:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > Hohle Erde

Hohle Erde Ist unsere Erde hohl, führen Öffnungen an den Polen in eine innerirdische Welt? Führen riesige Tunnelsystemen in innerirdische Reich wie Agarthi oder Shambala?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2002, 13:35   #1
Seth
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Lebt in der hohlen Erde eine andere Zivilisation?

Ich habe vor einiger Zeit ein Buch gelesen ,in dem ein Forscher die Theorie aufwirft, dass unter der Erde eine andere Zivilisation lebt. Damit meint er keine Außerirdischen, sondern Völker, die noch vor dem Menschen existierten. Diese sollen sich dort eine künstliche Sonne (grünes Licht) erschaffen haben. Der Grund für ihr Abtauchen soll sein, dass sie dort unten sicher sind vor Naturkatastrophen.
MEINT IHR SO ETWAS KÖNNTE ES GEBEN?
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2002, 17:59   #2
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Vom theoretischen Standpunkt her bin ich für alles.
Auch so. Warum nicht? Schließlich würde jeder gerne mal im Erdboden versinken.
Spass beiseite:
Das würde aber einiges erklären. Die ganzen Mythen um Abdrucke von menschlichen Fussspuren in Dino-Abdrücken oder Erzählungen von Ägyptern und anderen Völkern, dass es noch zahlreiche Generationen vor uns gab.
Auch die Atlanter sollen ja unter dem Meer bzw. im Meer leben und wäre eine Erklärung über UFOs. Sie wäre schlichtweg diese Völker (ob im Meer oder unter der Erde), die uns beobachten. Aber das gehört glaub ich nicht hier hin!
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2002, 21:47   #3
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Original von Amorph
Das würde aber einiges erklären. Die ganzen Mythen um Abdrucke von menschlichen Fussspuren in Dino-Abdrücken oder Erzählungen von Ägyptern und anderen Völkern, dass es noch zahlreiche Generationen vor uns gab.
Auch die Atlanter sollen ja unter dem Meer bzw. im Meer leben und wäre eine Erklärung über UFOs. Sie wäre schlichtweg diese Völker (ob im Meer oder unter der Erde), die uns beobachten. Aber das gehört glaub ich nicht hier hin!
Bin ich fast einer Meinung mit dir! Jedoch sehe ich da ein Problem was die uralten Völker angeht welche noch vor den Ägyptern existiert haben sollen....in zahlreichen Mythen ist von fliegenden Schiffen und soweiter die Rede. Auch von Himmelswesen (Sumerer und Bibel) welche den Menschen zu dem machten was er seit rund 10000 Jahren ist ist die rede....
Auf das Thema Hohle Welt bezogen: theoretisch von der Story her wäre es möglich, dass sich diese Urwesen ins innere geflüchtet haben (Atomversuchung auf der Oberfläche? an vielen stellen bereits nachgewiesen). praktisch gesehen ist die erde jedoch nicht hohl! zumindest nicht so hohl wie es sich die anhänger dieser theorie vorstellen. große höhlensysteme wird es mit sicherheit geben. aber keine künstliche sonne die vom zentrum der erde aus strahlt...

Zwirni
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2002, 10:59   #4
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Nun ja, es reicht ja eine kleine Höhle und eine kleine künstlich erschaffene Sonne (wer weiß auf welchem Technologieniveau sie sich befinden). Es müssen ja nicht um die sieben Milliarden gewesen sein, sondern ein paar Zehntausend (auch wenn das viel ist).
Und wir können ja auch davon ausgehen, dass einige der "Menschen" auf der Oberfläche bleiben wollten. Sie vergaßen ihre Kollegen unter der Erde und verdummten wobei die Unter-der-Erde-Lebenden weiter Forschung betrieben. Sie entwickelten Fluggeräte und schauten ab und zu mal in den Weltraum. Auf ihrer Rückreise sahen sie die anderen Menschen und beschloßen zu landen und ihnen zu erklären, dass ihre Zivilisation viel älter ist. Sie gaben ihnen einige Forschungsgrundlagen wie Lesen & Schreiben, Mathematik und Astrologie. Dann verschwanden sie wieder in die Luft, um unerkannt durch einen Berg unter die Erde zu fliegen. Dort berichteten sie von ihren Erlebnissen und man beschloß, die dort oben alleine, bzw unter Beobachtung leben zu lassen.
Oder aber (meine Lieblingstheorie):
Die nach unten zogen waren über die oben bleibenden so verärgert (Kameradenschweine), dass ein ständiger Krieg geschworen wurde. Sobald sie sich auf einem höheren Stand befanden, wurden sie vernichtet (Soddom & Gomohrra <- so geschrieben?; Sintflut usw.). Wie unter allen Völkern gab es auch unter den UNtermenschen "Rebellen" die einen Krieg gar nciht gut fanden. Sie halfen den Leuten oben mit Technologie und Tipps. Daraufhin wurden sie wie Götter verehrt. Im Laufe der Zeit beschloß der Senat der Untermenschen, dass Krieg sich gegen die eigenen Brüder nicht lohnt und sie lieber mit der neu Entdeckten Spezies aus dem All Krieg führen. (ok, der Schluß ist zusammengesponnen). Sie beschloßen also, sie in Ruhe zu lassen, dann aber in totaler Ruhe. Kein Kontakt, keine Hilfe usw!
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2002, 14:35   #5
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Interessante These(n) die aber einige wacklige Punkte haben:

