:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Prophezeiungen

Prophezeiungen Kannte Nostradamus unsere Zukunft? Wurden Katastrophen wie der Anschlag auf das World Trade Center vorhergesehen?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2005, 17:42   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard Maya- und Hopiaussagen zu aktuellen und kommenden Naturereignissen

Ich habe in den letzten Tagen mal wieder diverse amerikanische etc. Prophezeiungsforen sowie diverse - bisher bei mir liegen gebliebene - Newsletter dazu gesichtet.

Der aus Guatemala stammende Mayapriester Carlos Barrios, Autor des Buches "Kam Wuj: El Libro del Destino (in dem es um die Erforschung alter Maya Lehren geht), sagte, dass mit der Tsunami 2004 ein Zyklus begann:
Zitat:
First there was water, then there was air, then there will be dirt, then there will come fire.
"Water" war seiner Aussage nach also der Tsunami, "Air" die schweren Hurricanes (Katrina, Rita ... ), "dirt" bezieht sich auf "Erde" und meint das schwere Erdbeben in Kashmir, "Fire" beziehe sich auf eine Reihe von noch ausstehenden, schweren Vulkanausbrüche, wovon der letzte in El Salvador Anfang Oktober wohl nur ein Vorbote gewesen sein soll.

Weiterhin sagt Barrios vorraus, dass es innerhalb der nächsten 18 Monate zu gewaltigen Erdveränderungen kommen soll, bishin zu einem möglichen Aufbrechen der Erdkruste am mittelatlantischen Rücken ca. in Höhe von Kuba, was auch zum Entstehen (einer/mehrerer) neuer (Vulkan-)Inseln dort führen soll. In diesem Zusammenhang soll es auch an den Polen Veränderungen geben und der Meeresspiegel deutlich ansteigen.

Der Zeitraum "die nächsten 18 Monate" deckt sich mit diversen Prophezeiungen, die 2006 als das entscheidende Jahr und den Beginn einer Ära mit sehr starken Umwälzungen (sowohl in der Natur, als auch unter den Menschen bez. Kultur, Politik etc.) markieren, bis am 21.12.2012 das jetzige Zeitalter der "4. Sonne" abgeschlossen und ein neues Zeitalter, die "Welt der 5. Sonne" beginnen werde. Laut Barrios wird dann auch der 1987 begonnene Prozess, während dessen die sehr einseitige Ausrichtung unserer Welt auf Materielles, Geld etc. immer mehr abnimmt, enden und dann die Menschheit in mehr Frieden und größerer Harmonie mit Mutter Erde leben (siehe auch hier). Möge er Recht behalten

Ich weiß nicht, inwieweit Barrios die Aussagen Edgar Cayces kennt, auf alle Fälle aber fallen dort Parallelen auf. Cayce sagte, dass die Erde im westlichen Teil von Amerika aufbrechen werde, der größte Teil Japans im Meer verschwinden werde, der obere Teil von Europa sich in "einem kurzen Augenblick" verändere und Land vor der Ostküste Amerikas erscheinen werde. Vorausgehen sollen als Startzeichen o.g. Ereignisse wohl ein "erstes Aufbrechen in der Südsee" (das ungewöhnliche starke Beben, dass den Tsunami Dezmber 2004 auslöste?) oder "im Mittelmeerraum und der Ätna-Region" welches dann wieder zu Ausgleichbewegungen/-veränderungen (Sinken/Aufsteigen von Landmassen) auf der jeweils gegenüberliegenden Erdseite führe. Auch Umwälzungen in der Arktis und Antarktis aufgrund von Vulkanausbrüchen in Tropengebieten und Polverschiebungen "so daß dort, wo es jetzt kalt oder gemäßigt ist, es dann tropisch wird und Moose und Farne wachsen werden" sagt Cayce vorraus.

Cayce sagt weiter:
Zitat:
Teile der jetzigen Ostküste von New York, oder New York City selbst, werden größtenteils verschwinden. Das wird aber erst in einer anderen Generation sein. Auch die südlichen Teile von Carolina und Georgia werden verschwinden. Das wird viel eher geschehen. Die Wasser der Seen [Großen Seen] werden sich in den Golf [von Mexiko] ergießen, nicht über den St.-Lorenz-Strom. Es wäre gut, wenn dieser Wasserweg vorbereitet werden würde, aber nicht zu dem Zweck, den man gegenwärtig verfolgt. Sicheres Land wird Ohio, Indiana und Illinois sein, aber auch große Teile Südkanadas und Ostkanadas; während das westliche Land größtenteils zerstört wird, natürlich auch viel in anderen Ländern.«
Interessant sind in diesem Zusammenhang noch folgende aktuelle News:
Zitat:
Magmatische Aktivität unter Mitteleuropa

Unter der deutsch-tschechischen Grenze tut sich was, haben Hallenser und Leipziger Wissenschaftler entdeckt. Ihre Untersuchungen von aus der Erde austretenden Gasen deuten darauf hin, dass Magma im Erdmantel in Bewegung geraten ist.
(weiter hier)

