:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2006, 18:01   #1
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 'Wipe off the Map' als Fälschung bestätigt

Zitat:
Jonathan Steele über das angebliche Zitat des iranischen Präsidenten
'Wipe off the Map' als Fälschung bestätigt
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Wir haben uns mehrfach mit den verfälschenden Übersetzungen in Zusammenhang mit Äußerungen des iranischen Staatspräsidenten Mahmud Ahmadinedschad befaßt und gezeigt, daß es dabei um psychologische Kriegsführung und das zu schaffende Feindbild Iran geht. Nun hat die Debatte über die Fälschungen auch die englischsprachigen Mainstream-Medien erfaßt.
Zitat:
Jonathan Steele schreibt am 2.6.2006 in 'The Guardian':

>>Es ist 50 Jahre her seit dem berühmten falschen Zitat des Kalten Krieges. Bei einem Empfang des Kreml für westliche Botschafter im Jahre 1956 kündigte der Sowjetische Führer Nikita Chruschtschow an: "Wir werden Euch begraben." (We will bury you) Diese vier Wörter wurden von den amerikanischen Falken als Beweis für die aggressiven sowjetischen Absichten aufgefaßt... Chruschtschow sagte tatsächlich: "Ob Sie es mögen oder nicht, die Geschichte ist auf unserer Seite. Wir werden Euch begraben." Es war eine harmlose Prahlerei über den eventuellen Sieg des Sozialismus im ideologischen Wettbewerb mit dem Kapitalismus. Er hat nicht über Krieg gesprochen...

Nun haben wir eine ähnlich propagandistische Entstellung einer Äußerung vom Präsidenten des Iran. Fragen Sie irgendwelche Leute in Washington, London oder Tel Aviv, ob sie einen von Mahmud Ahmadinedschad geäußerten Satz zitieren können. Die Chancen stehen gut, daß sie sagen, er wolle Israel dem Erdboden gleichmachen ('wipe off the map' - wörtlich übersetzt: 'von der Landkarte tilgen').

Wieder sind es vier kurze Wörter... Doch die Formulierung ist falsch, ganz einfach und simpel. Ahmadinedschad hat sie nicht ausgesprochen. Farsi Sprechende haben dargelegt, daß er falsch übersetzt worden ist. Der iranische Präsident hat eine frühere Äußerung des ersten islamischen Führers, des späteren Ayatollah Khomeini, zitiert, daß "das Besatzungsregime von Jerusalem von den Seiten der Geschichte verschwinden müsse" (this regime occupying Jerusalem must vanish from the page of time), so wie das Schah-Regime im Iran verschwinden mußte.

Er hat keine militärische Drohung ausgesprochen. Er hat dazu aufgerufen, die Besatzung von Jerusalem zu einem Zeitpunkt in der Zukunft zu beenden... Aber der propagandistische Schaden war entstanden, und die westlichen Falken brachten den iranischen Präsidenten in Beziehung zu Hitler, als ob er die Juden ausrotten wolle. Bei der jüngsten jährlichen Zusammenkunft des 'American Israel Public Affairs Committee', einer machtvollen Lobby-Gruppe, schalteten riesige Bildschirme zwischen zwei Bildern hin und her - Ahmadinedschad mit dem falschen Zitat 'wiping off the map' und ein sich ereifernden Hitler.<<

Am 14.6.2006 vertieft Jonathan Steele mit seinem Artikel 'Lost in translation' seine Betrachtung. Er schreibt u.a.:

>>Mein jüngster Kommentar, der erklärte, wir Irans Präsident in gravierende Weise falsch zitiert worden ist, als er angeblich dazu aufrief, Israel müsse dem Erdboden gleichgemacht werden ('wiped off the map'), hat einen kleinen Sturm verursacht...<<

Etwas nicht zu sagen, bedeutet es zu sagen?

