:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2010, 22:18   #1
alienishere
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard WANRUNG SAUERSTOFF DURCH ÖLPEST BEDROHT WELTUNTERGANG 2012 !!!

Meine Theorie besagt folgendes...

ca 75 % des sauerstoffs den wird athmen wird durch algen im meer hergestellt...


Dank BP und der damit verbundenen Ölpest wird in den nächsten paar Monaten vermutlich das ganze gesammte Meer verpestet ...

die Algen könnten alle sterben und somit wird zu wenig sauerstoff produziert den wir zum leben brauchen...


dadurch könnte ein Globales massensterben auftretten wie es die welt bis dato noch nicht gesehen hatt..


Hatten die MAJA vileicht doch recht das die Welt 2012 Untergehen wird und die folgen dadurch durch BP ausgelöst worden sind.


wir werden sehen. vileicht eure letzte wanrung von alienishere...
















Aliens leben schon vor 1.2 Milliarden jahren

Geändert von alienishere (08.06.2010 um 22:20 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 22:35   #2
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Buuuuuuuuulllllllllshit.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 23:19   #3
TOE
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von TOE
 
Registriert seit: 26.04.2010
Ort: BRD
Beiträge: 156
Standard

Türlich bullshit,
weil wir uns sowieso selbst die Atmosphäre "kaputtflatulenzieren".

Offenes Licht wird in der nächsten Legislaturperiode verboten werden, denn es besteht das ernstzunehmende Risiko, daß wir uns in ein erdnahes Orbit katapultieren.

TOE

Edit: Witzle gmacht - selber glacht

Geändert von TOE (08.06.2010 um 23:28 Uhr).
TOE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 14:36   #4
DerOfenbauer
Benutzer
 
Benutzerbild von DerOfenbauer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: NRW
Beiträge: 70
Standard

höhöhö... daher kommt wohl der Spruch "Der Letzte macht das Licht aus..."
__________________
Computer sparen die Hälfte der Zeit, die man ohne sie niemals benötigt hätte !
DerOfenbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 14:51   #5
DerOfenbauer
Benutzer
 
Benutzerbild von DerOfenbauer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: NRW
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Llewellian Beitrag anzeigen
Buuuuuuuuulllllllllshit.
jipp. Aber grundsätzlich ein durchaus betrachtenswerter Komplex.
In den letzten Tagen habe ich eine Radiodoku gehört, in der es um die Verschmutzung der Weltmeere ging. Explizit um Einträge von Kunststoffpartikeln. Wasserproben haben danach ergeben, dass auf einen Planktonorganismus mittlerweile 6 Plastikmüllbestandteile kommen. Etwa die gleiche Größe, hübsch bunt anzuschauen. Der Bericht reflektierte im Wesentlichen die Tatsache, das diese Zersetzungsprodukte von Kunststoffmüll, der in die Weltmeere gelangt, wie ein Schwamm hochgiftige Bestandteile im Wasser, die der Mensch ebenfalls eingetragen hat, aufsaugen und so zu wahren Minigiftbomben werden. Da die Fische dieses Zeug fressen, naja, Nahrungskette eben.
Aber ein anderer Aspekt könnte auch nicht uninteressant sein.
Die Müllbestandteile reflektieren oder absorbieren Licht. Bei einer derartigen Häufung könnte es doch durchaus sein, dass die Photosyntheserate in den Weltmeeren signifikant sinkt, oder liege ich da falsch? Auf die Sauerstoffproduktion wird das wohl kaum Einfluss haben, glaub ich auch. Meines Wissens nach spaltet die Sonnenstrahlung Wassermoleküle in elementaren Wasserstoff und Sauerstoff auf.
Aber die Weltmeere sind neben den Wäldern die größte weltweite CO2-Senke. Könnte eventuell eine großflächige Versiegelung der Wasseroberfläche mit Öl die Absorption von CO2 mindern?
__________________
Computer sparen die Hälfte der Zeit, die man ohne sie niemals benötigt hätte !
DerOfenbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 14:57   #6
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von Llewellian Beitrag anzeigen
Buuuuuuuuulllllllllshit.
Naja, das muss man schon etwas differenzierter Betrachten. Es ist ja mehr als eine Aussage enthalten und nicht alles davon ist Bullshit:

1. Zeile: Reine Falschaussage. Es handelt sich beim Folgenden Geschwurbel nicht um eine Theorie.
2. Zeile: Bullshit.
3. Zeile: Haltlose Übertreibung und unnachvollziehbare Spekulation (Damit das Bullshit würde, müsste es jemand kolportieren)
4. Zeile: Erste Hälfte: Geschwurbel, das auf Bullshit und haltlosen Spekulationen aufbaut (siehe oben), Zweite Hälfte: Unzulässige Folgerung daraus.
5. Zeile: Sensationsgeschwurbel ohne jede Grundlage.
6. Zeile: Bullshit, gefolgt von zusammenhangslosem und syntaktisch falschem Gestammel.
7. Zeile: Tautologie, gefolgt von einer hoffentlich ernstgemeinten Prognose.

Es ist also relativ wenig Bullshit in dem Gestammel enthalten, das meiste ist einfach nur Geschwurbel.

