichtweg nur " unmöglich " was da passiert ist !
Tolle Information :heul:

Wenn das Unmögliche erlebt wurde, gibt es leider keine Informationen mehr,
die den Informationsbedarf zufriedenstellend befriedigen könnten.
Ausser noch mehr Erlebnisse und die kommen nicht mit der Post...

Also - nochmal !
Wir sind nicht allein

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 14:18   #9
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard

Zitat:
Für mich persönlich ist es zu 99 % ausgeschlossen, dass wir die einzigen intelligenten Lebensformen sind.
Hab ich das richtig verstanden die menschheit ist inteligentes leben ?

Also echt mal wo fängt den die inteligens bei menschen an und wo hört sie beim verständniss bitte schön auf.

naja wenn das was ich jeden tag sehe als inteligent "universellgedacht" bezeichnet wird dann hoffe ich das nicht irgendwo ein haufen kaka von einem höheren iegendwas uns hier die show stiehlt *kicher

voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 16:28   #10
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Zitat:
Also echt mal wo fängt den die inteligens bei menschen an und wo hört sie beim verständniss bitte schön auf.
Wenn man das mal klar stellt könnte es schon eine Intelligente Frage werden.
Meinst du vielleicht - wo Intelligenz beim Menschen anfängt und aufhört ?
Ich glaub sie ist einfach da - mal mehr mal weniger.

Intelligenz ist steigerbar ! Hat aber keine Feste größe und kein Organ, wo wir sie finden können.

Intelligenz ist doch nur ein Index dafür, wie weit wir mit der Welt in der wir leben interagieren und zusammenhänge erkennen bzw. umsetzen.
Ohne Intelligenz kein Verständnis, mit Intelligenz auch kein Verständnis.
Verständnis setzt immer Kommunikation vorraus.
Ohne Kommunikation also auch kein Verständnis.
Aber auch nicht kommunizieren ist eine Form der Kommunikation
z.B. " Dazu sag ich jetzt nichts mehr !" = Miene ziehen
und man weiss trotzdem wie es gemeint ist.

Für Kommunikation bedarf es z.B. einer Sprache und damit betreibt man Interaktion mit einem Kommunikationspartner. Das bedeutet aber nicht direkt,
das man sich versteht, nur weil man die gleiche Sprache spricht.
Man wägt solange ab, bis etwas für die Gesprächspartner verstanden wird.
Falls nichts klar wird, ist das kein Zeichen fehlender intelligenz einer der Partner, sondern nur verschiedene Meinungen aufgrund andersartiger Erfahrungen und somit andersartiger Erlebnishorizonte.

Intelligenter wird man nicht davon, wenn man sich nun dem einen oder anderen Lager anschließt, sondern indem man die Gesamtheit erkennt und die Ursachen der Unterschiede sucht. Selbst damit beginnen zu denken, statt denken zu lassen.

Mit mehr Verständnis gibt es sicherlich andere Möglichkeiten zur Kommunikation,
mehr Intelligenz erlaubt dieses ebenso. Intelligenz sollten wir nicht wie PS, oder den Tankinhalt ansehen. Intelligenz ist da, wenn auch oft mit Kopfschütteln, mangels Verständnis. Ich höre auf - das Thema ist mir zu rund

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ihr seid nicht allein 16_cygni_B Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 134 03.02.2013 06:08
BBC - Sind wir allein? Acolina Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 15 18.04.2008 17:30
Sind wir allein ? D4rK Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 3 27.03.2008 18:21
Das Universum hat ein Bewusstsein Acolina Rund um Naturwissenschaft 5 07.11.2004 23:15
Unser Universum Skandanog Astronomie 2 05.07.2004 16:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:04 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.