:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.05.2006, 19:59   #1
The_Secret
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Glaube noch ein Platz in den weiter der Wissenschaft?

Hallo Leute ich mache mir seid geraumer Zeit gedanken über etwas...
Sein den letzten Jahren sind die Erkentnisse der Wissenschaft immer und immer mehr gewachsen... hirnforscher... genforscher.... evolutionsforscher usw.
Sie alle haben alleine in den letzten 10 Jahren dinge entdeckt die uns immer weiter in richtung wahrheit transportieren... viele davon sind Fakten die man nicht ablegen kann. Als damals vor vielen Jahren in Amerika eingefordert wurde wieder Evolution unterrichten zu dürfen haben die gläubigen einen großen tumult veranstaltet... und zu guter letzt wurde ein Evolutionsunterricht nicht genehmigt... erst einige Jahre später wurde der Vorschlag nochmal aufgehoben und durchgesetzt... die Leute haben damals ihre Augen verschlossen... sie haben ihr Antiquitiertes Denken den simplen Tatsachen gegenüber bevorzugt... während die Wissenschaftler versuchten zu debatieren... haben die gläubigen Christen aus der Bibel vorgelesen... während die Wissenschaftler auf die hinweise aufmerksam machten haben die Christen aus der Bibel vorgelesen... während die Wissenschaftler ihre These verdeutlichten haben die Christen aus der Bibel vorgelesen... sie haben sich nichtmal die Mühe gemacht die Wissenschaftler und ihre tausend begründungen anzuhören sondern nur gesagt: "Gott hat die Welt erschaffen es steht in der Bibel deswegeb íst es war."
Dies war vor einigen Jahrzehnten und die Zahl der Menschen die die Bibel der Wissenschaft vorzogen ist gesunken... es gibt zwar immer noch einen Amerikanischen Staat (weis nicht mehr welchen) indem immer noch mehr Menschen der Bibel glauben schenken wie der Wissenschaft doch im großen und ganzen ist ihre Zahl gesunken... die gläubigen fingen an kompromisse einzugehen... fingen an zu Rätseln inwieweit wissenschaft mit Glaube vereinbar ist... dabei geht es nun nicht mehr alzu stark um "Gott" sondern eher um eine Seele... ein Jenseitz... ein Menschliches bewusstsein, das über Gene und hirnforschung hinaus geht. Reinkarnation, Nirvana all diese Dinge werden nach und nach von der Wissenschaft verdrängt... natürlich gibt es heute wie damals Leute die an ihrem antiquietierten Denken festhalten obwohl sie tief im inneren an ihrer alten überzeugung anfangen zu zweifeln. Jeder aufgeschlossene Mensch allerdings wird sich spätestens seid den letzten Jahren gedanken gemacht haben wie weit eine Seele beispielsweiße... bei all den Psychologen, hirnforschern die für jedes auffallende Verhalten eine logische erklärung finden vereinbar ist. Jedes verhalten ist erklärbar geworden in der heutigen Zeit. Psychologen und Neurologen gehen sogar davon aus das ein Mensch unter gewissen umständen in jede Persönlichkeit oder jedes Muster gepresst werden kann...Depressionen beispielsweise sind nun nachweislich vererbar.
Schizopfhrenie ebenfalls. Kreativität uns Rationalität wird einzig und allein von der Rechten oder linken gehirnhelfte gesteuert... ein Teil der Persönlichkeit wird vererbt... so heist es... ein Teil der Persönlichkeit eignet sich der Mensch im laufe seines Lebens an... aber eine Seele? Dafür gibt es nun bald keinen Platz mehr... oder doch?
Was meint ihr? Gibt es noch einen Platz für eine Seele oder ein menschliches Bewusstsein? Gibt es Wissenschaftler die beide Aspekte Wissenschaft und Philosophie miteinander kombinieren. Was meint ihr?

EDIT: Oh und sorry mir fällt gerade auf das ich viele Rechtschreibfehler gemacht habe bitte darüber hinwegsehen!
  Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 20:18   #2
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Zitat:
aber eine Seele? Dafür gibt es nun bald keinen Platz mehr... oder doch?
Was meint ihr? Gibt es noch einen Platz für eine Seele oder ein menschliches Bewusstsein?
Ich will nicht wirklich wissen was passiert wenn die Antwort nein lautet.
Kann möglich sein dass bald alles an Funktionen im Gehirn erklärbar und vielleicht
auch manipulierbar werden. Aber das heisst nicht dass es keine Seele gibt.
Oder wurde das Gehirn und die einzelnen Zellen und deren Bestandteile zu 100%
erforscht?
Was ich damit sagen will vielleicht wird ja wirklich jedes Gefühl und das alles mit chemischen
Stoffen gesteuert, ja und, einfaches Beispiel,
stelle einen Forscher aus dem 18. oder 19.jhd. einen PC(Ohne Strom) vor die Nase,
er wird dir sagen können wie er aufgebaut ist und vielleicht auch wie er funktionieren soll.
Aber er wird wohl kaum herausfinden dass es darauf sowas wie eine Software gibt
und dass man damit arbeiten und spielen kann.
Ich hoffe jhr versteht wie ich das mein.
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 20:31   #3
Nemo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 460
Standard

