:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2004, 19:04   #1
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen Ursprung d. Quelle d. galaktischen Gamma-Hintergrunds gefunden?

Zitat:
Mitten ins Herz [17.03.2004]

Im Zentrum der Milchstraße glimmen rund 100 Quellen von Gammastrahlen

Die Erde ist in ein geheimnisvolles Dämmerlicht getaucht. Lange Zeit war die Quelle des galaktischen Gamma-Hintergrunds ein Rätsel - nun haben Astronomen der ESA offenbar deren Ursprung gefunden.

Alles fing mit hochfliegenden Ballons an. In den 70er Jahren trugen diese relativ günstigen Transportgeräte wissenschaftliche Instrumente in die oberen Regionen der Erdatmosphäre - dorthin, wo noch nicht alle Strahlungsarten außerhalb des sichtbaren Lichts absorbiert sind. Wie immer, wenn man ein neues Türchen öffnet, wartete eine Überraschung auf die Forscher: Offenbar war die Milchstraße erfüllt von einer "sanften" galaktischen Gammastrahlung....
Quelle
______________________________________

Zitat:
18.03.2004 - Astronomie

Dem galaktischen Gamma-Glitzern auf der Spur

Hintergrundstrahlung stammt von einzelnen Quellen


Die Hintergrundstrahlung aus weichen Gammastrahlen, die die Milchstraße durchsetzt, stammt nicht von Gaswolken im Zentrum der Galaxis, sondern von einzelnen Quellen. Das zeigen Messungen des Esa-Weltraumobservatoriums "Integral", die Francois Lebrun und Kollegen vom Institut CEA-Saclay in
Gif sur Yvette im Magazin Nature (Bd. 428, S. 293) vorstellen.

"Integral" kann als erstes Weltraumteleskop Sterne gleichzeitig sowohl im optischen Wellenlängenbereich beobachten als auch die von ihnen abgegebene Röntgen- und Gammastrahlung messen. Dank der hervorragenden Auflösung konnten Lebrun und Kollegen zeigen, dass die rätselhafte Hintergrundstrahlung nicht, wie bisher angenommen, von diffusen Gaswolken im Zentrum der Galaxis erzeugt wird.

Die Forscher identifizierten 91 einzelne Quellen, die die so genannte weiche Gammastrahlung aussenden. Bei mindestens der Hälfte dieser Objekte scheint es sich um eine bislang unbekannte Klasse von Gammastrahlern zu handeln. Möglicherweise wird die Gammastrahlung von Schwarzen Löchern erzeugt, die von einem dichten Kokon aus kaltem Gas umhüllt sind. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass die Strahlung von Überresten explodierter Sterne ausgesandt wird, die durch einen Pulsar aufgeheizt werden.

Seit die Gamma-Hintergrundstrahlung der Milchstraße vor etwa 30 Jahren entdeckt wurde, hatten Astronomen vermutet, dass sie durch Wechselwirkungen zwischen Atomen im interstellaren Gas zwischen den Sternen im Zentrum der Milchstraße entsteht. Allerdings war die beobachtete Strahlung viel zu stark, um durch diesen Mechanismus erklärt werden zu können.

Ute Kehse
Quelle



Dark Matter and Black Holes: New Insight into the Galactic Center

Mystery of Milky Way's gamma rays solved
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2004, 21:10   #2
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

91 einzelne quellen.das würde bedeuten das sich im zentrum oder jedenfalls im unkreis des selben soweit ich das verstanden habe 91 stellare schwarze löcher befinden.
aber irgendwie kann ich nicht ganz daran glauben.gamma-strahlung wird nicht von schwarzen löchern selbst sondern von der metarie innerhalb der akkretionsscheibe emitiert.diese ultraheize gas spiralt um den ereignisshorizont bis es verschluckt(akkretiert)wird.durch die enorme hitze und den enormen druck innerhalb dieser wolken werden hochenegetische teilchen freigesetzt.dabei handelt es sich aber nicht um weiche gammastrahlung sondern um ultraharte.
ausserdem würde man die aktivität der schwarzen löcher sofort erkennen da die wärmestrahlung dieser wolken selbst die kältesten umgebenden nebel überstrahlen würden.

die zweite möglichkeit kann ich da schon er akzeptieren.ein pulsar würde allein durch sein enormes magnetfeld die umliegende materie zum leuchten anregen.es ist durchaus möglich das dabei auch weiche gammastrahlung emitiert wird.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Implantate ohne bekannte Quelle ! Was nun ? Renatus Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 79 22.02.2012 13:00
Cassini: Der Ursprung der Geysire auf Enceladus Zeitungsjunge astronews.com 0 15.08.2008 14:30
Blitze als natürliche Plasmabeschleuniger und Quelle von Gamma- und Neutronenstrahlung HaraldL Rund um Naturwissenschaft 0 28.08.2006 11:28
Wahrer Ursprung unserer Zivilisation AlbertEinstein Außergewöhnliche Funde 45 17.07.2006 00:54
Ursprung extrasolarer Wesen Scott82 Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 11 19.11.2003 04:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.