:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Kurioses

Kurioses Kuriose Geschichten, urban legends...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.11.2016, 15:39   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard Ein Nash-Gleichgewicht

Irgendwer hat herausgefunden, dass Männer im allgemeinen Signale der Körpersprache von Frauen, die auf sexuelle Offenheit hindeuten sollen, nicht lesen könnten.

http://www.bento.de/gefuehle/koerper...f=ressortblock

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich. Oberflächlich kann man erst einmal festhalten:
  • Auch wenn die Signale allgemeingültig sind, gibt es ja "Damenwahl". D.h. eine Frau kann immer behaupten, sie hätte keine entsprechenden Signale gesendet.
  • Die Fotos müssen ja irgendwie gemacht worden sein. Da stellt sich die Frage wie man "echte" sexuelle Offenheit hat erzeugen können. Eigentlich bleibt nur der Weg, den Modefotografen gerüchtehalber gehen: Der Frau zu sagen "Sei sexy! Flirte mit der Kamera! Zeig's mir, Baby!". Was das über das Menschen- bzw. Frauenbild des Fotografen bzw. derjenigen, die die Studie veranstaltet haben, sagt, lasse ich mal dahingestellt.
Auch, wenn man jetzt unterstellt, die Fotos seien korrekt (d.h. im Konsens) zugeordnet, bleibt noch das folgende Nash-Gleichgewicht:
  • Frauen haben ein Interesse daran, nicht vergewaltigt zu werden. D.h., sie werden nur dann echte Signale zeigen, wenn sie Sex wollen.
  • Männer haben ein Interesse daran, nicht als Vergewaltiger dazustehen. D.h., sie werden versuchen, die entsprechenden Signale bestmöglich zu lesen.
Wie die Welt nun einmal ist, kann es auch Menschen geben, die falsche Signale verwenden, bzw. falsch handeln. Da gibt es jeweils zwei Möglichkeiten. Im Fall der Frauen: In einer Situation echte erotische Signale zeigen, wo diese aus irgendeinem Grund unangemessen sind, oder aber Ablehnung zeigen, wo sie selber gar keine zeigen wollen. Im Fall der Männer gibt es ebenfalls zwei Möglichkeiten: Signale richtig deuten (Anziehung als Anziehung, Ablehnung als Ablehnung) oder eben umgekehrt.

Vereinfacht betrachtet gibt es zwei Gründe für die Verwendung falscher Signale bzw. für falsche Handlungen: Vorsatz oder Fahrlässigkeit. Das führt erfahrungsgemäß zu folgender Situation:
  • Frauen wird die Verantwortung dafür übertragen, in jeder Situation die richtigen Signale auszusenden, d.h. sich beim Flirten so weit wie möglich zurückzuhalten, eher abzulehnen als zuzustimmen usw. - was dann auch zu der oben angedeuteten eigenartigen Situation führt, dass man für entsprechende Fotos Frauen dazu veranlassen muss, während einer Fotosession die entsprechenden Signale zu "spielen", d.h. sie zu verwenden, wo das eigentlich nicht angemessen ist.
  • Männern wird die Verantwortung dafür übertragen, richtig zu handeln. Das führt dazu, dass das Handeln des Mannes am ehesten in Frage gestellt wird. Die Signale sind ja flüchtig, d.h. ihr Bedeutungsgehalt und vor allem auch ihre Wahrhaftigkeit können später nicht mehr festgestellt werden.
Bei den Motiven für Vorsatz ist man sich naturgemäß wenig einig, da verortet man u.A. Persönlichkeitsstörungen (Histrionische, Borderline, Dissoziale usw.), geschlechtstypisches Fehlverhalten ("Schlampe", "Nutte", "Freier"...), gesellschaftliche Entwicklungen, Bösartigkeit usw.