Zitat:
Original von Amorph
Nun ja, es reicht ja eine kleine Höhle und eine kleine künstlich erschaffene Sonne (wer weiß auf welchem Technologieniveau sie sich befinden). Es müssen ja nicht um die sieben Milliarden gewesen sein, sondern ein paar Zehntausend (auch wenn das viel ist).
Wie würde man in dem Fall "Sonne" definieren? Meinst du damit ein vergleichsweise kleines Objekt von der Form und Ausstrahlung unserer Sonne oder eine Art Reaktor, der wie die Sonne (fast) unendlich viel Energie herstellen kann. Durch diese Energie wäre dann ja eine taghelle Beleuchtung möglich, die man mit einer Art "Sonne" schon mitgeliefert bekommt.

Zitat:
Und wir können ja auch davon ausgehen, dass einige der "Menschen" auf der Oberfläche bleiben wollten. Sie vergaßen ihre Kollegen unter der Erde und verdummten wobei die Unter-der-Erde-Lebenden weiter Forschung betrieben.
An der Stelle könnte ich deine Thesen in Luft auflösen: wieso nimmt jeder an, dass diese Menschen, weitab von der Erdoberfläche, eine höhere und schnellere Entwicklung machten als die Menschen? Ich sehe da eher das Problem, dass der menschliche Körper die UV- (und eine Menge anderer) Strahlung der richtigen Sonne benötigt um überhaupt überleben zu können. Selbst eine künstliche Sonne würde dies nicht schaffen. Wie sollten derart biologisch benachteiligte Menschen (gut, man könnte einige Schäden durch Gentherapien rückgängig machen oder verringern) eine derart schnelle Entwicklung durchmachen? Ich sehe, da keinerlei Grund unbedingt anzunehmen, dass Menschen in der Erde dies fertig bringen sollte...

Zitat:
Sie entwickelten Fluggeräte und schauten ab und zu mal in den Weltraum.
Wie das? Durch die ominösen Löcher am Nord- und Südpol? Und wenn diese nicht existieren, wie sollten sie mit Fluggeräten ohne aufmerksamkeit zu erregen mit einem Raumschiff von der Größe eines UFOs oder Space Shuttles durch die vielen Schichten der Erde gelangen? Sicher, sie könnten den Meeresboden benutzen...was mich meiner Theorie der Entstehung der Menschheit wieder näher bringt (dazu an anderer Stelle mehr).

Zitat:
Die nach unten zogen waren über die oben bleibenden so verärgert (Kameradenschweine), dass ein ständiger Krieg geschworen wurde. Sobald sie sich auf einem höheren Stand befanden, wurden sie vernichtet (Soddom & Gomohrra <- so geschrieben?; Sintflut usw.). Wie unter allen Völkern gab es auch unter den UNtermenschen "Rebellen" die einen Krieg gar nciht gut fanden. Sie halfen den Leuten oben mit Technologie und Tipps. Daraufhin wurden sie wie Götter verehrt.
Gute Idee, nur fallen die atomaren Verseuchungen bestimmter Regionen der Erde und die Zeit der Sintflut und der Landung der "Götter" in ein Zeitalter. Was wäre dann der Grund, dass die Menschen unter der Erde drthin wanderten und wie sollen sie dann innerhalb von wenigen Jahren oder Jahrzehnten ihre Technologien soweit entwickelt haben, dass sie eine Sintflut heraufbeschwören konnten....Nein, die Sintflut ist sicher nicht menschgemacht. Sie war ein normaler, natürlicher Prozess: das Schmelzen der Polkappen durch Erwärmung der Erde (diese Zyklen kann man in jedem Geografie-Schulbuch nachlesen).

