:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Hexen, Zwerge, Trolle & Co.

Hexen, Zwerge, Trolle & Co. Fabelwesen und Naturgeister in Mythologie und Kulturgeschichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2004, 20:36   #1
needa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gibt es Hexen der weißen Magie?

Hallo zusammen,
was mich interessieren würde, gibt es Hexen die sich der weißen Magie verschrieben haben? Gibt es diesbezüglich irgendwelche Verbündnisse o.ä.
Wenn ja, existieren heute noch welche oder gab es das nur früher?

Gruß needa
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2004, 13:30   #2
Hatschepset
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

kommt drauf an wie du dir Hexen vorstellst...
und was du unter weisse Magie verstehst

Der Begriff ist sehr negativ besetzt...

Heute gibt es einen Glauben der Wicca die sind wohl weiß...
wenn man das so unbedingt immer trennen kann...

Hatschepset

PS: www.hexenzirkel.org
  Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2004, 15:51   #3
ReneK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2004
Ort: Graz
Beiträge: 175
Standard @needa

Naja "weiße Hexen" gabs offiziell nie, da "Hexe" eigentlich immer etwas böses bezeichnete (dank der Kirche).
Sehrwohl gingen aber die Leute zu sogenannten "Kräuterweibern" o.ä. die sich im Prinzip auch das Wissen um die Natur zu eigen machten, aber nie als "Hexen" bezeichnet wurden.
Auch die in den Märchen (z.B.: Dornröschen) vorkommenden "weisen Frauen/Feen" sind das Gegenstück zu den Hexen (können das gleiche, nur sind eben die einen "gut" und die anderen "böse"; ähnlich wie baugleiche Autos, sind zwar ident, dennoch wird der eine diese Marke kaufen und ein anderer die andere - und das auch noch "logisch" begründen können )
ReneK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2004, 19:37   #4
needa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
ah ja, ich seh schon, das Wort Hexe trifft wohl sehr ins Negative.

Vielleicht sollte ich dann besser "weis(s)e Frau" sagen.

Im Grunde meine ich halt so was wie die Zauberer der weißen Magie nur in weiblicher Form.

Gruß needa
  Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2004, 13:16   #5
Basilios
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2004
Beiträge: 321
Standard

Jaja, die weisen Frauen...

http://www.dhm.de/ausstellungen/hexe...fsaetze/10.htm
Basilios ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2004, 13:43   #6
Hatschepset
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

falls ich mich nicht klar ausgedrückt haben sollte...
Ich habe nicht gesagt das Wiccas weiß sind...
Das einteilen von Magie in weiß und schwarz ist eh absolut falsch... denn es gibt weder schwarz noch weiße Magie, diese neutral, nur was man daraus macht ist der Punkt indem man sagen könnte das es weiß oder schwarz ist...
Aber auch hier bin sehr dagegen eine Einteilung zu machen, da jede Hexe, jeder Magier oder wie man auch immer sie nennen möchte, bedienen sich der gleichen Magie durch unterschiedliche Arten, diese wiederum ebenfalls frei von der Wertung gut oder böse (bzw. schwarz oder weiß) sind.
Sowohl eine "weiße Frau" wie auch die "schwarze Frau" können Flüche ausführen etc.
Nur der im Einsatz unterscheiden sie sich vielleicht... so scheint es das die einen Heilen und die anderen Zerstören...
Zerstörung also Vergehen ist der Anfang von was Neuem...


In manchen Glaubensrichtungen gab es sowieso keine Unterscheidung zwischen Schwarz und Weiß, denn es zählte und sollte man beherzigen, sein "Magie-Energie_konto" nicht einseitg zu belasten! Das Gleichgewicht zu wahren!
Gutes Beispiel die Vodoo-Priester. Auf jeden Fluch kommt Heilung..

Hatschepset
  Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2004, 18:38   #7
Tylion
Foren-As
 
Registriert seit: 21.02.2004
Beiträge: 546
Standard

http://www.hexengemeinde.de/

da findest du jede menge dieser menshen rumhüfpfen
in freier wildbahn sozusagen
Tylion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2004, 23:46   #8
needa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Hatschepset,
wie soll ich das jetzt verstehen?

Zitat:
Original von Hatschepset

...Heute gibt es einen Glauben der Wicca die sind wohl weiß...

Hatschepset
Zitat:
Original von Hatschepset

falls ich mich nicht klar ausgedrückt haben sollte...
Ich habe nicht gesagt das Wiccas weiß sind...
Aber danke für Deine Infos.
Sicher hast Du recht wenn Du sagst, man kann nicht unbedingt in schwarze und weiße Magie trennen denn Magie ansich ist neutral. und es immer darauf ankommt, was man daraus macht.
habe das ursprünglich auch so gesehen.

Gruß needa
  Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2004, 23:49   #9
needa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Tylion,
danke für den Link.

Gruß needa
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 11:29   #10
Tara
Jungspund
 
Registriert seit: 19.01.2007
Beiträge: 20
Standard

Hallo beisammen!

Wie ich sehe, wurde zu diesem Thema länger nichts geschrieben. Eben habe ich dieses sehr interessante Forum hier entdeckt und viele Threads gefunden, zu denen ich mit Sicherheit noch etwas schreiben möchte/werde.

Beginnen möchte ich aber aus persönlichen Gründen hier. Auch ich bin Mitglied der Hexengemeinde (Link oben).

