:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2004, 10:36   #1
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Stoppt die Patente auf Leben!

Zitat:
Europäisches Patentamt

Patent für "Krebs-Maus" umstritten

Das Europäische Patentamt in München prüft erneut die Zulässigkeit des umstrittenen Patentes auf die "Krebs-Maus". Die Maus wurde durch gentechnische Veränderung besonders krebsanfällig gemacht.

Vor einer Beschwerdekammer als zweiter und letzter Instanz des Europäischen Patentamts (EPA) begann am Montag die mehrtägige öffentliche Verhandlung zu den Einsprüchen, die Tierschützer und andere Beschwerdeführer aus ethischen Gründen gegen das Patent für die so genannte Krebs-Maus eingelegt hatten. Mit dem 1992 erteilten europäischen Patent wurde erstmals in Europa ein Säugetier unter Patentschutz gestellt.

Frühere Einsprüche gegen das an die US-Universität Harvard erteilte Patent waren vom EPA in erster Instanz bereits 2001 im Wesentlichen zurückgewiesen worden. Falls das Patentamt die Beschwerde erneut ablehnt, haben Tierschützer nur noch Möglichkeit, vor den nationalen Gerichten das Patent anzufechten.

Maus mit menschlichem Gen
Unter dem Motto "Ethik in der Mausefalle - Stoppt Patente auf Leben" protestierte am Montag die Umweltschutzorganisation Greenpeace vor dem Patentamt. Bei der Aktion wurden drei überdimensionale Monster-Mäuse aus Pappmaché und eine riesige Mausefalle aufgestellt. Für die Verhandlung über das Patent wurden zunächst fünf Tage angesetzt.

Bei dem Patent mit der Nummer EP 0169672 handelt es sich auch um das erste europäische Patent, das auf ein so genanntes transgenes Tier erteilt wurde. Das sind Tiere, denen mindestens ein Gen anderer Lebewesen eingepflanzt wurde. Im vorliegenden Fall wird in das Erbgut von Mäusen ein menschliches Krebsgen eingeschleust, durch das die Nager frühzeitig und mit hoher Häufigkeit Krebstumore entwickeln. In den USA ist die Krebsmaus bereits seit 1988 patentiert.

Verstoß gegen gute Sitten
Gegen die Entscheidung einer EPA-Einspruchsabteilung, die am 6. November 2001 in erster Instanz das Patent im Kern bestätigt hatte, legten von ursprünglich 17 Einspruchsparteien sechs erneut Beschwerde ein. Dabei handelt es sich um den Bundesverband der Tierversuchsgegner (Bonn), britische Tierversuchsgegner, deutsche und Schweizer Organisationen gegen Patente auf Leben, österreichische Tierschützer und den Evangelischen Stadtkirchenverband Köln.

Die Kritiker argumentierieren, das Patent entspreche nicht den Erfordernissen der Neuheit und der erfinderischen Tätigkeit im Sinne des Patentrechts und verstoße zudem gegen die öffentliche Ordnung und die guten Sitten. Darüber hinaus umfasse es auch den Schutz von Tierarten, was nach dem Europäischen Patentübereinkommen (EPÜ) nicht zulässig sei. Man könne vielleicht das technische Verfahren zur Einbringung des Krebs-Genes patentieren, aber doch nicht die ganze Maus, sagte Greenpeace-Experte Christoph Then vor Beginn der mündlichen Verhandlung.
DPA

Meldung vom 05. Juli 2004
Quelle


Patent auf Leben =
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 11:31   #2
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wie können die das überhaupt patentieren lassen, wenn es in den USA schon patentiert ist?

Irgendwie wäre es ja auch viel klüger, das Verfahren patentieren zu lassen und nicht die ganze Maus.
Weil sonst geh ich her als Firma, kopier das Verfahren 1:1 und wenn die sich dann beschweren, sag ich "Ihr habt die Maus patentiert, an der hab ich nix gemacht, nur das Verfahren an einer anderen Maus durchgeführt".

