:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2008, 21:38   #1
fragezeichen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2008
Beiträge: 140
Standard Himmelsphänomen - Was ist das?

hallo,
hab letztens am 28.2 und am 02.3 blaugrüne(türkise)kleine Lichtstreifen am Himmel gesehen.Beide male war der Himmel leicht bewölkt,also es gab auch lücken in denen man den klaren Nachthimmel sah.In den total bewölkten und in den klaren Nächten hab ich nichts gesehen.(Ich wohn zimlich zentral in Hamburg)

Die Lichtstreifen zeigten von Ost nach West und schienen sich minimal zu bewegen,sie flackerten,verschwanden manchmal und tauchten dann wieder auf.Ich bin der meinung das ich immer nur jeweils einen davon gesehen hab,
einmal sah ich den Lichtstreifen an einer stelle und im gleichen moment gradlinig mehrere Meter davon entfernt wärend der "erste" streifen verschwand,so das ich anfangs noch dachte ich hätte zwei gesehen.Am 28.2 noch musste ich mein Kopf kaum verrenken
um es zu sehen,am 02.3 schon musste ich senkrecht nach oben schauen,
weshalb ich der Meinung bin das sich diese/r Lichtstreifen langsam von Ost nach West bewegt/en.

Kann mir jemand sagen was das ist oder hat jemand eine vermutung?!!
fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 21:49   #2
koltien
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von koltien
 
Registriert seit: 01.11.2007
Beiträge: 181
Standard

Ohne Zweifel sind das Polarlichter gewesen. Man nennt sie auch Nordlichter (Aurora borealis). Musst Du mal nach googeln. Sehr interessant.
__________________
Die Anerkennung der Wirklichkeit dieser Welt ist nicht ein Akt der Erkenntnis, sondern ein Akt des Vertrauens.
(Hoimar von Ditfurth)
koltien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 22:15   #3
fragezeichen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2008
Beiträge: 140
Standard

erstmal danke für die schnelle Antwort,
also ich hab jetzt zwanzig seiten bei google durchsucht aber kein bild ähnelt dem was ich gesehen hab.

Wärend die Polarlichter meißt immer breit und sehr groß dargestellt sind
war es hier eher klein und dünn wie ein kleiner spalt oder riss,also man musste wirklich erst genauer hinschauen um es zu entdecken.Obwohl ich ein Polarlicht auch nicht ausschließen will.

Geändert von fragezeichen (03.03.2008 um 22:22 Uhr).
fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2008, 00:12   #4
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Also, Polarlichter (besser gesagt: Nordlichter) kommen immer wieder mal vor, je weiter nördlich, desto häufiger. Gab auch schon gute über Bayern, aber in Hamburg sind die recht oft.

Da ist z.b einer, der die über HH immer fotografiert:

http://www.andrewulff.de/polarlicht.html

Das die auch durchaus "klein" und kurz "flackernd" erscheinen, kommt durch die "nicht so nördliche" Lage in Hamburg. So grosse wie am Pol sieht man in HH nur während eines Aktivitätsmaximas der Sonne.

Allerdings können immer wieder Teilchenwolken ausgestossen werden, die dann für ein ganz kurzes "Aufblitzen" auch im Süden (südlich vom Polarkreis) gut sind.





Das Polarlichter auf Photos übrigens immer so imposant aussehen, hängt mit der Lichtempfindlichkeit und langer Belichtung zusammen. Da "verschmiert" eine dünne Linie schnell zu einem breiten Band und ein mehrfaches Aufflackern, das das Auge kaum wahrnimmt, bannt so ein 1000 ASA Film locker.

http://www.youtube.com/watch?v=icugqEEOgkg

http://www.youtube.com/watch?v=taLRQrNbipQ

PS: Nordlichter wandern immer von Ost nach West - sie laufen ringförmig um den Pol. Und da die Erde eine Kugel ist, bedeutet das für uns eine recht gerade Linie von mehr oder weniger Ost nach West.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2008, 02:35   #5
fragezeichen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2008
Beiträge: 140
Standard

hmm,also das mit der Lichtempfindlichkeit und besonders das mit dem"von Ost nacht West" , entkräftet schon sehr das es was anderes als ein Polarlicht wär!

Ich hab mir deine gepostete Seite und bei wikipedia nochmal nachgeschaut

Dennoch will ich nochma mehr ins detail gehen,
denn beides erklärt nicht das was ich gesehen hab!
Es ist wie ein Strich,ein sehr kleiner,dünner Strich.
Und es hatte nicht diese typische klischeehafte form von Polarlichtern
die aussehen als ob ein Mantel aus dem Himmel ragt.

Und mit flackern mein ich das dieser Lichtstreifen an Leuchtkraft gewann und wieder verlor,ich hab diesen lichtstreifen an den tagen mehrere stunden beobachtet,so ist mir z.b. aufgefallen das er sich wie eine Raupe fortbewegt,heißt genauer gesagt das wärend das endstück verschwand,das licht vorne wieder länger wurde.Es hatte am ersten wie beim zweiten tag beide male die gleiche länge und breite.

Und es ist weder bei klaren Nachthimmel aufgetaucht,noch bei total bewölkten Himmel,nur bei gemischten,also bei bewölkten Himmel in dem man noch lücken sieht wo man auch die Sterne erkennt.

ps:leider hab ich keine Kamera,so kann ich nur mit worten beschreiben was ich mein..
fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2008, 11:39   #6
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Tja. Es könnte natürlich auch einfach ein starker Laserbeamer gewesen sein von einer Disco in etwa 100 Kilometer Umkreis von dir.

