:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2011, 21:43   #1
Dracco13
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2011
Beiträge: 48
Standard Expansionstheorie, richtig oder falsch ?

Hay,

Seit ca. 100 Jahren existiert eine These Namens Expansionstheorie.
Dabei wird davon ausgegangen das die Kontinente nicht viel wandern,
wie man heute annimmt, sondern das die Kontinente durch Expansion
des planeten entstanden sind.

Auch ich zähle mich zu den Vertretern dieser These. vielleicht kann
jemand von euch mich davon überzeugen das ich mich hier geirrt habe,
oder ich überzeuge euch...von der richtigkeit dieser These.



http://upload.wikimedia.org/wikipedi...en_Erdball.jpg


http://upload.wikimedia.org/wikipedi...arthGrowth.jpg



http://de.wikipedia.org/wiki/Expansionstheorie

Zitat:
Die Problematik der Expansionstheorie nach Carey liegt dabei vor allem darin, dass der geforderte Expansionswert nicht nachgewiesen werden konnte und eine akzeptable Begründung, warum der Erdradius zunehmen sollte, von den Geowissenschaften nicht erbracht wurde.
Leider wird diese These nicht mehr weiterverfolgt aus zitierten Gründen.

Ich vermute nun das der Planet wegen unserem Mond und der Anziehungskraft der Sonne
doch wachsen -kann- und diese Expansionsthese doch richtig ist.

Der Mond sorgt auf unserem Planeten unter anderem für Ebbe und Flut.
Diese Phänomene entstehen dadurch das der Mond "an der Erdoberfläche zieht". Durch diese Anziehungskraft und der im inneren der Erde befindlichem Magma wächst unser Planet, jeden tag ein kleines Stück. Vor Urzeiten schneller, da (unter anderem) der Mond näher zur
Erde stand und dadurch auch stärker an der Oberfläche gezogen hat.

Somit gab es mMn. -kein- Pangea, den Ur-kontinent.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pangea


http://upload.wikimedia.org/wikipedi...ssicGlobal.jpg


..versteht ihr was ich gemeint habe.?

Geändert von Dracco13 (10.09.2011 um 21:49 Uhr).
Dracco13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2011, 22:54   #2
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.287
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Dracco13 Beitrag anzeigen
Diese Phänomene entstehen dadurch das der Mond "an der Erdoberfläche zieht". Durch diese Anziehungskraft und der im inneren der Erde befindlichem Magma wächst unser Planet, jeden tag ein kleines Stück.
Er mag ja ziehen, solange er lustig ist. Nur - wenn die Erde ihren Durchmesser und damit ihr Volumen ändert, was passiert mit der Dichte der Erde?
Oder was passiert genau beim Ziehen?

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 10:34   #3
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.598
Standard

Zitat:
Zitat von Dracco13 Beitrag anzeigen
Hay,
Seit ca. 100 Jahren existiert eine These Namens Expansionstheorie.
Dabei wird davon ausgegangen das die Kontinente nicht viel wandern,
wie man heute annimmt, sondern das die Kontinente durch Expansion
des planeten entstanden sind.
Auch ich zähle mich zu den Vertretern dieser These. vielleicht kann
jemand von euch mich davon überzeugen das ich mich hier geirrt habe,
oder ich überzeuge euch...von der richtigkeit dieser These.
Also gut, Du bist ein Vertreter der Expansionstheorie.
Dann erhebt sich allerdings konsequent die Frage, welche Schule Du hier vertrittst:

Bist Du nun der Ansicht, dass sich die Erde "durch einen Überschuss der inneren Wärmeproduktion, wenn diese durch radioaktive Vorgänge das Ausmaß der natürlichen Abkühlung übersteigt, eine Art Wärmestau entsteht", also ein Verfechter der "Theorie der thermischen Zyklen" von John Joly und Arthur Holmes. = gleiche Masse

Oder bist Du der Ansicht, dass "im Zusammenhang mit seiner mechanischen Erklärung der Gravitation eine Art Absorption des Äthers vorherrscht, welcher in den Himmelskörpern in neue chemische Elemente transformiert würde und so eine Expansion der Himmelskörper verursacht", also den Vorstellungen des Iwan Ossipowitsch Jarkowski folgst? = Masse der Erde erhöht sich