Auch weiß ich nicht, wo der Sinn dieses Patentes sein soll? Die Maus stirbt doch eh in 3 Jahren oder so, dann ist deren ihr Patent wurscht?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 14:42   #3
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

@Alhym

Zitat:
Wie können die das überhaupt patentieren lassen, wenn es in den USA schon patentiert ist?
wenn es sich um kein internationales patent handelt,was in diesem fall warscheinlich ist,kann es trotz allem in europa noch mal patentiert werden!

Zitat:
Irgendwie wäre es ja auch viel klüger, das Verfahren patentieren zu lassen und nicht die ganze Maus.Weil sonst geh ich her als Firma, kopier das Verfahren 1:1 und wenn die sich dann beschweren, sag ich "Ihr habt die Maus patentiert, an der hab ich nix gemacht, nur das Verfahren an einer anderen Maus durchgeführt".
stimmt nicht ganz.das ist immer der verständigungsfehler!im grossen teil umfasst das patent nur die eigenschaften der maus!mit anderen worten würde es dir gelingen das verfahren 1:1 zu wiederholen und die maus würde wirklich tumore ausbilden müsstest du denoch an die patentinhaber zahlen!
im grunde ist es kein patent auf die maus sondern auf die durch das experiment hervorgerufen eigenschaften!

Zitat:
Auch weiß ich nicht, wo der Sinn dieses Patentes sein soll? Die Maus stirbt doch eh in 3 Jahren oder so, dann ist deren ihr Patent wurscht?
siehe oben!die maus stirbt vielleicht doch das patent auf die eigenschaften bliebt erhalten!

@Desert Rose

Zitat:
Patent auf Leben =
der ausdruck patent auf leben ist an sich schwachsinn.würde jemand tatsächlich ein patent auf leben bekommen wäre er gott!damit meine ich das er dann das recht haben müsste zu entscheiden wer lebt und wer stirbt.so ein patent kann allein schon aufgrund der heutigen gesetze nicht erteilt werden!

Zitat:
Die Kritiker argumentierieren, das Patent entspreche nicht den Erfordernissen der Neuheit und der erfinderischen Tätigkeit im Sinne des Patentrechts und verstoße zudem gegen die öffentliche Ordnung und die guten Sitten.
verstoss gegen die guten sitten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

wo sind wir? im mittelalter?ich als grundsätzlicher befürworter des trerapeutischen klonens und somit auch anderer gentischer versuche denke mal das es durchaus gerrechtfertigt ist diese experimente durchzuführen!wenn wir nur darauf achten gegen welche sitten wir verstossen werden wir nicht weit kommen.tier,arten und umweltschutz grundsätzliches ja!
aber wir müssen auch daran denken das wir tiere brauchen um solche tests durchzuführen!

PS:es muss ja auch kein patent darauf geben!
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 16:53   #4
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also wenn nur die Eigenschaften der Maus patentiert werden, find ich das voll in Ordnung. Es geht ja nicht hier drum, dass wenn so ne Maus irgendwie entsteht und Tumore hat, dass man denen was zahlen muss, sondern es geht drum, dass durch dieses Verfahren diese Eigenschaften hervorgerufen wurden und wenn das wer kopiert, kriegt er eine auf die Finger.

Dafür hab ich Verständnis und sehe das nicht als Patent auf das Leben, sondern Patent auf ein Verfahren dass gewisse Eigenschaften hervorruft bzw. Eigenschaften, die durch ein bestimmtes Verfahren erzeugt wurden. Immerhin haben die leut ja sicher schwer geschuftet dafür, diese Gene zu finden usw., können sie ihre Ideen ruhig schützen lassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 17:24   #5
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard RE: Stoppt die Patente auf Leben!

Zitat:
Original von Desert Rose

Patent auf Leben =
auch wenn ich greenpeace nicht leiden kann, in dem punkt haben sie recht.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 19:45   #6
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Sereck
@Desert Rose

Zitat:
Patent auf Leben =
der ausdruck patent auf leben ist an sich schwachsinn.würde jemand tatsächlich ein patent auf leben bekommen wäre er gott!damit meine ich das er dann das recht haben müsste zu entscheiden wer lebt und wer stirbt.so ein patent kann allein schon aufgrund der heutigen gesetze nicht erteilt werden!
Also für mich "spielen" die Gentechniker jetzt schon Gott. Sie "erschaffen" doch auch neue "Lebensformen". X(
Jeglicher Eingriff in den Gene ist ein Eingriff in die Schöpfung.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 20:03   #7
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich find das vollkommen okay, dass sie das tun. Wir spielen nicht Gott, wir können wie die Götter werden (der Theorie folgend an die ich glaube, dass die Götter Außerirdische waren).

