:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene

Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene Radarbilder und andere mit Messinstrumenten nachgewiesene Auswirkungen bei UFO-Erscheinungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2006, 00:23   #1
Ken
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 45
Standard Private Photo Album From Nasa Staff 1998

Ufo Documentary Private Photo Album From Nasa Staff 1998
http://www.savefile.com/files.php?fid=4578436
Ken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2006, 10:04   #2
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Das Video ist ein Fake von A-Z. In diesem Video, von Timecode 1min56sec bis 2min2sec zeigt er ein Foto der Orion, ja genau, dem Raumschiff aus "Raumpatroullie Orion".
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2006, 12:55   #3
Jahnine
Foren-As
 
Registriert seit: 11.03.2005
Beiträge: 844
Standard

Also wenn es echt wäre, dann wäre das nicht auf dem Netz!!! Ganz sicher nicht! Aber lustige Idee und die Dinos sind ja der Brüller. Die armen Marsianer, alle gestorben, wieviel 40 Millionnen Marsianer? Die armen Kerle....... :heul:
Jahnine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2006, 20:27   #4
Ken
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 45
Standard

That is a Video from someone who went to see Billy Meier. The album is copies of pictures Billy said he took when taken aboard the Pleiadian Space ship in the 1970's. That's a pretty hard story to swallow.
Ken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 10:36   #5
Jahnine
Foren-As
 
Registriert seit: 11.03.2005
Beiträge: 844
Standard

But Billy Meier doesn't really seem to be a serious person, many people think that he lies and tells stories..... so I swallow it just like butter.... lol
Jahnine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2006, 20:17   #6
sue
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2003
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 145
Standard

ich kanns nit abspielen....????
sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2006, 10:02   #7
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Ich sehe auch nichts !!! Ist es der Film wo auch Pflanzen/Insekten Mixe gezeigt werden. Sträucher mit Gottesanbeterinnenkopf und so ?
Ist ja auch ne einfache Produktion gewesen.
Aber warum sollte jemand so einen Sch... erzählen. Er hat doch nichts davon ?
Das da was gefaket ist, wäre nur zu gut möglich.
Zudem ist jeder der solche Geschichten zu erzählen hat, in Augen der Skeptiker gleich eine unglaubwürdige Person.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2006, 19:17   #8
Ken
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 45
Standard

Here is the complet video for free 8)
Video about Flying Saucers from Billy Meyer 1 hr 40 min 53 sec
http://video.google.com/videoplay?do...90947832434855
Ken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2006, 15:49   #9
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Die Wahrheit über die Pleijaden

von Billy Meier ist ein sehr interessantes Buch über einen Schweizer Ufo Kontaktler,
welcher nach eigenen und geprüften Aussagen in Strahlschiffen durch die Zeit und das All gedüst ist.
Er lernte Semjase und andere menschenähnliche Wesen von den Pleijaden kennen, die ihm die Welt erklärten. Ob´s nun Wahr ist - keine Ahnung.

Ich weiss nicht wer von euch das Buch gelesen hat und darüber Diskutieren will ?
Neben der ganzen Entwicklung des Kontaktes finde ich besonders die Beweise Diskussionswürdig. Damit meine ich jetzt nicht die damals "sichergestellten" Ufo Modelle - sondern schon eher diese Bilder im abgefahrenen "Aufklärungsfilm".