Oder aber bist Du der wissenschaftlichen Vision des Careys abhold, dass sich die Erde entsprechend der Expansion des Universums mitausdehnt, entsprechnd der These „Expansion der Erde aus kosmischen Gründen“? = kosmische Gründe

Oder meinst Du, dass die Hypothese von Paul Dirac richtig ist, die aufgrund der Vermutung, dass die Gravitationskonstante in erdgeschichtlichen Zeiten langsam abnimmt, entstand? = Änderung der Gravitationskonstante

Die Probleme und Kontraindikationen dieser Theorien sind dir sicherlich bekannt!
(Subduktion, Änderung der Schwerkraft, Rotationsgeschwindigkeit der Erde,...)

Aber wie ich sehe, hast Du als Begründung für die Expansion einen ganz anderen Grund genannt:
Zitat:
Ich vermute nun das der Planet wegen unserem Mond und der Anziehungskraft der Sonne doch wachsen -kann- und diese Expansionsthese doch richtig ist.
Der Mond sorgt auf unserem Planeten unter anderem für Ebbe und Flut.
Diese Phänomene entstehen dadurch das der Mond "an der Erdoberfläche zieht". Durch diese Anziehungskraft und der im inneren der Erde befindlichem Magma wächst unser Planet, jeden tag ein kleines Stück. Vor Urzeiten schneller, da (unter anderem) der Mond näher zur Erde stand und dadurch auch stärker an der Oberfläche gezogen hat.
Nur diese Begründung der Expansion wurde von keinem der Vertreter der Expansionstheorie genannt, und zwar aus gutem Grund. Die Gravitationkräfte des Mondes sind einerseits viel zu gering und würden andererseits nicht zu einer Expansion der Erde beitragen (weil woher soll die zusätzliche Masse kommen), sondern eher zu einer Verringerung der Entfernung Erde-Mond führen (was aber nicht stimmt, der Mond entfernt sich von der Erde). Es stimmt zwar, dass die Mondgravitation einen gewissen Walgeffekt auf die Erde ausübt (siehe Ebbe/Flut ca. 30 cm),


was aber keine Vergrößerung der Erde nach sich zieht.

MfG

MJ

Geändert von MJ01 (11.09.2011 um 10:39 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 14:01   #4
Dracco13
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2011
Beiträge: 48
Standard

@mj01

..genau ich habe eine andere (meine eigene) These
beschrieben. Trotz allem gute Arbeit, von dir.

Bin aber nicht so bewandert,wie du, auf diesem Gebiet.

Ich meinte das dieser Walgeffect für die Expansion verantwortlich ist.
Der Mond hebt die Erdkruste an und unter dieser kühlt sich das Magma ab,
somit wird die Kruste dicker...einfachst Ausgedrückt.

Heute ist dieser Expansionseffect nicht mehr soo gross da sich der Mond von
dem Planeten entfernt hat.

Das wäre auch ne erklärung dafür das ein Tag heute 24 h
dauert und vor Urzeiten nur 6 h dauerte. Da unsere Kugel
sehr viel kleiner war als sie heute ist..die Fliehkräfte werden
auch eine Rolle spielen.


Aber ich kenne mich da fast gar nicht aus.

Find jedoch die Expansion plausibler als Pangaea.

d.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Expansion D.D.jpg (11,0 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von Dracco13 (11.09.2011 um 14:10 Uhr).
Dracco13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 14:49   #5
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.598
Standard

Zitat:
Zitat von Dracco13 Beitrag anzeigen
Ich meinte das dieser Walgeffect für die Expansion verantwortlich ist.
Der Mond hebt die Erdkruste an und unter dieser kühlt sich das Magma ab,
somit wird die Kruste dicker...einfachst Ausgedrückt.
Also ich möchte die Theorie nicht von Haus aus, als "unmöglich" abtun. Eines dieser "Schulen" würde sogar eine meiner eigenen Thesen stützen, aber deine eigene These hat 2 Schwachstellen:

Einerseits hebt sich die Erde durch den Mond nicht nur auf der der Mondseite zugewandten Seite, wie Du es in deiner Skizze (falsch) dargestellt hast, sondern nachweislich auf beiden Seiten (wie in meiner Skizze).
Und andererseits kühlt der Erdmantel durch den Gezeiteneffekt nicht aus, sondern im Gegenteil durch die mechanische Materialverschiebung entstehen Reibungskräfte, die den Mantel sogar zusätzlich erwärmen!

