:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2006, 07:16   #1
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard leichtes Raumboot GreWi 1 - Übersicht

leichtes Raumboot GreWi 1 - Übersicht

nebenbei, wo sich die ersten mutigen Testpiloten zeigen,
wären noch paar andere Sachen ...

+ welche Reichweite für die ersten Testflüge ?

+ wiederverwendbar oder Einweg ...

+ welche Nutzlast ist grob annehmbar

+ jemand könnt mal was zur Antriebstechnik sagen und man
sollte mal schauen, was wir so tanken

+ und welche schicke Bemalung soll es bekommen ...

+ einer der nen Draht zu Schleppversuchen und Windkanälen hat ?

+ jemand der paar Ideen für Sponsoren sammelt ?

+ und nen Kenner, der für uns ne kulante Rechtsschutz und
Teilkasko abschließt ...



Ed / ach ja, wir sollten noch 2-3 Cockpits bauen für Flug und Simulator
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 08:08   #2
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

halli


ich empfehle folgenden Bausatz für das Raumgerät von morgen:







...
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 08:22   #3
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Zitat:
+ welche Reichweite für die ersten Testflüge ?
Ich schätze grob, einmal Orbit und zurück reicht für den Anfang
Zitat:
+ wiederverwendbar oder Einweg ...
Ich denke wir sollten dass auch so machen,
Flugzeug oben dran, Rakete unten dran.
(wäre für den Anfang zumindest billiger als ne ganze Rakete.
Zitat:
+ welche Nutzlast ist grob annehmbar
Wenn wir es schaffen ein oder zwei kleinere Satelliten mitzunehmen
von Gewicht her, und sich unsere Maschiene als sicher herausstellt,
Haben wir vielleicht eine weitere Einnahmequelle.
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 09:16   #4
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

aha ... du wärst auch für was zweistufiges ...

der Lego- Vorschlag hat ja was, aber bei
Eugen Sänger sieht das ne Spur eleganter aus.

+

Der hat auch mal was ein- und was zweisitziges
entwickelt, saenger II oder ähnlich

Nen Monocoque ist immer billiger, aber mit 2-3
Crew macht es vllt mehr Laune ...

+

Anyway wohl erstmal mit ordentlich Schub auf
23 - 30 km rauf ... und dann mal weitersehen.

  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 17:10   #5
ReneK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2004
Ort: Graz
Beiträge: 175
Standard

@Akuma
Zitat:
ich empfehle folgenden Bausatz für das Raumgerät von morgen:
Hey, wo hast du denn das Bild ausgegraben (habs mir sofort gespeichert)????????
Das war mein erstes Legoraumschiff *snüff, nostalgieverträumt weiterschreib....

******
Bin auf jeden Fall für "Wiederverwendbar", eine evtl. "nur Allversion" könnten wir mit einer art Ionenantrieb oder so ausstatten (zb. wie die DeepSpace1 Sonde der Nasa).
Vorerst wird uns eine Art Raketenstufe nicht erspart bleiben.

Ein System ähnlich SpaceShipOne wäre natürlich von Vorteil (Flugzeugstart mit Auskoppelung eines raketenbetriebenen Moduls, allerdings stammt die Idee schon aus den "UFO" Serien im Fernsehen, und war nicht "neu" wie sie für SSO verwendet wurde. )
ReneK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 17:35   #6
Nemo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 460
Standard RE: leichtes Raumboot GreWi 1 - Übersicht

Zitat:
Original von gumpensund
nebenbei, wo sich die ersten mutigen Testpiloten zeigen,
wären noch paar andere Sachen ...
Mut alleine macht keinen Testpiloten aus.


Zitat:
+ welche Reichweite für die ersten Testflüge ?
Reichweite? Willst du einen Parabelflug oder einen Orbitalflug? Von dem Aufwand ein Raumschiff in eine Umlaufbahn zu bringen mal abgesehen gäbe es da ja noch das on Lewillian erwähnte Problem der Luftraumverletzungen und der Gefährdung anderer Menschenleben.

Zitat:
+ wiederverwendbar oder Einweg ...
Einweg wäre fürs erste mal wohl am billigsten denke ich...

Zitat:
+ welche Nutzlast ist grob annehmbar
Ich würde sagen aus der Nutzlast ergibt sich die Kraft die der Raketenmotor aufbringen muss sowie die benötigte Kraftstoffmenge. Ich kann sowas nicht (jedenfalls noch nicht) berechnen... Vieleicht gibt es hier ja den ein oder anderen Mathe und Physikgenie der das bereits kann?
Hier spielen so viele Faktoren rein das man schwerlich einfach so jetzt schon die Nutzlast festlegen könnte.
Die Rakete verliert Treibstoff und wird dadurch leichter - evtl. ist sie Mehrstufig und wird durch abtrennung der Stufen leichter, dann gibts noch den Luftwiderstand usw..

