:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Science Fiction & Fantasy

Science Fiction & Fantasy Alle Weltraum-Spezies sind eingeladen über die täglichen Probleme im Orbit zu berichten. Klingonisch bitte übersetzen ;-) Auch alle Waldelfen und Magier sind in diesem Forum herzlich willkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2007, 20:04   #1
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard Star Wars

Mich wundert das es dazu noch keinen Thread gibt

Wie auch immer ....

Ich bin seit klein an , glaube ich war 5 als ich den 1.Star Wars Film sah , Star Wars Fan .

Habe alle Filme gesehen , fast jedes Game dazu gezockt ( Besitze u.a. BF1+2 , Kotor 1+2 , LSW , EaW usw. ) .

Was haltet ihr davon ? Alles nur "Science Ficiton" halt ? <-Finde ich nicht , mittlerweile , btw. schon nach dem 1. Film , existiert das sogennante EU ( Erweitertes oder Expandiertes Universum ) , was zahlreiche Bücher und Games wiederlegen .

Von der Gründung der Repbublik , über die Mandalorianischen Kriege , die Klonkriege ,der Galak. Bürgerkrieg , und den Yuzhaan Vong Krieg ...

Lese Grade Star Wars - Das Erbe Jedi Ritter I - Die Abtrünnigen

Also , was haltet ihr davon ?

Grüße

Björni
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2007, 20:25   #2
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard RE: Star Wars

Vor kurzem war ich gezwungen einen Teil von Star Wars anzusehen. Ich glaube es war der erste Teil.

So etwa bescheuertes habe ich noch nie gesehen. Da ziehen sie als Fußtruppen wie im Mittelalter in die Schlacht und metzeln sich - wie beim "Herr der Ringe" noch plausibel - nieder. Man düst durchs All, wie bei "Kampfstern Galaktica" und verstößt gegen alle Naturgesetze.
Obwohl in der Zukunft, hat man den Adel nicht in die Wüste geschickt. Stattdessen gibt es mäßige Kopien tibetanischer Lamas, die geheimnisvolle Kräfte haben. Aber es geht um das Gute und Edle, was immer das sein mag. Wahrscheinlich bekommt der hübsche Held die niedliche Tussy.

Es reicht völlig "Spaceballs" anzusehen.

Meine eigene Erfahrung war, daß ich auf dem Flughafen in San Francisco seinerzeit $ um $ in einem Spielautomat versenkt habe, wo man mit einer billigen Vektorgrafik in den Todesstern fliegen konnte und laufend von der Titelmelodie genervt wurde.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2007, 20:32   #3
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Nun , diese "Lamas " waren Fambaa Echsen , und auf ihren Rücken Energieschilde

Und das die Gungans so primitiv gekämpft haben , liegt daran , das sie primitiv sind

Wenn du dir Episode 2 - Attack of the Clones bzw. Angriff der Klonkrieger anguckst , ist das ganz anders

Omg , außerdem heisst es im Vorspann "Es war einmal vor langer zeit in einer weit , weit entfernten Galaxis " .

Informiere dich mal bitte Danke !
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2007, 21:33   #4
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Star Wars wird mehr als eine Art von Märchren als Since fiction angesehen.
Das die Leute bei den Film wer weiss was an Naturgesetzen brechen wissen die,
und das ist denen auch egal gewesen, es ging um die Story nicht Physik.
Und der Spagat dazwichen ist denen meiner Meinung nach genial gelungen...

Sajuuk
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2007, 00:42   #5
Platibyte
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 134
Standard

Star Wars ist Toll. Und auf anhieb fällt mir grad kein physikalisch korrekter Actionfilm ein, (geschweige denn Science Fiction oder Fantasy)

Wird das eigentlich mal irgendwo genau erklärt wie das genau mit der Macht funkt und diesen Mikroben im Körper?
Platibyte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2007, 12:49   #6
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Ja , in den Büchern usw. @ Platibyte :

http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Midichlorianer
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 19:47   #7
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.676
Standard

Etwas Wasser in den Wein der Star Wars Enthusiasten gießt Anette aus Jena

Zitat:
Der bekannte SF-Autor Norman Spinrad beschreibt jetzt, wie J. Pournelle, L. Niven, R.A. Henlein, P. Anderson und andere Privatpersonen eine Lobby aufbauten, die zur Forcierung der Raumfahrt die Star-Wars-Politik von Präsident Reagan überhaupt erst initiierten und beförderten. Nachdem seit ca. 1980 die zivile Raumfahrt die Wünsche der Raumfahrt-Visionäre nicht mehr erfüllte, hatten diese keine Skrupel, sich in die Sicherheitspolitik und die Wahlkämpfe in den USA einzuschalten, um sich die Erfüllung ihrer Träume nun bewußt vom Militär bezahlen zu lassen. Das Budget des Pentagons war schließlich dreißigmal höher als das der Nasa. Um an dieses Geld heranzukommen, mußte man sich natürlich etwas einfallen lassen. Von J. Pournelle kam die entscheidende Idee: der Schutz der USA vor sowjetischen Atomraketen sollte ihnen ein Raumfahrtprogramm bescheren, das ihnen jene Infrastruktur (Orbitalstationen, Ortungs- und Überwachungssysteme, menschliche Besatzungen...) in den Kosmos zaubert, die sie sich wünschten. Pournelle formulierte sogar die entsprechenden Teile der Rede von R. Reagen zur Lage der Nation über SDI (Strategische Verteidigungsinitiative).

