:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Bildung und Schulen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2018, 19:31   #31
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.473
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Im Status Quo haben die Schüler überhaupt kein Recht auf einen Lagerraum innerhalb der Schule.
Wo steht das im Grundgesetz?

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Spinde sind ein Teil der (unverletzlichen) Wohnung des jeweiligen Schülers
aus http://www.rodorf.de/04_staatsr/gr_15.htm#01
Zitat:
Unstreitig können sich auch Minderjährige auf Art. 13 Abs. 1 GG berufen. Sofern sie bei den Eltern wohnen, ist jedoch ihre Rechtsstellung von der ihrer Eltern überlagert.
Thema durch.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 22:38   #32
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.981
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Im Status Quo haben die Schüler überhaupt kein Recht auf einen Lagerraum innerhalb der Schule. Sie haben also innerhalb der Schule nur Bruchteile des Rechts auf Unverletzlichkeit der Wohnung: Hosentaschen z.B. (in der Praxis wird das natürlich auch außer Acht gelassen). Mit einem Spind wäre dieser Teil der Wohnung innerhalb der Schüler deutlich größer,
Wohnung to go gewissermaßen?
Ich habe immer noch keine Ahnung, warum du glaubst, ein Spind sei eine Wohnung und Schüler hätten ein Anrecht auf eine Wohnung in der Schule.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
damit auch die Ängste aller Anderen, und deshalb würden keine Spinde aufgestellt. Das war meine Behauptung.
Ich habe schlicht keine Ahnung, wer angst davor haben sollte oder würde, wenn es abschließbare Spinde in Schulen geben würde (In der Schule in der ich von der 5. bis zur 10 Klasse gegangen bin, hatten wir immerhin abschließbare Fächer)
Niemanden hat das meines Wissens geängstigt.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Erziehungsrecht wäre, wenn Du Dir anmaßt, über die Frage zu entscheiden, ob eine Schule allgemein Spinde zur Nutzung durch die Schüler aufstellen darf, oder wenn Du entscheidest, ob Deine/Eure Kinder diese nutzen dürften. Das ist der Zusammenhang.
Ob ich Spinde in der Schule befürworte oder nicht, hat nichts mit meinem Erziehungsrecht zu tun.
Wenn ich meinen Kindern das verbieten würde (warum sollte ich?) schon, aber das ist ja nicht mal theoretisch der Fall.


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wo machst Du da eine Ignoranz meiner aus?
An der Stelle wo du so tust, als würden unbegrenzt finanzielle Mittel über Schulen ausgeschüttet.
Das ist nicht die Realität. Die Realität ist das Gegenteil.
Deine Ignoranz ist dort, wo du dies ignorierst und sagst: „Man kann doch Spinde UND neue Lehrer anschaffen“
Da hätte ich nicht das geringste dagegen.
Die Realität sieht allerdings so aus, dass man sich mindestens entscheiden müsste und da würde ich mich eher für mehr Lehrer als für Spind entscheiden


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Das ist ja jetzt semantische Haarspalterei. Außerdem gehst Du nicht auf meinen Einwand ein, dass "die Unterrichtssituation" (sowohl formell als auch informell) fast nur von Lehrern beschrieben wird. Meiner Meinung nach wäre es sinnvoll, auch die Schüler dazu zur Sprache kommen zu lassen.
Du magst es Haarspalterei nennen, ich nenne es einen veritablen Unterschied.
Die Unterrichtssituation wird von den Schülern maßgeblich mitgestaltet.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wie zynisch.
Was ist daran zynisch, wenn ich dir sage, dass man mit einem Zollstock nicht den Luftdruck bestimmen kann?
Das war in der Formulierung flapsig, aber nicht zynisch.
Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Würde man die Schulpflicht aufheben, statt "an Stellschrauben zu drehen", würden "die Unterrichtssituation" und "der Betreuungsschlüssel" Quantensprünge machen.
Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Unsinn, das wäre überhaupt nicht zu spüren, die paar Schüler weniger.
Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
D.h. auch, wenn man die Schulpflicht aufheben würde - was, wie bereits gesagt, mindestens dazu nötig wäre, die Verfassung auch innerhalb von Schulen durchzusetzen - würde sich nicht viel ändern? Gratuliere, Du hast eines meiner Argumente verstanden.
Was denn nun?

Würden Unterrichtssituation und Betreuungschlüssel nun Quantensprünge machen oder würde sich nicht viel ändern?



Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Das legst Du mir jetzt in den Mund, bzw. in die Tastatur. Wenn Dich das beruhigt: Ich gehe nicht davon aus, dass sich an der Menschenverachtung der Lehrer und an der Gewalt in den Schulen wesentlich etwas ändern kann.
Das lege ich dir in den Mund?
Hmm, ich könnte schwören, dass du an anderer Stelle(nicht in dieser Diskussion) so was gesagt hast

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Spinde sind ein Teil der (unverletzlichen) Wohnung des jeweiligen Schülers
Wenn du das unbedingt so sehen willst....
Bleibt immer noch die Frage nach dem Anrecht der Schüler auf einen Spind.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wie Du (siehe oben) demonstrierst, werden solche Fragen oft unter dem Erziehungsrecht diskutiert
Nein, das sehe ich oben nicht.
Ich sagte „Ich wüsste nicht, was meine Kinder mit einem Spind anfangen sollten“
Ich sagte nicht, dass ich Spinde verhindern will, oder meinen Kindern die Benutzung untersagen würde.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Was ist Deine Position dazu, dass es noch Lehrer gibt, die "ihren" Schülern verbieten, "im Unterricht" zu trinken?
Sollte einem meiner Kinder so was passieren und zum Problem werden, würde ich mit dem Lehrer das Gespräch suchen. Sollte der Lehrer sich uneinsichtig zeigen, würde ich zum Problem für den Lehrer werden.
Aber wie gesagt, bislang durften meine Kinder bei Bedarf im Unterricht trinken.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 14:38   #33
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.161
Standard

Für eine Wohnung sind Schließfächer üblicherweise zu klein. Es genügt doch festzulegen, daß Schließfächer nicht grundlos vom Hausmeister, Lehrern oder anderen Schulpersonal geöffnet werden dürfen.

Bezüglich Getränkeautomat: ist prinzipiell in jeder Pause betriebsbereit und ist die Lösung der Getränkeversorgung, die am wenigsten personalaufwändig ist. Sollte eine Alternative zur Mitnahme von Getränken sein, da ausgelaufene Flüssigkeiten in Schultaschen Unterrichtsmaterialien verschmutzen können.
HaraldL ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 15:15   #34
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.053
Standard

FB-Nutzerin Petra Nievelstein (mit freundlicher Genehmigung hier wiedergegeben):

Zitat:
Bei der Schule falle ich echt langsam vom Glauben ab ...mein Sohn zieht sich was zu trinken und soll die Regeln abschreiben .. warum ??? Weil er sich Mezzo Mix gezogen hat und das ist nicht für Schüler ...Das beste war der letzte Elternsprechtag .. mein Sohn dabei und sie macht ihn zur Schnecke das er ständig in Hauswirtschaft stört und sein Material nicht mit hat .. als mein Sohn sagte ich verstehe nicht was sie meinen ich bin doch bei Ihnen in Technik und hab kein Hauswirtschaft .. oh , man kann ja mal einen Fehler machen ... sie hat ihn auf dem Kicker es ist nur ein Bruchteil was hier steht und mal schauen was meine Rechtsschutz übernimmt mir reicht es langsam. Das mit dem Getränk wollte ich nicht glauben aber sie hat es mir gestern per sms bestätigt das es deswegen ist . Frag mich echt warum sowas dort dann verkauft wird ....
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 15:38   #35
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.053
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Zitat:
Im Status Quo haben die Schüler überhaupt kein Recht auf einen Lagerraum innerhalb der Schule.
Wo steht das im Grundgesetz?


Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wohnung to go gewissermaßen?
Ich habe immer noch keine Ahnung, warum du glaubst, ein Spind sei eine Wohnung
Das Grundrecht auf eine unverletzliche Wohnung deckt z.B. auch getragene Taschen (oder Taschen der Kleidung) und das Innere von Fahrzeugen ab ("Nebengelasse"). Genauso würde es auch solche Spinde erfassen. Das ist meiner Meinung nach der wichtigste Grund, warum Lehrer und ihre Unterstützer keine Spinde zur Verfügung stellen wollen. HaraldL scheint das zu erfassen.

Zitat:
[...] und Schüler hätten ein Anrecht auf eine Wohnung in der Schule.
Ich denke, da verstehst Du mich falsch. "Wohnung" bedeutet in diesem Zusammenhang nicht unbedingt 1ZKB, o.Ä. Wenn Die Polizei Dich mit dem Auto anhält, darf sie auch nicht einfach die Tür aufmachen, in Deinem Handschuhfach herumkramen usw. - das ist durch die Jahrhundertelange Praxis alles "durchdekliniert", d.h. da gibt es keinen Auslegungsspielraum oder so.