Was ich generell einmal zu dem Thema Hexen und weiße oder schwarze Magie sagen möchte:

Die Bezeichnung Hexe ist durch historische Aspekte, aber auch durch Märchen, Sagen etc. in ein negatives Licht geraten. Eine Hexe oder eine Wicca sind generell nich als böse oder negativ – auch nicht als Sagengestalt anzusehen. Hierbei geht es viel mehr um Lebenseinstellungen, Lebensweisen und um Wissen, das wenn es über die "normalen" gesellsschaftelichen Sitten herausragt verworfen und missbilligt wird.
Magie ist Ansichtssache – letztendlich besitzt jeder Mensch die Fähigkeit zur Magie und jeder übt sie mehr oder weniger bewusst/unbewusst aus.
Magie dient dazu, ein Anliegen durch Rituale oder Glaubensbestärkung zu konkretisieren mit dem Willen oder der Hoffnung auf Erfüllung.
Eine Hexe glaubt an ihren/seinen Gott, Göttin, oder an Götter. Die Religionszugehörigkeit spielt keine Rolle.
Auch in der Bibel wird von Magie erzählt/Magie betrieben. Jedes Gebet ist ein Ritual.
Das sie existiert oder funktioniert steht außer Zweifel – die Frage ist, wie intensiv man sich damit befasst und daran glaubt – denn Glaube versetzt bekanntlich Berge.
Ich spreche hier nicht von Hokuspokus-Märchenzauber. Wer über Magie oder Hexen lacht – dann nur, weil es die ihm bekannte Norm überschreitet. Jeder sollte sich mal fragen, welche Wünsche er hat – diese ausspricht, sie visualisiert, Gebete spricht oder was für tägliche Angewohnheiten er hat – auch dies sind Rituale.
Ich persönlich finde es schade, dass die Hexerei oft belacht und verachtet wird, weil man unwissend ist und sich niemals genauer über dieses Thema informiert hat.

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten, so wie es Weiß gibt, gibt es Schwarz, so wie Gut und Böse.

Hexen bedienen sich nicht generell der schwarzen Magie. Sicherlich kann diese jeder erlernen – sie ist aber gefährlich und schadet anderen und oft auch einem selbst.

@Hatschepset – schwarze und weiße Magie kann man sehr wohl trennen. Ich gebe dir Recht, dass auch jeder Weiß-Magier Flüche sprechen kann, aber dann ist es kein reiner Weiß-Magier mehr, wenn er/sie dies tut. Denn eben darin besteht ja der Unterschied!!! Nur weil du (rein physisch) in der Lage bist, jemanden umzubringen bist du ja auch kein Mörder es gibt viele Dinge, die Menschen tun könnten, die Frage ist aber, wie sie damit umgehen.


Die weiße Magie ist für mich eine schöne Lebensenstellung:
Ich persönlich verehre den Christen Gott. Die weiße Magie ist harmonisch. Ich habe durch sie gelernt, Rache-oder Wutgedanken zu mildern – zu meinem eigenen Wohl.
Ein Beispiel: jemand schadet mir – ich bin nicht auf Rache besonnern, sondern wünsche mir, dass es mir gut geht, ohne dem anderen zu schaden. Ersteres ist schließlich mein größtes Anliegen – was hätte ich davon, wenn der Andere zu Schaden kommt? Dadurch ist mein Problem nicht gelöst. Und ohne Hass, fühle ich mich jedenfalls wesentlich wohler. Gebete, Rituale (wie Kerzen anzünden) unterstützen diese Wünsche – sicher gibt es Zaubersprüche,aber auch die sind nichts anderes als Rituale oder Gebete, so wie man in der Kirche das Vater Unser spricht oder eine Kerze entzündet.

Letztendlich muss dies jeder für sich selbst wissen. Ich persönlich bin mit Magie aufgewachsen, da ich aus einer Gegend komme, wo besodners schwarze Magie sehr viel betrieben wird – früher sogar oft von den katholischen Pfarrern.
Da ich an Gott glaube, aber nicht unbedingt eine Anhängerin der Kirche(n) bin – wwr ich oft hin und hergerissen, allein was mein Gewissen angeht – Gott und Hexerei, passt das zusammen? Ich habe für mich herausgefunden: ja, das tut es. Solange es um die weiße Magie geht. Uns wurden Möglichkeiten gegeben, die uns zur Verfügung stehen, die wir aber nicht missbrauchen sollten, oder nutzen um Macht zu erlangen.
Es doch eh Ansichtssache, was für einen persönlich zur Magie zählt.

Hexen sind auch nur Menschen, die sich ausgiebig mit diesen Möglichkeiten befassen – daher finde ich diese ganzen negativen Überschüttungen und Ablehnungen sehr schade.

LG
Tara
Tara ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Kräuter der Hexen. makrohard Drogen & Psychedelika 22 25.02.2010 20:10
Glaubt ihr an Hexen? S.Bliefering Hexen, Zwerge, Trolle & Co. 193 19.02.2010 21:46
Hexen und Mutterkorn (LSD) lars willen Hexen, Zwerge, Trolle & Co. 3 10.05.2008 18:16
Mus aus weißen oder roten Rosen ShasaMoluna Duft- & Aromapflanzen 2 19.08.2004 20:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:04 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.