Zitat:
Sie beschloßen also, sie in Ruhe zu lassen, dann aber in totaler Ruhe. Kein Kontakt, keine Hilfe usw!
Ketzerische Frage: und woher kommen dann die UFOs?
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2002, 15:16   #6
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Mann Zwirni. Bin ich Däniken, der auf alles eine Antwort weiß???
Zitat:
Wie würde man in dem Fall "Sonne" definieren?
Geh davon aus, dass diese Menschheit etwas älter ist, als wir vermuten. Wie sieht unsere Welt in 10000 Jahren aus. Stell dir nur mal diese Möglichkeiten vor!

Zitat:
wieso nimmt jeder an, dass diese Menschen, weitab von der Erdoberfläche, eine höhere und schnellere Entwicklung machten als die Menschen?
Machen sie nicht, sie machten sie zu der Zeit, als sie noch auf der Oberfläche lebten. Dann gingen sie runter, als sie Kontakt zu einer Alienspezies hatten. Diese Aliens bombadierten die Erde mit Atombomben. Einige der Überlebenden auf der Oberfläche bildeten dann die heutige Menschheit ;-)


Zitat:
Wie das? Durch die ominösen Löcher am Nord- und Südpol?
Hmm, wie machen wir das denn heute? Durch diese Löcher an den Polen???


Zitat:
und woher kommen dann die UFOs?
Die oben genannten ALiens!

Zwirni: Es geht hier nur darum, ob wir es für möglich halten, dass unter der Erde eine Zivilisation ist. Ich halte es für möglich. Eine Theorie ist hierbei, dass sie älter sein kann und damit auch höher technologisiert!
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2002, 15:34   #7
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Original von Amorph
Mann Zwirni. Bin ich Däniken, der auf alles eine Antwort weiß???
Ich auch nicht.

Zitat:
Zitat:
Wie würde man in dem Fall "Sonne" definieren?
Geh davon aus, dass diese Menschheit etwas älter ist, als wir vermuten. Wie sieht unsere Welt in 10000 Jahren aus. Stell dir nur mal diese Möglichkeiten vor!
Ich versuchs...aber würden nicht jetzt diverse Wissenschaftler auf der oberen Welt aufschreien wenn sie merken, dass die Erde viel mehr Energien im Kern oder gar einen zweiten Kern hat? Ich bezweifel, dass man soetwas einfach verstecken könnte zumal man ja schon eine Atomexplosion (Tschernobyl) über den halben Globus "spürt".

Zitat:
Zitat:
wieso nimmt jeder an, dass diese Menschen, weitab von der Erdoberfläche, eine höhere und schnellere Entwicklung machten als die Menschen?
Machen sie nicht, sie machten sie zu der Zeit, als sie noch auf der Oberfläche lebten. Dann gingen sie runter, als sie Kontakt zu einer Alienspezies hatten. Diese Aliens bombadierten die Erde mit Atombomben. Einige der Überlebenden auf der Oberfläche bildeten dann die heutige Menschheit ;-)
Das klingt schon besser...setzt aber die Existenz von "Aliens" voraus. Wieso war es nicht ein Krieg unter dieser früheren Zivilisation (oder waren es 2 die sich gegenseitig bekriegten) in dessen Verlauf es schließlich zum Einsatz von Atombomben kam? Ich bezweifel, dass raumfahrende Zivilisationen, die das erstemal anderes Leben entdecken dieses einfach mit atombomben auslöschen wollen...aber das wäre dann wieder eine Diskussion für das UFO/Aliens-Forum

Zitat:
Zitat:
Wie das? Durch die ominösen Löcher am Nord- und Südpol?
Hmm, wie machen wir das denn heute? Durch diese Löcher an den Polen???
"Wir" machen es von der Erdoberfläche aus, "die da unten" sollen es nach deiner Aussage von "dort unten" machen - wie?