Zitat:
Ich habe schlicht keine Ahnung, wer angst davor haben sollte oder würde, wenn es abschließbare Spinde in Schulen geben würde (In der Schule in der ich von der 5. bis zur 10 Klasse gegangen bin, hatten wir immerhin abschließbare Fächer)
Niemanden hat das meines Wissens geängstigt.
Warum gibt es also keine Spinde?

Zitat:
Ob ich Spinde in der Schule befürworte oder nicht, hat nichts mit meinem Erziehungsrecht zu tun.
Nicht? Warum dann der Bohei?

Zitat:
Wenn ich meinen Kindern das verbieten würde (warum sollte ich?) schon, aber das ist ja nicht mal theoretisch der Fall.
Du willst einfach nur dafür sorgen, dass keine Spinde angeboten werden, ja?

Zitat:
Zitat:
Wo machst Du da eine Ignoranz meiner aus?
An der Stelle wo du so tust, als würden unbegrenzt finanzielle Mittel über Schulen ausgeschüttet.
Schulgebäude (Spinde wären ein Teil davon) werden von den Kommunen bezahlt. Das heißt, die könnten sich so mal als "Förderer der Bildung" hervortun. Im übrigen wird in Kommunalparlamenten per Mehrheit entschieden.

Ein Zweig meiner Argumentation, das ist richtig, ist, dass ich diese Spinde als nötig darstellen will, womit dann "da haben wir kein Geld für" schlicht als Argument ausfällt. Dann soll die betreffende Kommune doch mal die Gewerbesteuern hochsetzen, anstatt immer nur heiße Luft zu produzieren.

Zitat:
Das ist nicht die Realität. Die Realität ist das Gegenteil.
Realität ist auch, dass betriebswirtschaftliche Denke Einzug in Politik und Pädagogik bzw. die Schulideologie gehalten hat. Die hat da aber nichts zu suchen. Erstens Freiheit der Weltanschauung, zweitens müsste man, wenn überhaupt, an der Stelle volkswirtschaftlich denken.

Zitat:
Deine Ignoranz ist dort, wo du dies ignorierst und sagst: „Man kann doch Spinde UND neue Lehrer anschaffen“
Selbst vor diese Wahl gestellt (die es in Wirklichkeit gar nicht gibt: Lehrer werden von den Ländern bezahlt, Spinde von den Kommunen) würde ich den Spinden eindeutig den Vorrang geben. Was dabei herauskommt, wenn man immer mehr Lehrer einstellt, sieht man ja deutlich am Status Quo...

Zitat:
Die Realität sieht allerdings so aus, dass man sich mindestens entscheiden müsste und da würde ich mich eher für mehr Lehrer als für Spind entscheiden
Ja, und da ist eben auch Dein Denkfehler.

Zitat:
Du magst es Haarspalterei nennen, ich nenne es einen veritablen Unterschied.
Die Unterrichtssituation wird von den Schülern maßgeblich mitgestaltet.
Das ist aber ein Versuch des Derailing.

Zitat:
[Betreuungsschlüssel/Wohlfühlschlüssel]
Was ist daran zynisch, wenn ich dir sage, dass man mit einem Zollstock nicht den Luftdruck bestimmen kann?
Das war in der Formulierung flapsig, aber nicht zynisch.
Doch, das ist zynisch, weil Du so eine abstrakte Meßgröße vor die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler stellst.

Zitat:
Was denn nun?

Würden Unterrichtssituation und Betreuungschlüssel nun Quantensprünge machen oder würde sich nicht viel ändern?
Ich denke schon, dass es wesentlichen Einfluß auf die Lebensqualität der Schülerinnen und Schüler hätte, sie nicht mehr tagtäglich mit der Zerstörung ihrer Familie zu bedrohen. Ich denke aber nicht, dass dann besonders viele Betroffene wirklich die Schulen meiden würden. Das heißt, der "Betreuungsschlüssel" würde ungefähr derselbe bleiben, wenn nicht gar günstiger werden. Da gibt es also schlicht kein Argument dafür, das derzeitige Elend fortzusetzen.

Zitat:
Bleibt immer noch die Frage nach dem Anrecht der Schüler auf einen Spind.
Wenn es keine Spinde gibt, sollte man meiner Meinung nach welche einrichten. Wenn es welche gibt, müssen diese nach den Maßstäben, die das Grundgesetz vorgibt, geschützt werden - und nicht nach den Wünschen der Lehrer oder der Eltern.

