:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2004, 15:20   #1
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Können Tiere und Menschen friedlich nebeneinander Leben?

Zitat:
31. Mai 2004

NORD-AMERIKA


Die Rückkehr der Grizzlys

Mitte des 19. Jahrhunderts gab es etwa 50.000 Grizzlybären in den USA. Sie wurden bejagt bis ihr Bestand im Jahr 1975 gerade mal 200 Tiere stark war. Nun sind es mehr als 1200 - und schon beklagen Farmer gerissene Kälber. Der Grizzly soll von der Liste der bedrohten Arten gestrichen werden.

Washington - Weil die Zahl der Grizzlybären in den USA in den vergangenen 30 Jahren deutlich zugenommen hat, haben vor allem Farmer und Politiker Initiativen gestartet, den Bären von der Liste der bedrohten Arten zu nehmen. Dies berichtet die "Washington Post".

Seit 1975 habe sich die Zahl der wild lebenden Grizzlys von etwa 200 auf inzwischen über 1200 erhöht. Mitte des 19. Jahrhundert hatte es noch schätzungsweise etwa 50.000 Grizzlybären im "Wilden Westen" der USA gegeben.

Im US-Bundesstaat Alaska leben allerdings auch heute noch etwa 35.000 Grizzlys. Hier standen sie auch nie als bedrohte Art unter Schutz, sondern können mit entsprechenden Genehmigungen - wie auch in Kanada - gejagt werden. Der Grizzly kann im Stehen bis zu 2,50 Meter groß werden und bis zu 350 Kilogramm wiegen.

Die meisten der Bären in den USA außerhalb Alaskas gibt es den Angaben zufolge mit etwa 550 bis 600 im Yellowstone Nationalpark. Die Grizzlys, die sich hauptsächlich von Beeren, Wurzeln und Nüssen ernähren, sind die größten Raubtiere in den USA und gefährden andere Tiere und zuweilen auch Menschen.

Allein im Bundesstaat Wyoming seien 2003 insgesamt 92 Kälber, 29 Lämmer, 11 Kühe und ein Stier von Grizzlybären gerissen worden, berichtete die Zeitung. Umweltschützer fürchten, dass es zu früh für eine Streichung der Bären von der Liste gefährdeter Tiere sei und sie bald wieder vom Aussterben bedroht sein würden.
Quelle


In Italien zb stehen Braunbären und Wölfe unter Naturschutz, wird Vieh von solchen Tieren gerissen, bekommen die Bauern Schadenersatz für ihre verluste.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tiere (für den Menschen) im Krieg Desert Rose Naturphänomene 2 17.11.2014 08:52
Frag astronews.com: Wie lange werden Menschen noch auf der Erde leben können? Zeitungsjunge astronews.com 0 18.02.2008 12:21
Können sich Menschen im traum begegnen weltverbesserer Traumdeutung 6 27.12.2006 14:19
Glaubt ihr Aliens sind friedlich? saster Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 39 10.10.2006 10:10
Es regnet Tiere El Chupacabra Psychologie & Parapsychologie 2 06.03.2004 17:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:21 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.