:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2005, 15:49   #1
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard Mond:Aktuell

Leute, hier fehlt ein Sammelthread für die Mondmissionen.
Naja, zurück zum Topic.
Zitat:
Bühne frei für Hubble – den Allrounder

Unbemannte und bemannte Mond-Missionen stehen auf den Plan, jedoch fehlt jedem noch der entsprechende Landeplatz. Hubble soll Abhilfe schaffen…

Die NASA hat das Hubble Teleskop nun zum Mond gerichtet um potenzielle Landestellen besser zu finden. Hubble ist empfindlich gegen ultraviolettes Licht das sich von der Mondoberfläche durch diverse Metalle spiegelt. Dies lässt die Forscher erkennen wo viele Metalle sind und wo man gar nicht mit Metallen zu rechnen braucht. Für Hubble ist der Mond fast schon zu nahe um sein ganzes Potenzial auszuspielen, denn die Auflösung ist nur 50-100 Meter pro Pixel weswegen es auch keinesfalls die Apollo Landegeräte erkennen könnte. Die Suche nach Metallen wurde erstmals mit dieser Methode durchgeführt. Ein eigentlicher Hubble-Nachteil hat den Forschern diese Art erlaubt, denn das Hubble Teleskop ist sensibel und anfällig auf ultraviolettes Licht. Dies nutzten die Forscher eiskalt aus, da sie wussten, dass Metalle auf der Mondoberfläche ein solches Licht reflektieren würden. Seit man weiß das der Mond keine Atmosphäre und keine Luft (Sauerstoff) zum atmen besitzt, sind solche Metalle wie Eisen, Titanium usw. Voraussetzungen für eine längerfristige Präsenz der Menschen am Mond. Diese Metalle sind potenzielle Quellen für Sauerstoff zum Atmen oder fürs Starten von Raketen.

Die Hubble Bilder sind die ersten ultravioletten Bilder vom Mond und obwohl das Hubble Teleskop eigentlich gar nicht ein ultraviolettes Teleskop ist. Anhand dieser Bilder können Forscher nun herausfinden wo welches Metall in der Mondkruste ist. Anhand dieser Daten und weiterer Daten von solchen Forschungen werden dann die Ziele für Roboter beziehungsweise für den nächsten Mondflug der Menschen gewählt. „Das ist ein großer Erfolg für die NASA und für das gesamte Hubble Team, denn das Hubble Teleskop ist nicht dafür ausgelegt den Mond zu beobachten“, sagt Jennifer Wiseman, Programmentwicklerin für das Hubble Teleskop im NASA Hauptquartier. „Die Bilder geben Aufschlüsse über geologische Aktivitäten am Mond und werden Grundlage für zukünftige Missionen zum Mond sein.“

Hubble fotografierte mit dieser Technik mehrere Krater und die Apollo 15 und Apollo 17 Landestellen, natürlich ohne jede Chance die Geräte selbst zu fotografieren. Apollo 15 beziehungsweise Apollo 17 haben jeweils Gesteinsproben mit zurück auf die Erde gebracht. Die Forscher vergleichen nun die Steine von diesen Missionen mit den gewonnenen Informationen über die Erdzusammensetzung an der Landestelle. Mehrere Roboter Missionen sind geplant um in geologisch interessante Regionen vorzudringen, welche vorher noch nie von Menschen beziehungsweise anderen Robotern besucht wurden. Die Kraterböden wurden ebenfalls genauer unter die Lupe genommen. Man wollte schauen ob etwas tiefer der Boden vielleicht sauerstoffhaltig ist. Tatsächlich fand man Anzeichen dafür, dass sich in unteren Schichten (meist in Kratern) sauerstoffhaltiger Boden existiert. Das wird wohl erst durch einen Roboter oder durch eine bemannte Mission bewiesen werden können.