Zitat:
Ich sagte „Ich wüsste nicht, was meine Kinder mit einem Spind anfangen sollten“
Ich sagte nicht, dass ich Spinde verhindern will, oder meinen Kindern die Benutzung untersagen würde.
Genau an der Stelle setzt Du Dein Erziehungsrecht vor die (immerhin denkbaren) Bedürfnisse Eurer Kinder.

Zitat:
Sollte einem meiner Kinder so was passieren und zum Problem werden, würde ich mit dem Lehrer das Gespräch suchen. Sollte der Lehrer sich uneinsichtig zeigen, würde ich zum Problem für den Lehrer werden.
Aber wie gesagt, bislang durften meine Kinder bei Bedarf im Unterricht trinken.
Wie gesagt: es geht um die Fälle, wo Lehrer dergleichen verbieten, nicht um die, wo zufällig irgendwann mal ein Lehrer richtig gedacht hat.

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Für eine Wohnung sind Schließfächer üblicherweise zu klein. Es genügt doch festzulegen, daß Schließfächer nicht grundlos vom Hausmeister, Lehrern oder anderen Schulpersonal geöffnet werden dürfen.
  1. Ohne richterliche Anordnung von niemandem außer dem Eigentümer selber.
  2. Dergleichen wäre auf jeden Fall eine Ausprägung des Rechts auf eine unverletzliche Wohnung. Auch, wenn der Spind selber keine Wohnung im engeren Sinne des Wortes ist.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 15:51   #36
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.981
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Genau an der Stelle setzt Du Dein Erziehungsrecht vor die (immerhin denkbaren) Bedürfnisse Eurer Kinder.

Warum erzählst du Lügen?
Jeder der unsere posts gelesen hat, kann sehen dass das nicht stimmt.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 15:52   #37
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.981
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Zitat:
Ich sagte „Ich wüsste nicht, was meine Kinder mit einem Spind anfangen sollten“
Ich sagte nicht, dass ich Spinde verhindern will, oder meinen Kindern die Benutzung untersagen würde.
Genau an der Stelle setzt Du Dein Erziehungsrecht vor die (immerhin denkbaren) Bedürfnisse Eurer Kinder.

Warum erzählst du Lügen?
Jeder der unsere posts gelesen hat, kann sehen dass das nicht stimmt.
Groteskerweise zitierst du meine Aussage sogar, die deine Erwiderung Lügen straft.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 17:32   #38
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.598
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Bezüglich Getränkeautomat: ist prinzipiell in jeder Pause betriebsbereit und ist die Lösung der Getränkeversorgung, die am wenigsten personalaufwändig ist.
Im Getränkeautomat wird doch nur teueres Zuckerwasser (Cola, Limonade etc.) vertickert.

Die Lösung ist Wasser aus dem Hahn, ggf. durch einen Filter geschickt oder sogar als Sprudel. Dafür gibt es Geräte, die jede Schule einfach einbauen kann. Macht der Wasser-Installateur.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 20:34   #39
derwestermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von derwestermann
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 348
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Die Unterrichtssituation wird von den Schülern maßgeblich mitgestaltet.
Einspruch! Welcher zehnjährige käme auf die Idee, sechs- oder siebenmal am Vormittag, jeweils eine Dreiviertelstunde ruhig irgendwo zu sitzen und dem mässig bis gar nicht interessanten Gelaber alter, oder auds Sicht eines zehnjährigen, alter Leute zuzuhören?
__________________
Der sicherste Beweis für Ausserirdisches Leben ist, daß noch niemand versucht hat mit uns Kontakt aufzunehmen....
derwestermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 21:33   #40
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.981
Standard

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Einspruch! Welcher zehnjährige käme auf die Idee, sechs- oder siebenmal am Vormittag, jeweils eine Dreiviertelstunde ruhig irgendwo zu sitzen und dem mässig bis gar nicht interessanten Gelaber alter, oder auds Sicht eines zehnjährigen, alter Leute zuzuhören?
Es geht dabei nicht darum ob der irgendwas gern macht oder nicht.
Egal wie er sich entscheidet (still und brav sitzen und im Unterricht mitmachen, oder mit dem Nachbarn quatschen) In beiden Fällen gestaltet er die Unterrichtssituation mit.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Demokratisierung von Schulen: echte Schülerforderungen basti_79 Bildung und Schulen 17 08.02.2018 09:35
West-Schulen narzisstischer als Ost-Schulen? basti_79 Bildung und Schulen 2 28.01.2018 15:43
So-als-ob-Schulen basti_79 Bildung und Schulen 7 12.02.2016 12:39
Rassismus in den Schulen basti_79 Bildung und Schulen 56 02.12.2014 14:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:03 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.