:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.04.2017, 17:11   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.258
Standard Die RNA-Welt, Viren und das restliche Leben

Hier wird davon berichtet, dass es riesige Viren gibt, die sich nur noch in wenig von Bakterien unterscheiden.

Meiner Meinung nach ist es ohnehin schwer, den krassen Unterschied zwischen Virus und Bakterium zu erklären. Meiner Meinung nach muss das ungefähr so gekommen sein:
  • Ausgehend von der Hypothese der RNA-Welt wären die ersten Genome nur zufällig reproduziert worden.
  • Die ersten wesentlichen Schritte hin zu heutigen Lebensformen waren dann die Innovationen "Schutzhülle", "Sicherung des Genoms" (z.B.: DNA, Plasmide, Chromosomen), "Ribosom" (Erzeugung nützlicher Proteine), "ATP" (Energieumsatz)
  • Die Schutzhülle spielt dabei eine besondere Rolle. Die anderen Bausteine würden im Prinzip auch funktionieren, ohne, dass es eine Schutzhülle gibt, aber wenn es eine Schutzhülle gibt, muss auch Austausch mit der Aussenwelt stattfinden, und abhängig von der Art dieses Austauschs reden wir von verschiedenen Lebensformen (Pflanzen, Bakterien usw.). Innerhalb der Schutzhülle muss sozusagen eine eigene Bilanz geführt werden - die Zelle will mit Energie versorgt werden und braucht Aminosäuren etc.
  • Zwischen "Zellen" (oder Proto-Zellen) mit Schutzhülle kann deswegen Konkurrenz stattfinden, bzw. bei einer einzelnen Zelle die Konkurrenz mit der Aussenwelt.
  • Dabei entsteht, sobald es Schutzhüllen gibt, sozusagen bipolarer Selektionsdruck: einmal dahin, dass die Zellen sich immer besser vor der Aussenwelt schützen können, und einmal dahin, dass ein Genom versucht, diesen Schutz zu unterlaufen.
  • Es gibt aber keinen "Blitzschlag", mit dem Viren von nicht-Viren getrennt werden können. Horizontaler Gentransfer und die Endosymbiontentheorie, die Existenz von "Endoviren" weisen darauf hin, dass bis zur Entwicklung sehr komplexer Schutzmechanismen, die eigentlich auch nur in Vielzellern überhaupt sinnvoll scheinen, Symbiosen auch auf zellulärer Ebene weit verbreitet waren
  • Dieser spezielle Selektionsdruck hat also erst vergleichsweise spät zugeschlagen und die einen Lebensformen in Richtung Zelle gedrückt, die anderen in Richtung Virus.
  • Abhängig davon, ob eine Zelle Energieumsatz hat (wozu allem Anschein nach Ribsomen, ATP-Verarbeitung und eine Energiequelle erforderlich ist, die dann auch noch irgendwie durch die Hülle dringen muss), vergeben wir das Attribut "Leben". Viren haben keinen Energieumsatz (im engeren Sinne), deswegen werden sie nicht als lebendig bezeichnet. Es gibt keinen anderen Unterschied.
  • Diese Erforderlichkeiten des Energieumsatzes haben schon früh bewirkt, dass der Selektionsdruck auf "Viren"-artige Lebensformen (im Gegensatz zu den "Zellen"-artigen Lebensformen) verhältnismäßig groß war, so dass diese per konvergenter Evolution alle recht schnell in Richtung Virus gedriftet sind.
  • Es gibt damit keine Erforderlichkeit mehr, von einem "Bruch" auszugehen, sondern man kann die Entstehung aller Lebensformen aus der RNA-Welt erklären.
  • Ganz frühe Lebensformen konnten sich direkt aus der Ursuppe ernähren. Es war ja alles da: Aminosäuren, Zucker, Ribosomen, Gene für Ribosomen (!). Erst, als da die Nahrung (oder eine andere Ressource) knapp wurde, gab es überhaupt Selektionsdruck in Richtung "Zelle".
  • Als die ersten Zellen entstanden, gab es dann auf die Zellen einen großen Selektionsdruck, eine Energiequelle zu erschließen. Welche Energiequelle erschlossen wurde, entschied dann darüber, welcher "Domäne" bzw. welchem "Reich" eine Lebensform zugeordnet wurde, wobei allerdings die Viren nicht als Studienobjekt der Biologie geführt wurden, d.h. einfach nicht auftauchen.
https://www.heise.de/tp/features/Rie...s-3682783.html
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Energiegeladene Viren Zeitungsjunge scienceticker.info 0 20.01.2010 14:40
Leben aus der Retorte? Willkommen in der RNA-Welt Zeitungsjunge Fischblog 0 12.01.2009 22:20
viren aus dem all? tumigsu Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 13 16.02.2008 00:58
Killer Viren DragonFly Medizin 7 01.06.2005 11:18
Waage für Viren konzipiert Desert Rose Rund um Naturwissenschaft 0 06.04.2004 19:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:36 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.