Die wissenschaftlichen Untersuchungsergebnisse der Firma Design Technology und anderen waren garnicht so negativ. Design Technology ist ein Foto-optisches Labor unter Vertrag der US-Marines und namhafter Firmen.
Der Leiter des Labors, der Physiker Neil Davis untersuchte ein überlassenes Foto unter dem Mikroskop, scannte es mit einem Mikrodensitometer und überprüfte die Möglichkeit einer doppeltbelichtung - erkennbar durch eine heterogene Filmkörnung und unterschiedlicher Lichtverhältnisse auf dem Objekt oder in der Landschaft- oder der Benutzung eines Modells. Seine Schlußfolgerung:

>>Bei der Untersuchung des Papierbildes konnte nichts gefunden werden, daß mich veranlaßt hätte anzunehmen, daß das Objekt etwas anderes wäre als ein großes Objekt, das in einiger Entfernung zur Kamera fotografiert wurde<<

In Phoenix Arizona kamen einige Beweise mit dem Computeranimationsspezialisten Jim Dilettoso in Kontakt der bereits das Turiner Grabtuch untersuchte und für Schlagzeilen sorgte. Er arbeitet inzwischen bei der US Weltraumbehörde Nasa. Er legte im Beisein von NASA Mitarbeiter Dr. Robert Nathan vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der US WeltrAumbehörde in Pasaden vier Meier Bilder vor. Nathan hatte das Computerprogramm entwickelt, mit dem die NASA die Aufnahmen der US Raumsonden auswertete. Doch statt sich selber der bilder anzunehmen, führte Nathan die beiden Forscher zu Bob Prost, Leiter des JBL Fotolabors in dem jede Aufnahme eines Planeten, die Nasa je freigegeben hat, entwickelt wurde.

Zwei Stunden ließ Post die Bilder durch jedes Auswertungsproramm laufen, das er im Computer hatte, dann kam er zurück und erklärte Stevens und Dilettoso:

>>Was immer diese Bilder sind, sie sind verdammt gut....Von einem fotografischen Standpunkt her: Nichts deutet auf eine fälschung hin. Das verblüffte mich. Sie sehen wie echte Fotos aus. Ich denke, Gott, wenn die echt sind, dann ist das schon allerhand!<<

Auch der Astronomieprofessor Dr. Michael Malin hat sich auf Bildauswertungsverfahren spezialisiert und für JPL die Kamera der - leider verschollenen - Marssonde Mars Observer entwickelte, war überrascht, keinen Hinweis auf einen Schwindel zu finden:

>> Ich zoomte Randzonen des Objektes und der Landschaft an und verglich sie.
Die Ränder wiesen alle Merkmale auf, die man von einem weitentferneten Objekt erwarten konnte. Soweit ich es sehen konnte, kann ich sagen, das Ding war kein fotografischer Schwindel.
<<

Aber die Geschichte könnte er nicht glauben.

Wenig später wurden sie alle gewarnt - diskreditiert zu werden.
Die Skeptiker erhielten daraufhin Bildmaterial der 5. Generation und fanden alle möglichen Beweise der Fälschung, was bei dem Bildmaterial dann kein Wunder ist.

Noch interessanter als jedes Bild, finde ich jedoch die Tonbandaufnahmen von dem Semjase Ufo.

Sirrgeräusche die Billy Meier mit seinem Zeugen Herr Schutzbach aufgenommen hat. Diese sollen von dem Strahlschiff kommen.
Diese Sirrgeräusche wurden von Toningenieur Robert Shellmann in der Firma Spectro Dynamics spektralannalysiert. Das Gerät erfasst tonfrequenzen zwischen 10 Hertz und 20 Kilohertz.
durch Demodulation entdeckte er, daß die Sirrgeräusche von drei verschiedenen Rotationen kommen. Von 242-249rpm über 9098 rpm zu unglaublichen 59.400 rpm und dere Frequenz im Spektrum zwischen 520 und 990 Hertz lag.

Erstaunt über die Ergebnisse nahm er die Bänder mit in das untersee tonzentrum der US Marine nach Groton, wo er zusammen mit den beiden Tonigenieuren Steve Williams und Howard Ilson die Aufnahmen durch eine Geräusch Datenbank schickte in der jedes bekannte Geräusch der Erde gespeichert wird.

