:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Geomantie

Geomantie Heilige Linien, Erdstrahlen, Störzonen, Kraftplätze...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.2010, 23:49   #31
Toby
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Toby
 
Registriert seit: 01.01.2010
Beiträge: 330
Standard

ahh okay... magnetfeldverwerfung.... klingt gut und irgendson fachmann irgendwie noch besser.
ich würd mal sagen dass du dir keine sorgen machen musst dass dir irgendwer die ruhe stiehlt
Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 00:39   #32
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.889
Standard

Zitat:
Zitat von Toby Beitrag anzeigen
wie hast du denn diese 17000 boviseinheiten ermittelt?
Ach, das ist 'ne leichte Übung Du druckst dir eine Biometer-Skala aus (siehe hier) und dann pendelste einfach drüber. Und was das Pendel anzeigt, ist dann deine "Messung". Musst du nur noch abkassieren dann....

Ich bin mal eine Zeit lang mit so einem Rudel Radiästhesisten rum gezogen, unglaublich, was die alles "gemessen" haben

Licht, mach dir keine Sorgen, am besten vergiss es einfach und ... live long and prosper

Geisterwege, Leichenflugbahnen und Ceques - Heilige Linien in der Landschaft und ihre Bedeutung
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 04:16   #33
Reinoweb
Jungspund
 
Benutzerbild von Reinoweb
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von LICHT Beitrag anzeigen
Durch mein Zuhause führt eine Leylinie und befindet sich ein Erdenergiekraftfeld mit ca. 17000 Boviseinheiten. Näheres möchte ich nicht offenlegen, da die noch vorhandene Ruhe mir heilig ist, und ich kein Rummel darum will
Ich bin mir ziemlich sicher, an solchen Orten zu wohnen lohnt sich nicht. Danach fühlst Du Dich woanders womöglich nicht mehr wohl.

Zu Diskussion selbst möchte ich beitragen, daß es neuerdings bekannt ist, daß es bei Leylinien solche vom Typ 1 gibt. Das sind die bekannten. Der Typ 2 ist vielleicht nicht so markant, verläuft dafür jedoch auf Kalenderlinien; z.B. auf Sonnenwend-Linien, Beltaine-Linie, Samhain-Linie.
__________________
Grüße - Reinoweb
Reinoweb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2010, 23:01   #34
Rationalist
Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2010
Beiträge: 33
Standard

Zitat:
Zitat von DarkSunshine Beitrag anzeigen
Ich behaupte: Vor vielen Jahrtausenden, als die Menschen noch in der Steinzeit lebten, hat irgendwer ein geometrisches Netz über den Erdball gelegt,
Und wer soll das gewesen sein
Rationalist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2010, 00:08   #35
Tsunetomo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rationalist Beitrag anzeigen
Und wer soll das gewesen sein
Megalithische Pilger aus Atlantis?
Das meint zumindest Herr Kaminski in senem Buch "Sternenstraßen der Vorzeit"
Klappentext:
Zitat:
Das Stonehenge-Wormbach-System enthüllt es: Vor Tausenden von Jahren war Wormbach Knotenpunkt in einem megalithischen Kult- und Orientierungsnetz. Sternenstraßen, die bestimmten Breiten- bzw. Längengraden in West- und Mitteleuropa entsprechen, führen zu bedeutenden frühchristlichen Kultorten. Jetzt lassen sich vorgeschichtliche Ereignisse decodieren. Die wahre Vergangenheit des europäischen Kulturraumes ist wieder entdeckt worden.
Okay, die Rezensionen sind nicht ganz so euphorisch:
http://www.amazon.de/product-reviews...DateDescending

Was das Pendeln betrifft, Acolina, wäre ich nicht so zuversichtlich.
Bereits der bekannte Chemiker Eugene Chevreul hat sich im Jahre 1812 mit dem Thema Pendel und Wünschelrute befaßt und diese Erkenntnisse u.a. 1833 in einem Brief an Herrn Amperé an das Licht der Öffentlichkeit gebracht.
Leider bestehen seine experementell gewonnenen Erkenntnisse darin, daß die Pendelbewegungen und Wünschelrutenzuckungen entweder körperlich bedingt sein können oder über das Bewußtsein gesteuert werden.
Er stütze u.a. den pendelnden Arm ab oder führte Pendelversuche mit unverbundenen und verbundenen Augen durch etc.
Quelle: Charpak/Broch "Was macht der Fakir auf dem Nagelbrett?"
(ein nützliches kleines Büchlein)

Geändert von Tsunetomo (07.04.2010 um 00:13 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2010, 02:06   #36
Reinoweb
Jungspund
 