Zitat:
Es geht hier nur darum, ob wir es für möglich halten, dass unter der Erde eine Zivilisation ist. Ich halte es für möglich. Eine Theorie ist hierbei, dass sie älter sein kann und damit auch höher technologisiert!
Aber die Herkunft dieser verknüpfst du sehr mit "unserer" Geschichte. In diesen Zeiträumen in denen viel von der überlieferten geschichte verloren ging beruhen solche Thesen und Ideen fast nur auf Vermutungen! Daher kann man hier sehr viel darüber philosophieren Harte Fakten, die man wenigstens in solche Überlegungen mit einbeziehen sollte wären die vorhandenen Überlieferungen der Inder, Sumerer und Ägypter und nicht zu vergessen: die Bibel und bisher nicht oder nur teilweise akzeptierte rätselhafte archäologische Funde. Das versuche ich bei solchen Thesen zu berücksichtigen. Bei deinen da oben stimmten die entscheidenden Punkte nicht mit unseren Überlieferungen und wissenschaftlichen Erkenntnisen (die nicht immer stimmen müssen!) überein: zeitliche Reihenfolge, physikalische Möglichkeit der Hohlen Erde, Überlieferungen von Flügen durch das All zu anderen Welten (Indien!) ...
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2002, 19:34   #8
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Zitat:
Ich bezweifel, dass man soetwas einfach verstecken könnte
Überleg noch mal sehr gut nach. Man konnte sogar eine ganze Basis verschwinden lassen (Area 51). Die richtigen Stellen aus der Welt geschafft und es geht! Gut, es ist schwierig, und nicht mit Fakten belegbar, aber es geht!

Zitat:
Ich bezweifel, dass raumfahrende Zivilisationen, die das erstemal anderes Leben entdecken dieses einfach mit atombomben auslöschen wollen
Auch hier. Überleg mal sehr gut, wenn du auf uns Menschen treffen würdest, über einen Zeitraum mit uns handelst und redest. Dann erkennst du unsere Habgier und unseren Drang zum Krieg. Würdest du uns nicht alleine schon aus eigenem Schutz (quasi Präventiv, als Art Prophylaxe) versuchen uns zu schwächen bzw auszulöschen?

Zitat:
"Wir" machen es von der Erdoberfläche aus, "die da unten" sollen es nach deiner Aussage von "dort unten" machen - wie?
"Wir" befänden uns um ein paar tausend Jahre hinten (technologisch gesehen). Irgendwann wird es uns auch möglich sein, anders ins All zu reisen!

Zitat:
Bei deinen da oben stimmten die entscheidenden Punkte nicht mit unseren Überlieferungen überein
Das Problem hierbei ist, dass a) unsere Überlieferungen bezüglich einer alten Zivilisation nicht gerade in Massen vorhanden sind und b) ich leider nicht alles darüber gelesen habe sondern nur einen kleinen Teil! Daher der mangel an exakten Details!
Wie gesagt ist bisher nur von älteren Generationen die Rede (vor allem bei den Ägyptern). Sie sollen eine höhere Kultur gehabt haben und ebenso eine höhere Technologie.
Über den UNtergang ist mir momentan nix bekannt, auf jeden Fall ging sie unter (war da was von einer Flucht ins All?)
Zurück blieben einige Völker (Ägypter, Maja, Azteken) die letztendlich von "Göttern" berichten, die ihnen Lesen und Schreiben usw. beigebracht haben.
Was davor war, da fehlt leider einiges (Schade um Alexandria). Und eben deshalb kann ich leider keine chronologische Abfolge liefern (könnte ich das, wäre ich reich). Auch fehlen mir etliche Details wie z.B. Namen, Orte und so weiter. Aber alle Berichte davon beruhen auf Überlieferungen meistens aus dritter Hand und etliche Male editiert. (wir von den Griechen, die von den Ägyptern und die von etlichen Vätern und Väter-Väter)!
Soweit ich mich recht entsinne habe ich auch ein paar Mal erklärt, dass es nur eine Theorie von mir ist, die ich selber innerhalb dieser Diskussion verbessern musste und dieses habe! Auch war am Anfang davon die Rede, ob wir meinen, das es möglich ist, und nicht ob wir es irgendwie beweisen können! Dazu fehlt jedem die nötige Anzahl von Fakten.
Wenn ich ein Ski-Hotel mein eigen nenne, werde ich auch im Sommer durch die Welt reisen und Erfahrungen sammeln!
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2002, 20:10   #9
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Original von Amorph
Zitat:
Ich bezweifel, dass man soetwas einfach verstecken könnte
Überleg noch mal sehr gut nach. Man konnte sogar eine ganze Basis verschwinden lassen (Area 51). Die richtigen Stellen aus der Welt geschafft und es geht! Gut, es ist schwierig, und nicht mit Fakten belegbar, aber es geht!
Ich meinte nicht so ein unscheinbares Gelände wie Area51 und alle anderen derartigen supergeheimen Objekte. Ich bezog mich eher auf eine physikalische Besonderheit der Erde, die man doch längs hätte entdecken müssen.

