:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Bildung und Schulen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2018, 22:25   #21
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.457
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Du führst hier doch so gut wie jedes politische Thema auf "Umweltschutz", "Nachhaltigkeit" etc. zurück.
"Zurückführen" ist wohl etwas übertrieben. Ich gestatte mir nur gelegentlich Anmerkungen, die auf solche Zusammenhänge hinweisen
Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Und die Grünen sitzen auch trotz offen praktizierter Menschenfeindlichkeit immer noch im Bundestag.
Als ob Menschenfeindlichkeit ein Kriterium für den Einzug oder Nichteinzug in den Bundestag wäre.
Mich wundert eher, dass sich trotz tausendfachen Verrat an ökologischen Prinzipien immer wieder gewählt werden.
Es liegt wohl an fehlenden Alternativen. Auch Frau Wagenknechts Sammelbewegung wird keine sein.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 18:36   #22
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.647
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Mich wundert eher, dass sich trotz tausendfachen Verrat an ökologischen Prinzipien immer wieder gewählt werden.
Die Grünen werden gewählt, weil sie die Menschenrechte in Frage stellen und Verstöße dagegen effizent verschleiern. Nicht, weil sie glaubwürdig ökologische Prinzipien vertreten würden.

Ich kenne keine Partei, die ihre Prinzipien nicht verraten hat, um wenigstens am Katzentisch der Macht sitzen zu dürfen.

Zitat:
Es liegt wohl an fehlenden Alternativen.
Ja, klar. Und das kommt daher, dass Leute immer noch lieber über die Grünen und die Linken nölen, als selber einen konstruktiven Vorschlag zu machen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 23:34   #23
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.457
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Und das kommt daher, dass Leute immer noch lieber über die Grünen und die Linken nölen, als selber einen konstruktiven Vorschlag zu machen.
Ich werde weiter "nölen"
Diese abwertende Formulierung kommt immer, wenn jemand es wagt etwas zu kritisieren.
Ich kann es nicht mehr hören, den Quatsch mit den "konstruktiven Vorschlägen"
Das ist meist strukturell unmöglich.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 10:09   #24
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.855
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Ich kann es nicht mehr hören, den Quatsch mit den "konstruktiven Vorschlägen"
Das ist meist strukturell unmöglich.
Wenn man keine Verbesserungsvorschläge hat, ist das was man kritisiert, vielleicht schon das Bestmögliche?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 11:40   #25
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.457
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wenn man keine Verbesserungsvorschläge hat, ist das was man kritisiert, vielleicht schon das Bestmögliche?
So eine konservative Denkweise hätte ich von Dir nicht erwartet!
Der Beginn jeder Innovation, ob technisch oder sozial, ist, dass man feststellt, das es etwas suboptimal funktioniert.
Aber viele sind nicht einmal dazu in der Lage. Sie halten das, was ist, für gut (Die beste aller Welten). Auf diesem Effekt beruht die Stabilität vieler Gesellschaftssysteme, neben nackter Gewalt.

Die Kritik kann man abwürgen, wenn man sagt: Mach es besser!
Aber so, wie ich eine Theateraufführung oder einen Text kritisieren kann, ohne eine "bessere" Variante produzieren zu müssen, kann ich auch Technik und Gesellschaft kritisieren. Ich weiss, dass Windows ein mistiges Betriebssystem ist, aber ich könnte kein Besseres programmieren, jedenfalls nicht allein.

Es ist ja gerade die Kraft des Kollektivs, dass ein anderere einen "Aha-Effekt" erlebt und sagt "So habe ich das ja noch nicht gesehen" und gleich eine Idee hat, wie es besser gehen würde. Manche gründen flugs ein Start-Up.

Das kann man am Arbeitsplatz, im Sportverein oder daheim in der Küche erleben.
Wenn ich sage "Warum gibt es im Hof keine Steckdose zum Laden meines E-Bike" dann muss ich kein Elektriker sein, der sie einbauen kann.
Solche Beispiele kann jeder in seinem Alltag finden und es gibt keinen Grund das Prinzip nicht auf die Lösung der Weltprobleme zu übertragen, statt es mit dummen Sprüchen abzuwürgen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 12:19   #26
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.855
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
So eine konservative Denkweise hätte ich von Dir nicht erwartet!
Danke

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Der Beginn jeder Innovation, ob technisch oder sozial, ist, dass man feststellt, das es etwas suboptimal funktioniert.
Vielleicht reden wir ein wenig aneinander vorbei?