Insbesondere Bösartigkeit bringt die Betrachtung durcheinander. Wenn Frauen "die Schlampe machen", bekommen sie zwar jede Menge Sex, verstoßen aber gegen gesellschaftliche Konventionen. Zudem würden sie manchmal einen (zukünftigen) Vergewaltiger frustrieren und sich damit in Gefahr bringen. Wenn eine Frau vorsätzlich (d.h. in diesem Sinne bösartig) die Konventionen bricht bzw. ihren Willen im Nachhinein falsch darstellt, hat sie erst einmal mehr Sex und dann auch noch den Rückhalt der Gesellschaft.

Wenn Männer vergewaltigen, haben sie zwar nicht den Rückhalt der Gesellschaft, können sich aber darauf berufen, dass man die Signale von Frauen ja eh schwer lesen könne (siehe Studie) oder dass die Situation zu kompliziert gewesen sei.

Wie man am derzeitigen Hysterie-Overkill erkennen kann, mangelt es vor allem in der Legislative an Menschenkenntnis. Das Strafgesetz für Vergewaltigung ist ohnehin so formuliert, dass da nur beweisbare Tatsachen eine Rolle spielen. Mit böser Zunge gesagt heißt das, unabhängig davon, wie oft eine Frau beim Sex "Nein" sagt, sie müsste schon so heftig zuschlagen, dass eine im Nachhinein nachweisbare Verletzung entsteht, damit sich der Vorwurf der Vergewaltigung halten kann.

Jedenfalls ist das Ganze im Nash-Gleichgewicht. Gehen wir davon aus, dass jeder Mensch im vorhinein entscheidet, ob er "mitspielt" oder "die Regeln bricht", kommt dabei heraus, dass Mitglieder beider Geschlechter "auf Risiko spielen" können und dafür Sex bekommen, oder aber "sicher spielen" können, und dafür hungern müssen.

Und wenn man sich die gesellschaftliche Realität anschaut, kommt einem das kalte Grauen... Der "Regelbruch" ist der Normalfall, geflirtet wird wenn überhaupt selten, Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit geht fast überhaupt nicht und nachgedacht wird nicht, hauptsache, alles geht weiter wie bisher...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2016, 21:27   #2
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.138
Standard

Für Signallegasteniker gilt: "Nein" ist "Nein"!
Dazu haben wir du wunderbare Erfindung der Sprache.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2016, 07:34   #3
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.342
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Der "Regelbruch" ist der Normalfall, geflirtet wird wenn überhaupt selten, Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit geht fast überhaupt nicht und nachgedacht wird nicht, hauptsache, alles geht weiter wie bisher...
Darf man fragen, wo du wohnst?

Also hier, wo ich wohne, wird normal geflirtet und Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit ist kein Problem.
Das kann gerne so weiter gehen, wie bisher.

Was meinst du mit Regelbruch?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2016, 14:34   #4
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Für Signallegasteniker gilt: "Nein" ist "Nein"!
Dazu haben wir du wunderbare Erfindung der Sprache.
Klappt ja auch schon ganz gut damit.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Darf man fragen, wo du wohnst?
In Marburg.

Zitat:
Also hier, wo ich wohne, wird normal geflirtet und Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit ist kein Problem.
Das kann gerne so weiter gehen, wie bisher.
Das freut mich zu hören.

Zitat:
Was meinst du mit Regelbruch?
Naja, Vergewaltigung z.B., oder auf höherer (stärker strukturierter) Ebene: Abhängigkeiten erzeugen statt Beziehungen zu pflegen - Extremfall Prostitution.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2016, 19:47   #5
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.342
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
In Marburg.
Und da sind Vergewaltigung und Prostitution der Normalfall und Flirt und Zärtlichkeit selten bis nie da?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 14:35   #6
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Und da sind Vergewaltigung und Prostitution der Normalfall und Flirt und Zärtlichkeit selten bis nie da?
Hmm, da drehst Du mir ein bißchen die Worte im Mund herum. Ich bin einfach erstaunt, wie wenig man auf ersteres reagiert, und wie heftig auf zweiteres.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 16:18   #7
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.342
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Hmm, da drehst Du mir ein bißchen die Worte im Mund herum.
Nöö, das waren deine Worte.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Und wenn man sich die gesellschaftliche Realität anschaut, kommt einem das kalte Grauen... Der "Regelbruch" ist der Normalfall



Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ich bin einfach erstaunt, wie wenig man auf ersteres reagiert,
Ja, das finde ich auch peinlich bis unerträglich

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
und wie heftig auf zweiteres.
Diese Beobachtung habe ich noch nie gemacht.
Aus Neugier: Hast du Beispiele?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2016, 13:44   #8
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Nöö, das waren deine Worte.
Vergewaltigung wäre nicht der einzige Regelbruch.

Zitat:
[Ignoranz ggü. sexualisierter Gewalt]Ja, das finde ich auch peinlich bis unerträglich
Echt unglaublich. Eigentlich wird das nur noch kritisiert, wenn der Täter (oder die Täterin) nicht der "in-Group" angehört.

Zitat:
Diese Beobachtung [Flirt in der Öffentlichkeit mißbilligt] habe ich noch nie gemacht.
Aus Neugier: Hast du Beispiele?
Naja, z.B. ein Paar, wo die Leute blöde gucken, weil es einen großen Altersunterschied (ca. 15 Jahre) gibt. Neulich habe ich eine Backpfeife vom Macker kassiert, weil ich mit einer Frau gesprochen habe. Das halte ich beides schon für ziemlich auffällig.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2016, 15:52   #9
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.342
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
geflirtet wird wenn überhaupt selten, Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit geht fast überhaupt nicht
Das Folgende sind zwar krasse Beispiele, fallen aber doch nicht ganz so in den Bereich, den ich mir vorgestellt habe.
Gut, natürlich ist klar, dass du kein Beispiel für "selten flirten" bringen kannst.


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Naja, z.B. ein Paar, wo die Leute blöde gucken, weil es einen großen Altersunterschied (ca. 15 Jahre) gibt.
Tatsächlich?
Da hätte ich gedacht, ist die Akzeptanz mittlerweile recht groß.
Aber wie auch immer wird her ja nicht die Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit problematisiert, sondern der Altersunterschied


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Neulich habe ich eine Backpfeife vom Macker kassiert, weil ich mit einer Frau gesprochen habe. Das halte ich beides schon für ziemlich auffällig.
Du sollst ja auch nicht zu liierten Frauen zärtlich sein, da sind Probleme vorprogrammiert.
Aber im Ernst, der Typ hat ganz offensichtlich mindestens zwei Probleme (Eifersucht, fehlende Impulskontrolle)
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2016, 16:27   #10
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Das Folgende sind zwar krasse Beispiele, fallen aber doch nicht ganz so in den Bereich, den ich mir vorgestellt habe.
Gut, natürlich ist klar, dass du kein Beispiel für "selten flirten" bringen kannst.
Popper und so... Da müsste man jetzt eine entsprechende Statistik haben, was halt irgendwie nicht geht...

Zitat:
Tatsächlich?
Da hätte ich gedacht, ist die Akzeptanz mittlerweile recht groß.
Aber wie auch immer wird her ja nicht die Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit problematisiert, sondern der Altersunterschied
Ohne Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit würde man da ja gar nicht wissen, dass es sich um ein Paar handelt.

Zitat:
Du sollst ja auch nicht zu liierten Frauen zärtlich sein, da sind Probleme vorprogrammiert.
Erstens war das keine Zärtlichkeit, sondern bestenfalls Höflichkeit, zweitens ist der Typ nicht gerade die hellste Birne im Leuchter...

Zitat:
Aber im Ernst, der Typ hat ganz offensichtlich mindestens zwei Probleme (Eifersucht, fehlende Impulskontrolle)
Sicherlich. Jetzt wäre es aber auch übertrieben, zu behaupten, solche Verhaltensweisen wären selten.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Düngemittel schwächen Gleichgewicht auf Wiesen Zeitungsjunge scienceticker.info 0 18.02.2014 12:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:55 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.