:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2004, 11:58   #1
Jakann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ezechiel Ufo - aufgeklärt?

Zitat:
In Ezechiel 1,4 heißt es: "Und ich sah: Und siehe, ein Sturmwind kam von Norden her, eine große Wolke und ein Feuer, das hin- und herzuckte, und Glanz war rings um sie her. Und aus seiner Mitte, aus der Mitte des Feuers, strahlte es wie der Anblick von glänzendem Metall". Diese Beschreibung könnte an ein Polarlicht erinnern, vermuten die Physiker George L. Siscoe, Samuel M. Silverman und Keith D. Siebert vom Zentrum für Weltraumforschung an der Boston University.

Der Meinung der Forscher nach, erscheint eine Aurora Borealis, wie Polarlichter in Fachkreisen genannt werden, für das biblische Phänomen plausibel, zumal der magnetische Pol der Erde zur Zeit Ezechiels (593 v. Chr.) auf etwa demselben Breitengrad wie Babylonien lag. Auch andere Naturphänomene, wie etwa Sandstürme, Tornados oder ein Sonnenhalo könnten für eine derartige Erscheinung in Betracht kommen. Abgesehen von der Tatsache, dass das Magnetfeld vor 2600 Jahren um ca. 50% stärker war als heute, was Polarlichter in Babylon wahrscheinlich macht, spielt ein weiterer Faktor, der für die Polarlichthypothese spricht, eine wesentliche Rolle. Die Aktivität der Sonne, die in hundertjährigen Phasen alternieren kann, ist ausschlaggebend, ob Polarlichter überhaupt erst entstehen oder nicht. So sind in Zeiten eines Aktivitätsminimums der Sonne, Auroras so gut wie ausgeschlossen.
Mit Hilfe des radioaktiven Isotops C-14, lässt sich die Sonnenaktivität vor 2600 Jahren rekonstruieren. Vergleicht man mit Hilfe von C-14, radiokarbondatiertes organisches Material und die Jahresringe eines alten Baumes, so erhält man Abweichungen, anhand derer sich der Gehalt von C-14 Isotopen in der Atmosphäre zu Zeiten Ezechiels bestimmen lässt. Der Anteil an C14 Isotopen in der Atmosphäre wiederum, lässt Rückschlüsse auf die Aktivität der Sonne zu, und diese war zur Zeit Ezechiels besonders hoch. Umso wahrscheinlicher also ist es, dass es sich bei Ezechiels Erscheinung nur um ein Polarlicht gehandelt hat. Damit gelang es den Forschern, einen weiteren Schritt in Richtung Entmystifizierung biblischer Geschichten zu machen.

Übrigens: Die Sonne ist momentan ganz besonders aktiv, wir erleben gerade einen "heißen" Sonnenausbruch. Möglicherweise ein gute Gelegenheit, einmal eine Aurora Borealis auch in unseren Breitengraden zu erleben. Vielleicht haben Sie Glück und es gelingt Ihnen dieses einzigartige Naturschauspiel am Sternenhimmel zu entdecken.
http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id742.htm
  Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2004, 12:39   #2
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard RE: Ezechiel Ufo - aufgeklärt?

Soweit ich mich aber noch dunkel erinnern kann, landete das Objekt bei Ezechiel und nahm ihn auf eine kleine Spritztour mit. Das wäre dann doch ein eher seltenes Verhalten von einem Nordlicht.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2004, 13:08   #3
Jakann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kannst du mir die Stelle zitieren?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2004, 13:23   #4
Vandraak
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich bin der Meinung, man sollte solche Aussagen nicht aufgrund von aus dem Kontext herausgerissenen Auszügen machen.

So was nenne ich Desinformation, ob bewusst oder unbewusst, bleibe dahin gestellt.