Ein schönes Beispiel ist beispielsweise IO, der durch den Jupiter durch diese Gezeitenkräfte starkt erhitzt wird, wodurch es auf ihm laufend zu vulkanischer Tätigkeiten kommt:


MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 15:02   #6
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Dracco13 Beitrag anzeigen
Find jedoch die Expansion plausibler als Pangaea.
Dafür hast du nichts Plausibles gebracht. Zudem erklären nur Kontinentaldrift und Plattentektonik die Gebirgsbildung. Ohne das, allein durch Expansion, gäb's keine Berge, aber auch keine Subduktionen und keinen Feuerring.

Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 12:07   #7
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.598
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Zudem erklären nur Kontinentaldrift und Plattentektonik die Gebirgsbildung. Ohne das, allein durch Expansion, gäb's keine Berge, aber auch keine Subduktionen und keinen Feuerring.
Naja, so eindeutig ist das nicht. Auch bei der Expansionstheorie kann (oder nachvollziehbarer gerade da) kann es zu Plattenbildung und damit zu einer Verschiebung der Platten kommen. Und zu den Feuerringen kann es ebenso auch durch die Expansion (Aufbrechen der Kruste) kommen.

Ein Problem ist sicherlich die Subduktion, doch da man weiß, dass der Erdkern mit einer anderen Geschwindigkeit als die Erde selbst (Kruste) um die eigene Achse rotiert, ist eine Subduktion in Ost-West-Richtung und damit die Gebirgsbildung durchaus erklärbar. Sicherlich bei Subduktion und Tektonik in Nord-Süd-Richtung gibt es dabei ein Problem!

MfG

MJ

Geändert von MJ01 (12.09.2011 um 14:11 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 13:41   #8
Dracco13
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2011
Beiträge: 48
Standard

@Mj01

Wenn das bild von dir richtig ist...heisst dass das es zwi mal flutgibt ?
einmal abends und nachts wegen dem Mond und ein zweites mal zur
mittagszeit..





das ist mir neu...
Dracco13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 13:42   #9
Dracco13
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2011
Beiträge: 48
Standard

@atlantologe

Zitat:
Naja, so eindeutig ist das nicht. Auch bei der Expansionstheorie kann (oder nachvollziehbarer gerade da) kann es zu Plattenbildung und damit zu einer Verschiebung der Platten kommen. Und zu den Feuerringen kann es ebenso auch durch die Expansion (Aufbrechen der Kruste) kommen.
schliesse mich mj01 an.

durch die expansion entstanden nicht nur die kontinent-platten,
sondern auch platten die unter dem Meer liegen und dort wo der
feuerring ist, wächst die erde weiter. der Feuerrig ist soz. eine nahtstelle.


Zitat:
Sicherlich bei Subduktion und Tektonik in Nord-Süd-Richtung gibt es dabei ein Problem!
kann es sein das das Magma bei seiner drehung wirbel produziert, die in richtung nord und süd
fliessen...

sry ..bin heut nicht voll da.

Geändert von Dracco13 (12.09.2011 um 13:55 Uhr).
Dracco13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 13:53   #10
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.312
Standard

Zitat:
Zitat von Dracco13 Beitrag anzeigen
@Mj01

Wenn das bild von dir richtig ist...heisst dass das es zwi mal flutgibt ?
einmal abends und nachts wegen dem Mond und ein zweites mal zur
mittagszeit..





das ist mir neu...

Ja? Ebbe und Flut wechselt etwa alle 6 Stunden. Alle 12 Stunden, 24 m ist einmal komplett Ebbe und Flut.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
erde, expansionstheorie, mond

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kreiszahl Pi ist falsch Tsunetomo Rund um Naturwissenschaft 1 02.07.2011 13:10
Schön ist richtig Zeitungsjunge scienceticker.info 0 20.11.2008 22:50
Ist alles paranormales falsch? Björni Diverses 119 07.09.2006 17:40
Druidenstein - mal was richtig altes vegetalisto Mysteriöse Orte 0 02.09.2003 01:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:28 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.