Auf diese Weise gelang es dem Trio, das Brummen einer ganzen Reihe konventioneller Flugzeuge im Hintergrund zu identifizieren, darunter eine kleinmaschine, ein Mirage Jet der Luftwaffe außerdem das bellen eines kleinen Hundes, eine europäische poizeisirene und Krähenschreie. Diese Nebengeräusche zeugen schonmal von der Echtheit der Aussage das die Aufnahmen draussen stattfanden.
Für das eigentliche sirrende Rotationsgeräusch in den drei verschiedenen Geschwindigkeiten, gab es jedoch kein passendes Gegenstück in der Datenbank.

Jedoch nur die Aussage: >> Das die Hauptquelle des Sirrens eine Maschine mit elektronmagnetischer Natur ist, die innerhalb multipler Magnetfelder mit 242 rpm rotiert. Das sirren im hörbaren Spektrum besteht aus einer gruppe starker Harmonien, die in direkter Beziehung zur Rotation der Maschine stehen. Die Bandbreite der Frequenzen reicht von 300 Hertz bis zu 980 Hertz. Dabei bleibt die Rotationsgeschwindigkeit stabil.... zudem löst die Rotation der Maschine eine Vibration aus, die zur Verstärkung " ihrer " inneren Harmonien führt!<<

Dilettoso analysierte 32 simultan vorhandene Ferquenzen, von denen 24 im hörbaren und 8 außerhalb des hörbaren befanden.Das wäre damals mit einem Mischpult unmöglich gewesen.
Auch Steve Ambrose der toningenieur von Stevie Wonder und Erfinder des Mikromonitors war beeindruckt.
>> Das ist schwer zu duplizieren...Das Klangbild des Raumschiffes ist eine einzigartige Tonbandaufnahme, die ein ganz erstaunliches Frequenzbild hat. Wenn das ein Schwindel sein soll, dann hätte ich gerne den Kerl kennengelernt, der dafür verantwortlich ist. Er könnte eine Menge Geld verdienen....<<

Da gab es auch noch metallurgische Untersuchungen, ebenfalls von WissenschaftsPromis wie dem Erfinder der Floppy Disc Dr. Marcel Vogel und anderen... ebenfalls sehr spannend und keineswegs unglaubwürdig.
Kann ich bei Bedarf ja mal posten, echt abgefahrene Zusammensetzung und kleinste Struckturen - haut mich um.
Nur die ganze Story ist so unglaublich und die Beweise haben gehalten was sie versprachen. Kennt das Buch jemand ?

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2006, 21:50   #10
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

The Moody Blues mit Mike Pinder als Keyborder hat sich die Bänder ebenso vorspielen lassen und analysiert. Er fand insgesammt 12 verschiedene Signale auf einer 1 khz "Trägerfrequenz", diese stabilisiert die niedrigfrequenten Signale wie die enthaltenen...

4,9 hz
4,6 hz
5.0 hz
6,6 hz Teslas Elektromagnetische Resonanzfrequenz der Erde
7,8 hz Schumannfrequenz (1991)

Harmonien bei

7,14 hz
4,72 hz
3,52 hz

Ich habe die Frequenzen mal auf einem Plugin Synthesizer eingestellt und dann
wie in " unheimliche Begegnungen der dritten Art " in harmonischer Folge gespielt und nach und nach hochmoduliert. Das ist wie eine Hemy Sync Sitzung nur besser
Da merkt man was Schöne Töne !
Hat jemand die Möglichkeit diesen Ufo Ton als Mp3 nachzubauen mein Musikding ist nur eine Demoversion und speichert nichts. Voice kann das bestimmt, oder ?

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
US FAA veröffentlicht Regeln & Gesetze für private Raumflüge vom Boden der USA aus.... Llewellian Raumfahrt 1 25.12.2006 20:33
Private Raumflüge ab 2008 genehmigungsfähig Llewellian Raumfahrt 1 11.02.2006 21:24
22C3: Private Investigations Acolina Überwachungsstaat 1 29.12.2005 18:00
Nasa mal wieder Imperator Kurioses 2 17.03.2004 11:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:39 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.