:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2006, 12:45   #11
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.729
Standard

Der Trick ist ganz einfach:
Die Wirkung hängt immer vom Betroffenen selbst ab. Wer fest daran glaubt, hat Erfolg, wer zweifelt oder unsicher ist, hat eben Pech.
Alle diese Lebenshilfe-Techniken beruhen darauf, daß man den Betroffenen lediglich (an-)leitet, sich selbst zu helfen.

Das muß nichts Schlechtes sein.
Ein Gespräch mit Eltern oder Freunden hat oft genau diesen Effekt.
Auch Psychotherapie ist nichts anderes.

Fragwürdig wird es, wenn ein Guru oder Meister ins Spiel kommt, der eigentlich nur das Interesse hat, die Leute möglichst dauerhaft an sich zu binden. Das bringt ihm Geld für Seminare, Bücher und Tonträger.
Das Scheitern seiner Kunden sichert seinen Lebensunterhalt und 9 von 10 müssen scheitern, weil die Umstände (z.B. Arbeitsplatzangebote, Wohnsituation) entsprechend sind. Einer oder weniger von 10 sind erfolgreich und damit ein Beleg für die Wirksamkeit. Die anderen waren einfach noch nicht fest genug im Glauben oder haben noch nicht intensiv genug geübt, gebetet, Bücher gekauft, Seminare belegt.
Dieses Geschäftsmodell funktioniert seit Hunderten von Jahren. Die Namen ändern sich, das Prinzip bleibt.
Eine spannende Lektüre ist die Zeitschrift "Sein", die in Berlin in Eso-Läden und Kneipen ausliegt und eine nahezu komplette Marktübersicht bietet. Trends und Moden, aber auch neue Konzepte, lassen sich gut verfolgen. Das interessante ist ja, daß es eine regelrechte Suchtkarriere bei Leuten gibt, die sich jahrzehntelang in diesen Kreisen herumtreiben und immer wieder was Neues ausprobieren müssen. Und nichts finden, was hilft. Sie bleiben einsam und beziehungsunfähig, aber sie haben was zum Reden. Ein Töpferkurs an der Volkshochschule hätte therapeutisch den gleichen Effekt, wäre aber deutlich preisgünstiger.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.