:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2002, 05:18   #1
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard die wege des glaubens

nachfolgend ein artikel der einige ansichten darstellt
betreff engel - ja oder nein.
----------------------


Hannover/Berlin (dpa) - Als Lebensberater und geheimnisvolle Wesen
zwischen Himmel und Erde beflügeln Engel den Markt der Esoterik. So
genannte Engel-Dolmetscher und selbst ernannte Botschafter der
Lichtgestalten sind überzeugt, mit ihnen Kontakt aufnehmen zu können.
Die Kirchen warnen jedoch davor, sich von den Lebenshilfe-Tipps der
Engel-Esoteriker zu sehr beeinflussen zu lassen. Unabhängig von
solchen spirituellen Zirkeln ist vor allem der Glaube an Schutzengel
zu einer Art Volksfrömmigkeit geworden.


Der evangelische Theologe und Philosoph Uwe Wolff aus dem
niedersächsischen Bad Salzdetfurth, der viele Bücher über Engel
geschrieben hat, ist überzeugt, dass sie wirklich existieren. Er habe
auch persönliche Erlebnisse mit Schutzengeln gehabt, betont der 47-
Jährige. Als vierjähriger Junge etwa sei er beinahe von einem herab
stürzenden Seil eines Hochspannungsmastes getroffen worden. Sein
Schutzengel habe ihn gerettet. "Es riss mich jemand zur Seite, aber
es war niemand zu sehen", erzählt Wolff. Nach seiner Überzeugung
greift Gott mit Hilfe von Engeln ins Leben der Menschen ein.


Esoterische Sitzungen, in denen Engel als Lebensberater für
Menschen in Krisen angerufen werden, hält er aber für Unsinn. "Engel
lassen sich nicht herbeizitieren, sie kommen überraschend", meint
Wolff. Auch in der Bibel treten Engel meistens völlig unerwartet auf.
In der Weihnachtsgeschichte etwa erschrickt Maria furchtbar, als
plötzlich der Engel Gabriel erscheint und die Geburt Jesu ankündigt.


Trotz des Glaubensschwundes in der Gesellschaft und der Abkehr von
den Kirchen sind viele Menschen auf der Suche nach spirituellen
Erfahrungen. "Sie haben das Bedürfnis nach einer Wiederverzauberung
der Welt", sagt der Theologe Mathias Pöhlmann, wissenschaftlicher
Referent bei der evangelischen Zentralstelle für
Weltanschauungsfragen in Berlin. "Der Engel steht dabei für das
Geheimnisvolle und eine übernatürliche Realität, die Geborgenheit
vermittelt." Pöhlmann sieht allerdings bei dem so genannten
Channeling, bei dem Menschen sich als "Kanal" für die Botschaften der
Engel verstehen, die Gefahr, dass deren Anhänger den Ratschlägen
blind folgen und damit ihre persönliche Entscheidungsfreiheit
aufgeben.


Die ehemalige Fernsehmoderatorin Sabrina Fox beispielsweise bietet
praktische Lebenshilfe-Tipps an, die von Engeln kommen sollen. "Alles
auf dieser Welt - und natürlich dahinter - ist von Engeln umgeben,
die für uns meistens unsichtbar sind", heißt es auf ihrer Internet-
Seite. Auch Anleitungen sind dort zu finden, wie mit Meditation der
Kontakt zu Schutzengeln hergestellt werden soll. Aus Sicht des
Theologen Pöhlmann interessieren sich vor allem Frauen der gehobenen
Bildungsschicht für die vielen Angebote rund um den Engel-Glauben.
Auch der Buchmarkt wird mittlerweile von einer Flut von Titeln über
die Lichtwesen überrollt. "Es gibt ein stattliches Angebot, das das
ganze Jahr über nachgefragt wird", berichtet Karl Lang, Inhaber der
Buchhandlung an der Marktkirche in Hannover.