Wenns stark bewölkt ist, hast du es nicht gesehen, bei klarem Himmel gibts keine Reflektion und bei Teilbewölkung hast du oben im Himmel den Reflektionsfleck gesehen, wie er immer an kleinen Wolkenbändern (die man selbst nicht sieht) entlanggegeistert ist....
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2008, 14:24   #7
Joliven
Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2007
Ort: Buddhistisches Kloster
Beiträge: 47
Standard

Moin,

am 28.2 war es wechselnd Bewölkt, könnte hin kommen mit dem Beamer.
Joliven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2008, 15:51   #8
fragezeichen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2008
Beiträge: 140
Standard

also ich hab es gestern wieder gesehen und es hat tatsächlich was laserartiges,natürlich war es gestern auch wieder wechselnd bewölkt
und es hatter die gleiche position wiem am 28.02


zur wm 2006 gab es über hamburg ein laserschauspiel,wo mehrere laser
auf die sogenannten blue goals geschossen wurden
die zeigten alle relativ schräg in den himmel

hier ist es aber viel weiter oben im himmel und es sieht so aus als ob es wagerecht leuchtet,es gibt zwei höhere Gebäude in meiner nähe,
der Fernsehturm 279,8 m der aber nicht mit der richtung des Strahls übereinstimmt und das Radisson SAS Hotel 108 m was zwar in etwa die richtung hat,doch nach längeren reserchieren auch nicht in frage kommt

eine disco oder ähnliches schließe ich auch aus da es als atraktion doch etwas "unspektakuler" ist,einfach nur ein laserartiger strich im himmel,nää
und anderseits wär das doch auch viel zu viel aufwand die ganze nacht in den himmel zu strahlen sobald mal kleine wolkenfelder den himmel durchkreuzen,also das es vom boden kommt kann ich für mich tatsächlich abhaken

@Llewellian
hab deinen letzten abschnitt nicht ganz verstanden,war das eine zusammenfassung,eine erklärung oder beides in einem?
fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2008, 16:55   #9
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Naja, ich versuchs nochmal:

Grosses Bild:

http://www.platformlichthinder.nl/pl...hthinder04.jpg

Anderes Beispiel:



Auf deine Frage:

Zitat:
hallo,
hab letztens am 28.2 und am 02.3 blaugrüne(türkise)kleine Lichtstreifen am Himmel gesehen.Beide male war der Himmel leicht bewölkt,also es gab auch lücken in denen man den klaren Nachthimmel sah.In den total bewölkten und in den klaren Nächten hab ich nichts gesehen.(Ich wohn zimlich zentral in Hamburg)
Warum siehst du es nur bei "Teilbewölkung":

Teilbewölkung, da sind die Wolken höher, und du kannst einen "Lichtbeamer" Fleck auch von weiter weg sehen. Und zwar, wenn er einen Wolkenstreifen beleuchtet, den man sonst in der Dunkelheit nicht sieht.

Bei "Voller Bewölkung" siehst du nichts, weil die Wolken das Licht schlucken und dir ein Sichthindernis sind gegen den Horizont. Ausserdem sind die Wolken tiefer.

Bei "Klarer Nacht" kannst du nichts sehen, weil es keine Wolken gibt, wo der Lichtstrahl reflektiert werden würde. Du siehst auch den Lichtstrahl selbst nicht, weil dieser nur dann sichtbar ist, wenn er "stark" genug ist (also nur im Unteren Strahlsegment, sichtbar nur bis 10km) und die Atmosphäre auch noch Nebel enthält der das Licht bricht.

Das mit den "tiefen" Wolken und der "höheren" Teilbewölkung hat damit zu tun, das man, weil die Erde rund ist, nur etwa 10km gradeaus kucken kann für etwas am Boden. Je höher etwas ist, desto "weiter" weg kann man es sehen. Aber auch das hat seine Grenzen. Tiefer bedeckter Himmel liegt meist bei etwa <1000 m. Sprich, maximal 100km, wären die Wolken auch noch "durchsichtig".

http://de.wikipedia.org/wiki/Sichtweite



Höhere "Teilbewölkung" lässt dir aber 1) mehr freie Sicht und behindert dich nicht und 2) siehst du noch etwas, das >100 km weg ist.

Bezüglich Diskos und "Unattraktiv": Es gibt allein In HH und Umgebung 20 Geschäfte die nur Skybeamer verleihen. Für jede Party, ab 180 EUR pro Tag für den 4 Kilowatt Flackscheinwerfer mit "Autoblind" Garantie. Jede zweite Disse hat das.

Und Hamburg ist auch stolz auf seine Maximum Lightshows. Bei der Taufe der AidaDiva - und das war in den Zeitungen - war die Lightshow so gross, das besorgte Leute aus einem 250!!!! Kilometer Umkreis Ufos und "Nordlichter" gemeldet haben.

Und wenn man sich das Video von der Show ansieht, versteht man auch warum ;o)

http://www.youtube.com/watch?v=jc5ZJTcDHC8

Soweit ich das im Kopf habe, hatten sie für das Event 300x 4kW Strahler, voll Autogesteuert, etwa 10 Laser im oberen Wattbereich mit Shutterbreaker und ein 300m Höhenfeuerwerk.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2008, 17:40   #10
fragezeichen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2008
Beiträge: 140
Standard

danke für die ausfürliche erklärung,ist sehr einleuchtend

es ärgert mich schon fast das die jetzt bei jeder guter wetterlage ihren laser auspacken xD
fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.