Zitat:
Zitat:
Ich bezweifel, dass raumfahrende Zivilisationen, die das erstemal anderes Leben entdecken dieses einfach mit atombomben auslöschen wollen
Auch hier. Überleg mal sehr gut, wenn du auf uns Menschen treffen würdest, über einen Zeitraum mit uns handelst und redest. Dann erkennst du unsere Habgier und unseren Drang zum Krieg. Würdest du uns nicht alleine schon aus eigenem Schutz (quasi Präventiv, als Art Prophylaxe) versuchen uns zu schwächen bzw auszulöschen?
Da haste recht Eine kleine weitere Erweiterung dazu: wieso dann "nur" Atombomben? Wenn sie einen derart hohen Stand der Technik haben würde ich eher eine andere Waffe nehmen an ihrer Stelle. Wobei man hier wieder sagen könnte: die atomare Verseuchung war erstaunlich schnell weg (innerhalb weniger Jahrhunderte wahrscheinlich). Hätten "sie" mehrere Stellen der Erde bombadiert müsste soetwas eigentlich länger meßbar sein und längere Zeit diese Gegenden unbewohnbar machen. Das hieße, dass diejenigen die die Atombomben (oder etwas vergleichbares) warfen auch die Technik hatten, die Schäden schneller (zu großen Teilen) zu beseitigen - was wiederum darauf hindeuten würde, dass "sie" wirklich im vergleich zu uns heute weiter entwickelt waren und vielleicht wie du vermutest aus dem All kamen. Leider habe ich diesbezüglich bisher keine schriftlichen Überlieferung der Inder gefunden (in Indien wurden an mehreren Stellen Rückstände dieser atomaren Verseuchung gefunden).

Zitat:
Zitat:
"Wir" machen es von der Erdoberfläche aus, "die da unten" sollen es nach deiner Aussage von "dort unten" machen - wie?
"Wir" befänden uns um ein paar tausend Jahre hinten (technologisch gesehen). Irgendwann wird es uns auch möglich sein, anders ins All zu reisen!
Gut, muss ich dir auch recht geben. Möglich wäre es

Zitat:
Das Problem hierbei ist, dass a) unsere Überlieferungen bezüglich einer alten Zivilisation nicht gerade in Massen vorhanden sind
Immerhin sind es in Indien mehrere Millionen Tontafeln und Papyrusse (mehrzahl ) die bisher nicht eingesehen wurden. auch in der gegend des vorderen orients oder nahen ostens und nordafrikas gibt es wahrlich nicht nur wenige Überlieferungen und schriftliche Aufzeichnungen, die von den politischen und kulturellen Gegebenheiten vor mehreren tausend Jahren berichten. Im heutigen Irak, Iran, Ägypten und Mittel- und Südamerika gibt es sicher noch viele unentdeckte Schriften, die sicherlich mehr Aufschluss über diese Zeit geben würden. Daher bleibt uns nur uns auf die uns bekannten Schriften zu stützen und diese zu analysieren.

Zitat:
b) ich leider nicht alles darüber gelesen habe sondern nur einen kleinen Teil! Daher der mangel an exakten Details!
Die ich versucht habe zu ergänzen/berichtigen Wenigstens wird hieraus eine wissenschaftlichere Diskussion als mit manch anderen für dich und deine Theorien

Zitat:
Wie gesagt ist bisher nur von älteren Generationen die Rede (vor allem bei den Ägyptern). Sie sollen eine höhere Kultur gehabt haben und ebenso eine höhere Technologie.
Über den UNtergang ist mir momentan nix bekannt, auf jeden Fall ging sie unter (war da was von einer Flucht ins All?)
"Ältere Generationen"? Gut, so, heisst es oft in den Übersetzungen. Es ist gerade bei den Völkern des Vorderen Orients auch von "Göttern" die Rede - aber auch nur, weil die Menschen die damals weit überlegene Technologie der besucher nicht kannten und diese als göttlich ansahen.

