:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Psychologie & Parapsychologie > Traumdeutung

Traumdeutung Sind Träume Schäume? Oder möchten sie uns etwas sagen, lassen sie sich deuten?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2006, 23:37   #1
Der Pathologe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fall ins Bodenlose

Hallo gesagt ....
Früher war es selten aber in letzter Zeit kommt der Traum immer öfter .

Ich bin in einem Treppenhaus oder so ähnlich . Es ist schummrig .
Ich gehe die Treppe immer weiter nach oben ohne das es mich anstrengt .
Dann eine Tür . Sie geht nach außen auf . Ich öffne die Tür mache einen Schritt nach vorn ... und falle ins bodenlose . Unendlich tief . Pralle nicht auf .

Ich wache auf , öffne die Augen kann mich aber nicht bewegen und auch nicht sprechen .
Vom Zeitgefühl dauert es ziemlich lange bis sich die " Starre " löst .

Was bedeutet dieser Traum ?
Vieleicht können wir darüber reden ?

Grüße vom Pathologen
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 09:27   #2
transzendenz
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 417
Standard

Schätze mal es gibt etwas in deiner Zukunft auf das du keinen Einfluss hast
__________________
Lieben Gruß transzendenz
transzendenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 10:05   #3
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard

Hallo

Also ich kenne 2 Varianten eines solchen traumes

brauche aber noch ein paar infos dazu

wenn du das gefühl hast das du fällst siehst du noch etwas also etwas hellichkeit oder ist es absolut dunkel.

Hörst du etwas dabei wenn dein körper sich scheinbar nach unten bewegt

fühlst du einen druck an beinen und auf der brust (so wie beim fahrstuhl fahern oder in der achterbahn wenn es schnell runter geht?


Weil :

Die erste version ist ein echter fall traum den man aber eigentlich nicht so oft hat weil er auf eine körper funktionelle störung zurückführt die durch dein frühwarnsystem ausgelöst wird das dich im traum erreicht und dir mitteilen will Blutdruck sinkt atmung verlangsammt und kann bis zum atmungs stillstand führen ,aber meisten schlägt man kruz davor auf und atmet so erschreckt wieder ein. denn wenn du nicht aufschlägst hört der fall nie auf und du wirst irgend wann die besinnung verlieren es wird erst kalt dann grau dann warm und hell und dann fühlsz du dich schwerelos naja und dann bist du halt nicht mehr in diesem Menschanzug

Die 2e version
normalerweis ist es sehr dunkel man s ieht nis geht ein stück nach vorn und dann denkt man man fällt fühlt aber so gut wie garnix keinen druck sondern denkt man fällt nach unten ,falsch nicht du bewegst dich nach unten sonderen du bleibst an deinem punkt stehen und es kommt nach oben durch ddas schnelle ansteigen und der dunkelheit (also das du nix siehst ) kommt es dir vor als ob du fallen tust.
Naja erst ma gut hier

also ich brauche aber bitte noch einige infos ja

voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 16:37   #4
ThE_aLiEn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
allen Sie in einen Graben, wird Ihr Ruf sich verschlechtern.
Andere fallen sehen kann auf Feinde und Neider hinweisen, mit denen Sie aber fertig werden.
Haben Sie den Glauben an sich selbst verloren?
Träume vom Fallen sind fast immer Warnträume, Sie stolpern in eine unangenehme Sache hinein.
Wenn Frauen vom Fallen träumen, ist damit das sich fallen lassen, gehen lassen gemeint, vor dem Sie Angst haben.
Geht während des Falls ein Fallschirm auf, nimmt es der Situation des Fallens die lebensbedrohende Bedeutung und weist auf den Wunsch hin, die Angst vor dem Fallen zu überwinden.
Kreislaufschwäche oder niederer Blutdruck kann angezeigt werden.
(traum)deutung.com
ThE_aLiEn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 20:25   #5
Der Pathologe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo gesgt ...

Vielen Dank für Eure Antworten .
Die Sache beschäftigt mich doch sehr .
Nun noch etwas detailierter :
- ich falle ins dunkel oder fast dunkel ist - wie ein Grauschleier
- ich fühle definitiv das es nach unten geht aber nicht rasend schnell
- ohne irgendwelche Geräusche
- ich fühle keinen Druck auf meinem Körper

Wie gesagt ich wache im Fall auf und bin " starr " .