Zitat:
Los Angeles steht direkt auf einer Erdspalte

Neue Studie rechnet mit 18 000 Toten und 250 000 Verletzten durch ein großes Beben in Kalifornien


von Axel Bojanowski

Los Angeles - Die Warnung war von gruseliger Treffsicherheit. Im August 2001 benannte der damalige Direktor der Behörde für Katastrophenmanagement in den USA (Fema), Joe Allbaugh, die drei "wahrscheinlichsten" Katastrophen, die das Land heimsuchen könnten. Zuoberst auf der Liste stand eine Terrorattacke auf New York. Darunter listete Allbaugh einen Hurrikan über New Orleans und ein schweres Erdbeben in Kalifornien. Die ersten beiden Desaster sind bereits eingetreten, das verbleibende steht dem Land wohl noch bevor. Denn ein Starkbeben in Kalifornien ist überfällig. Erst im Mai hatte der Wissenschaftler Ray Weldon von der Universität Oregon in "Science" ein vernichtendes Erdbeben für Los Angeles prognostiziert. "The Big One" werde mit einer Wahrscheinlichkeit von 85 Prozent in den nächsten 20 Jahren zuschlagen, bestätigt der Geologische Dienst der USA (USGS). Und auch San Francisco müsse mit einer Wahrscheinlichkeit von 67 Prozent in den nächsten 30 Jahren damit rechnen.
(weiter hier)

Zitat:
UN rechnen bis 2010 mit 50 Millionen Umweltflüchtlingen

Genf (AP) In Folge von Umweltkatastrophen werden in den kommenden Jahren nach Schätzung der Vereinten Nationen bis zu 50 Millionen Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Steigende Wasserpegel, Erosion, Wüstenbildung und Überschwemmungen hätten in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Menschen zu Umweltflüchtlingen gemacht, erklärte das Umweltinstitut der UN-Universität (UNU) am Dienstag in Bonn.

«Es gibt die begründete Sorge, dass die Zahl der Menschen, die vor unerträglichen Umweltbedingungen flüchten, exponentiell wachsen wird», sagte Universitätsdirektor Janos Bogardi.
(weiter hier)

Noch 'ne Ergänzung
Zitat:
Erdbebenforschung

Flügelschlag des Schmetterlings


Ein starkes Erdbeben kann tausende Kilometer entfernt neue Beben auslösen. Forscher haben jetzt enträtselt, wieso das geschieht: Seismische Wellen weichen das Gestein auf.
(weiter hier)
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 13:01   #2
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@aco
Zitat:
Laut Barrios wird dann auch der 1987 begonnene Prozess, während dessen die sehr einseitige Ausrichtung unserer Welt auf Materielles, Geld etc. immer mehr abnimmt, enden und dann die Menschheit in mehr Frieden und größerer Harmonie mit Mutter Erde leben (siehe auch hier). Möge er Recht behalten
ja, möge er recht behalten, nur was dafür alles passieren muss bis es soweit ist......das gefällt mir eher weniger===>
dein optimismus ist aufheiternd

Zitat:
Auch Umwälzungen in der Arktis und Antarktis aufgrund von Vulkanausbrüchen in Tropengebieten und Polverschiebungen "so daß dort, wo es jetzt kalt oder gemäßigt ist, es dann tropisch wird und Moose und Farne wachsen werden" sagt Cayce vorraus.
interessanterweise meint das nicht nur gayce unter denen die ähnliche fähigkeiten hatten, versteinerte südfrüchte auch in unseren breitengraden zeugen von einem damals eher tropischen klima, ein zyklus der evtl. schneller voranschreitet als manche glauben wollen?
irlmeier stellt das ziemlich dramatisch dar(milde ausgedrückt) wie sich das ganze verändern könnte==>

auf wissenschaftlicher seite gibts zum abnehmenden erdmagnetfeld teilweise witzige statements, ob die das selber noch glauben was die da so verzapfen?==>

Solares Pflaster für kränkelndes Erdmagnetfeld

Harald Zaun 28.05.2004
Was geschähe mit der Biosphäre, wenn das Erdmagnetfeld vollständig ausfiele? Nichts, sagen deutsche Astronomen nach einer Computersimulation, da die Erde vom Sonnenwind erste Hilfe bekäme

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17505/1.html

auf die sonne ist verlass, herr lesch
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2005, 22:55   #3
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

zwar engerlitsch .. doch lesbar?!
http://www.dreamscape.com/morgana/pan.htm


drum hört ihr leut un maaacht üsch keene sorjee
wenn isch noch leef - is morje
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Wie lauten die aktuellen Daten über die Zusammensetzung des Unive Zeitungsjunge astronews.com 0 30.07.2008 12:20
Digitaler Spiegel zeigt Alterung durch Analyse der aktuellen Lebensweise an Desert Rose Rund um Naturwissenschaft 3 05.02.2005 11:16
der Maya-Kalender lightwarrior Amerika 82 19.10.2004 19:05
maya news Wuchti Amerika 1 23.09.2002 15:52
Geplanter Themenabend im Chat am 18.9.02 zum aktuellen Thema Gantenbrink Schachtöffnung KamiKatze Themenabende 19 19.09.2002 17:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:42 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.