:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.10.2002, 08:15   #1
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Ausrufezeichen Sonne als Müllhalde

Mir ging da mal was durch den Kopf:
Warum schießen wir nicht mit einer Kanone vom Mond aus unseren ganzen Müll in die Sonne. Es reicht ja ein kleiner Stups, da der Müllberg nur gering an Geschwindigkeit verlieren würde.
Wäre es zu teuer, unseren Müll ins All zu bringen? Oder bekämen wir mit den Lichtstrahlen giftige Strahlung zurück?
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2002, 17:41   #2
Alien Searcher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Von so ner Idee hab ich auch schon gehört. Aber ich glaube, da würden wirklich giftige Sachen zurückkommen. Die Kosten wären zwar hoch, aber man müsste ja den Müll in ner Rakete nur aus der Schwerkraft der Erde schießen, dann könnte man sie ja Richtung Sonne "treiben" lassen.

Alien Searcher
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2002, 21:14   #3
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Eben. Und wenn man den Orbitallift erst mal zum Mond gebaut hat, sollte der Transport von Lasten ja auch kein Problem mehr sein. Und von da den Müll wegzuschießen kostet nur einen Bruchteil von dem Erdschießpunkt!
Aber wie kämen die giftigen Sachen zu uns? Hält unsere Atmosphäre das nicht ab?
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2002, 22:23   #4
Tsuki Yumi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Müll zur Sonne

Welchen Müll genau meinst du denn? Gibt ja eine Unmenge von verschiedenen Arten. Zudem wird man dazu keine Kanone sondern eine Rakete nehmen müssen :P
Und wenn man bedenkt wie gross die Kosten für einen einzigen Raketenstart sind (und wie klein der Teil der Rakete ist, welcher den Müll transportiert), wird es wohl noch einige Zeit dauern. Erst wenn man grosse Sachen kostengünstig und unkompliziert ins All schiessen kann, wird sich diese Idee durchsetzen können.

Und gesetz dem Fall du meinst Atommüll, dann wird es bestimmt noch ganz ganz andere Probleme geben. Erstens, würde kaum ein Land der Erde zulassen, dass diese Rakete über ihren Luftraum ins All geschossen wird, da die Risiken eines Absturzes viel zu hoch wären. Zweitens muss das radioaktive Material auch noch genügend abgesichert werden (so dass keine Strahlung nach aussen durchdringt), was zu einem extra Gewicht führen würde.

Ich persönlich würde diese Variante zwar bevorzugen, aber heutzutage ist es noch nicht möglich (die Kosten betrachtend)
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2002, 23:56   #5
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Mit Müll meine ich alles außer Atommüll. Den sollten wir gar nicht erst schaffen.
Mit den Kosten ging mir auch schon durch den Kopf. Aber eine Station auf der Erde verbunden per Orbitallift mit einer Station auf dem Mond spart enorm an Kosten.
Eine Rakete wird nicht zwingend gebraucht. Halt per Orbitallift auf den Mond und da er eine viel geringere Anziehungskraft als die Erde hat, reicht quasi ein kleiner Schub aus, um das Müllpaket Richtung Sonnen zu schicken. An Geschwindigkeit verliert es nur gering, also verbrennt es.
Jetzt muss natürlich nur noch ein solcher Lift gebaut werden...
...oder eine andere Methode, den Müll günstig ins All zu schicken.
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2002, 19:47   #6
Franz Braun
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,


den Müll in die Sonne zu befördern hätte sicher nicht zur Folge, das Giftstoffe von dort wieder zurück kommen, denn sie würden dort vollkommen in ihre Atome aufgelöst und könnten im Fall von Atommüll dort auch in Ruhe weiterstrahlen, die Sonne selbst ist ein "Reaktor". Aber trotzdem ist die Idee absurd.


Ariane 4 hat eine Zuverlässigkeit von 97.8 %, wobei die letzten 70 Flüge ohne Fehlstart verliefen - einmaliger Rekord in der kommerziellen Raumfahrt. Nutzlast zur geostationären Bahn: 4,7t, sollte das Schwerefeld der Erde verlassen werden, wird das noch weniger. Kosten: zwischen 65 und 115Mio.$. Das wäre pro Tonne mind. 20Mio$, selbst die Entsorgung von Giftmüll, der in bes. Verbrennungsanlagen beseitigt werden muss, kostet nicht mehr als ein paar tausend Euro pro tonne.


