:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.2008, 22:45   #1
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Merkur Bilder 2008

ich mach mal einen Merkur thread auf

schickes foto
http://messenger.jhuapl.edu/gallery/...108821483M.png



irgendeiner dieser krater soll einen durchmesser von 200km haben
sehr wahrscheinlich der große
egal
interressant finde ich die kleinen Dinger daneben,es sieht aus als hätte es da geregnet
scheinbar ist der Merkur weich

mehr sachen->http://www.raumfahrer.net/forum/cgi-...=1160802830/45

denn diese "regenfelder"
also Mond
http://astronomie.de/galerie/fgshow_...nt_FOTO_ID=401
nix,keine regenfelder

und Mars
http://www.astronomie.de/raumfahrt/m...alaValles2.jpg
auch nix

hat einer von euch schon mal was vergleichbares gesehen,ausser auf der Erde beim Sandburgen bauen am Strand

naja,wohl nur heisse Luft
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2008, 13:03   #2
Danifrei
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2008
Ort: Unterstammheim (Schweiz)
Beiträge: 107
Standard

Also jeder dieser "Tropfen" hat mehr als 1 Kilometer Durchmesser, wenn der grosse 200 gross ist.
Vieleicht ist er in der Atmosphäre wegen der Reibung Explodiert/in Stücke gefallen
Danifrei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 04:37   #3
Ladyka
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
ich mach mal einen Merkur thread auf

schickes foto
http://messenger.jhuapl.edu/gallery/...108821483M.png



irgendeiner dieser krater soll einen durchmesser von 200km haben
sehr wahrscheinlich der große
egal
interressant finde ich die kleinen Dinger daneben,es sieht aus als hätte es da geregnet
scheinbar ist der Merkur weich

mehr sachen->http://www.raumfahrer.net/forum/cgi-...=1160802830/45

denn diese "regenfelder"
also Mond
http://astronomie.de/galerie/fgshow_...nt_FOTO_ID=401
nix,keine regenfelder

und Mars
http://www.astronomie.de/raumfahrt/m...alaValles2.jpg
auch nix

hat einer von euch schon mal was vergleichbares gesehen,ausser auf der Erde beim Sandburgen bauen am Strand

naja,wohl nur heisse Luft
hallo lars,

die bilder sind sehr interressant.
Die krater des mondes fehlen als vergleich.
Ich hatte dazu eine interessante nasapage, aber weis den link nicht mehr-
Die bilder habe ich kopiert.

Wie man an merkur, mars, mond, an manchen jupitermonden erkennt,
gibt es überall die selben kraterstrukturen.
Das sind kreisrunde löcher, die zum teil schon wieder zugewachsen sind.
Also auch ältere einschlagsformen.
Diese kreisrunden einschläge regen mein interesse an.
Es tut sich die frage auf, durch welche meteoriten solche krater erzeugt werden. Die erde hat keine solchen einschläge auf der ersichtlichen landmasse.
Meines erachtens muss es eine einheitliche meteoritenstruktur im ganzen sonnensystem geben, die solche kreisrunden löcher erzeugt.

Wer von euch hat eine idee was das genau ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 07:37   #4
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Zitat:
Zitat von Ladyka Beitrag anzeigen
Es tut sich die frage auf, durch welche meteoriten solche krater erzeugt werden. Die erde hat keine solchen einschläge auf der ersichtlichen landmasse.
Doch, das hat sie. Und zwar einige.
Zitat:
Meines erachtens muss es eine einheitliche meteoritenstruktur im ganzen sonnensystem geben, die solche kreisrunden löcher erzeugt.
Eine einheitliche Meteoritenstruktur? Natürlich: Schnell und hart.
Alles schlägt einen runden Krater, wenn es schnell genug aufschlägt.


Aber eine andere Frage:
Kann der flüssige Kern nicht ein zusätzliches Problem bei Meteoriteneinschlägen auf der Erde sein? Ich meine, wenn die Erdkruste so stark erschüttert wird, dass es ein Kilometerbreites Loch gibt, dann können doch dadurch auch Erdbeben oder Vulkanausbrüche verursacht werden.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 15:21   #5
Danifrei
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2008
Ort: Unterstammheim (Schweiz)
Beiträge: 107
Standard

Die Erdkruste ist etwa 100 kilometer Dick.
Erdbeben und Vulkanausbrüche würde es also schon lange vorher geben.
Du kannst dir das wie Eis auf einem See vorstellen. Wenn du enen kleinen Stein draufwirfst schaukelt das Eis ein bisschen. Wenn du einen so grossen Stein, draufwirfst dass es ein Loch gibt, gibt es auch um das Loch herum Risse. Bei der Erde ist es auch so, einfach viel extremer, weil der Erdmantel etwas "weicher" ist als Eis.
Aber das wäre dann sowieso unser geringstes Problem.
Der Meteorit dessen Druckwelle die Dinosaurier auslöschte war "nur" ein paar Kilometer gross.
Danifrei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 15:45   #6
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Exakt. Zustimmung.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 15:52   #7
Exar'Kun
Benutzer
 
Benutzerbild von Exar'Kun
 
Registriert seit: 26.02.2008
Beiträge: 53
Standard

Zitat:
Zitat von Llewellian Beitrag anzeigen
Exakt. Zustimmung.
Naja, wobei man sich nun um die Dicke der Erkruste noch streiten könnte. Aber lassen wir das, ist ja auch nicht der Kern der Diskussion.
Exar'Kun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 16:10   #8
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.102
Standard

Schon klar, die Erdkurste ist dick, als dass gleich Lava spritzen würde.
Aber die Erschütterung durch einen Asteroiden ist doch massiv und führt dazu, dass die Erde lokal bebt. Das sollte doch reichen, damit (vorausgesetzt eine Spannung besteht bereits) ein grosses Beben ausgelöst wird.

Nehmen wir zum Beispiel den hypothetischen Einschlag eines Meteoriten in der Nähe des San Andreas Grabens. Oder ein Einschlag in der Nähe des Vesuv. Das müsste doch reichen.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 16:34   #9
Danifrei
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2008
Ort: Unterstammheim (Schweiz)
Beiträge: 107
Standard

Wahrscheinlich würde schon die Erschütterung ohne Spannung in der Erdkruste reichen.-bei einem grösseren Meteoriten
Danifrei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 20:21   #10
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.347
Standard

Zitat:
Zitat von Danifrei Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich würde schon die Erschütterung ohne Spannung in der Erdkruste reichen.-bei einem grösseren Meteoriten
Natürlich "bebt" die Erde bei dem Aufschlag eines großen Brockens, ob das aber reicht ein "normales Erdbeben" auszulösen (die tektonischen Platten befinden sich ja unter der Erdkruste)...hmmm
Müsste warscheinlich schon ein seeeehr großer Brocken sein.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)

Geändert von Lupo (02.04.2008 um 21:09 Uhr).
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eiserner Schnee im Merkur? Zeitungsjunge scienceticker.info 1 07.05.2008 21:20
Meteoriten vom Merkur Zeitungsjunge scienceticker.info 0 18.02.2008 16:50
Die Reise zum Merkur Zwirni Raumfahrt 10 04.08.2004 12:38
Neues zu Merkur Desert Rose Astronomie 0 24.06.2004 10:24
Mögliche Monde von Merkur und Venus HaraldL Astronomie 12 26.08.2003 22:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.