:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene

Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene Radarbilder und andere mit Messinstrumenten nachgewiesene Auswirkungen bei UFO-Erscheinungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2007, 15:37   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.781
Standard UFOs, die in Gewässer eintauchen

Zu den merkwürdigsten UFO-Sichtungen gehören die Fälle, bei denen die UFOs den Zeugenberichten zu Folge in Gewässer eingetaucht, bzw. aus diesen aufgetaucht sein sollten.
Wenn diese UFOs irgendwelche Raumfahrzeuge waren, dann würde es mich wundern, warum sie dies täten und das auch noch überstehen sollten. Raumfahrzeuge müssen sehr leicht gebaut sein, während Unterwasserfahrzeuge einen hohen Druck aushalten müssen. Das paßt doch irgendwie nicht zusammen ( meines Wissens nach gibt es auch kein Flugzeug, das wahlweise als U-Boot operieren kann, obwohl so etwas vielen Generälen sehr gefallen würde)
Außerdem erfordert die Fahrt unter Wasser relativ viel Energie ( obwohl die Superkavitation hier vielleicht einen Ausweg bieten könnte)
Aber auch alternative UFO-Theorien ( unbekannte natürliche Phänomäne, biologische UFOs, usw.) hätten Probleme mit UFOs, die ins Wasser eintauchen, obwohl vielleicht auch hier die Superkavitation einen Ausweg darstellen könnte.

Trotzdem stellt sich die Frage: warum sollen UFOs gelegentlich in Gewässer eintauchen?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2007, 16:04   #2
beatsteaks
Jungspund
 
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 15
Standard

Naja, Menschen wollen viel gesehen haben. Ich bin mir zwar ziemlich sicher dass es extraterestrisches Leben gibt, aber, und da bin ich mir ziemlich sicher, UFO`s sind Humbuck. Das lässt sich meistens durch Wetterphänomene erklären, oder einen etwas übertriebenen Alkoholkonsum. Das könnte alles sein. Warum also über Unterwasser-UFO`s reden, wenn es nicht mal die "Standart-UFO´s" gibt?

Ach, und wenn es sich mit Superkavitation fortbewegen würde, müsste es 180km/h schnell sein, es wäre also trotzdem unbrauchbar, weil es nicht anhalten könnte, ohne zu Brei verarbeitet zu werden. Nix da Suerkavitation.

Gruß Beat
beatsteaks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2007, 16:22   #3
MichaelFaust
Grünschnabel
 
Registriert seit: 08.11.2007
Beiträge: 3
Standard

Die meisten UFO-Sichtungen in Russland sind aufgrund Geheimhaltungen und Vertuschungen von militärischen Experimenten entstanden. Da die Normalmenschen nicht wussten, dass ganz in Ihrer Nähe neuartige Raketen oder Flugapparate getestet wurden, könnten sie sich es nicht anderes Erklären als eine ausserirdische tätigkeit.

Aber wenn es die Ausserirdischen gäbe könnten sie doch ohne weiteres Technologie haben, die unsere Vorstellung übersteigt. Daher könnten sie unter Umständen auch diese Problematik der Unterwasser bewältigen.

Gruß Michael
MichaelFaust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2007, 19:28   #4
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.342
Standard RE: UFOs, die in Gewässer eintauchen

Zitat:
Original von HaraldL
Trotzdem stellt sich die Frage: warum sollen UFOs gelegentlich in Gewässer eintauchen?
Denk mal an Raumschiff Orion.....
Oder damit sie nicht gefunden werden wenn sie ihre Vehikel hier auf der Erde Parken um mal einen Snack auf dem Mond zu sich zu nehmen.

Aber mal im Ernst: Woher will Mensch wissen wie der gemeine Außerirdische denkt, welche Ziele er hat und was er so Logik nennt.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2007, 19:33   #5
beatsteaks
Jungspund
 
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 15
Standard

Zitat:
Woher will Mensch wissen wie der gemeine Außerirdische denkt, welche Ziele er hat und was er so Logik nennt.
Der gemeine Ausserirdische ist höchstwahrscheinlich eine Mikrobe, oder etwas das man mit einem Nager vergleichen könnte...

Gruß Beat
beatsteaks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2007, 23:14   #6
harry
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.04.2006
Beiträge: 1.162
Standard

Hehe, na wenns Außerirdische gibt, die mit ihren Schüsseln im Überlicht zur Erde sausen, haben die sicher auch Terkonit..

Terkonit ist ein strukturverdichtetes Metallplastik und wird vorrangig im terranischen Raumschiffsbau eingesetzt.
Seine Bestandteile sind verschiedene Monokristallverbindungen auf Kohlenstoff-Basis mit – je nach gewünschten Eigenschaften – metallischen Einlagerungen. Terkonit ist eine terranische Weiterentwicklung des Arkonits mit einer Dichte von 25.880 kg/m3. Der Schmelzpunkt wird bei qualitativ hochwertigen Legierungen mit 35.000 Kelvin angegeben.


__________________

harry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2007, 23:30   #7
Elting
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Elting
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 280
Standard

Ist das aus dem Star Trek - Lexikon?
Elting ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2007, 23:40   #8
harry
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.04.2006
Beiträge: 1.162
Standard

Hehe, ne
Perry Rhodan
__________________

harry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2007, 02:48   #9
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.312
Standard

http://www.youtube.com/watch?v=RDzNkern1Fc

Der Skydiver von S.H.A.D.O konnte es....

Und die Orion VII auch:

http://www.youtube.com/watch?v=hobEAZ5N3L4

Übrigens auch das Wiedereintauchen ;o)
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2007, 10:28   #10
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.730
Standard

Mit der richtigen Formgebung ist das Eintauchen ins Wasser nicht das geringste Problem. Es gibt schließlich auch Vögel, die sich zum Fischfang aus dem Flug ins Wasser stürzen, und das ohne sich dabei das Genick zu brechen. Auch das Starten unter Wasser und das Auftauchen sind kein Problem - das haben und z.B. auch die Amis schon gezeigt, indem sie Raketen von getauchten U-Booten aus gestartet haben. Physikalisch sehe ich da keine großen Probleme.

Warum sollte man ein außerirdisches Raumschiff unter Wasser starten und landen lassen? Da gibt es viele Gründe:
  • Unter Wasser ist es besser versteckt vor einer an Land lebenden Zivilisation.
  • Man möchte speziell die Unterwasserwelt erkunden.
  • Die Zivilisation, die das Raumschiff gebaut hat, lebt selbst unter Wasser. (Wobei ich mir Start und Landung bei einem wassergefüllten Raumschiff wegen der hohen Masse recht schwierig vorstelle - es sei denn, man hebt die Schwerkraft irgendwie auf.)
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ufos, Aliens, etc... Bundy Werbung 0 14.03.2004 21:13
UFOs in Öl - Gemälde mit Ufos aus den frühen Jahrhunderten xtraa UFOs - Die außerirdische Hypothese 23 15.02.2004 16:39
UFOs zu Silvester ... Zwirni Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 0 29.12.2002 18:02
UFOs foo Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 4 18.10.2002 22:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:03 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.