Nette Grüße vom Pathologen
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 21:56   #6
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.667
Standard

Pathologe, die starre nach dem "Aufwachen" (strenggenommen würde ich davon erst sprechen, wenn du fähig bist, dir einen kaffee zu kochen ) ist ein bekanntes Phänomen. Du hast einfach noch Schlafparalyse. Diese in der Regel sehr nützliche Einrichtung bewahrt dich davor, während deinen Träumen umherzuwandern und dir den Kopf anzustoßen. In manchen Situationen (individuell und situativ unterschiedlich) kann sie auch nach der Wiedererlangung des Bewußtseins ("Aufwachen") vorhanden sein, was ohne das entsprechende Wissen bzw. Seelenruhe meist als beängstigend empfunden wird. Das zu erleben ist jedoch weder gefährlich noch ungewöhnlich (ich würd mal schätzen, jeder dritte oder vierte hat das mindestens einmal erlebt). Ich erleb regelmäßig beim Einschlafen, wie meine Schlafparalyse einsetzt.

Interessant ist die Querverbindung zu diversen halluzinativen Erlebnissen wie z.B. vermeintlichen UFO-Entführungen ("plötzlich konnte ich mich nicht mehr bewegen, und dann haben sie mir Sonden in den Hintern geschoben"), OBE's etc.pp.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2006, 13:06   #7
Der Pathologe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Basti , vielen Dank ...
Habe mir das mit der Schlafparalyse durchgelesen und auch weiterführene Links und Begriffe . Hochinteressant !
Ich kann mich nach dem Aufwachen definitiv nicht bewegen . Augen sind auf und ich kann in die Runde sehen .
Dabei bin ich auf " Schlafentzug " gestoßen .
Berufsbedingt komme ich pro Tag auf max. 5 Stunden Schlaf . Davon evt. noch 1/2 Stunde abgezogen bis man durchgesackt ist . Fr. / Sa sind es so 8 Stunden .
Das ist aber schon seit gut 6 Jahren so .
Man sagt , das der Körper bevor er kollabiert die Notbremse zieht .
Vieleicht ist dieser in letzter Zeit immer öfter wiederkehrende Traum eine Vorwarnung ?
Nette Grüße vom Pathologen
  Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2006, 13:26   #8
Jahnine
Foren-As
 
Registriert seit: 11.03.2005
Beiträge: 844
Standard

Komischer Fiebertraum

Habe einen ähnlichen Traum immer wieder gehabt. Auf oben stehendem Link findest Du ihn im zweiten Teil meines Postings.....

Jahnine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2006, 13:45   #9
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.509
Standard

Zitat:
Original von Der Pathologe
Hallo Basti , vielen Dank ...
Habe mir das mit der Schlafparalyse durchgelesen und auch weiterführene Links und Begriffe . Hochinteressant !
Ich kann mich nach dem Aufwachen definitiv nicht bewegen . Augen sind auf und ich kann in die Runde sehen .
Dabei bin ich auf " Schlafentzug " gestoßen .
Berufsbedingt komme ich pro Tag auf max. 5 Stunden Schlaf . Davon evt. noch 1/2 Stunde abgezogen bis man durchgesackt ist . Fr. / Sa sind es so 8 Stunden .
Das ist aber schon seit gut 6 Jahren so .
Man sagt , das der Körper bevor er kollabiert die Notbremse zieht .
Vieleicht ist dieser in letzter Zeit immer öfter wiederkehrende Traum eine Vorwarnung ?
Nette Grüße vom Pathologen
Ups, wenn du so ein Schlafverhältnis hast, meckert der Körper natürlich, wie auf die von dir beschriebene Weise.
Hast du denn nicht die Möglichkeit ein anderes Schlafverhalten für dich anzunehmen?
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2006, 13:50   #10
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.133
Standard

Zitat:
Original von Der Pathologe
- ich falle ins dunkel oder fast dunkel ist - wie ein Grauschleier
- ich fühle definitiv das es nach unten geht aber nicht rasend schnell
- ohne irgendwelche Geräusche
- ich fühle keinen Druck auf meinem Körper
Wichtig hierbei ist, ob du dich dabei gut oder schlecht fühlst. Fühlst du dich in der Dunkelheit beim Fall geborgen oder hast du angst vor dem Fall oder dem Aufprall? Oder fühlst du dich befreit, weil nichts um dich rum ist?

Der beste Traumdeuter ist eigentlich immer noch der Träumende selbst. Denn er weiss, wie er sich in den Situationen fühlt und womit er die Elemente des Traumes Assoziiert.

Und noch was. Gehst du freiwillig durch die Tür ins Ungewisse?
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue UFO-Fall Datenbank HaraldL UFO-Sichtungen 1 17.11.2007 19:40
Der Fall der geheimnisvollen Bücher Baldura Kurioses 15 21.04.2007 12:58
Der Osthoff Fall Björni Verschwörungstheorien 1 01.01.2006 21:53
Der UFO-Fall Carlos Diaz HaraldL UFO-Sichtungen 1 16.02.2004 01:43
Abductions-Fall T.A. Günter Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 2 18.09.2002 14:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:59 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.