Da wir inzwischen Marketing- und politische Strategien kennen und durchschauen können, fällt auch auf, daß die entsprechende Rede Reagans vom 23.3.1998 ganz "zufällig" mit dem Boom des Star-War-Kultes zusammenfällt (1983 erschien der dritte Teil der Saga). Auch der neue Star Wars- Film kommt "zufällig" gerade rechtzeitig zum Beginn des Haushaltsjahres in den USA.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 20:17   #8
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Zitat:
Original von perfidulo
Etwas Wasser in den Wein der Star Wars Enthusiasten gießt Anette aus Jena

Zitat:
Der bekannte SF-Autor Norman Spinrad beschreibt jetzt, wie J. Pournelle, L. Niven, R.A. Henlein, P. Anderson und andere Privatpersonen eine Lobby aufbauten, die zur Forcierung der Raumfahrt die Star-Wars-Politik von Präsident Reagan überhaupt erst initiierten und beförderten. Nachdem seit ca. 1980 die zivile Raumfahrt die Wünsche der Raumfahrt-Visionäre nicht mehr erfüllte, hatten diese keine Skrupel, sich in die Sicherheitspolitik und die Wahlkämpfe in den USA einzuschalten, um sich die Erfüllung ihrer Träume nun bewußt vom Militär bezahlen zu lassen. Das Budget des Pentagons war schließlich dreißigmal höher als das der Nasa. Um an dieses Geld heranzukommen, mußte man sich natürlich etwas einfallen lassen. Von J. Pournelle kam die entscheidende Idee: der Schutz der USA vor sowjetischen Atomraketen sollte ihnen ein Raumfahrtprogramm bescheren, das ihnen jene Infrastruktur (Orbitalstationen, Ortungs- und Überwachungssysteme, menschliche Besatzungen...) in den Kosmos zaubert, die sie sich wünschten. Pournelle formulierte sogar die entsprechenden Teile der Rede von R. Reagen zur Lage der Nation über SDI (Strategische Verteidigungsinitiative).

Da wir inzwischen Marketing- und politische Strategien kennen und durchschauen können, fällt auch auf, daß die entsprechende Rede Reagans vom 23.3.1998 ganz "zufällig" mit dem Boom des Star-War-Kultes zusammenfällt (1983 erschien der dritte Teil der Saga). Auch der neue Star Wars- Film kommt "zufällig" gerade rechtzeitig zum Beginn des Haushaltsjahres in den USA.
Und jetzt ? :O
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2007, 11:42   #9
Manu
Benutzer
 
Benutzerbild von Manu
 
Registriert seit: 21.10.2007
Ort: Hinter dir
Beiträge: 89
Standard

http://www.youtube.com/watch?v=RDHcyMsmPWk
Manu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2007, 12:50   #10
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.354
Standard

Zitat:
Original von perfidulo
Etwas Wasser in den Wein der Star Wars Enthusiasten gießt Anette aus Jena

Zitat:
Der bekannte SF-Autor Norman Spinrad beschreibt jetzt, wie J. Pournelle, L. Niven, R.A. Henlein, P. Anderson und andere Privatpersonen eine Lobby aufbauten, die zur Forcierung der Raumfahrt die Star-Wars-Politik von Präsident Reagan überhaupt erst initiierten und beförderten. Nachdem seit ca. 1980 die zivile Raumfahrt die Wünsche der Raumfahrt-Visionäre nicht mehr erfüllte, hatten diese keine Skrupel, sich in die Sicherheitspolitik und die Wahlkämpfe in den USA einzuschalten, um sich die Erfüllung ihrer Träume nun bewußt vom Militär bezahlen zu lassen. Das Budget des Pentagons war schließlich dreißigmal höher als das der Nasa. Um an dieses Geld heranzukommen, mußte man sich natürlich etwas einfallen lassen. Von J. Pournelle kam die entscheidende Idee: der Schutz der USA vor sowjetischen Atomraketen sollte ihnen ein Raumfahrtprogramm bescheren, das ihnen jene Infrastruktur (Orbitalstationen, Ortungs- und Überwachungssysteme, menschliche Besatzungen...) in den Kosmos zaubert, die sie sich wünschten. Pournelle formulierte sogar die entsprechenden Teile der Rede von R. Reagen zur Lage der Nation über SDI (Strategische Verteidigungsinitiative).

Da wir inzwischen Marketing- und politische Strategien kennen und durchschauen können, fällt auch auf, daß die entsprechende Rede Reagans vom 23.3.1998 ganz "zufällig" mit dem Boom des Star-War-Kultes zusammenfällt (1983 erschien der dritte Teil der Saga). Auch der neue Star Wars- Film kommt "zufällig" gerade rechtzeitig zum Beginn des Haushaltsjahres in den USA.
Ich bin mir sehr sicher, dass Ronnie am 23.3.1998 keine Rede zum Thema SDI oder Star wars gehalten hat.

Ansonsten wären das natürlich skandalöse Erkentisse, dass Politiker ihre Reden nach strategischen Gesichtspunkten halten und platzieren
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Star Wars Lesen Björni Buchtipps von unseren Usern 5 10.04.2008 01:02
Star Wars Episode II UrsulaU Science Fiction & Fantasy 27 26.04.2005 00:32
Star wars 2 ? Fixius Verschwörungstheorien 0 11.03.2003 15:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.