:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.10.2007, 21:44   #1
Elting
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Elting
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 280
Standard China ist nun auch auf dem Weg zum Mond

Jetzt sind die Chinesen auch unterwegs:

Start des China-Satelliten "Chang'e"

Ach ja, endlich mal wieder "handfeste" Raumfahrt. Hätte nicht gedacht, dass ich soetwas noch mit erleben würde!
Das schöne daran ist, dass der Mond so nahe ist und man nicht so lange auf die Ergebnisse warten muss!
Elting ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 23:22   #2
Zeraff
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

und ab wann kann man da mit ergebnissen oder bildern rechnen?

schade das man sowas in deutschland anscheinend erst sehr spät mitbekommt :heul:
ich hab in den nachrichten jedenfalls nix davon gehört..
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 23:40   #3
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

Wer weiss schon, ob so manche Nation im Hinterstübchen nicht schon öfters dort gewesen ist...
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 22:01   #4
Elting
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Elting
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 280
Standard

China wird nun vorgeworfen, dass das erste Bild vom Mond nicht echt sei.

Dies weisen die Chinesen aber natürlich zurück und sagen
Zitat:
Zwar gebe es eine gewisse Ähnlichkeit mit einem 2005 von der US-Raumfahrtbehörde aufgenommenen Foto. Dies liege jedoch daran, dass in beiden Fällen dieselbe Region des Mondes fotografiert worden sei. Beim genauen Hinschauen seien jedoch Unterschiede zu erkennen. So seien auf der chinesischen Aufnahme an einer bestimmten Stelle zwei Krater zu sehen, auf dem Bild der Nasa dagegen nur einer...
Quelle

Nur für mich zum Verständnis:
Könnte seit 2005, also das Jahr, als die NASA die selbe Region fotographiert hat, ein Asteroid einen zweiten Krater "geschlagen" haben, ohne dass wir davon wüssten?
Wann ist eigentlich der letzte Mondkrater entstanden?

Wer es noch nicht kennt: hier ist das erste Mondbild der Chinesen!

Chinesische Mondsonde liefert erste Fotos
Elting ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 22:30   #5
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Zitat:
Original von Elting
Nur für mich zum Verständnis:
Könnte seit 2005, also das Jahr, als die NASA die selbe Region fotographiert hat, ein Asteroid einen zweiten Krater "geschlagen" haben, ohne dass wir davon wüssten?
Yup könnte....


Zitat:
Original von EltingWann ist eigentlich der letzte Mondkrater entstanden?
Also wenn du mich mit ein paar Geologen da rauf schicken könntest könnte ich
dir diese Frage mit einigen Untersuchungen von dem Gestein von sämtlichen Kratern auf dem Mond beantworten.

Sajuuk
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 03:21   #6
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

vor ner Minute...

Hängt davon ab, wie klein der Krater sein darf.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 10:30   #7
Elting
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Elting
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 280
Standard

Ja, ok, ihr habt mich überzeugt!

Hier übrigens noch ein Artikel zu dem Thema:

grenzwissenschaft aktuell

Interessant hier:
Zitat:
Um Transparenz und Beweise für die Echtheit auch der zukünftigen Bilder von „Chang’e 1“ zu schaffen, soll nun allen Chinesen online die Möglichkeit gegeben werden, öffentlich Zugriff auf die Rohdaten der Sonde zu nehmen – schließlich sei die Mission auch aus Steuergeldern finanziert und der Bürger hätte somit ein Anrecht auf die Aufnahmen.
Ob allerdings wirklich die Rohdaten online(!) für die chinesische Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden sollen wage ich etwas zu bezweifeln (obwohl dies sicherlich wünschenswert wäre). Und wieviel Chinesen (mal so prozentual gesehen) haben einen Internet-Zugriff...
Selbst die JAXA "zenziert" ja auf gewisse Weise ihre Ergebnisse (wobei ich das Projekt schon ziemlich transparent finde).
Elting ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 11:01   #8
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

@Elting:

Die Frage: "Wann wurde der letzte Mondkrater geschlagen"...

Also wenn man jetzt Erbsenzähler währe, würde ich sagen, vor einigen Minuten.

Denn auf den Mond prasselt immer noch jede Menge Staub und kleinere Meteoriten - in der gleichen Rate wie auf die Erde. Im Gegensatz zur Erde gibt es aber keine Lufthülle in der die Teile verbrennen könnten, d.h. ALLES was auf dem Mond runterkommt schlägt automatisch einen Krater.

Der letzte "grössere" Treffer auf der Vorderseite, der auch von Teleskopen gesehen wurde war übrigens am 7. November 2005

http://www.nasa.gov/centers/marshall...05/05-190.html

Daran ist aber absolut nix geheimes. Der Einschlag war genau hier:

Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 11:25   #9
Elting
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Elting
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 280
Standard

Zitat:
Original von Llewellian
Denn auf den Mond prasselt immer noch jede Menge Staub und kleinere Meteoriten - in der gleichen Rate wie auf die Erde. Im Gegensatz zur Erde gibt es aber keine Lufthülle in der die Teile verbrennen könnten, d.h. ALLES was auf dem Mond runterkommt schlägt automatisch einen Krater.
Ja, das hab ich mir heute morgen auf dem Weg zur Arbeit auch überlegt!
Ich dachte halt, dass sich das alles in kieselsteingrösse abspielt und dass man diese "Krater" auf einem Foto nicht ausmachen kann und das grössere Einschläge registriert werden (was du uns ja auch jetzt bewiesen hast!).
Elting ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2009, 22:37   #10
canceds
Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 77
Standard

Heute war der erste Mensch vor 40 Jahren auf dem MOnd.
Eben im Fernsehen war die Rede von Plänen bezüglich des Rohstoffabbaus auf dem Mond.

Sagen wir mal wir werden bald auf dem Mond zu bohren beginnen und Rohstoffe auf die erde fliegen.
Gäbe es dann negative Auswirkungen für Ebbe und Flut auf der Erde, da ja durch des Abbaus die masse des Mondes sich verringern würde?

Das ist alles so einfach gesagt bei den Berichten im Fern aber wieviel wir nur abbauen dürfen, also davon ist da in den Nachrichten kaum die Rede.
Ich mein wenn wir dort Rohstoffe abbauen, so "wieviel" dürften wir denn vorsichtshalber abbauen...?
canceds ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ufofund in China Myticandy Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 36 30.05.2010 15:58
Mond: Proben vom Mond enthalten Wasser Zeitungsjunge astronews.com 0 10.07.2008 13:50
Hu ist he new leader of China daspixel Kurioses 1 28.03.2007 21:38
Erdbeben In China unwissender Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 0 01.12.2003 14:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:58 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.