:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Raumfahrt (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=90)
-   -   Raketenexplosion Cape Canaveral 1.09.2016 (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=23311)

Venkman 06.09.2016 14:24

Raketenexplosion Cape Canaveral 1.09.2016
 
Das Ereignis haben sicherlich einige in den Nachrichten nebenbei gehört. Ich bin hier auf 2 Seiten auf interessante Bilder und Informationen gestossen, wo ich eure Meinungen mal gern hören würde.

Kurzer Umriss des Vorfalls:

Zitat: Am 1. September kam es zu einer mysteriösen Explosion in Cape Canaveral. Eine Falcon 9-Rakete explodierte bei einem Test auf der Startplattform. Die Fracht: ein israelischer Satellit mit der Bezeichnung “Amos 6“.

Wie die von Geheimdienst- und Militärveteranen betriebene US-Seite Veterans Today berichtet, wurden vor einiger Zeit Berichte aus Geheimdienstkreisen kolportiert, dass »ein im Weltall stationierter Laser genutzt wurde, um mehrere mysteriöse Explosionen im Iran zu verursachen.« ...

... Beachten Sie, dass sich die Explosion am oberen Ende der Rakete ereignet, wo sich keinerlei Treibstofftanks befinden. Die Explosion ist auch weit heißer, als sie sein würde, wäre sie von Raketentreibstoff verursacht worden. Beachten Sie weiter den hellen weißen Lichtblitz im Video – hell genug, um eine Kameraspiegelung zu verursachen (die vier diagonalen Lichtstreifen)...


Quelle: http://www.pravda-tv.com/2016/09/rak...rbinden-video/

Den kompletten Artikel kann man im obigen Link nachlesen.

Das zusätzlich Mysteriöse daran ist ein Objekt welches vor, während und nach der Explosion in Höhe des Raketenkopfes vorbeifliegt. Die einzelnen Bildsequenzen kann man sich unter folgenden Link anschauen:
http://www.veteranstoday.com/2016/09...he-launch-pad/

Ich möchte im Vorfeld darum bitten, sachliche Meinungen zu schreiben. Weiterhin bitte ich um Nachsicht, falls ich irgendetwas falsch gemacht habe da dies mein erster gestarteter Thread ist.

Tarlanc 06.09.2016 15:11

Aus diesen fünf Freeze Frames auf einen Angriff durch ein UFO, die tatsächliche Temperatur der Explosion (und ihr Verhältnis zur Temperatur einer Treibstoffexplosion), oder eine Verschwörung gegen die intergalaktisch-israelische Raumflotte zu schliessen, halte ich etwas für übertrieben.

Es ist eine Rakete, die beim betanken an der zweiten Stufe (ja, die Explosion beginnt nicht unten wo die ersten Triebwerke sind, aber das ist auch nicht verwunderlich, wenn die zweiten Feuer fangen) explodiert. Und flüssiger Sauerstoff kann ziemlich heftig explodieren.

Was den Punkt angeht, der bei der Explosion durchfliegt, so könnte nur mit Hilfe einer zweiten Aufnahme der Abstand von der Rakete und der Kamera festgemacht werden. Es kann eine Mücke sein, die 30cm vor der Kamera fliegt, ein Vogel, der 10m entfernt fliegt oder tatsächlich ein UFO, das in die Nähe der Rakete fliegt.
Mit nur einer Kamera ist das nicht festzumachen.
EDIT: Da vor und nach der Explosion mehrere Vögel und Insekten vor der Kamera durchfliegen und die Tonspur verrät, dass der Kamerstandort in einem belebten Biotop liegt, würde ich in diesen fliegenden Punkt nicht allzuviel hineininterpretieren. Wäre es tatsächlich ein UFO gewesen, hätten die Men in Black es doch wegretuschiert bevor das offizielle Video ins Netz kommt ;)

Aber man kann natürlich eine wunderbar schaurige Geschichte zu ein paar frames schreiben. Insbesondere, weil das Weltjudentum mit dieser Rakete seinen Todesstern ins All schiessen wollte.

rambaldi 06.09.2016 18:45

Zitat:

Zitat von Venkman (Beitrag 213694)

Wie die von Geheimdienst- und Militärveteranen betriebene US-Seite Veterans Today berichtet,

Sind sie das? Eine Seite die Jim Fetzer (einen der penetrant dümmsten Verschwörungsspinner) als Autor hat ist Dreck...

perfidulo 07.09.2016 08:04

Zitat:

Zitat von rambaldi (Beitrag 213697)
Sind sie das? Eine Seite die Jim Fetzer (einen der penetrant dümmsten Verschwörungsspinner) als Autor hat ist Dreck...


Die Seite

http://www.veteranstoday.com

ist tatsächlich etwas merkwürdig. Aber "Agent Orange" und die Folgen würde ich nicht als Verschwörungstheorie abtun wollen. Aber so kann man von einem echten Anliegen in merkwürdige Kreise rutschen.

Venkman 07.09.2016 08:51

@Tarlanc: Erstmal Danke für deine Meinung zum Thema! Das mit dem Insekt oder Vogel mag sicherlich ein konstruktiver Einwand sein, persönlich sieht das mir auf den 2 gezoomten Bildsequenzen aber nicht danach aus. Da könnte man eher auf eine Drohne schließen.