Zitat:
+ jemand könnt mal was zur Antriebstechnik sagen und man
sollte mal schauen, was wir so tanken
Naja ganz grob gibts ja die altbekannten drei Möglichkeiten:

1. Feststoff - Antrieb

2. Hybrid - Antrieb

3. Flüssigkeitsantrieb.

Nr. 1 hat deen Vorteil das es wohl am billigsten ist. Meiner Meinung nach überwiegen jedoch die Nachteile: Er ist in seiner stärke nicht regulierbar und nur einmal zündbar.

Nr. 2 Stellt eine Mischform aus Fest- und Flüssigkeitsantrieb dar. Dieser Antrieb wurde auch von SpaceShipOne verwendet. Der Oxidator ist dabei Flüssig und der Brennstoff fest - oder umgekehrt. Die Vorteile sind: Leistungsfähiger als ein Feststoffantrieb, in seiner Stärke regulierbar, wiederzündbar.
Die Nachteile: weniger leistungsstark als ein Flüssigkeitsmotor mehr Teile als ein Feststoffmotor, und meiner Meinung nach auch ein Nachteil die größe der Brennkammer welche den gesammten Brennstoff aufnehmen muss (evtl. kann man das ja anders konstruieren).

Nr. 3. Altbekannt. Flüssiger Oxidator und Brennstoff (z.B. Sauerstoff und Wasserstoff). Wird über Turbopumpen in den Motor gepumpt und dort gezündet. Zur kühlung wird der treibstoff oft noch um den Motor drumherum gepumpt was auch den vorteil hat das er dann nach dem einspritzen leichter verbrennt.
Vorteile: Von den drei systemen die beste Leistungsfähigkeit, in seiner stärke regulierbar, wiederentzündbar (wenn auch in der schwerelosigkeit mit schwierigkeiten verbunden).
Nachteile: Sehr komplexer aufbau, viele teile, hohe kosten usw.

Zitat:
+ und welche schicke Bemalung soll es bekommen ...
Rosa mit gelben Pünktchen :P

Zitat:
+ einer der nen Draht zu Schleppversuchen und Windkanälen hat ?
Ein Draht nicht aber ich kenne Leute die damit zu tun haben. Allerdings glaube ich kaum das man deren Kanäle benutzen dürfte .

Zitat:
+ jemand der paar Ideen für Sponsoren sammelt ?
Wenn man eine solide Grundlage hat die >rechtlich<, >technisch< auf festen Fundamenten steht werden sich sicherlich auch Sponsoren finden. Die Pläne sollten allerdings vor den Sponsoren soweit sein das ein Fehlschlag soweit wie möglich ausgeschlossen ist.

Zitat:
+ und nen Kenner, der für uns ne kulante Rechtsschutz und
Teilkasko abschließt ...
Der vor allem ersteinmal rausfindet was möglich ist und was nicht...

Zitat:
Ed / ach ja, wir sollten noch 2-3 Cockpits bauen für Flug und Simulator
Das Problem ist das man das Flugverhalten simulieren müsste - sonst bringt einem das Cockpit auch nichts. D.h. wir müssten das Flugverhalten wenn möglich schon genaustens kennen bevor wir einen Menschen reinsetzen (wäre so oder so zu empfehlen).

gruß Nemo
Nemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 19:32   #7
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ja, macht manches Sinn, klingt aber zuviel nach Geraschel von Papier ...

Für den Anfang langt es erstmal, sich mit vorhandenen Sims einzuüben,

später noch paar Stunden im Trainer, dann semma weiter.

+

Nach und nach haben wir evtl schon bissl genauere Daten und können das
dann in die Sim wieder einfließen lassen, bis sich das so angenähert hat,
daß Sim / Cockpit / reales Flugverhalten ausreichend ähnlich sind.

+

Zitat:
+ jemand könnt mal was zur Antriebstechnik sagen ...
damit meinte ich eher Anregungen / Erfahrungen, die über das hinausgehen,
was hier seit Oberth oder Eddi Ziolkowski eh jeder weiß

  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 20:04   #8
Nemo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 460
Standard

Zitat:
Original von gumpensund
ja, macht manches Sinn, klingt aber zuviel nach Geraschel von Papier ...
Naja ich bin auch kein Freund von Papierkram - aber ich denke mal das so eine Sache zu 99% aus Papierkram besteht.
Allein dadurch wie genau wir das Verhalten von Flugkörpern bzw. dann Ballsitisch "fliegenden" Körpern berechnen können können wir schon unnmengen an Kosten einsparen.
Stell dir vor wir würden alles "Learning by doing" machen... dann würden wir einerseits die Chance uns in die Luft zu sprengen ziemlich erhöhen und andererseits würden wir dann unser Leben lan rumexperimentieren obwohl andere bereits Wege gefunden haben gewisse Dinge bereits auf dem Papier relativ genau zu berechnen.
Die Amerikaner haben ja auch nicht erstmal 1000 Flugkörper richtung Mond geschickt um zu sehen welcher denn dann wirklich ankommt . Man hat gewisse Konstanten festgestellt nach denen man dann die Flugbahn berechnen konnte... Papierkram halt...