"Flucht ins All" trifft sich gut mit meinen Theorien hierzu. Denn nach der Bibel und (wiedermal) den uralten sumerischen Schriften sollen diese "Götter" ins All zurückgekehrt sein ("Himmel" meist genannt). Wo allerdings dann ihre Heimat lag ist unbekannt (daher vielleicht auch - um zurück auf das Thema zu kommen - innerhalb der Erde - sie wollten nur ihre wahre heimat nicht verraten).

Zitat:
Zurück blieben einige Völker (Ägypter, Maja, Azteken) die letztendlich von "Göttern" berichten, die ihnen Lesen und Schreiben usw. beigebracht haben.
Inhaltlich stimmt es schon, nur waren unter diesen Völkern sicher nicht diejenigen welche wir heute als Maja oder Azteken kennen. Diese übernahmen ihre Kultur und vielleicht auch viele Teile ihrer großen Pyramiden und Temeplbauten von älteren Völkern von denen eines uns heute unter dem Namen Olmeken bekannt ist. Diese existierten etwa 1000 v.Chr. und sind bisher nur wenigen Leuten bekannt Informationen zu ihnen findest du beim Science-Explorer unter Prähistorie.

Zitat:
Und eben deshalb kann ich leider keine chronologische Abfolge liefern (könnte ich das, wäre ich reich).
Kommt drauf an welchen Zeitraum du meinst Ab 6000 v.Chr. kann man schon zahlreiche sichere Ereignisse angeben, davor bleiben meist nur vage Berichte und Legenden Und reich wird man mit soetwas sicher nicht *fg*

Zitat:
Soweit ich mich recht entsinne habe ich auch ein paar Mal erklärt, dass es nur eine Theorie von mir ist, die ich selber innerhalb dieser Diskussion verbessern musste und dieses habe!
Auch war am Anfang davon die Rede, ob wir meinen, das es möglich ist, und nicht ob wir es irgendwie beweisen können!
Dazu fehlt jedem die nötige Anzahl von Fakten.
Fakten, die ich sicherlich liefern konnte und noch liefern kann. Bei derartigen Theorien - finde ich zumindest - sollte man nicht von irgendwelchem Hören-Sagen ausgehen sondern selbst Originalübersetzungen lesen (von denen es ja z.T. mehrere gibt), diese in Verbindung bringen und darauf die Theorien aufbauen. So ist derzeit zumindest meine Vorgehensweise

Zwirni
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2002, 21:56   #10
quest
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also ich denke (also bin ich),quatsch,

es gibt zu allen zeiten , so auch heute,
naturvolk-niedere entwicklungsstufe
zivilisation -hohe entwicklungsstufe (entspr. nicht meiner persönlichen meinung)
nur weil wir glauben "hoch entwickelt" zu sein,
weil wir sprechen können und uns doch nicht verstehen,
alles zu wissen weil uns das so erzählt wird -
ja wer erzählt uns diese dinge eigentlich.

waren wir schon mal am nord- oder südpol,
anstatt immer nur ballermann
und haben uns davon überzeugt das es dort einen
oder keinen eingang gibt !?

wem gehören denn die satelitten,
wer zeigt uns denn dann die "ausgewählten" aufnahmen ?

es gab einmal einen der heist im engl. wie der
vogel der wie dieser in seinem flugzeug zum
nordpol flog und nach seiner rückkehr
seltsames zu berichten hatte (tagebuch),
über einen eingang, eine zweite sonne ,etc.

oder ist der eingang gar ein ausgang,
wenn ja wohin - vielleicht in die anderwelt
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mal eine andere Theorie zur "Wiedergeburt" Beld Sterbeforschung 14 02.03.2006 08:56
Platygaeanism oder Die Erde ist eine Scheibe Zwirni Hohle Erde 0 13.06.2004 17:40
Xendra - blaues Tor in eine andere Welt Prestige Diverses 2 09.07.2003 10:32
Eine etwas andere Art den 3. Oktober zu feiern HaraldL Kurioses 0 08.06.2003 17:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:55 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.