:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Drogen & Psychedelika

Drogen & Psychedelika Spiritualität fördern, das Bewusstsein erweitern, heilende Kräfte besitzen, in Abhängigkeit und Elend führen... Drogen haben viele Gesichter. Gibt es Zusammenhänge zwischen der heiligen Droge unserer Ahnen und dem Stoff, aus dem heutige Partyträume sind?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2002, 13:28   #1
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard Seit 1993 nichts gegessen..

Die unter dem Namen Ysmuheen bekannt gewordene Australierin, soll seit Jahren nichts mehr gegessen haben und erfreut sich bester Gesundheit. Sie leitet ein Institut in welchem, der Weg zur "nichtstofflichen Ernährung" innert 21 Tagen zu durchlaufen sei. Ebenfalls ist sie Autorin zahlreicher Bücher. (Der Interessierte, findet unzählige Beiträge auf Google) Diesen Herbst nun besucht sie wieder einmal die Basler PSI Tage.

Seit einigen Jahren verfolge ich die Aktivitäten dieser Persönlichkeit. Anfangs ziemlich ungläubig, da mein Weltbild sprengend, ist in mir die Erkenntnis gewachsen, das dies zumindest theoretisch möglich sein muss.
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2002, 14:06   #2
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

tatsächlich ist das möglich
zur beweisfindung auch recht nützlich -
jedoch nicht im sinne der schöpfung.

du sollst dich ja an dem gegebenen erfreuen -
auch geschmacklich - die sinne nutzend.
sonst hätte man keine derartigen funktionen

aber wie gesagt - es hilft möglicherweise
einigen - mal ihr dogma zu beseitigen.
aber es sollte kein bestreben werden - auch so zu sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2002, 14:31   #3
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard RE: Seit 1993 nichts gegessen..

Zitat:
Original von camäleon
Diesen Herbst nun besucht sie wieder einmal die Basler PSI Tage. [/i]
Eine Gelegenheit für die Europäer, die Dame mal bei einem Buffet zu interviewen

Ne, im Ernst: ist schon erstaunlich falls dies stimmt. Benutzt sie dazu eigentlich irgendwelche Techniken aus dem asiatischen (indischen?) Raum? Dort soll es ja viele Methoden geben um erstaunliches zu erreichen mit dem menschlichen Körper (Levitation z.B.).
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2002, 19:12   #4
Alien Searcher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wow ! Wie soll denn sowas möglich sein ? Unser Körper "regeneriert" sich ja ständig neu, d.h. er ersetzt alte Zellen durhc neue. Aber um die neuen Zellen zu "bauen" benötigt er ja "Baumaterial" (sprich Nahrung). Aber wenn sie seit 1993 nichts mehr gegessen hat, wie soll dann ihr Körper das "Baumaterial" besorgen ? Also aus der Luft wird siche sicherlich net alles bekommen, was sie braucht. Und was ist, wenn sie mal verletzt ist ? Die Wundheilung benötigt auch viel "Baumaterial". Woher hat sie das ? Oder war sie seit 1993 nicht mehr verletzt ?

Alien Searcher

PS: Was ist Levitation ?
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2002, 01:06   #5
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

Zitat Alien Searcher
.....aber um die neuen Zellen zu "bauen" benötigt er ja "Baumaterial" (sprich Nahrung).

Ja genau um das Thema geht es. Und das ist ja genau das Bahnbrechende für mich: Welche Nahrung braucht der Mensch? Oder welche Energie, zieht er aus was?
Die Medizin lehrt uns, da brauchts, Kohlenhydrate, Eiweisse, Vitamine, Spurenelemente etc. und auch unsere Erfahrung lehrt uns, wenn wir was zu schmatzen haben, geht's uns bessser.
Ne, sagt Yasmuheen, und übrigens tausende mit ihr, das was uns am Leben erhält, ist nicht die "Chemie" des Lebensmittels, sondern die "Physik" des Lebensmittels. Und diese physikalischen Energien ist der Mensch auch durch den Geist fähig freizusetzen.
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2002, 10:39   #6
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Levitation

ein dem (MENSCHLICH ERDACHTEN) Naturgesetz widersprechendes schwereloses bzw freies Schweben von Gegenständen oder eines menschlichen Körpers - behauptung.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2002, 21:52   #7
ying-yang
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2002
Beiträge: 154
Blinzeln Lichtnahrung

Zitat:
Die unter dem Namen Ysmuheen bekannt gewordene Australierin, soll seit Jahren nichts mehr gegessen haben und erfreut sich bester Gesundheit. Sie leitet ein Institut in welchem, der Weg zur "nichtstofflichen Ernährung" innert 21 Tagen zu durchlaufen
So etwas ist durchaus möglich und zwar mittels Lichtnahrung.