Diese Funde und Entdeckungen, ja eigentlich diese gesamte Art den Mond zu erforschen, sind komplett neu. Das Hubble Teleskop zeigt auch außerhalb seines eigentlichen Kompetenzbereichs bessere Leistungen als so manches Teleskop das auf ultraviolettes Licht spezialisiert ist. Mit Hubbles Hilfe werden die Forscher sicherlich gute und geeignete Landestellen für Roboter und schlussendlich auch für eine bemannte Mondbasis…
Quelle
Wofür das gute alte Hubble was man verschrotten will doch gut ist.

Gruss:Kuun-Laan
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 16:13   #2
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hoffnung liegt immer noch im vlt - mondprobeschüsse in einzeltests
waren ja schon recht scharf und nahe des mondes
alle einzelteleskope in massen vereinigung sind granatenhart mondauflösend.

übrigens der nächste europasichtungs venustransit is juni 2012 ?!
na sowas - aber habsch grad erst gefunden

The next Venus Transits will take place in June 2012,
http://www.vt-2004.org/index.vt-2012.html

oder einfach die schönsten 20

http://www.eso.org/outreach/gallery/...20/topvlt.html

--------
machemer dat noch runder
Zitat:
Der Mond als Test- und Forschungsobjekt

Was lag näher, als all diese innovativen Technologien bei dem vor unserer Haustür liegenden Mond zu testen und dabei gleichzeitig eine Reihe von Experimenten zur Erforschung des Erdtrabanten durchzuführen? So wurde aus dem mit miniaturisierter Spitzentechnologie voll gepackten 368 kg schweren Zauberwürfel mit einer Kantenlänge von nur einem Meter eine Mondsonde, die technische Lösungen für die Raummissionen von Morgen testet.
Seit November 2004 – zwei Monate früher als erwartet – befindet sich SMART 1 in einer Mondumlaufbahn. Diese wurde immer weiter abgesenkt, bis die Sonde Ende Februar 2005 ihre vorgesehene Bahn zwischen 300 Kilometer (über dem Südpol) und 3 000 Kilometer (über dem Nordpol) erreicht hat. Von diesem Orbit aus wird SMART 1 den kompletten Mond kartieren und seine Oberflächenzusammensetzung untersuchen.
Aufgrund des geringen Treibstoffverbrauches – für die Reise zum Mond wurden von insgesamt 82 Kilogramm Xenon-Treibstoff nur 59 Kilogramm verbraucht – stehen nunmehr größere Energiereserven zur Verfügung. Damit kann der Absturz der Raumsonde durch laufende Bahnkorrekturen hinausgezögert und die wissenschaftliche Erkundung vermutlich bis September 2006 fortgeführt werden.
http://www.esa.int/SPECIALS/SMART-1/index.html
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 16:49   #3
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

is und bleibt komisch bis zur wirklichen landung der
russen oder chinesen aufm mond

ich mein mit komisch die auflösung der sonden -
der mars hat sonden mit 2m auflösung p.pix.
aber beim mond ... daaaa geht das nich

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16713/1.html

ach wat all fürn quatsch
will doch eh keiner bestreiten das es ne mondlandung gab
  Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2005, 17:39   #4
ReneK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2004
Ort: Graz
Beiträge: 175
Standard Apollo 17 Landeplatz

Hi,
soeben auf der NasaSeite entdeckt.
Das Bild soll angeblich den Landeplatz von Apollo 17 zeigen.
NUR:
- leider seh ich drauf nix,
- ist keine Maßstabsangabe zu finden (und damit das Bild selbst Wertlos)


aber man muss sagen die Nasa gibt sich mühe

Seht einfach selbst nach, bis bald
http://www.nasa.gov/images/content/1..._image3_lg.jpg
ReneK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mond: Proben vom Mond enthalten Wasser Zeitungsjunge astronews.com 0 10.07.2008 12:50
Sonne Aktuell - 2006 Acolina Die Sonne 23 15.12.2006 11:00
Sonne Aktuell - Fakten Teil 2 nane Die Sonne 68 17.12.2005 21:35
Sonne Aktuell - Fakten Teil 1 nane Die Sonne 173 28.05.2005 13:57
TERROR aktuell nane Verschwörungstheorien 12 02.12.2002 21:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.