Hier ein grösserer Auszug zur angeführten Textstelle aus der Lutherbibel, Altes Testament:

Zitat:
DER PROPHET HESEKIEL (EZECHIEL)

1. Kapitel
Hesekiel schaut die Herrlichkeit des HERRN
(vgl. Kap 10)
.....
_1,4 a Und ich sah, und siehe, es kam ein ungestümer Wind von Norden her, eine mächtige Wolke und
loderndes Feuer, und Glanz war rings um sie her, und mitten im Feuer war es wie blinkendes Kupfer. 1,5 Und mitten darin war etwas wie vier Gestalten; die waren anzusehen wie Menschen. 1,6 Und jede von ihnen hatte vier Angesichter und vier Flügel. 1,7 Und ihre Beine standen gerade, und ihre Füße waren wie Stierfüße und glänzten wie blinkendes, glattes Kupfer. 1,8 Und sie hatten Menschenhände unter ihren Flügeln an ihren vier Seiten; die vier hatten Angesichter und Flügel. 1,9 Ihre Flügel berührten einer den andern. Und wenn sie gingen, brauchten sie sich nicht umzuwenden; immer gingen sie in der Richtung eines ihrer Angesichter. 1,10 Ihre Angesichter waren vorn gleich einem Menschen und zur rechten Seite gleich einem Löwen bei allen vieren und zur linken Seite gleich einem Stier bei allen vieren und hinten gleich einem Adler bei allen vieren. 1,11 Und ihre Flügel waren nach oben hin ausgebreitet; je zwei Flügel berührten einander, und mit zwei Flügeln bedeckten sie ihren Leib. 1,12 Immer gingen sie in der Richtung eines ihrer Angesichter; wohin der Geist sie trieb, dahin gingen sie; sie brauchten sich im Gehen nicht umzuwenden. 1,13 Und in der Mitte
zwischen den Gestalten sah es aus, wie wenn feurige Kohlen brennen, und wie Fackeln, die zwischen den Gestalten hin und herfuhren. Das Feuer leuchtete, und aus dem Feuer kamen Blitze. 1,14 Und die Gestalten liefen hin und her, daß es aussah wie Blitze. _1,15 Als ich die Gestalten sah, siehe, da stand je ein Rad auf der Erde bei den vier Gestalten, bei ihren vier Angesichtern. 1,16 Die Räder waren anzuschauen wie ein Türkis und waren alle vier gleich, und sie waren so gemacht, daß ein Rad im andern war. 1,17 Nach allen vier Seiten konnten sie gehen; sie brauchten sich im Gehen nicht umzuwenden. 1,18 Und sie hatten Felgen, und ich sah, ihre Felgen waren voller Augen ringsum
bei allen vier Rädern. 1,19 Und wenn die Gestalten gingen, so gingen auch die Räder mit, und wenn die Gestalten sich von der Erde emporhoben, so hoben die Räder sich auch empor. 1,20 Wohin der Geist sie trieb, dahin gingen sie, und die Räder hoben sich mit ihnen empor; denn es war der Geist der Gestalten in den Rädern. 1,21 Wenn sie gingen, so gingen diese auch; wenn sie standen, so standen diese auch; und wenn sie sich emporhoben von der Erde, so hoben sich auch die Räder mit ihnen empor; denn es war der Geist der Gestalten in den Rädern.
_1,22 Aber über den Häuptern der Gestalten war es wie eine Himmelsfeste, wie ein Kristall, unheimlich anzusehen, oben über ihren Häuptern ausgebreitet, 1,23 daß unter der Feste ihre Flügel gerade ausgestreckt waren, einer an dem andern; und mit zwei Flügeln bedeckten sie ihren Leib. 1,24 Und wenn sie gingen, hörte ich ihre Flügel rauschen wie große Wasser, wie die Stimme des Allmächtigen, ein Getöse wie in einem Heerlager. Wenn sie aber stillstanden, ließen sie die Flügel herabhängen, 1,25 und es donnerte im Himmel über ihnen. Wenn sie stillstanden, ließen sie die Flügel herabhängen...
Ob das auch nur im entferntesten mit der Hypothese dieses PM Magazins kompatibel ist, sollte bei einer auch nur ansatzweise seriösen Begutachtung, sofort klar werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2004, 13:35   #5
Jakann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Neija...
Seriös...

