:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2005, 11:28   #1
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Alternatives Deutsches Raumschiff

Ich stell mal mein Projekt hier zur Diskussion und bin gegenüber konstruktiver Kritik offen


Also seit sieben Jahren habe ich unter http://weltraumzeppelin.de/ eine Seite im Internet in der es darum geht das ein Zeppelin Luftschiff ins All gezogen werden soll.

Konkret ist die Konstruktion darauf ausgelegt das ein Zeppelin auf eine Höhe von 9km schwebt , was ein Gleichgewicht aus 2000 qm³ Helium und 2000 kg Gewicht möglich sein müsste . In dieser Höhe müssten 200-500 km/h für einen Ballon nur durch den Wind möglich sein . Dann durch den Start eines Marschflugkörpers mit 600 kg Gewicht und einer Geschwindigkeit von 800 km/h sollte der 2tonnen schwere Zeppelin in einen Winkel von 45° gezogen und durch den Auftrieb der noch dünnen aber vorhandenen Atmosphäre nach oben gezogen werden . Ich erwarte im günstigen Fall eine Höhe von 560 km zu erreichen . Wobei nach 90 km natürlich keine relevante Atmosphäre vorhanden wäre .

Natürlich gab es schon in den 7 Jahren Kritik die ich nicht verheimlichen möchte . Ein Mitarbeiter der NASA meinte das jedes Objekt das die Erde verlassen möchte eine Geschwindigkeit von 30tausend km/h benötigt . Die Russen meine aber es würden 5tausend km/h reichen .

Und eine andere weniger feinfüllige Kritik meinte das bei einer Höhe von 30km und einer Geschwindigkeit von 1 tausend km/h der Zeppelin auseinander bricht .

Abgesehen davon ist meiner Meinung nach die Atmosphäre dann zu dünn dafür , naja

Und zum Flugplan würde ich sagen das es am besten 60° Langengrad im Winter um Mitternacht wäre . Da unsere Erde an den Polen Wasserstoff in den Weltraum verliert und :O die Erde um 35° neigt und die Gase natürlich entgegen der Flugbahn entweichen .

Mal abgesehen davon das es schwierig wäre und das mir das klar ist , braucht man keine Kommentare schreiben wie "geht garnicht" ohne Begründung .

Und falls es jemand interressiert , ich habe einen Finanzierungsplan erstellt für ein 25 Millionen Euro Projekt für den Bau von 3 Prototypen . spaßeshalber . Und bei 50 millionen Dollar X-Price für das erreichen von einer Höhe von 400km wäre es Gegenfinanziert .

Ich hoffe das sich niemand ärgert und der Thread gerechtfertigt ist
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2005, 13:46   #2
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Hört sich zwar nen bissle komisch an das Ganze,
aber naja, wenn es funktioniert wäre es ja halbwegs Umwelufreundlich.

Gruss:Kuun-Laan
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2005, 17:16   #3
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Zitat:
Und eine andere weniger feinfüllige Kritik meinte das bei einer Höhe von 30km und einer Geschwindigkeit von 1 tausend km/h der Zeppelin auseinander bricht .
Voll Herzlich, geh da lieber zu Fuß hoch. Ääh Astraaal gehts auch, brauchste keinen Proviant ! Komm mal wieder auf den Teppich !

Es gibt viel! Doch auch viel zu viel Information.
Ich erzähl dir was von meiner Mission ...
Die Wahrheit !

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2005, 20:24   #4
Fadenaffe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2005
Beiträge: 383
Standard

Zitat:
Original von Renatus
Zitat:
Und eine andere weniger feinfüllige Kritik meinte das bei einer Höhe von 30km und einer Geschwindigkeit von 1 tausend km/h der Zeppelin auseinander bricht .
Voll Herzlich, geh da lieber zu Fuß hoch. Ääh Astraaal gehts auch, brauchste keinen Proviant ! Komm mal wieder auf den Teppich !

Es gibt viel! Doch auch viel zu viel Information.
Ich erzähl dir was von meiner Mission ...
Die Wahrheit !