Darums eh ich das eher locker und gelassen als natürliche Entwicklung an, weil wir auch mit Gentechnik gemacht wurden und es gibt keinen, der uns deswegen bestrafen wird, weil wir nichts unrechtes tun. Wir quälen keine Viecher um zu sehen, wie sie mit 28 Augen sterben oder so und lachen dann herzhaft, das sind Versuche die Mechanismen der Natur zu verstehen, nutzbarer zu machen und unser Leben damit zu verbessern und zu verlängern und das der Tiere vielleicht auch eines Tages.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 23:30   #8
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

Zitat:
Also ich find das vollkommen okay, dass sie das tun. Wir spielen nicht Gott, wir können wie die Götter werden (der Theorie folgend an die ich glaube, dass die Götter Außerirdische waren).Darums eh ich das eher locker und gelassen als natürliche Entwicklung an, weil wir auch mit Gentechnik gemacht wurden und es gibt keinen, der uns deswegen bestrafen wird, weil wir nichts unrechtes tun. Wir quälen keine Viecher um zu sehen, wie sie mit 28 Augen sterben oder so und lachen dann herzhaft, das sind Versuche die Mechanismen der Natur zu verstehen, nutzbarer zu machen und unser Leben damit zu verbessern und zu verlängern und das der Tiere vielleicht auch eines Tages.
genauso ist es.es geht ja nicht darum irgendwelche abartigen kreaturen zu schaffen die dann,wie in somanchem SF-Streifen,menschen töten.das so ein wesen mal geschaffen wird wäre wahrscheinlich reiner zufall oder ein unfall.hier geht es auch darum krankheite zu heilen oder von vornerein zu eliminieren.sicherlich will ich hier nicht bestreiten das ziere auch lebewesen sind aber wir sind nun mal die dominante spezies!
wenn wir menschen nur auf die guten sitten geachtet hätten sässen wir wahrscheinlich immer noch in primitiven hütten!
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 23:56   #9
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und ich denke, wenn ein Tier einen Vorteil darausziehen würde einen Menschen zu töten, würde es das auch ohne zu zögern tun (wenn es das kann).

Also in so schlimm sind wir garnicht, eher...natürlich.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2004, 19:47   #10
Salystra
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Na toll! Da gibt es ein paar Leute, die finden es vollkommen normal, ein Lebewesen zu erschaffen, dass an Krebs stirbt und lassen das patentieren. Das ist an sich schon schlimm genug. Noch schlimmer finde ich persönlich, dass manch ein Mensch nichts dabei findet und das als "normale Forschung" betrachtet. Würdet Ihr es immer noch für normale Forschung halten, wenn ein "Krebsmensch" gezüchtet und patentiert werden sollte?
Nein - ich bin kein genereller Gegner des wissenschaftlichen Fortschrittes - ich bin ein genereller Gegener jeglicher Lebensfeindlicher Forschung - und dazu zählt meiner Meinung nach besagte "Krebsmaus".
Ja, ich weiss, dass sie der Krebsforschung und damit im weitesten Sinne der Forschung auch für die menschliche Gesundheit dienen kann - diese Begründung für Tierversuche jeglicher Art kenne ich.
Ich lehne es prinzipiell ab, ein Lebewesen leiden und sterben zu lassen. Ob im Sinne der Forschung oder wofür auch immer.


Nachtrag: - Tiere denken nicht daran, auf Grund irgendwelcher "Vorteile" zu töten. Tiere denken nicht abstrakt.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leben nach dem Tod kera Sterbeforschung 213 11.03.2009 12:25
Leben sie noch? Tim Verschwörungstheorien 9 10.01.2007 13:05
Stoppt die Softwarepatente! Zwirni Verschwörungstheorien 4 02.07.2004 20:26
Leben kommt von Leben unwissender Buchtipps von unseren Usern 15 10.09.2003 20:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:54 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.