:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Astronomie (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=67)
-   -   Transite von Artefakten von Superzivilisationen (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=19603)

HaraldL 28.12.2013 22:55

Transite von Artefakten von Superzivilisationen
 
Hochentwickelte Zivilisationen könnten, um den Treibhauseffekt auf ihren Planeten zu bekämpfen, um venusartige Planeten bewohnbar zu machen oder um die Lebensdauer ihres Zentralgestirns durch Star Harvesting ( http://en.wikipedia.org/wiki/Star_lifting ) zu verlängern, riesige Schirme errichtet haben, deren Transit vor dem Zentralgestirn durchaus von der Erde aus sichtbar sein könnte. Man könnte derartige Strukturen zum Beispiel an einem ungewöhnlichen Verlauf der Lichtkurve der Verfinsterung des Zentralgestirns identifizieren, weil derartige Objekte eher scheibenartig als kugelförmig sein dürften. Wurden bei Transiten von Exoplaneten schon anomale Verläufe der Lichtkurven registriert?

Llewellian 30.12.2013 15:12

Ähm, nein. Solche Scheiben müssten auch nicht besonders gross sein.

Wir tun uns schwer, einen Planeten von Erdgrösse zu entdecken.

Um aber die Erde zu beschatten, brauchts nur eine Scheibe von der Grösse des Mondes in etwa 350.000 km Entfernung des Planeten.

Da also die Scheibe auch immer zwischen diesem beschatteten Planet und der Sonne dieses Planeten stehen müsste, dieser Planet aber in unserer Sichtlinie zwischen seinem Gestirn und uns sein muss (nur dann kann man Helligkeitsabfälle messen) könnten wir sie niemals entdecken. Der Planet würde vor uns immer die viel kleinere Scheibe verbergen.

HaraldL 31.12.2013 00:00

Wie groß müßte so eine Scheibe sein, um auf der Venus den Treibhauseffekt zu blockieren?

Llewellian 31.12.2013 14:29

Keine Ahnung. Sehr sicher jedoch nicht grösser als die Venus selbst. Wie man ja bei uns an einem Vulkanausbruch sehen kann, reichen ein paar Prozent Beschattung für einen dauernden Temperaturabfall von einigen Graden.

Vergleicht man die Solarkonstante der Erde (1.3 kW/m²) und der Venus (2.6 kW/m²) und die Grösse der beiden, müsste mal also quasi 50% der eingestrahlten Leistung abschatten.

Was man jedoch sagen kann ist, das man sowas eher modular aus vielen kleinen Abschattungsmodulen bauen würde, wie eine Wolke, quasi wie viele Blätter an einem Baum, die zusammen den ganzen Baumschatten ergeben.

Der Grund dafür ist der Lichtdruck. Das Ganze Ding wäre ein riesiges Sonnensegel. Man müsste diese Wolke im L1 Lagrange Punkt zwischen Sonne und Planet aufhängen, mit Korrekturtriebwerken, die gegen den Lichtdruck arbeiten. Ist die Konstruktion zu gross, gibt das viel zu grosse strukturelle Belastungen.

Eine alternative Möglichkeit wäre übrigens ein Ring aus Asteroidenstaub und Eis direkt in der Umlaufbahn des Planeten. Der Ringschatten bedeckt dann grosse Teile des Planeten.

Sakslane 31.12.2013 18:01

Zitat:

Zitat von Llewellian (Beitrag 185675)
Eine alternative Möglichkeit wäre übrigens ein Ring aus Asteroidenstaub und Eis direkt in der Umlaufbahn des Planeten. Der Ringschatten bedeckt dann grosse Teile des Planeten.

Das würde außerdem für eine Menge Sternschnuppen sorgen ;)

HaraldL 31.12.2013 22:08

Wie sieht es mit Megastrukturen zum Star-Lifting ( http://en.wikipedia.org/wiki/Star_lifting ) aus? Solche Objekte müssten nicht unbedingt zwischen einen Planeten und den Zentralstern platziert sein und wären wahrscheinlich bevorzugt bei älteren sonnenähnlichen Sternen anzutreffen.

Llewellian 02.01.2014 18:19

Richtig. Solche Gerätschaften wären vermutlich direkt an der Sonne dran, sind extrem viel kleiner als Planeten und würden vom Licht überstrahlt werden. Wieder total unsichtbar für unsere Technik.

Und wäre der Stern in einer Dyson Sphere, würden wir gar nichts sehen.


Die einzige Superzivilisations-Artefaktstruktur die wohl im Orbit eines Sternes sichtbar wäre, wäre wohl eine Ringwelt.

Kein Esoteriker 31.01.2016 16:59

Zitat:

Zitat von HaraldL (Beitrag 185612)
Hochentwickelte Zivilisationen könnten, um den Treibhauseffekt auf ihren Planeten zu bekämpfen, um venusartige Planeten bewohnbar zu machen oder um die Lebensdauer ihres Zentralgestirns durch Star Harvesting ( http://en.wikipedia.org/wiki/Star_lifting ) zu verlängern, riesige Schirme errichtet haben, deren Transit vor dem Zentralgestirn durchaus von der Erde aus sichtbar sein könnte. Man könnte derartige Strukturen zum Beispiel an einem ungewöhnlichen Verlauf der Lichtkurve der Verfinsterung des Zentralgestirns identifizieren, weil derartige Objekte eher scheibenartig als kugelförmig sein dürften. Wurden bei Transiten von Exoplaneten schon anomale Verläufe der Lichtkurven registriert?

Und was führt dich zu der irrigen Annahme das es da draußen höher entwickelte Zivilisationen als unsere gibt, wo du doch bereits wissen müsstest das jede biologische Lebensform im Universum milliarden von Jahren an Evolution benötigt um endlich eine Spezies hervorzubringen die Werkzeuge benutzt und Kultur entwickelt um darauf aufbauend Technologie zu erfinden.

Nebenbei bemerkt werden wir es niemals auch nur zum Nachbarstern Alpha Centauri schaffen, weil die Menschheit an ihrer eigenen Kulturgrütze zugrunde gehen wird.

Toll nicht? :)

Sakslane 31.01.2016 19:46

Zitat:

Zitat von Kein Esoteriker (Beitrag 210490)
Und was führt dich zu der irrigen Annahme das es da draußen höher entwickelte Zivilisationen als unsere gibt, wo du doch bereits wissen müsstest das jede biologische Lebensform im Universum milliarden von Jahren an Evolution benötigt um endlich eine Spezies hervorzubringen die Werkzeuge benutzt und Kultur entwickelt um darauf aufbauend Technologie zu erfinden.

Und selbst nach Milliarden von Jahren besteht immer noch ein gewisser Teil der Menschheit aus Forentrollen, die scheinbar die Nachfahren von der B-Arche sind...

Kein Esoteriker 06.02.2016 15:11

Zitat:

Zitat von Sakslane (Beitrag 210505)
Und selbst nach Milliarden von Jahren besteht immer noch ein gewisser Teil der Menschheit aus Forentrollen, die scheinbar die Nachfahren von der B-Arche sind...

Und solche Leute wie du bauen Atombomben um die menschliche Zivilisation auszurotten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.