Herzliche Grüße

Renatus
*mal weitestgehend ignorier*

Mal ein Zuspruch:
Ich find die Idee auf jeden Fall interessant, da es wirklich eine Alternative zu konventionellen Methoden ist. Wer sagte denn, dass man NASA-Mitarbeiter sein muss, um neue Fortbewegungsmittel zu erdenken?
Leider kenn ich mich mit Statik, Windströmen, Druckberechnungen und all dem Schmodder genau gar nicht aus, so daß ich deine Überlegungen nichteinmal überprüfen kann *gg*
Aber ich denk, über diese Phase bist du schon hinaus...
Gab es denn dazu noch weitere positive Reaktionen, oder wird das hauptsächlich ignoriert? Oder hey, vielleicht sagen SIE ja, dass das alles Mist ist und in Wirklichkeit zokken sie dir dein Konzept *gg*

LG

Faden
Fadenaffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2005, 13:27   #5
fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@lars willen


zunächst mal muss ich dir zustimmen was den bezug auf alternative und natürlich günstige transportmethoden angeht.darüber sollten sich wirklich viele menschen gedanken machen denn wir wissen heute schon das die zukunft der menschen nicht auf der erde liegt.

was mich aber mal interessieren würde. du sagst ja das du die zeppeline ausserhalb der atmosphäre bringen kannst, aber wie bekommst du sie wieder runter?

beim wiedereintritt treten enorme kräfte und temperaturen auf mal abgesehen von der steuerbarkeit.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2005, 18:21   #6
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.283
Standard

Hi,

Zitat:
Lars schrieb:
Mal abgesehen davon das es schwierig wäre und das mir das klar ist , brauch man keine Kommentare schreiben wie "geht garnicht" ohne Begründung .
Richtig. Es geht nicht. Gar nicht. Überhaupt nicht. Denn du kannst ja noch nicht einmal ansatzweise vorrechnen, wie es möglich wäre.


Zitat:
Lars schrieb:
Da unsere Erde an den Polen Wasserstoff in den Weltraum verliert und rotes Gesicht die Erde um 35° neigt und die Gase natürlich entgegn der Flugbahn entweichen .
Unsere Erde verliert keinen Wasserstoff an den Polen. Oder hast du eine wirkliche seriöse und plausible Quelle für dein Behauptung? Wenn ja, dann nenn sie bitte.


Zitat:
Lars schrieb:
Ich erwarte im günstigen Fall eine Höhe von 560 km zu erreichen . Wobei nach 90 km natürlich keine relevante Atmosphäre vorhanden wäre .
Wie willst du die Bahngeschwindigkeit von ca. 27000 km/h mit deinem Zeppelin erreichen oder gar halten?

Du willst den Luftdruck von 1013 mbar mit starren Behältern halten? Das rechne mir mal vor. Welche Kraft übt denn die Luft aus?


Zitat:
Lars schrieb:
Natürlich gab es schon in den 7 Jahren Kritik die ich nicht verheimlichen möchte . Ein Mitarbeiter der NASA meinte das jedes Objekt das die Erde verlassen möchte eine Geschwindigkeit von 30tausend km/h benötigt . Die Russen meine aber es würden 5tausend km/h reichen .
Beide Aussagen sind so pauschal weder richtig noch falsch. Du kannst auch mit einer Geschwindigkeit von 1 Meter/Minute die Erde verlassen, wenn du eine genügend lange Leiter hättest.

Die erste kosmische Geschwindigkeit ist v=7,9 km/s. Diese gilt für einen Körper, der antriebslos die Erde verlassen möchte. Wer genügend Energie hat, kann das auch anders lösen, nämlich erheblich langsamer.


Zitat:
Lars schrieb:
Und eine andere weniger feinfüllige Kritik meinte das bei einer Höhe von 30km und einer Geschwindigkeit von 1 tausend km/h der Zeppelin auseinander bricht .
Der Zeppelin wird noch nicht einmal in diese Höhe kommen.

*rotfl*
Keine Ahnung von der primitivsten physikalischen Problemen, aber einen Weltraumzeppelin konstruieren wollen?
*in die tischkante beiß*


Zitat:
fixius schrieb:
zunächst mal muss ich dir zustimmen was den bezug auf alternative und natürlich günstige transportmethoden angeht.darüber sollten sich wirklich viele menschen gedanken machen denn wir wissen heute schon das die zukunft der menschen nicht auf der erde liegt.
Sorry, aber dennoch sollte man das Denken nicht einstellen. Ein Zeppelin hält sich deswegen in der Luft, weil er Auftrieb durch die Luft erfährt. Keine Luft -> kein Auftrieb. So einfach ist das.


