:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2005, 19:26   #41
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Also glaubst du zu wissen das ich eventuell schwer vera..... worden bin ?
Oder warst du auch schon dort ?




Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2005, 22:19   #42
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Ich muss nicht da gewesen sein, um was über den Ort sagen zu können. Es genügen wie gesagt, für jeden beobachtbare Tatsachen.

Übrigens: Auf der Rückseite des Mondes scheint die Sonne genausooft wie auf der Vorderseite.

Das sich Wolken aber nur auf der Rückseite aufhalten, ist wohl ein bischen Unwahrscheinlich.

Nee. Das kann jedes Schulkind mit dem Wissen der 9.Klasse Realschule in Physik und Chemie schon sagen, das der Mond noch nicht mal sowas wie den Ansatz einer nennenswerten Atmosphäre hat.

Der Mond hat in etwa die selbe Fluchtgeschwindigkeit wie der Titan. Und wäre der Mond an seiner Oberfläche im Mittel etwa 150-180 Kelvin kühler als er es jetzt ist, dann könnte er problemlos eine Atmosphäre aus schwereren Gasen (niedermolekularen Organischen Verbindungen wie Methan, Buthan etc oder auch Stickstoff, Sauerstoff, Wasserdampf) halten. Wäre der Mond nicht hier sondern hinten im Sosys, hätt er wohl eine Atmosphäre.

Wäre der Titan nicht da wo er ist sondern würde um die Erde kreisen, würde er sofort seine Atmosphäre verlieren. Hier vorne im Sonnensystem (Dritte Reihe quasi) ist es viel zu warm als das er bei diesen Temperaturen eine Atmosphäre halten könnte.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2005, 16:23   #43
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Hi,

Zitat:
Renatus schrieb:
In unseren Augen hat der Mond auch keine Athmosphäre. Definitionssache !
Dann definier doch mal.



Zitat:
Renatus schrieb:
Mann Leute was wissen wir denn ?
Wir wissen eine ganze Menge.

- wir wissen, daß von der Erde aus 59 % der Mondoberfläche sichtbar sind (und nicht nur eine Hälfte). Das nennt man Libration.
- wir wissen, daß schon seit 1959 der Mond ein begehrtes Forschungsziel war.
http://www.bernd-leitenberger.de/mond-missionen1.html
http://www.bernd-leitenberger.de/raumsonden-mond.html
http://www.mondatlas.de/raumfahrt/mondsonden.html

- wir wissen auch, daß die letzte Erforschung des Mondes mit SMART-1 noch nicht lange her ist.
- wir wissen, daß die UDSSR kurz nach der ersten Landung der Amerikaner über 9 Monate das LUNOCHOD, ein ferngesteuertes Fahrzeug, auf dem Mond in Betrieb hatte.
- wir wissen...


Zitat:
Renatus schrieb:
Wie viele von euch sagen Ich glaube nur das, was ich sehe und dann stützt ihr euch auf Sachen die andere Veröffentlichen und erforscht haben. Alles Klar ?
Tja, das Argument "Ich glaube nur das, was ich sehe" solltest du dir einrahmen lassen und dann wegwerfen. Es führt sofort und unmittelbar zum logisch-intellektuellen Selbstmord.

Gerade diejeinigen, die an Verschwörungen glauben, sollten den Gebrauch einer solchen Aussage strikt vermeiden. Denn wer von denen hat schon selber und leibhaftig mit den eigenen Augen die Studios gesehen, in denen die Mondlandungen gedreht worden sein sollen?

Oder, wie Tim in seiner Sig schreibt: Traue niemandem, nur Dir selbst. Auch lustig. Er vertraut blind dem Bill Kaysing. Laut seiner Sig darf er das aber gar nicht.



Zitat:
Renatus schrieb:
Ich bringe nur neue Möglichkeiten ins Spiel.
Wenn du schon neue Möglichkeiten ins Spiel bringst, dann solltest du sie mit den bekannten Eigenschaften in Einklang bringen. Sollte das nicht der Fall sein, so brauchst du eine gute, plausible und nachvollziehbare Erklärung dafür. Nur "ich kann mir vorstellen..." reicht nicht und niemals aus.



Zitat:
Renatus schrieb:
Verunglimpfen der Möglichkeiten ist eher eure Aufgabe.
Eine Verunglimpfung empfinden nur diejenigen, die sich persönlich angegriffen fühlen, weil ihre Aussagen in Zweifel gezogen werden. Wer das nicht sauber unterscheiden kann, sollte sein Weltbild nachjustieren lassen.



Zitat:
Renatus schrieb:
Liebe Leute,
wir sind auf dem Boden und schauen nach oben. Was wisst ihr außer das das Ding Namens Mond seine Bahnen zieht::: einäugig ::: Nix ! Alles andere ist das was man uns sagt.
a) schau selber zum Mond
b) frag die vielen Millionen Amateurastronomen auf dieser Welt. Ständig werden viele tausend optische Instrumente vom Fernglas bis zum Teleskop auf den Mond gerichtet.

Jetzt willst du hier erzählen, daß alles anders sei? Und nur, weil du es dir so denkst? Was ist mit den Erkenntnissen, die von anderen Menschen gemacht wurden? Sind die nichts mehr wert?