Er kommt zunächst auf die 'New York Times' zu sprechen, die am 11.6.2006 einen Artikel von Ethan Bronner and Nazila Fathi veröffentlicht hat, mit dem sie versucht, sich aus der Zwickmühle retten, in die Jonathan Steele sie gebracht hat. Resümierend behauptet die 'New York Times', die selbst die falsche Übersetzung mit in Umlauf gebracht hatte, am 11.6.2006: "Hat also Irans Präsident dazu aufgerufen, Israel dem Erdboden gleichzumachen? Gewiß, es scheint so." (So did Iran's president call for Israel to be wiped off the map? It certainly seems so.) Das behauptet die 'New York Times' am Ende ihres Artikels dreist, obwohl ihre eigene Ausführungen das Gegenteil belegen. Dazu weiter Jonathan Steele:
>>...die 'New York Times', die eine der ersten Zeitungen war, die Mahmud Ahmadinedschad falsch zitierten, [hat] am Samstag einen Verteidigungsartikel veröffentlicht, um damit den Versuch zu unternehmen, die ursprüngliche wipe-off-the-map-Übersetzung zu rechtfertigen. Ethan Bronner and Nazila Fathi, Mitglied des Teheraner Büros der 'New York Times' befragte verschiedene Stellen in Teheran. "Sohrab Mahdavi, einer der prominentesten Übersetzer im Iran, und Siamak Namazi, ein zweisprachiger, führender Direktor einer Teheraner Beratungsfirma, sagen beide, daß 'wipe off' oder 'wipe away' treffender ist als 'vanish' (verschwinden), da das persische Verb aktiv und transitiv ist", schreibt Bronner.<<

Die Überlegung, ob es sich um ein transitives oder intransitives Verb handelt, wird am 15.6.2006 von Juan Cole, Spezialist für den Mittleren Osten an der Universität von Michigan (USA), aufgegriffen. Er kommt zu dem Ergebnis, daß die Behauptung der 'New York Times' falsch ist.
hier gehts weiter


ander beispiele der verfälschten zitate: auf s. 27 über medien & krieg : die politik der fälschung
www.attac-aschaffenburg.de/isra_pal/iranreader_DINA4.pdf+wipe+off+the+map+f%C3%A4lschu ng&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=23]quelle-attac-aschaffenburg[/url]


nähere und umfangreichere betrachtung, mit quellenangaben (bitte nicht mit der eigentlichen quelle verwechseln) hier

Links:

[1] Jonathan Steele am 2.6.2006
http://www.guardian.co.uk/commentisf...788542,00.html

[2] Jonathan Steele am 14.6.2006
http://commentisfree.guardian.co.uk/.../post_155.html

[3] 'New York Times' am 11.6.2006
http://www.campus-watch.org/article/id/2571

[4] Juan Cole am 15.6.2006
http://www.juancole.com/2006/06/stee...arenas-of.html

[5] MEMRI-Übersetzung der Rede Ahmadinedschads vom 26.10.2005
http://memri.org/bin/articles.cgi?Pa...sd&ID=SP101305

[6] ISNA-Quelle der Rede Ahmadinedschads vom 26.10.2005 (in Farsi)
http://www.isna.ir/Main/NewsView.aspx?ID=News-603386

[7] IRNA-Quelle der Rede Ahmadinedschads vom 14.4.2006
http://www.irna.ir/en/news/view/line...1214202410.htm
  Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2006, 01:26   #2
The Judge
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dies wurde eigentlich schon vor über einem halben Jahr von der New York Times berichtet......
  Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2006, 01:32   #3
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von The Judge
Dies wurde eigentlich schon vor über einem halben Jahr von der New York Times berichtet......
scheint aber noch nicht zu allen durchgedrungen zu sein
  Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2006, 03:36   #4
The Judge
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das gleiche gilt für den 11. September und für den gesamten Nahost-Konflikt...Der ja hier weiterhin so schön diskutiert wird
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Völkerwanderung durch Magenschleimhautbakterium bestätigt ^^ Llewellian Rund um Naturwissenschaft 0 08.02.2007 13:21
Fälschung oder nicht??? Speedy Area 51 5 06.11.2003 15:23
Alien Autopsy Fälschung? Daniel Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 36 11.09.2003 01:10
Echt oder Fälschung? Myticandy Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 35 25.02.2003 15:53
Sendetermin zur Schachtöffnung vom ZDF bestätigt! Antor Themenabende 8 13.09.2002 17:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:54 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.