:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2017, 22:25   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.781
Standard Leben in stellaren Gaswolken möglich?

Könnte es eigentlich in bestimmten Gaswolken, wie in der Novelle "The Integral Trees" beschrieben, Lebewesen geben? Wären ausreichend dichte Gaswolken, die nicht zu heiß sind, überhaupt möglich?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 09:12   #2
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Selbst interstellare Gaswolken, welche als heiß gelten, sind ja nicht wirklich heiß. Denn Hitze wird abgeleitet von der gemessenen Partikelgeschwindigkeit.
Selbst in der oberen Erdatmosphäre ab etwa 400 Kilometer werden Temperaturen von 1000 Grad Celsius gemessen!
Aber da solche Messungen ja auch zeigen, dass dort die Partikel über einen gewaltigen Raum verstreut liegen, und sehr weit auseinandergezogen vorkommen, ist es dort nicht wirklich heiß...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 14:30   #3
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Da stellt sich die Frage, was "Leben" überhaupt wäre. Nach einer aktuellen Theorie hat das Leben auf der Erde als zufällig entstandene RNA-Fragmente begonnen. Diese können sich (ohne "Hilfe" in Form von Enzymen) reproduzieren.

RNA ist allerdings nicht bei hohen Temperaturen stabil. Man kann davon ausgehen, dass auf Basis von Silizium (anstatt Kohlenstoff) sehr viel temperaturbeständigeres Leben möglich wäre, aber viel mehr als ein paar hundert Grad würde das auch nicht aushalten.

In Gas- und Staubwolken im Weltall mangelt es erst einmal an den entsprechenden Ausgangsstoffen, und dann ist die Dichte dort sehr gering (geringer als bei irdischem "Hochvakuum"). Das macht es etwas schwer für (hypothetische) RNA oder ähnliche Verbindungen, sich zu reproduzieren.

Im übrigen gibt es die Hypothese (bzw.: eigentlich ist es eher Gewissheit), dass Leben auf der Erde nur entstehen konnte, weil die besonderen thermodynamischen Bedingungen es hergaben. Das Leben auf der Erde wäre sozusagen "Mittel zum Zweck", die vorhandenen Energieungleichgewichte abzubauen. Solche Bedingungen gibt es in interstellaren Gas- und Staubwolken vermutlich nicht.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 16:27   #4
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Ich glaube nicht, dass wir uns anmaßen können, mögliche Lebensformen an "undenkbaren" Orten als unwahrscheinlich oder gar unmöglich abzutun. Ist es doch noch gar nicht lange her, dass sämtliche Wissenschaftler es abgelehnt hatten, über mögliches ausserirdisches Leben in unserem eigenen Sonnensystem auch nur zu reden!
Jetzt plötzlich soll es doch möglich sein, dass Leben auf dem Mars, der Venus, und sogar auf Jupiter und Saturnmonden existieren könnte - in geschützten Lebensreichen, die im Untergrund bestehen könnten.
Tatsache ist jedenfalls, dass wir zwar behaupten, viel zu wissen, in Wirklichkeit der Mensch aber noch kaum etwas weiß hinsichtlich ausserirdisches Leben, oder des Lebens an sich.
Zum Glück leben wir aber ja im zeitalter der fortschreitenden Entdeckungen, und jeden Tag könnte unser gesamtes Wissen durch neue Erkenntnisse völlig umgekrempelt werden!
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 16:28   #5
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

https://de.wikipedia.org/wiki/Russells_Teekanne
https://de.wikipedia.org/wiki/Kritischer_Rationalismus
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 19:26   #6
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

Zitat:
Selbst in der oberen Erdatmosphäre ab etwa 400 Kilometer werden Temperaturen von 1000 Grad Celsius gemessen!
und wo kommt der Unsinn her ?
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 21:00   #7
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von querdenkerSZ Beitrag anzeigen
und wo kommt der Unsinn her ?
Ich rede hier vom Temperaturgradienten der Erdatmosphäre.
Genauer gesagt von der sogenannten Thermosphäre:

https://de.wikipedia.org/wiki/Atmosp...eraturgradient

Ich zitiere:

"Trotz ihres Namens ist die Wärme der Thermosphäre nicht spürbar, weil die Luftdichte bereits millionenfach geringer als in Bodennähe ist. Die Temperatur (300−1500 °C) äußert sich nur in der raschen Bewegung der Gasteilchen. Ihre mittlere freie Weglänge beträgt hier mehrere Kilometer, sodass zwischen den Teilchen kaum mehr Zusammenstöße oder Energieaustausch stattfinden."
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 10:33   #8
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

ElLobo1
und wo die ISS rumfliegt und Astronauten stundenlange Weltraumspaziergänge machen ist es 1.000 Grad Celsius heiss ?
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 13:04   #9
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von querdenkerSZ Beitrag anzeigen
ElLobo1
und wo die ISS rumfliegt und Astronauten stundenlange Weltraumspaziergänge machen ist es 1.000 Grad Celsius heiss ?
Eben NICHT!
Hier auf der Erde fühlen wir ja nur deshalb 100 Grad heißes Wasser als heiß, weil die molekulare Struktur eben eine solche Dichte hat, dass wir sie fühlen, und sie auch eine entsprechende Auswirkung auf unseren Körper hat.
Soweit ich es verstanden habe, ist das in einem beinahe Vakuum eben deshalb nicht der Fall.
Die gemessene Temperatur kommt ja nur durch die Schnelligkeit der einzelnen Partikel zustande. Vor Ort kann man so etwas aus den gesagten Gründen natürlich nicht fühlen. Da fühlt man schon eher, dass sich sonnenseitige Flächen auf über 200 Grad aufheizen, wohingegen Flächen im Schatten weit unter Null Grad haben.
Da sieht man, welchem Stress alle Materialien im Weltraum ausgesetzt sind.
Die "heiße" Troposphäre hat dagegen dabei kein Gewicht...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 21:34   #10
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.781
Standard

Aber kann es nicht auch im Weltall Gaswolken höherer Dichte geben? Wie ist das mit Akkretionsscheiben? Könnte es Leben in planetaren Ringen geben?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Wäre Leben in den Wolken der Venus möglich? Zeitungsjunge astronews.com 0 02.10.2014 18:40
Frag astronews.com: Ist es überhaupt möglich, außerirdisches Leben zu finden, wenn ma Zeitungsjunge astronews.com 0 12.06.2013 12:21
Frag astronews.com: Ist es möglich, dass es Leben auf Planeten in elliptischen Galaxi Zeitungsjunge astronews.com 0 12.02.2013 13:10
Extrasolare Planeten: Leben auf Exomonden möglich? Zeitungsjunge astronews.com 0 17.01.2013 12:20
Erde: Leben auch ohne Mond möglich? Zeitungsjunge astronews.com 0 10.08.2011 14:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:53 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.