ALs seriös würde ich diese Darstellung nicht bezeichnen, ich nenne sowas künstleriche Freiheit, schließlich sind diese Personenbezeichnung ganz schön "eigenartig", ich sehe dahinter eher eine Metapher dafür, dass man sich nicht von seinem Weg abringen lassen sollte, o.ä. .

Nehmen wir an, dass in diesem Wagen wirklich "Wesen" drinnen waren, dann würde der Schreiber diese nicht noch weiter mit 4 Köpfen und Flügeln ausstatten, sondern seine Erlebnisse wahrheitsgetreu wiedergeben, da sie ihn auch ohne Ausschmückung umgehaun haben. Wäre an ihm allerdings ein Nordlicht vorbeigerauscht, dann könnte ich mir durchaus vorstellen, noch "Piloten" dazuzuerfinden.

Ich möchte euch da natürlich nicht eure Illusionen nehmen, aber nicht alles was in der Bibel steht ist wahr.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2004, 14:04   #6
Fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wie vorher schon erwähnt wurde wenn man das auseinander zieht und unter die lupe nimmt dann richtig und nicht nur stellenweise. wenn diese "wesen" mit seltsamen gerätschaften ausgestattet sind die die leute der zeit vermutlich unmöglich kennen können dann versucht man sie so zu erklären wie es den menschen möglich war mit ihren worten denn ich waage zu behaupten das ihenen das wort "raumanzug" schon recht unbekannt gewesen sein dürfte.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2004, 14:09   #7
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

@Jakann
Ich möchte dich ja nicht in deinen Träumen stören, aber es handelt sich bei dem Text um die Bibel - kein simples Buch welches man einfach so interpretieren und analysieren kann wie ein Buch der 3 ??? Gerade was diese Beschreibung der Wesen in dem Objekt angeht kann man auf vielerlei Ansichten kommen, die jedoch allesamt bedeuten, dass es sich bei dem "UFO" nicht um ein Polarlicht handelte. Und nicht zu vergessen: die Bibel wie wir sie heute kennen wurde mindestens 2 mal übersetzt: vom hebräischen ins lateinische, vom lateinischen ins Deutsche - und dazwischen lagen jeweils Jahrhunderte in denen sich die Ansichten der Menschen die die Bibel übersetzten und kopierten änderten. Von daher hast du schon recht, dass nicht alles was in der Bibel steht stimmt - allerdings kann man niemals ein Polarlicht derart ausschmücken. Nach Aussage der PM soll es ja in der damaligen Zeit auch recht häufig in dieser Region gewesen sein - wieso also wurde diese Sichtung überliefert und in die eigentlich wichtige Bibel aufgenommen?!

Aber schau mal hier:

Zitat:
1,6 Und jede von ihnen hatte vier Angesichter und vier Flügel.
"Angesichter" ist wieder eine recht mehrdeutige Übersetzung des Originals. Du denkst dabei sicher gleich an "Gesichter" und somit an ein Wesen welches 4 Gesichter hat. Man kann es aber auch mal etwas psychologischer Sehen: jeder Mensch hat sein reales Gesicht nach außen, dass jeder mit seinen Augen sehen kann. Außerdem hat er eine astrales "Gesicht" und ich würde fast sagen, dass jeder von uns auch eine "gute" und eine "schlechte" Seite an sich hat. Wenn man diesen Vers also ließt könnte auch gemeint sein, dass die Besitzer des "UFOs" durchaus menschlich auf den Zeugen wirkten Das würde sogar dieser Vers belegen:

Zitat:
1,10 Ihre Angesichter waren vorn gleich einem Menschen und zur rechten Seite gleich einem Löwen bei allen vieren und zur linken Seite gleich einem Stier bei allen vieren und hinten gleich einem Adler bei allen vieren.
vorne also das angesicht des menschen - so wie es sich bei "menschlich wirkenden menschen" den verbreiteten ansichten nach gehört. die beiden seitlichen "ansichten" könnten gut und böse sein während der adler den eigentlichen stolz des menschen, seine seele, sein astrales ich, darstellt.