Also ich denke das es ein Fehler ist Glauben und Wissenschaft immer so miteinander zu vergleichen oder zu mixen. Wie das Wort "Glauben" ja schon sagt handelt es sich hierbei um Dinge die wir >glauben<, also >nicht wissen<. Die Wissen/schaft versucht dagegen Wissen zu schaffen.

Wissenschaft und Glauben haben als rein gar nichts miteinander zu tun. Wenn ich natürlich glaube das die Erde flach ist kann die Wissenschaft schon das Gegenteil beweisen...

Je mehr man forscht um so mehr Fragen tun sich auf, denke ich.
Die Welt ist zu komplex als das man behaupten könnte der Mensch sei in der Lage sie vollständig zu verstehen.
Aber ich denke gerade das ist gut so. Stell dir vor du würdest in einer Welt leben in der alles erklärt wäre - in der es nichts Neues mehr zu entdecken gäbe, wäre ein Leben da noch lebenswert?

"Glauben" bedeutet für mich persönlich eher "sich wundern". Sich wundern über die Schönheit dieser Welt, darüber das ich sowas wie Bewusstsein habe... usw.

Es gibt Fragen die kann die Wissenschaft auch weiterhin nicht beantworten und ich bezweifel auch das sie diese je wird beantworten können. Für mich persönlich kann aber auch keine Relligion und kein Guru dieser Welt Antwort auf diese Fragen geben... Man findet keine Antworten - aber gerade dies macht das Leben doch spannend oder?

gruss Nemo
Nemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 20:34   #4
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

ohh jaaa,
buchstäblich mörderisch spannend.
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 20:47   #5
The_Secret
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Kuun lahn
Nunja wie gesagt die Hardware bestimmt einen Teil und wird vererbt. Aber die Software? Psychater behaupten die entsteht im laufe des Lebens... durch erfahrungen usw... und das die Software nur soweit beinflussen kann wie die Hardware es zulässt... doch es gibt wenn ich darüber nachdenke auch hinweise für eine Seele... wenn du meine Persönliche Meinung hören willst... ich bin weder bestreiter für noch gegen Seele ich will einfach nur die Wahrheit wissen auch wenn das wahrscheinlich utopie ist. Allerdings würde es mich natürlich freuen wenn da mehr wäre denn in diesem Fall wüsste ich das es über das Leben hinaus noch was gibt... das hat nichtmal was mit der unsterblichkeit zu tun sondern lediglich mit dem Wunsch das wir mehr sind als nur eine Laune des Universums...

@Nemo
Nun natürlich bleibt das Leben spannend wenn es noch geheimnisse gibt dennoch gibt es grundlegende Dinge die ich schon gerne Wissen würde... der ursprung des menschlichen (und auch tierischen) Bewusstseins ist eine von diesen Dingen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 21:50   #6
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.673
Standard RE: Glaube noch ein Platz in den weiter der Wissenschaft?

Zitat:
Original von The_Secret
EDIT: Oh und sorry mir fällt gerade auf das ich viele Rechtschreibfehler gemacht habe bitte darüber hinwegsehen!
Du kannst jederzeit [edit] benutzen und Deinen Text in eine angemessene Form bringen. Wir würden es Dir danken.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 22:04   #7
Nemo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 460
Standard RE: Glaube noch ein Platz in den weiter der Wissenschaft?

Naja solang man den Sinn erkennen kann und die Person sich Mühe gibt, machen mir persönlich ein paar Fehler nichts aus...

