:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.06.2006, 00:20   #1
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard Possierliches Tierchen

so sahs aus

mein süßes Mitbringsel.
Die fünfte heuer. Die Tierlein sind heuer irgendwie besonders heftig, und dabei gelten wir nicht mal als Risikogebiet. Aufpassen wenn ihr durch Gebüsche schleicht.

Vielleicht kann mir ja mal irgendein Öko erklären, wieso jede Tierart für den Biokreislauf uswblabla wertvoll sein soll...
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 00:27   #2
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich hatte sowas noch nie - vielleicht mögen die kein grünes Blut.
Mücken schwärmen allerdings für mich...

Zitat:
Vielleicht kann mir ja mal irgendein Öko erklären, wieso jede Tierart für den Biokreislauf uswblabla wertvoll sein soll...
Ich denk das ist so komplex, dass es erst auffallen würde, wenn sie weg sind.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 08:35   #3
Mafloni
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mafloni
 
Registriert seit: 04.05.2005
Ort: Österreich, NÖ
Beiträge: 368
Standard

Zitat:
Also ich hatte sowas noch nie - vielleicht mögen die kein grünes Blut.
Mücken schwärmen allerdings für mich...
Endlich jemand, dem es genauso geht wie mir. Zecken habe ich in 18 Jahren erst zweimal gehabt, und das obwohl ich aus einem Zeckenreichen gebiet komme. Umso schlimmer ist es bei Stechmücken. Wenn der Rest meiner Familie einmal gestochen wurde, habe ich bereits 10 oder mehr...

Zitat:
Vielleicht kann mir ja mal irgendein Öko erklären, wieso jede Tierart für den Biokreislauf uswblabla wertvoll sein soll...
Die Frage habe ich meiner Bio-Lehrerin gestellt: Die Antwort war nicht sehr zufriedenstellend. Der sinn dieser Tierchen ist der, zu überleben. Andere Frage: für was sind wir sinnvoll, wenn nicht zur Umweltzerstörung. AUßerdem werden wir immer mehr, die Anzahl der Tiere bleibt meist immer gleich. Außer bei Kaninchen, doch da gibt es regelmäßig Hasensäuchen, die den Hasenbestand immer auf 1/10 oder weniger reduziert.

Noch was zu den Zecken: Ich habe gehört, dass diese Tierchen durch die Umweltverschmutzung immer agressiver werden.
Mafloni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 09:56   #4
transzendenz
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 417
Standard

Wenn ich an meine Zeckenlaufbahn denke - dann haben sich die Tierchen ums zig-Fache vermehrt X( wenn ich heute mit dem Hund gehe - dann kann ich ihm nachher 10 Zecken abnehmen und 10 aus dem Fell holen die noch keine ansaugstelle gefunden haben
__________________
Lieben Gruß transzendenz
transzendenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 10:15   #5
Zalvega
Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2005
Beiträge: 36
Standard

Ja, diese Zecken sind wirklich eine Plage. Es soll ja die verschiedensten Methoden geben, wie man die Zecken wieder vom Körper abkriegen soll, aber schmerzhaft ist es alle mal. Sch...Viecher
Zalvega ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 20:02   #6
Sachmet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Stimmt, dieses Jahr düften die ziemlich aggressiv sein - mein Sohn hatte innerhalb einer Woche fünf Stück.
Hätt gar nix dagegen, wenn alle Spinnentiere abgeschafft würden. Ich würd auch die Konsequenzen in Kauf nehmen. :O
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 20:13   #7
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ach Schatz, Spinnen sind doch nützliche Tiere, wie sonst könnten Männer ihren Mut beweisen, wenn nicht durch das besiegen des Ungeheuers im Herrgottswinkel?
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 20:21   #8
Sachmet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ach, da fallen mir auf Anhieb hunderte andere Möglichkeiten ein...

Und Du weißt ja: Ich mag's gar nicht, wenn man vor meiner Nase mit Spinnen hantiert. Dann schon lieber Augen zu und mit der Zeitung draufgeklatscht - also kurz und schmerzlos für alle Beteiligten.
Bei den Zecken hätte das allerdings wenig Sinn - die sind ja extremst widerstandsfähig.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 20:30   #9
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

ach was, die sind so schnell gematscht, das is immer meine Hauptsorge, dass ich se zu früh zerdrück...
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 20:41   #10
Sachmet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Tja, vielleicht sind ja österreichische Zecken widerstandsfähiger als bayerische.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:04 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.