Innerhalb der beiden Kirchen wird der Engel-Glaube jedoch mit
Skepsis betrachtet. "Engel sind nicht Gegenstand der kirchlichen
Lehre", sagt die Pastorin im Landeskirchenamt in Hannover, Karoline
Läger-Reinbold. Sie kritisiere den Engel-Glauben nicht, "aber in der
evangelischen Kirche steht der direkte Weg zu Gott über Jesus im
Vordergrund."
Auch der Mönch im katholischen Augustinerkloster in Germershausen
(Kreis Göttingen), Thomas Körbel, der mit einer Untersuchung zur
Esoterik promoviert hat, sieht "keine Notwendigkeit, an Engel zu
glauben". "Es gibt eine Beziehung zu Christus, die ist tiefer und
inniger." Den Kult, der inzwischen um Engel entstanden ist, halte er
für absurd. "Ich kann darauf vertrauen, dass es Engel gibt, aber das
können ganz einfach Menschen sein, die mir was Gutes tun."

------------
interessant und sehr bezeichnend finde ich die
aussage aus (monopol) kirchlich religiösen kreisen.
Zitat:
"Engel sind nicht Gegenstand der kirchlichen
Lehre"
das sogenannte channeln ist - wie im artikel beschrieben -
ein quellen bezogenes wunschdenken - welches ich aber grösstenteils
als positiv bewerte.
allerdings ist es verwerflich eine derartige quellenangabe
in den vordergrund zu setzen.
haben die jeweiligen personen etwa angst ?
warum stehen sie nicht zu "ihren" gedanken ?
weil es einfacher ist? denn es sind ja nicht meine worte
also sollten irrtümer auftauchen - war ich es nicht

so kann man sich allzu schnell im geist verirren ..
denn die vermeintliche quelle spricht jeden an
der dafür bereit ist und es verstehen kann.
absolut niemand kann einem nicht bereiten menschen
etwas in der richtung vermitteln.
wer bereit ist - der braucht keinen übersetzer !
ich hoffe das diese worte von einem "channel medium"
zur eigenen ehrlichkeit genutzt werden.

aber - auch dieser artikel zeigt
das puzzle wird sichtbarer denn je
  Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2002, 05:58   #2
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

zum nachtrag

kommt nur 1 cent ins spiel ist die lüge und der betrug sicher !
hüte dich vor derartigen geistigen hilfen !

wer das gute (die wahre geistige hilfe) sucht
der wird sie ohne jeden gedanken an materiellem wert
finden. vollkommen selbstständig und frei.
ohne seminare/sitzungen und hokus pokus.

man muss nur seinen geist auf empfang stellen ..
alles beobachten was passiert - jede handlung/wirkung.
versetz dich in eine neutrale beobachter funktion.
der rest kommt von alleine.

welcher mensch auch immer meint "DIR" einen "befehl"
geben zu müssen - um "DIR" dadurch zu helfen
- der braucht diese hilfe "selbst" dringender.

viel spass
  Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2002, 18:46   #3
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.878
Standard

Zitat:
Original von nane
welcher mensch auch immer meint "DIR" einen "befehl"
geben zu müssen - um "DIR" dadurch zu helfen
- der braucht diese hilfe "selbst" dringender.
nane, Du sprichst mir aus der Seele!

Und Du hast meiner Meinung nach auch völlig recht, wenn Du sagst, wir brauchen keine Vermittler etc.

Auch ich denke, jede/r von uns ist mit allem, was er/sie braucht, ausgerüstet, man muss es nur nutzen, es braucht nur einen offenen Geist und etwas Mut die Scheuklappen abzunehmen...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2003, 22:22   #4
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

Ja auch ich gehör zu den grantigen Typen, welche externe Autoritäten neurotisch nicht akzeptieren können.

Aber Hand auf's Herz, was hat das canneling auf sich? Um was geht's?
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2003, 00:25   #5
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
was hat das canneling auf sich? Um was geht's?
das sind leute die sich als empfänger von botschaften
ausweisen - und diese als nicht eigen verbreiten.

vom erzengel bis zum raumschiff führer und
interplanetarischen riesenonkels ist alles vertreten.

davon wimmelts im net

jeder wie er mag - solang keiner dabei ins schleudern kommt.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2003, 15:00   #6
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

soweit ist's mir klar

Neulich erlebte ich folgende Geschichte:

Eine mir sehr nahestehende Person, besucht ne Ausbildung in canneling.