(Ich denke, ein Grundlagenartikel über die Systematisierung dieser Kommunikationsformen wäre langsam angebracht )
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 15:19   #7
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von DerOfenbauer Beitrag anzeigen
Die Müllbestandteile reflektieren oder absorbieren Licht. Bei einer derartigen Häufung könnte es doch durchaus sein, dass die Photosyntheserate in den Weltmeeren signifikant sinkt, oder liege ich da falsch?
Das kommt auf das Absorptionsspektrum an. Pflanzen brauchen nicht das gesamte Lichtspektrum, sondern nur ein schmales Band um 680-700nm. Der Rest des Lichts kann ruhig absorbiert oder reflektiert werden.
Zitat:
Meines Wissens nach spaltet die Sonnenstrahlung Wassermoleküle in elementaren Wasserstoff und Sauerstoff auf.
Da bist du falsch informiert. Wenn das so wäre, wäre es nicht ratsam, im Sommer am See zu grillen
Die Sonnenstrahlung sorgt über die Photosynthese für die Produktion von Sauerstoff. Dabei wird CO2 und Wasser zu organischen Verbindungen und Sauerstoff umgewandelt. Die sehr geringen, und eher theoretisch vorhandenen Mengen an Sauerstoff, die durch freie Radikale (also direkte Wirkung von UV-Licht auf Wassermoleküle) entstehen, kann man nicht als Sauerstoffproduktion bezeichnen. Da ensteht eher wieder Wasser als Wasserstoff und Sauerstoff.
Zitat:
Aber die Weltmeere sind neben den Wäldern die größte weltweite CO2-Senke. Könnte eventuell eine großflächige Versiegelung der Wasseroberfläche mit Öl die Absorption von CO2 mindern?
Das ist auf jeden Fall denkbar. CO2 löst sich in Wasser besser als in Öl. Aber es handelt sich bei dem Ölteppich (auch wenn der Name so klingt) ja nicht um eine vollständige und dichte Versiegelung der Oberfläche, sondern eher um Schlieren auf dem Wasser. Eine grossflächige Versiegelung ist damit also noch nicht gegeben.
Wie stark der Effekt wäre, könnte man aber sicher experimentell in einem Aquarium ausprobieren.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 15:44   #8
DerOfenbauer
Benutzer
 
Benutzerbild von DerOfenbauer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: NRW
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Das kommt auf das Absorptionsspektrum an. Pflanzen brauchen nicht d
Das ist auf jeden Fall denkbar. CO2 löst sich in Wasser besser als in Öl. Aber es handelt sich bei dem Ölteppich (auch wenn der Name so klingt) ja nicht um eine vollständige und dichte Versiegelung der Oberfläche, sondern eher um Schlieren auf dem Wasser. Eine grossflächige Versiegelung ist damit also noch nicht gegeben.
Wie stark der Effekt wäre, könnte man aber sicher experimentell in einem Aquarium ausprobieren.
Ein Tropfen Benzin auf einer Pfütze verteilt sich hauchdünn auf der ganzen Wasserfläche.
Ist das bei Rohöl anders?
__________________
Computer sparen die Hälfte der Zeit, die man ohne sie niemals benötigt hätte !
DerOfenbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 18:10   #9
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Servus Ofenbauer,

ja, ein flüssiger Kohlenwasserstoff, der leichter als Wasser ist, verteilt sich durchaus auf der Wasseroberfläche.

Allerdings nicht auf der gesamten. Grenzflächenspannung vs. Gravitation stellen ein Gleichgewicht bei einer bestimmten Dicke ein.

Damit ist die Verteilung nicht zweidimensional, sondern hat eine bestimmte Dicke. Dadurch ein Volumen.

Wenn man nur 1000 Liter Öl hat, kann also (Zylinder Volumenformel) nur ein bestimmter Radius mit Öl oder Benzin und so weiter bedeckt werden auf Wasser.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 18:36   #10
DerOfenbauer
Benutzer
 
Benutzerbild von DerOfenbauer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: NRW
Beiträge: 70
Standard

Reservus, Llewellian!
Schon klar, selbst bei einer theoretischen Ausbreitung auf eine Fläche von nur einem Molekül Dicke hätte die Flüssigkeitsschicht ein Volumen, ansonsten müsste ein Nanobeschichter ja niemals seine Rohstoffe ergänzen. Darum ging´s mir nicht. Tarlanc hatte geschrieben, dass sich auf den Wasseroberflächen eher Schlieren als eine geschlossene Oberfläche bilden. Daher die Frage mit dem Tropfen Benzin, der als raffiniertes Produkt wahrscheinlich andere Eigenschaften hat als das Gemisch Rohöl.
__________________
Computer sparen die Hälfte der Zeit, die man ohne sie niemals benötigt hätte !
DerOfenbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weltuntergang Acolina Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 57 14.12.2009 10:31
Vorsicht, Weltuntergang! Zeitungsjunge Fischblog 0 19.04.2008 14:10
Ein Kunstwerk aus Sauerstoff und Schwefel Sajuuk Astronomie 5 03.12.2005 12:27
Maya-Ruinen durch Mikroorganismen bedroht? Desert Rose Amerika 0 28.05.2004 11:08
Sauerstoff auf anderen Planeten Zwirni Rund um Naturwissenschaft 1 04.02.2004 11:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:53 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.