@rambaldi und perfidulo:
Ohne Euch zu nahe treten zu wollen...
Ich hab schon gemerkt das es einigen hier im Forum schwerfällt beim Thema zu bleiben. Aber genau solche Antworten wie die Euren lenken vom eigentlichen Threadthema ab. Mich interessiert kein "Jim Fetzer" und von "Agent Orange" hab ich auch nichts erwähnt.
Ist nur als höflicher Hinweis gemeint, bitte nicht gleich die verbale Keule rausholen!;)

Tarlanc 07.09.2016 09:12

Zitat:

Zitat von Venkman (Beitrag 213699)
Das mit dem Insekt oder Vogel mag sicherlich ein konstruktiver Einwand sein, persönlich sieht das mir auf den 2 gezoomten Bildsequenzen aber nicht danach aus. Da könnte man eher auf eine Drohne schließen.

Nein, nur aufgrund des Textes könnte man auf eine Drohne schliessen. Aufgrund des Videos kann es irgendwas sein, das um die Rakete schwirrt. Schau dir mal die ganze Länge der Betankung an (hier der Link) und mach den Ton laut.
In den Minuten vor der Explosion fliegen mehrere Punkte mit unterschiedlichen Flugbahnen nah und weit vor der Kamera durch. Dazu hört man ständig Frösche, Insekten und Vögel im Hintergrund.

Da der Luftraum um Cape Canaveral gut überwacht wird, ist eine Drohne, die unbemerkt so nah an die Rakete fliegt und sich wieder entfernt, sehr unwahrscheinlich. Insekten sind hingegen sehr wahrscheinlich.


Was die Kritik an der von dir verlinkten Seite angeht, so stimme ich der vorbehaltlos zu. Es ist eine sehr billige und dümmliche Verschwörungsseite und die Autoren haben sich in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert.
Aber das heisst ja nicht, dass man ihre strunzdummen Ergüsse nicht mal schnell einer Prüfung unterziehen kann.

Sakslane 07.09.2016 09:35

Auf dem Video sieht man die ganze Zeit, vor und nach der Explosion, Vögel rumfliegen, auch Insekten scheinen vor der Kamera rumzuschwirren. Ja, irgendwas fliegt da definitiv rum, aber dass es sich da um eine Drohne handeln soll statt eines Insekts oder Vogels lässt sich aus dem Video nun wirklich nicht ableiten.

Venkman 07.09.2016 10:33

@ Tarlanc und Sakslane:
Diese gezoomten Bildsequenzen des Objektes (welches von rechts geradlinig nach links fliegt) macht mich ein wenig stutzig... Was für ein Insekt soll das sein? Keine Flügel keine Gliedmaßen...:confused:
Schaut euch bitte mal die Bildsequenzen auf der ("Verschwörungsseite") an! Sind auch Negativaufnahmen dabei. Ich möchte jetzt nicht alle Bilder hierher kopieren... aber wenn man sich die Mühe macht und alle Sequenzen anschaut erkennt man, das das Objekt geradlinig von rechts nach links fliegt. Das hat mit Zitat Sakslane "herumschwirren" für mich nicht viel zu tun.

Trotzallem, Danke für die konstruktiven Meinungen.:cool:

http://www.veteranstoday.com/wp-cont...50-640x360.jpg
http://www.veteranstoday.com/wp-cont...27-640x360.jpg

perfidulo 07.09.2016 10:35

Zitat:

Zitat von Venkman (Beitrag 213699)
@rambaldi und perfidulo:
Ohne Euch zu nahe treten zu wollen...
Ich hab schon gemerkt das es einigen hier im Forum schwerfällt beim Thema zu bleiben. Aber genau solche Antworten wie die Euren lenken vom eigentlichen Threadthema ab. Mich interessiert kein "Jim Fetzer" und von "Agent Orange" hab ich auch nichts erwähnt.

Tja, ich denke da hast Du ein Problem. Engstirnigkeit und Scheuklappen sind im Bereich Grenzwissen nicht angebracht.
Eine Quelle muss ganzheitlich beurteilt werden um Indizien für die Glaubwürdigkeit zu bekommen.
Es gibt Quellen, die sind offensichtlich komplett gaga. Dann ist die Geschichte sofort erledigt. Aber manche sind eine Mischung aus Sachinformation (Agent Orange) und durchgedrehten Sachen. Bei manchen entwickelt sich das auch mit der Zeit.

Wenn man an Themen arbeitet, die nicht vom Mainstream akzeptiert sind, ist man schnell Verschwörungstheoretiker. Manchmal stellt es sich heraus, dass es garnicht so gaga war. Wer auf die Risiken von Agent Orange, Asbest, radioaktiver Strahlung, Erderwärmung usw. aufmerksam gemacht hat, wurde auch als Verschwörungstheoretiker abgestempelt.

Um da zu einer Einschätzung zu kommen, braucht es eben ein weites Blickfeld. Aber das lernst Du auch noch.

Tarlanc 07.09.2016 10:38

Zitat:

Zitat von Venkman (Beitrag 213702)
@ Tarlanc und Sakslane:
Diese gezoomten Bildsequenzen des Objektes (welches von rechts geradlinig nach links fliegt) macht mich ein wenig stutzig... Was für ein Insekt soll das sein? Keine Flügel keine Gliedmaßen...:confused:

Wenn es ein Insekt ist, fliegt es nahe an der Kamera und ist nicht im Fokus. Deswegen ist es ein runder, verschwommener Blob. Wie alle 'Orbs', die man auf Fotos kriegt.

Wenn du dir mal die anderen Punkte anschaust, die vor und nach der Explosion in anderen Flugbahnen vor der Kamera vorbeiflitzen, wirst du dabei die gleiche Unschärfe sehen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:45 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.