Hier mal ein Beispiel wie man es meiner Meinung nach nicht tun sollte : Wann ist eine Möglichkeit nicht möglich? (man beachte da vor allem die letzten Posts)

gruss Nemo
Nemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2006, 16:08   #8
The_Secret
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hmm mir ist gerade etwas aufgefallen. Was ich mich schon länger Frage und was wiederum für eine Seele spricht. Warum beispielsweise ist es möglich in einem Gewissen Zeitraum einen Menschen bei kurzzeitigem Tod wiederzuerwecken. Wenn es zu lange dauert bis die betreffende Person im Scheintod zustand mit stromstößen durchladen wird ist es nicht mehr möglich sie zurückzuholen.
Nun Frage ich mich warum?
In der Theorie wäre es doch kein Drama den Menschen nach einer Stunde erst wiederzuerwecken. So schnell verwest der Mensch doch nicht... einen Toten körper wiederzuerwecken ist allerdings zumindest derzeit nicht möglich... selbst wenn die Todesursache beseitigt werden würde so wäre es nicht mehr möglich den betroffenden wiederzuerwecken oder? Scheintote die wiederbelebt wurden berichten meistens von den selben Träumen das sie sich erst von oben gesehen haben und dann einen Tunnel mit einem licht am Ende usw...
Hätte man bei ihnen mit der wiederbelebung gewartet hätte man ohne zweifel keine Chance mehr gehabt sie zu retten. Warum? Könte es nicht daran liegen das die Seele dann einfach ausgehaucht ist und die verbindung zum Körper gelöst wurde. selbst ein absolut tadelloser wieder verwertbarer Körper kann ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr wiederbelebt werden... könnte dies ein wichtiges indiez auf eine Seele sein...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2006, 16:36   #9
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Wäre möglich, obwohl unser Gehirn ist sehr komplex,
es könnten dort beispielsweise auch beim Tod Schäden autreten die man nicht
beseitigen und auch nicht feststellen kann, wer weiss das schon.
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2006, 15:03   #10
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich denke, die Wissenschaft kann nur analysieren, sie kann nur sagen, was da ist, oder was nicht, mit den begrenzten Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen.

Aber die Welt als gesamtes zu erfassen ist der Wissenschaft nicht möglich, dies liegt im Bereich des Glaubens und der Philosophie (obacht, höchst unwissenschaftlich ;o)

Ich hab mal den Vergleich gehört, dass die Wissenschaft z.B. ein Buch analysieren kann, Grammatik, Satzbau ob das alles stimmt, welche Tinte verwendet wurde, welches Papier, Schriftart etc. Das kann die Wissenschaft alles erkennen, aber die Wirkung die das Buch auf den Leser hat, der bleibt ihr verschlossen. Auf der Wissenschaftlichen Ebene unterscheidet sich ein Schund Roman kaum von einem Jahrhundertwerk der Literatur.

Anderes Beispiel wäre das Auto.
Wenn man mal einen Mittelklassewagen mit einem Nobelschlitten vergleicht, kommt man auf wissenschaftlicher Basis vermutlich bei beiden Fahrzeugen zu ähnlichen Ergebnissen, jedes besteht größtenteils aus Metall, verfügt über einen Verbrennungsmotor (die Leistung ist vermutlich verschieden), hat eine Lackierung, die Reifen sind aus ähnlichen Materialien usw. usf.
Aber bei welchem Auto man mehr Spass hat, das kann die Wissenschaft nicht vorhersagen, auch wenn sie alle Teile analysiert.

Und mit der Welt ist es ähnlich, man kann sie analysieren, aber zu erkennen, warum sie da ist etc, das kann keiner auf wissenschaftlicher Basis, da braucht man den Glauben und die Philosophie.


@ The_Secret
Zitat:
In der Theorie wäre es doch kein Drama den Menschen nach einer Stunde erst wiederzuerwecken. So schnell verwest der Mensch doch nicht... einen Toten körper wiederzuerwecken ist allerdings zumindest derzeit nicht möglich... selbst wenn die Todesursache beseitigt werden würde so wäre es nicht mehr möglich den betroffenden wiederzuerwecken oder? Scheintote die wiederbelebt wurden berichten meistens von den selben Träumen das sie sich erst von oben gesehen haben und dann einen Tunnel mit einem licht am Ende usw...
Man muss sich ja auch vor Augen halten, ob der Verstorbene überhaupt wiederkehren will.
Man sieht von oben den kranken alten Körper liegen, hat alles erledigt, was zu tun war, weiss, dass alles gut ist, so wie es ist, also warum nochmal wiederkommen, in diesem Leben?
Interessant ist folgende Geschichte: Durch das Licht
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Platz für Panzerwürmer Zeitungsjunge scienceticker.info 0 14.01.2008 15:30
Confessio : Glaube und Wissenschaft gumpensund Religion 80 27.12.2006 14:19
Geklonter Tasmanischer Tiger noch in weiter Ferne Scott82 Kryptozoologie 2 20.02.2005 14:18
Kirche und der Glaube Samael Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 2 09.08.2003 21:11
Jugend forscht: UFO auf Platz 4 Zwirni Kurioses 0 15.06.2003 13:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:04 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.