Neulich kam diese Person ganz aufgeregt zu mir und rieb mir einen fetzen Papier unter die Nase. "Kuck mal", sagte sie mir, "ich hab Kontakt zu Metadron aufgenommen und der hat mir das diktiert!"

Ich hab dann zwei mal leer geschluckt und mich dem Papier angenommen. Was ich da zu lesen bekam, war höchst erstaunlich: Einen Text, ob inhaltlich wahr oder nicht, sei hier nicht Gegenstand der Ausführungen, ausgezeichnet in Form und Sprache, mit Worten und Ansichten, welche nicht im geringsten denen meiner Freundin bekannten ähnelten.

Anmerken dazu muss ich noch, das ich, seid wir uns kennen sämtliche Korespondenz für sie erledigt habe; da sie sich ausser stande sah, irgend etwas zu Papier zu bringen.

Nun mit der Geschichte mit Metadron kann ich nicht ganz folgen; und doch muss ich mir eingestehen, das da was passiert ist.

Nur was? Frag ich mich..
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2003, 15:40   #7
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

nun ich würde es wahrhaftig diktat nennen

zwei wesentliche fehler liegen im vorlauf.
der mensch (unterbelichtet) bildet (unterbelichtete) aus.
das formen beginnt mit ..

1) ausbildung zum ..
2) (das wird/kann kommen)

und schon steht der schrieb.
auf diese arten kann man auch recht schnell
fremdsprachen lernen.
sicherlich nur "meine" bescheidene meinung.
deswegen rate ich dringend von solchen
"ausbildungen" ab.
oder -
ein gesunder mensch würde ohne den sog
der gesellschaftlichen formung ganz anders denken.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2003, 16:59   #8
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

Zitat nane:
zwei wesentliche fehler liegen im vorlauf.
der mensch (unterbelichtet) bildet (unterbelichtete) aus.


* * Balsam auf mein unterbelichtetes Dasein. (Mit der Devise des unterbelichtet seins lässt sich übrigens gut leben; da, vom Zwang befreit, belichtet sein zu müssen.. )

Zitat nane
das formen beginnt mit ..

1) ausbildung zum ..
2) (das wird/kann kommen)


Sowas in der Richtung schwebt mir auch vor. Anscheinend wird durch das auftreten dieser Faktoren der Geist beflügelt und wächst über seine Befangenheit hinaus. Im Grunde genommen nichts verwerfliches.

Könnte es so sein? Channeling = Ein Spiel des beflügelten Geistes, mit Fantasienamen von "erzengel bis zum raumschiff führer und
interplanetarischen riesenonkel ...
"
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2003, 17:24   #9
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

jojo

wie weiter oben beschrieben (nicht unbedingt verwerflich)
allerdings sollte man nur vertreten was man auch selbst
vertreten kann !
- und nicht - der so..und..so hat mir
gesagt das folgendes dann und wann wohl so ist.
da fängt der geist an zu schleudern.

es ist doch so - wenn sich eine neue denkweise ergibt
die ich in vollem umfang vertrete - für was muss dann
ein absender (namentlich) vorgeführt werden?
weil ich sonst niemanden erreiche?
so als einfacher nichtssagender erdenpenner
namen sind das unwichtige - und spielen in solch wichtigen
dingen - absolut keine rolle.
der inhalt muss vom eigenen geist vertreten werden
und auch als eigener glaube gekennzeichnet sein.
alles andere ist in meinen augen verwerflich.

das nenne ich geistige verwirrung.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2003, 22:21   #10
Alex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Vermittler sind nicht immer nötig.
Ohne muss man es selbst erlernen. Aber wo nichts ist, da kann nichts werden. Das kann nicht jeder.
Jeder Mensch braucht einen Lehrer, aber nicht jeder Lehrer ist auf Betrug aus.
Glaubt mal an das Gute im Menschen!
Wenns auch zuoft schwer zu finden ist...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alle Wege führen nach Elmau... Basilios Geomantie 3 14.02.2005 01:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:54 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.