Zitat:
fixius schrieb:
was mich aber mal interessieren würde. du sagst ja das du die zeppeline ausserhalb der atmosphäre bringen kannst, aber wie bekommst du sie wieder runter?
Ein Zeppelin außerhalb von Luft geht nicht. Punkt. Da hilft auch kein noch so großes Wunschdenken. Das ist wie ein Schiff ohne Wasser.


mfg
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2005, 19:11   #7
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also

Die Idee ist eigentlich grob gesehen von Jules Verne
Wurde auch von Hollywood verfilmt (1956 mit david niven und charles bronson, naja ganz grob)

zu Fadenaffe : positive reaktionen halten sich sehr in grenzen ,wenn wohl eher garnicht

zu fixus : runter ist ein problem, und zwar ein grosses , ich habe dran gedacht wie silver surfer mit ein silbernen surfbrett im astronautenanzug zur erde gleiten . aber das hört sich für mich schon verrückt an, aber wieso nicht mal was neues

und zu groschenjunge :

geht nicht gibts nicht

unsere erde verliert offiziel 150 millionen wasserstoff pro jahr . meiner persöhnlichen meinung nach vielleicht auch mehr . es ist aber auch logisch da die erde jeden tag mit energie von der sonne beschossen wird und energie sich in materie umwandelt . e=mxc²

Die bahngeschwindigkeit erreiche ich garnicht ,will ich auch nicht. es sei denn beim absturz

der luft druck in plastikzellen wurde in den 70er jahren von ein paar studenten in cambridge england , bei einen versuchs zeppelin gehalten

naja wenn 1meter / minute reicht , ist es ja super , die aussagen sind von nasa und den russen , frag die

nunja , ich habe doch geschrieben das der zeppelin 9km erreicht laut konstruktion und archimedes " der auftrieb eines körpers hängt von der differrenz zwischen masse und volumen ab . "

jeder weitere meter über 9 km wäre ein erfolg

ich habe auch darum gebeten sich nicht aufzuregen , deshalb werde ich groschenjunge auch löschen , so das wenigstens ich mich nicht aufregen muss , so erledigt

Auftrieb ist das was flugzeuge in der luft hält. grob gesagt ist es flügelfläche mal luftdruck mal geschwindigkeit minus flügelfrontfläche , der grund warum flugzeuge fliegen.

Ein zeppelin ist ein schiff ohne wasser , und ein weltraumzeppelin fliegt in den weltraum punkt
  Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2005, 07:57   #8
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.283
Standard

Hi Lars,

Zitat:
Lars schrieb:
geht nicht gibts nicht
Auch OBI kann physikalische Erkenntnisse der Nationen, die in den Weltraum fliegen, nicht ignorieren.


Zitat:
Lars schrieb:
unsere erde verliert offiziel 150 millionen wasserstoff pro jahr . meiner persöhnlichen meinung nach vielleicht auch mehr . es ist aber auch logisch da die erde jeden tag mit energie von der sonne beschossen wird und energie sich in materie umwandelt .
*gröhl*
Bevor du einen Finanzierungsplan aufstellst, solltest du lieber dein Geld in ein Physikbuch investieren.
Die Sonne "verliert" Wasserstoff. Der wird nämlich zu Helium fusioniert. Der Massendefekt wird in Energie umgewandelt, die in Form von elektromagnetischer Strahlung abgestrahlt wird.



Zitat:
Lars schrieb:
nunja , ich habe doch geschrieben das der zeppelin 9km erreicht laut konstruktion und archimedes " der auftrieb eines körpers hängt von der differrenz zwischen masse und volumen ab . "
*an den Kopf faß*

gehts noch falscher?
Das Archimedes Prinzip: http://de.wikipedia.org/wiki/Archimedisches_Prinzip



Zitat:
Lars schrieb:
ich habe auch darum gebeten sich nicht auf zuregen , deshalb werde ich groschenjunge auch löschen , so das wenigstens ich mich nicht aufregen muss , so erledigt
Wenn du nach 7 Jahren immer noch nicht das begriffen hast, was Schulkinder in der 6. Klasse in Physik lernen, dann kann auch ich dir nicht helfen.

Dann weiterhin viel Spaß in deiner Sackgasse mit dem Einbahnstraßenschild.

mfg
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2005, 16:57   #9
fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@groschenjunge

Zitat:
Sorry, aber dennoch sollte man das Denken nicht einstellen. Ein Zeppelin hält sich deswegen in der Luft, weil er Auftrieb durch die Luft erfährt. Keine Luft -> kein Auftrieb. So einfach ist das.
ein zeppelin hält sich nicht wegen auftrieb in der luft. es schwebt nach oben weil das gasgemisch im innern leichter ist als das gasgemisch der umgebung.desto höher du kommst desto dünner die aussenluft und irgendwann gehts nicht höher weil gasgemisch im zeppelin schwerer als das umgebungsgemisch.

Zitat:
Ein Zeppelin außerhalb von Luft geht nicht. Punkt. Da hilft auch kein noch so großes Wunschdenken. Das ist wie ein Schiff ohne Wasser.
schaffst du es dennoch den punkt zu überwinden bist du im vakuum und da schwebt alles. das einzige was du dann noch brauchst ist ein antriebssystem zum steuern wie bei shuttleflügen.