Nur eine Frage hierzu: wie würde ein Polarlicht eine derartige Beschreibung hervorrufen? Der Beobachter (Ezechiel) muss mit solchen Worten doch auf seine Mitmenschen wie ein Verrückter gewirkt haben, der von zuviel Licht geblendet wurde. Wieso wird sowas also überliefert?

Mit

Zitat:
1,11 Und ihre Flügel waren nach oben hin ausgebreitet; je zwei Flügel berührten einander, und mit zwei Flügeln bedeckten sie ihren Leib.
könnte wiederum ein Gewand umschrieben sein, welches der Betrachter zwar gesehen hat es aber nicht beschreiben kann - ebenso ginge es uns heute würden auf der Straße einen Japaner in so einem Unsichtbarkeitsanzug sehen (diese funktionieren bekanntlich nicht allzu gut, weshalb man ihn zwar sieht, das beschriebene aber auf einen Menschen der sich überhaupt nicht für Technik interessiert recht abstrus wirken würde).

Bevor ich hier noch die ganze Geschichte auseinandernehmen und ihre vielen Deutungsmöglichkeiten aufzähle nochmal zu dem was die PM da fabriziert hat: zwar mag es mit den starken Sonnenaktivitäten und dem Magnetfeld stimmen, aber der Gedanke, es handele sich bei Ezechiels UFO um ein Polarlicht ist - wie schon gesagt - schon etwas weit hergeholt und schlecht recherchiert. Es ist ja nicht nur das UFO welches in dem Zusammenhang beschrieben wird - zu dem UFO gehörte auch eine dafür vorgesehene Landeplattform, die in der Bibel detailreicher beschrieben wird als manches UFO in heutiger Zeit. In dieser Plattform, was eher ein gigantisches Gebäude war, landete das "UFO" genau in der Mitte - im Gegensatz zu dem Nachbau des UFOs wird noch heute nach eben jenem Gebäude gesucht - es soll sich irgendwo in Mesopotamien befunden haben.

Oh, noch eine Kleinigkeit:

Zitat:
1,20 Wohin der Geist sie trieb, dahin gingen sie, und die Räder hoben sich mit ihnen empor; denn es war der Geist der Gestalten in den Rädern.
Diesen Satz könnte man für sich gesehen natürlich auch als Polarlicht interpretieren - zusammen mit den anderen Versen ergibt sich jedoch der faszinierende Gedanke, dass das Objekt scheinbar von den Gedanken der Piloten gelenkt wurde - oder Ezechiel begriff nicht die Technik die seinen Gedanken um jahrhunderte voraus war ...
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2004, 18:10   #8
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Zitat:
zusammen mit den anderen Versen ergibt sich jedoch der faszinierende Gedanke, dass das Objekt scheinbar von den Gedanken der Piloten gelenkt wurde -
Ist gut denkbar, muß aber gar nicht so weit technisch (uns) überlegen gewesen sein. Ich denke selbst mit einem Steuer oder "Joystick" hätte Ezechiel nicht viel anfangen können. Da hätte er ebenso den Eindruck gewonnen, alles gehe wie von allein.


p.s. Ich bin nicht ganz bei der Sache, also entschuldigt die Erbärmliche Grammatik in diesem Beitrag
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ezechiel in Puma-Punku? Adam Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 27 08.04.2008 18:30
Beagle gefunden und Verlust aufgeklärt Llewellian Mission Mars 1 06.03.2006 17:26
Ezechiel Ufo - aufgeklärt? Jakann Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 0 07.03.2004 12:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.