Nur, was ist Lichtnahrung?

Man stellt seine Ernährung bewusst auf "Göttliches Licht" um, das in den verschiedenen Weltkulturen und Sprachen, Bezeichnungen wie Prana, Qi, Chi, Ki, Äther oder Lebenskraft hat. "Göttliches Licht" hat mit Licht physikalischer Definition nichts zu tun, ist also weder Sonnenlicht noch Licht aus einer Glühlampe. Jeder Mensch kann es in tiefer Meditation sehen — nicht mit den Augen, aber mit der versunkenen Seele. Manche Menschen besitzen die Gabe von Geburt. Andere machen erst im Laufe ihrer Jahre ihre spirituelle Erfahrung, die zwar immer schon vorhanden ist, aber durch widrige Umstände ins Unterbewusstsein verschüttet wurde.

Kurze Zusammenfassung, wie Lichtnahrung wirkt

Normalerweise wird der Körper durch das in gewöhnlicher fester Nahrung enthaltene "Göttliche Licht" ernährt (und unbewußt zu 20 bis 30 Prozent direkt von Prana). Dies ist jedoch ineffizient und verschwenderisch, da die Hälfte der gewonnenen Energie allein für die Verdauung verbraucht wird. Lichtnahrung ernährt den Körper zu 100 Prozent direkt über die Zellen und enthält alle notwendigen Stoffe zur Aufrechterhaltung eines gesunden Körpers. Daher sind zusätzliche Vitaminpräparate nicht notwendig.

Nach Jasmuheen setzt sich der 21 tägige Prozess so zusammen:
  • die ersten 7 Tage isst und trinkt man nichts
  • die zweiten 7 Tage trinkt man wieder mäßig Wasser oder sehr dünne Fruchtsäfte, isst aber nichts
  • die dritten 7 Tage nur verdünnte Säfte, keine feste Nahrung

Nach diesen 21 Tagen braucht man keine feste und flüssige Nahrung mehr, man lebt einfach nur noch vom "Licht Gottes" dem Prana. Die Australierin Jasmuheen isst seit 1993 nichts mehr, trinkt nur gelegentlich und lebt nach eigener Aussage "vom Licht".

Mit viel Licht
ying-yang
ying-yang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2002, 15:34   #8
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

Herzlichen Dank für die kurze und prägnannte Zusammenfassung @ Ying-yang.

Um den Begriff "Lichtnahrung" , Prana etc. habe ich mich bewusst bis jetzt herumgedrückt.
Er weckt in breiten Kreisen enorme Aengste sowie Reaktionen wie "ha wieder mal so nen esotherischen Schwachsinn..." Dabei geht das eigentliche, nämlich das "Phänomen" verlohren.

Ich denke, das in diesem Zusammenhang durchaus von Physik gesprochen werden kann; handelt es sich ja um Energien. Gerade im Bereich der Nullpunkt oder Tachionen Energie nähert sich das Verständnis der Physik, dem des Esotherischen; wenn auch von einer anderen Seite. Die Möglichkeit der Nachweisbarkeit mittels technischen Methoden, bringt Dogmen ins Wanken. Leider nur so viel, wie absolut unumgänglich.


Die wissenschaftliche Erkenntnis, dass das, was uns ernährt, womöglich zu 100% feinstofflicher und nicht materieller Natur sein könnte, steht ganz am Anfang. Noch sind es nur einige wenige Unkenrufe.

Eigentlich wäre vom Erscheinenden her, alles sehr einfach zu untersuchen. Gibt es ja "lebende Beweise" dafür, von welcher/welche sich Jeder/Jede persönlich überzeugen könnte, ohne vorab ein jahrzehnte langes analytisches Studium in irgend welchem spezial Gebiet hinter sich gebracht zu haben. Dies wär vor allem ein Forschungsgebiet für Mediziner, Ernährunswissenschaftler, Soziologen und alle die sich für das Leben interessieren.