Benutzerbild von Reinoweb
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von DarkSunshine Beitrag anzeigen
Ich behaupte: Vor vielen Jahrtausenden, als die Menschen noch in der Steinzeit lebten, hat irgendwer ein geometrisches Netz über den Erdball gelegt, denn viele steinzeitliche Gesellschaften errichteten ihre Heiligtümer auf schnugeraden Linien, die sich oft über Tausende Kilometern hinzogen. Jede Linien waren Bestandteil eines geometrischen Rasters.....Und . [...] Wie konnten Menschen aus der Steinzeit ihre heiligen Plätze in gerader Linie errichten? Wer hat sie angewiesen? Und weshalb taten sie es? Kennt ihr weitere Beispiele?
Bei einem Ausflug stieß ich auf einem Hügel auf einen kleinen Orakelstein, der aussah, wie ein Bachkiesel, etwa 1-Cent Größe, aber etwa 1/3 so dick wie er rund war. Auf diesem Kiesel waren Rillen eingekratzt, die dem Kiesel das Aussehen einer Miniatur-Ausgabe der Venus von Willendorf gaben. Auf der Rückseite ergaben die Linien eine Abbildung einer Phallus-Spitze.

Für mich war klar, daß der Kiesel als Orakelstein in die Erde gelegt worden war. Nun meine Theorie: Vielleicht legten Menschen der Jungsteinzeit nur dann ein Haus, eine Blätterhütte oder einen vorzeitlichen Kreis an, wenn sie vorher im Kreise gegangen sind und diese Steine aus der alten Heimat in die Erde legten bzw. vergruben.

Ein Wünschelrutengänger hat mir einmal bewiesen, daß beispielsweise braune Bachkiesel sich im Lehmboden durch einen Ausschlag der Rute wiederfinden lassen. Liegen also solche kleinen Orakelsteine im Kreis (angenommen 13, 9 oder 20 Stück), so bildet sich ein geomantisches Kraftfeld. Sind zwei solch angelegte Kreise auf zwei Hügeln mit diesen Steinen versehen, so bildet sich zwischen den Hügeln eine Leylinie.

Die gleiche Wirkung tun weiße Kiesel wohl im grauen Schotterstein, oder ugekehrt. Voraussetzung dürfte sein, daß sie entsprechend positiv oder negativ polarisiert sind. Wahrscheinlich genügt aber auch einfach, die Steine zu ritzen oder zu schleifen, dadurch erhalten sie einen positiv oder negativ geladenen Charakter.

Bezüglich der Ausschläge einer Wünschelrute auf der Sommer-Sonnenwendline habe ich die Theorie, daß an der Oberfläche liegendes Gestein sich durch die Sonne im Laufe der Jahrmillionen energetisch aufgeladen zu bezeichnen ist, während gleiches Gestein beispielsweise in Tälern mit Feuchtigkeit energetisch keine oder nur geringe Eigenschaften aufweist. Durch diese Eigenschaften bilden sich zwischen Bergspitzen mit Oberflächengestein oder Felsen Spannungen, deren Kraftfelder sich durch erfahrene Radiästheten feststellen lassen.
__________________
Grüße - Reinoweb
Reinoweb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2010, 09:01   #37
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.889
Standard

Zitat:
Zitat von Tsunetomo Beitrag anzeigen
daß die Pendelbewegungen und Wünschelrutenzuckungen entweder körperlich bedingt sein können oder über das Bewußtsein gesteuert werden.
Carpenter lässt grüßen

Das Buch von Charpak / Broch ist nett, aber das sockenfressende Monster in der Waschmaschine hat mir besser gefallen
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 18:27   #38
Rationalist
Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2010
Beiträge: 33
Standard

Zitat:
Zitat von Tsunetomo Beitrag anzeigen
Megalithische Pilger aus Atlantis?
Das meint zumindest Herr Kaminski in senem Buch "Sternenstraßen der Vorzeit"
Klappentext:



So wird's wohl gewesen sein
Rationalist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 19:38   #39
Tsunetomo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rationalist Beitrag anzeigen
So wird's wohl gewesen sein
Sag bloß, du glaubst das auch noch! Das hätte ich ja bei dem Nick nu' nich erwartet.

@Acolina
Der auch, ja.
Nicht sehr gerne gesehene Persönlichkeiten bei spiritistischen Sitzungen o.ä., die zwei, denke ich.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2010, 14:55   #40
Rationalist
Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2010
Beiträge: 33
Standard

das war natürlich sarkastisch gemeint
Rationalist ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Heilige Gral Acolina Außergewöhnliche Funde 10 23.06.2006 20:24
Die heilige Jungfrau Maria DragonFly Religion 20 05.04.2005 02:56
Heilige Bundeslade Jakann Paläo-SETI 17 12.12.2003 02:41
Heilige Linien und Wasseradern – welche Zusammenhänge existieren? HaraldL Mysteriöse Orte 5 07.01.2003 14:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:14 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.