Wie kann man denn feststellen, dass etwas suboptimal ist, wenn man keine Vorstellung davon hat, wie es besser wäre?
Das heißt ja nicht, dass der der da kritisiert und eine Vorstellung davon hat, wie es besser wäre, dies nun auch vollbringen kann.
Auch wenn ich nicht programmieren (es also nicht besser machen kann) habe ich doch sicher eine Vorstellung davon, wie es besser wäre.
Wie könnte ich sonst sagen, etwas ist schlecht?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 13:37   #27
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.457
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Vielleicht reden wir ein wenig aneinander vorbei? Wie kann man denn feststellen, dass etwas suboptimal ist, wenn man keine Vorstellung davon hat, wie es besser wäre?
Das ist doch der Normalfall.
Ich fühlte seinerzeit, dass Windows (95) nix taugt, aber ich hatte keine Anhnung wie eine Alternative aussehen könnte.
Aber die ewige Nörgelei hat dazu geführt, dass sich andere Leute Gedanken gemacht haben. Die hatten oft überhaupt nicht meine Probleme, akzeptieren aber die Kritik und sahen, dass ich nicht der Einzige war.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 17:43   #28
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.855
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Das ist doch der Normalfall.
Keine Ahnung, ob das der Normalfall ist.


Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Ich fühlte seinerzeit, dass Windows (95) nix taugt, aber ich hatte keine Anhnung wie eine Alternative aussehen könnte.
Du hast gefühlt, dass Windows 95 nichts taugt?
Echt jetzt? Gefühlt?

Da war doch bestimmt irgendwas Konkreteres?

Bspw. wenn man kritisiert, dass irgendein Vorgang (bspw. öffnen einer Datei, Reaktion der Maus was auch immer) zu langsam ist, dann hat man doch implizit auch ein Verbesserungsvorschlag: Es soll schneller werden.

Das wäre dann in meinem Sinne schon der Lösungsansatz : Es soll schneller werden.
Um diesen Lösungsansatz zu bringen, muss man ja kein Programmierer sein, der den dann auch umsetzen kann.

Immer wenn du einen konkreten Kritikpunkt hast, hast du ja auch implizit immer die Verbesserungsidee dabei.

Wenn man aber nur sagt, das ist doof ohne konkret benennen zu können, was da doof ist, oder wenn man nur "fühlt" dass das kacke ist, ohne konkret benennen zu können, was da schlecht ist, würde ich es Nörgelei und nicht Kritik nennen.

Mehr habe ich gar nicht gemeint.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 18:16   #29
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.457
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wenn man aber nur sagt, das ist doof ohne konkret benennen zu können, was da doof ist, oder wenn man nur "fühlt" dass das kacke ist, ohne konkret benennen zu können, was da schlecht ist, würde ich es Nörgelei und nicht Kritik nennen.
Dein Mitarbeiter möchte ich nicht sein.
Ich will verständnisvolle Chefs, die auch auf vages Unbehagen reagieren (und nicht mit dummen Sprüchen "stellen sie sich doch nicht so an, Mann!" kommen).
Oder weiter gefasst. Das diffuse Unbehagen der AfD-Wähler. Sie können es nicht genau beschreiben (wie seinerzeit der Wandervogel) und fallen Nazis in die Klauen, die so tun als ob sie es verstehen würden.
Und wenn man dann verlangt, das Unbehagen zu formulieren, kommt eben der übliche Rassismus, der ja nicht widerspruchsfrei ist.
Etwas mehr Einfühlungsvermögen wäre schon hilfreich........
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 18:41   #30
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.125
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
...
Ich fühlte seinerzeit, dass Windows (95) nix taugt...
Wann fiel dir dies auf? Ende 1995 oder Anfang 1996?

Ich hoffe du "arbeitest" nicht noch damit...
--------------------------------------------------------------------------------------
Für Nostalgiker:

Windows 95 überall: Entwickler macht altes Betriebssystem zur App

http://winfuture.de/news,104736.html
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (26.08.2018 um 18:46 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das dritte Reich und ihre (UFO's) Dareios1337 Verschwörungstheorien 20 11.01.2011 17:39
ESA: Dritte Amtszeit für ESA-Generaldirektor Zeitungsjunge astronews.com 0 24.06.2010 17:50
Der dritte Weltkrieg RedneX Politik & Zeitgeschehen 8 13.01.2006 20:26
Aufbruch ins dritte Jahrtausend Orakel Buchtipps von unseren Usern 0 02.08.2004 01:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:31 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.