@lars

Zitat:
zu fixus : runter ist ein problem, und zwar ein grosses , ich habe dran gedacht wie silver surfer mit ein silbernen surfbrett im astronautenanzug zur erde gleiten . aber das hört sich für mich schon verrückt an, aber wieso nicht mal was neues
wenn du da kein schlüssiges system hast (sorry is nicht so gemeint wie es sich anhört) ,welches eine realistische rückkehr erlaubt, dann ist es sinnlos einen finanzierungsplan aufzustellen.und im astronautenanzug mit nem surfbrett als rückkehrvariante dürfte relativer schwachsinn sein.

wenn man allerdings das gasgemisch welches man mit zum aufsteigen nutzt als steuertreibstoff nutzbar machen kann um vieleicht die zeppelinkabine als wiederverwendbare kapsel zurück zur erde zu bringen ist das vieleicht ein weg.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2005, 17:39   #10
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.283
Standard

Hi Fixius,

Zitat:
ein zeppelin hält sich nicht wegen auftrieb in der luft. es schwebt nach oben weil das gasgemisch im innern leichter ist als das gasgemisch der umgebung.desto höher du kommst desto dünner die aussenluft und irgendwann gehts nicht höher weil gasgemisch im zeppelin schwerer als das umgebungsgemisch.
Das genau nennt sich Auftrieb. http://de.wikipedia.org/wiki/Auftrieb , ob du es glaubst oder nicht.


Zitat:
schaffst du es dennoch den punkt zu überwinden bist du im vakuum und da schwebt alles. das einzige was du dann noch brauchst ist ein antriebssystem zum steuern wie bei shuttleflügen.
Nein und nochmnals nein.
Das Vakuum hat mit Schweben nichts zu tun. Ein Körper schwebt im Weltraum auch nur dann, wenn keine Gravitation auf ihn einwirkt. Aber den Ort mußt du mir erstmal zeigen.
Ansonsten gelten die bekannten Bedingungen der Weltraumfahrt nebst der Satellitentechnik.

Alleine die Gasfüllung selber von 2000 m^3 wiegt ca. 2,55 Tonnen, die du in den Weltraum befördern mußt. Dazu kommt das Gewicht der Hülle, nebst dem Cockpit oder der Lastgondel.

Womit soll dieser Punkt überwunden werden? Mit Auftrieb? Ohne Umgebungsluft? Das mußt du mir jetzt bitte genauer erklären.
Sollte solch ein Zeppelin in einen Orbit gebracht werden, ähnlich wie ein SpaceShuttle, dann benötigst du eine Geschwindigkeit von ca 27000 km/h. Ein Schweben über einem Punkt geht, wenn überhaupt, auf einer geostationären Umlaufbahn, wie die ASTRA Satelliten.

Willst du einen geostationären Orbit haben, mußt du auf eine Höhe von 35786 Kilometer über den Äquator kommen. Die Bahngeschwindigkeit beträgt dort 3074 Meter pro Sekunde.

Und das mit einem Luftschiff und einer Zugvorrichtung? *kopfschüttel* Das möchhtest du mir bitte mal vorrechnen.


Aber vielleicht solltest du dich mal über die bisher bekannten Zeppeline kundig machen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeppelin

Der Zeppelin NT ist das zurzeit modernst deutsche Luftschiff:

http://www.bredow-web.de/ILA_2002/Tr...ppelin_nt.html

Nur mal so:
Hüllenvolumen: 8.225 m³
Ballonet-Volumen 2.200 m³ (das sind die eigentlichen Gassäcke)

und jetzt: Masse: max. Startgewicht: 10.690 kg - Zuladung: 1.900 kg inkl. Kabinenausrüstung

Eine starre Hülle, in der das Helium sich unter Normaldruck befindet, ist mehr als utopisch. Frage an dich: wie groß ist der Luftdruck und welche Kräfte stecken in ihm?
Du darfst gerne das Publikum befragen ;-)

mfg
ps: es hat schon einen mehr als guten Grund, warum Stratosphärenballons mit einer schlaffen Hülle konstruiert werden.
http://www.physik.uni-muenchen.de/le.../fallindex.htm
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Raumschiff Orion - deutsches Science-Fiction Goldstück aus den 60ern demnächst im Kino! Zwirni Science Fiction & Fantasy 5 24.01.2006 23:36
Idee für ein alternatives Windschiff HaraldL Rund um Naturwissenschaft 7 25.09.2005 00:38
Raumschiff für die Weltmeere Sajuuk Rund um Naturwissenschaft 1 28.05.2005 18:22
abgestürztes Raumschiff auf dem Mars? Zwirni Mission Mars 39 16.05.2005 22:51
Deutsches "Heimatministerium"? Zwirni Verschwörungstheorien 0 25.06.2003 12:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:14 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.