Zitat:
Original von Amorph
Aber eine Station auf der Erde verbunden per Orbitallift mit einer Station auf dem Mond spart enorm an Kosten.
Eine Rakete wird nicht zwingend gebraucht. Halt per Orbitallift auf den Mond und da er eine viel geringere Anziehungskraft als die Erde hat, reicht quasi ein kleiner Schub aus, um das Müllpaket Richtung Sonnen zu schicken.
Die Idee des Orbitallifts ist nicht zu Ende gedacht. Wie kommst Du darauf, dass das so viel billiger ist, solange Du die Kosten für den Bau und den Betrieb noch nicht kennst? Trotz der Bezeichnung Lift sollte man nicht vergessen, dass es auch hier um ein nicht gerade einfaches und billiges Projekt der Raumfahrttechnik geht. Der Mond hat ein Schwerefeld, dass immerhin einem Sechstel des Erdschwerefeldes entspricht. Wenn keine Rakete mehr, wie dann, mit Ionenantrieb? Ist bestimmt auch nicht billig, zumal bei jedem Transport auch das Transportmittel verloren geht. Ein Einwegverkehr Richtung Sonne braucht erhebliche Mengen an Energie (sei es mit 360000km langen Liften, Raketen oder sonstwie) und erzeugt sicher auch wieder riesige Mengen an Abfall. Investiert man die Kosten einer Entsorgung zur Sonne in Vermeidung, ist das Ergebnis sicher besser. Eine Entsorgung auf der Erde dürfte technisch immer billiger zu lösen sein. Auch ist zu bedenken, dass das Gesamtaufkommen an Müll allein in Deutschland schon mehrere hundert Millionen Tonnen/Jahr beträgt.


Das grössere und unlösbare Problem ist die mangelnde Zuverlässigkeit. Wenn der Start/Lift nicht gelingt, gelangt der Müll in die Atmosphäre und wird weltweit verteilt. Man könnte mit einer Ladung Gift- bzw. Atommüll erhebliche Teile der Menschheit ausrotten, sollte die Rakete in der Atmosphäre nach einem missglückten Start verglühen. Ein unvollständiges verglühen wüde zur Verteilung gasförmiger Gifstoffe oder Reaktionsprodukte in der Atmosphäre führen.


mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2002, 21:27   #7
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Da hab ich zwei gröbere Probleme mit dem Thema.
Erstens: Orbitallifte zum Mond?
Würde schon prinzipiell nicht möglich sein. Das Systems eines Orbitallifts bringt Lasten, wie der Name schon sagt, in ein Orbit, und zwar notwendigerweise ein geostationäres. Der Mond ist aber nie an der selben Stelle im Vergleich zur Oberfläche der Erde. Also würde ein Lift dorthin nicht funktionieren.
Abgesehen davon ist ein solcher Lift noch sehr utopische Zukunftsmusik, bis der umgesetzt ist, sind wir im Müll erstickt.

Zweitens: Im Zusammenhang mit dieser Thematik fällt sehr oft das Schlagwort: "Nachhaltigkeit". Das ist, finde ich, eine sehr wichtige Sache.
Wir können nicht immer mehr von unserer Umwelt ausbeuten, ohne auf die Konsequenzen zu achten. Eine solch billige Entsorgung würde aber dazu führen, dass sich die Menschen noch weniger Gedanken um die beschränkten Resourcen dieser Felskugel machen. Man schießt ja alles nur in die Sonne, und schwub, hat man keine Probleme mehr.
Auch radioaktive Anfallprodukte sind eigentlich für die Sonne kein Problem, da sehen ich auch nur das Sicherheitsproblem innerhalb der Atmosphere.
Statt Gelder in die Erforschung solcher Entsorgungsmöglichkeiten zu stecken, sollte man lieber die Entwicklung neuer Werkstoffe fördern, die umweltverträglicher und biologisch abbaubar sind. Damit schafft man auch das Entsorgungsproblem aus der Welt.
Ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist unsere eigene Einstellung zu diesem Thema.
Müssen alle Produkte doppelt und dreifach verpackt sein? Reicht nicht eine Schutzschicht bei normalen Produkten aus? Popcorn als Schutz anstatt dieser Plastikwuserl?

Fragt euch mal selbst was moderner und sinnvoller wäre.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2002, 22:02   #8
quest
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

jo, kann ich nur mim kopf nigge.

mit der rakete zur sonne habe ich aber ein problem.
was passiert denn mit der rakete je mehr sie sich der sonne nähert ?
wann fängt sie sich denn an zu "zerlegen" .würde denn die volle verbrennungskraft überhaupts zum wirken kommen.
und haben wir nicht auch noch den sonnenwind der uns dann alles wieder zurückbringt ?

meine meinung:
"müll vermeiden ist immer noch der bessere weg"
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonne: Ruhige Sonne nicht ungewöhnlich Zeitungsjunge astronews.com 0 11.07.2008 18:55
Sonne: Ruhige Sonne fasziniert Wissenschaftler Zeitungsjunge astronews.com 0 10.06.2008 13:50
Sonne 2007 Acolina Die Sonne 3 13.11.2007 18:08
UFO vor der Sonne? Acolina Astronomie 5 27.06.2007 06:57
Leben auf der Sonne Zwirni Astronomie 1 04.03.2004 21:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:03 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.