Ach ja. Im täglichen Leben mußt du dich auf viele Dinge verlassen, die dir von anderen gesagt werden. Das wird uns nur nicht so bewußt. Wäre es nicht so, wären wir Menschen nicht überlebensfähig.

mfg
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2005, 20:18   #44
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also

wenn ich mich nicht täusche sind die wolken auf der rückseite des mondes nicht ganz das was wir unter wolken verstehen
der mond kann nur eine 1km dicke atmosphäre halten und die ist verdammt dünn.bei den wolken handelt es sich mehr um soetwas was wir von beschlagenen scheiben herkennen,also immer wenn die sonne weg ist auf den mond alsodunkel,bildet sich kondensierte wasserstoffwölkchen,sie können sich aber nicht verbinden auf den mond,nur da wo es zur einer zufälligen verdichtung kommt gibt es sichtbare erscheinungen,also nix halbes und nix ganzes,sobald der kondensierte wasserstoff in die nähe der sonnenseite des mondes kommt lösen sie sich wieder auf.regnen tut es nie,gibt die atmosphäre nicht her.und das ganze auch nur auf der erdabgewanten seite weil die erde wohl genügend grossen einfluss auf den mond hat um ein kondensierung zu verhindern.

zweitens,eine dichte von 6mbar ist in einer höhe zwischen70-100km auf der erde

drittens auf den mars gibt es 150mbar atmosphäre,die atmosphäre hat eine höhe von 50km und es gibt winde und stürme,und das trockeneis an den polkappen zieht in einer art nebelfront von den polkappen runter und zum sommer hin wieder rauf
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2005, 23:32   #45
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Ach Bull*

Der Mond hat keine Atmosphäre. Zumindest nicht das, was man so nennen könnte. Eventuell "Spuren einer Atmosphäre". Aber die ist nicht 6mbar (600 Pa), sondern 30 Milliardstel Pa. Und Wasserstoff würde darin nicht zu Wolken kondensieren. Die Atmosphäre ist dünner als in den allermeisten Hochvakuumkammern auf der Erde maschinell erreicht werden kann.

Ich zitier hier mal das Wiki:

Zitat:

Der Mond hat keine Atmosphäre im eigentlichen Sinn, sondern nur eine Exosphäre. Sie besteht zu etwa gleichen Teilen aus Helium, Neon, Wasserstoff sowie Argon und hat ihren Ursprung in eingefangenen Teilchen des Sonnenwindes. Ein sehr kleiner Teil entsteht auch durch Ausgasungen aus dem Mondinneren, wobei insbesondere 40Ar, das durch Zerfall von 40K im Mondinneren entsteht, von Bedeutung ist. Interessanterweise wird ein Teil dieses 40Ar aber durch das im Sonnenwind mittransportierte Magnetfeld wieder auf die Mondoberfläche zurückgetrieben und in die oberste Staubpartikelschicht übernommen. Da 40K früher häufiger war und damit mehr 40Ar ausgaste, kann durch Messung des 40Ar/36Ar-Verhältnisses von Mondmaterial bestimmt werden, zu welcher Zeit es in der obersten Schicht des Mondregoliths lag. Es besteht ein Gleichgewicht zwischen den eingefangenen Atomen und dem Verlust durch temperaturbedingtes Entweichen.
Ja, es kommt H auf dem Mond vor (aus dem Sonnenwind), aber Wasserstoff ist schon bei -252,882 Gasförmig Das ist 21 Grad über dem Absoluten Nullpunkt. Die Molekülgeschwindigkeit ist selbst bei den niedrigen Temperaturen der sonnenabgewandten Seite des Mondes so hoch, ds sie das Schwerefeld des Mondes verlassen. Er würde keine Wolken bilden die man sehen kann.

Ja nicht mal das Erdschwerefeld kann Wasserstoff halten.

Und das der Mars eine Atmosphäre aus schwereren Molekülen (unter anderem CO2) hat ist ja auch ok, denn 1) ist er weiter hinten im Sonnensystem wo es kälter ist, 2) ist er sehr viel grösser als der Mond und hat ein dementsprechen höheres Schwerefeld.

Aber auch bei ihm reicht es nicht, eine Atmo zu halten, die dichter als durchschnittlich 6 mbar ist. Wie gesagt: Der Mars hat 6mbar (600 Pascal), in den tiefen Canyons eventuell 12 mbar. Aber wenn der Mond 6mbar hätte, würd man es sehen.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2005, 15:42   #46
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo

in der tat ,bei wiki steht das der mars 6mbar hat,ich bin zwar misstrauisch,aber denn wird wohl mein 150mbar wunschdenken gewesen sein 8)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mond-Astronaut Ed Mitchell über UFOs, Aliens... Leon300 Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 4 08.09.2008 10:50
Mond: Proben vom Mond enthalten Wasser Zeitungsjunge astronews.com 0 10.07.2008 13:50
Alle Menschen haben heute immer noch Kiemen und haben früher durch die Ohren geatmet ! weltverbesserer Kryptozoologie 1 22.03.2006 23:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:15 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.