Und doch, nimmt das öffentliche Leben kaum Notiz davon.

An was liegt's?
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2002, 15:39   #9
Alien Searcher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aha. Jetzt weis ich auch mal, wie sowas funktioniert. Stell ich mir ganz interessant vor, dieses Thema. Kann eigentlich jeder auf "Licht-Nahrung" umsteigen ?

Alien Searcher
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2002, 10:43   #10
chuwaka
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Giri Bala,die Heilige,die ohne Nahrung lebt. (über 50 Jahe)
Durch eine bestimmte Yoga-Technik lädt sie ihren Körper mit der kosmischen Energie des Äthers,der Luft und der Sonne auf.

Die Fähigkeit,ohne Nahrung zu leben,wie Giri Bala sie besaß,
wird in Patanjalis Yoga-Sutras III,31 erwähnt.Die Yogini wendet eine bestimmte Atemübung an,die auf das VISHUDDHA-CHAKRA,das fünfte Zentrum feiner Energien,in der
Wirbelsäule einwirkt.Das VISHUDDHA-CHAKRA,das der Kehle gegenüberliegt,regiert das fünfte element,AKASH oder ÄTHER
der in die inner-atomaren Zwischenräume der der körperlichen Zellen durchdringt.Konzentration auf dieses CHAKRA(Rad)
gibt dem Gottsucher die Fähigkeit,von der im ÄTHER enthaltenen Energie zu Leben.

Alles was wir essen,ist Strahlung;unsere Nahrung stellt eine bestimmte Energiemenge dar,verkündete Dr.George Crile aus Clevland am 17.Mai 1933 vor einer Versammlung von Medizinern in Memphis.Nachstehend Auszüge aus einem Bericht über seine Rede:

Diese überaus wichtige Strahlung,welche die für den elektrischen Stromleiskrauf des Körpers-d.h für das Nervensystem-notwendigen elektrischen Ströme erzeugt,wird der Nahrung durch die Sonnenstrahlen zugeführt.Atome,so behauptet Dr.Crile,sind Sonnensysteme.Sie sind energieträger,in denen die Sonnenstrahlung gleich unzähligen gespannten Federn aufgespeichert ist.Die zahlosen Träger der atomenergie werden von uns als Nahrung aufgenommen.Wenn sie dem menschlichen Körper einverleibt werden,entladen sich diese straffen Behälter-die Atome-und gehen in das körperliche Protoplasma ein,wo die Strahlung neue chemische Energie,d.h neue elektrische Ströme erzeugt.Unser Körper setzt sich aus diesen Atomen zusammen,sagte Dr.Crile,
Sie bilden unsere Muskeln,unser Gehirn Und unsere Sinnesorgane.

Eines Tages wird die Wissenschaft Methoden entdecken,die es
dem Menschen ermöglichen,direkt von Sonnenenergie zu leben.
Chlorophyll ist der einzige bekannte Stoff in der Natur,der aus irgend einem Grunde die Macht besitzt,als Sonnenspeicher
zu fungieren schrieb William L.Laurence in der New York times:

Es fängt die energie des Sonnenlichtes ein und speichert sie in der Pflanze auf.Ohne diesen Vorgang könnte überhaupt kein
Leben exitieren .wir erhalten die Lebensnotwendige Energie von der Sonnenenergie,die in der pflanzlichen Nahrung aufgespeichert ist,oder aus dem Fleisch der pflanzenfressenden Tiere.Die Energie die wir aus der Kohle und Öl gewinnen,ist Sonnenenergie,die aus Chlorophyll vor Millionen
Jahren in den Pflanzen eingefangen hat.Wir leben also durch Vermittlung des Chlorophylls von der Sonne.

die ganze geschichte über Giri Bala ist in dem Buch
Autobiographie eines Yogi
kann jedem das buch empfehelen der sich für solche sachen interessiert

greetz
chuwaka
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wir sind aus dem nichts entstanden?! DragonFly Diverses 32 19.04.2007 00:00
Elektrizität aus NICHTS erzeugen!... Man1axX Rund um Naturwissenschaft 32 26.04.2006 10:41
Angst aus dem Nichts Acolina Psychologie & Parapsychologie 17 11.11.2004 17:54
Bewegung aus dem Nichts Zwirni Rund um Naturwissenschaft 1 05.03.2004 03:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:54 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.