Zitat:
Für den Anfang langt es erstmal, sich mit vorhandenen Sims einzuüben,
Naja ich kenne keine Sim die ein realistisches Raketenmodell besitzt. Und eine Cessna 172 im MFS landen zu können hat noch lange nichts mit dem gleich was einem bei einem Raketenflugzeug oder eben einer "puren" Rakete zu erwarten wäre.
Sicherlich schaden kann es nicht - nur gibt es unzählige Kiddis die 1000 von Flugstunden am MFS haben. Die wären dann quasi genau so weit...

Zitat:
Nach und nach haben wir evtl schon bissl genauere Daten und können das
dann in die Sim wieder einfließen lassen, bis sich das so angenähert hat,
daß Sim / Cockpit / reales Flugverhalten ausreichend ähnlich sind.
Hmm ok... aber kannst du so gut programmieren? Wir brächten dann schon wen der ein entsprechendes Flugmodell programmieren könnte...

Zitat:
damit meinte ich eher Anregungen / Erfahrungen, die über das hinausgehen,
was hier seit Oberth oder Eddi Ziolkowski eh jeder weiß
Was willst du hören? Willst du das ich dir von einem Antigravitationsantrieb erzähle der ein Raumschiff auf knapp unter die Lichtgeschwindigkeit beschleunigen kann ?
Das wäre wohl ein netter Gedanke und wer träumt nicht von solchen Sachen? Aber irgendwo muss man auch eine Grenze ziehen zwischen Realität und SF.
Es gibt hier 100% Leute die dir versichern werden das es solche Antriebe gibt aber spätestens wenn du nach genauen Plänen fragen wirst wirst du entweder gar nix oder irgendwelchen Schrott geliefert bekommen.
Die Frage ist also nur: Willst du so eine Rakete in deiner Fantasie bauen oder in der Realität? In der Fantasie sind uns natürlich keine Grenzen Gesetzt aber die Realität kennt bisher leider keine Antigravitationsantriebe und wenn doch dann sind uns diese Pläne nicht zugänglich.

Geht es hier ums große Töne spucken oder darum wirklich etwas zu verwirklichen?
Nemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 22:00   #9
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Akuma

ich halte legosteine nicht für ausgeschlossen .. im raumschiffbau.
wär zumindest um einiges stabiler als die witzigen apollo mondlander - rofl
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 22:05   #10
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ma vorweg : hab das aufgemacht, um das mit euch zu entwickeln
und paar Ideen auszutauschen. Nicht um euch ein fertiges Gumpkonzept
vorzukauen - das wär für mich lahm

Zitat:
Naja ich kenne keine Sim die ein realistisches Raketenmodell besitzt.
von Raketen war Eingangs gar nicht die Rede, eher von Gleitern und einem
Nahziel von 23 - 30 km Höhe ... und Sims für Gleiter gibbet ausreichend.

Zumindest seh ich "Rakete" mom nicht im Mittelpunkt, höchstens später in
der 2. Stufe ... oder in Form von zwei kleinen Boostern.

Zitat:
Wir brächten dann schon wen der ein entsprechendes Flugmodell programmieren könnte...
warum das Rad neu erfinden ... wir nehmen ein schon vorhandenes, grob
ähnliches Modell und verändern nur paar Parameter, langt erstmal.

+

was so eher exotische Antriebe betrifft ... da gibt es vllt Perspektiven,
die innem anderen Fred passend wären. Und wenn ich selbst vorhätte,
den "Falcon" nachzubauen oder Vril7 ... oder gleich Perrys Kugelraumer,
hätt ich es eher in SF aufgemacht, als hier ...

hab dazu eher Gedanken wie ... was könnten uns gepulste Triebwerke
nutzen oder nen fetter TurboFan oder ab gewissem Speed gar simple
LoCost Staustrahler. Also eher was simples und bewährtes ...

  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GreWi News Blog Moredread Werbung 7 16.06.2007 21:14
Raumboot - Antriebstechnik gumpensund Raumfahrt 8 24.02.2006 12:48
GreWi-Themen auf dem Kirchentag Acolina Werbung 0 17.05.2005 23:41
Seltsames im GreWi-Chat Alhym Verschwörungstheorien 7 26.07.2004 17:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.