:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2006, 19:13   #1
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Skurriles Gesetz: Norwegens Kühe schlafen jetzt auf Matratzen

Zitat:
11. Januar 2006

SKURRILES GESETZ

Norwegens Kühe schlafen jetzt auf Matratzen

Seit Neujahr garantiert Norwegen allen Kühen per Gesetz eine Matratze für die Nachtruhe. Die skurrile Neuregelung ist kein seltsamer Spleen der Skandinavier. Die Vorschrift haben sie von einer EU-Direktive abgeguckt - die in Europa bisher noch niemand umgesetzt hat.


Oslo - "Diese Kühe haben noch nie in ihrem Leben so gut geschlafen", berichtete ein Reporter des Rundfunksenders NRK euphorisch über seine Eindrücke aus diversen Kuhställen nach zehn Tagen "Matratzenpflicht". Die bis zu 700 Kilo schweren Wiederkäuer hätten auf ihn einen "außerordentlich vergnügten" Eindruck gemacht, erklärte der Mann aus Oslo. So mancher norwegischer Bauer äußert sich dagegen eher mürrisch. "Eine ganz schön teure Investition, die uns da aufgezwungen wird", sagte einer.

Dabei soll der Komfort im Kuhstall den Bauern letztlich Mehreinnahmen bringen. Nach bisherigen Erfahrungen bleiben die Kühe auf der weichen Unterlage nämlich wesentlich länger liegen - und geben deshalb rund zehn Prozent mehr Milch. Ein Landwirt, der seinen Stall schon vor zehn Jahren entsprechend luxuriös ausgestattet hatte, erklärte dem Reporter denn auch begeistert, ihn ärgere nur noch eines: "Dass ich diese beste Investition meines Lebens nicht viel eher getätigt habe."

Durch das Mehr an Milch sei die Investition in die Matratzen innerhalb eines Jahres abbezahlt, erklärte auch ein Mitarbeiter des norwegischen Tiergesundheitsamts. Beamten seiner Behörden schwärmen in diesen Wochen in die Ställe aus, um die Einhaltung der neuen Vorschriften zu kontrollieren.

Auf die Idee, die Matratzenpflicht per Gesetz zu verankern, sind allerdings nicht die Skandinavier selbst gekommen. Norwegen hat als erstes Land überhaupt eine entsprechende Direktive der EU umgesetzt, obwohl es gar nicht Mitglied der Gemeinschaft ist.

Ob die EU-Agrarexperten bei der Ausarbeitung der Direktive ahnten, dass sie einen ganz neuen Markt damit schaffen würden? In Norwegen jedenfalls gibt es der Osloer-Rundfunkreportage zufolge bereits die unterschiedlichsten Angebote für die Kuh-Schlafstätten. Von der einfachen Gummimatte bis zur dicken Komfortmatratze mit gesteppten Zwischenkanälen und Antiverschleiß-Decke gibt es demnach alles. Durchschnittliche Kosten: Rund 120 Euro.
Quelle



Cool, Tierschutz mal umgesetzt.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2006, 19:19   #2
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Standard

Auf schönen Stroh würden sich die Rindviecher noch wohler fühlen, aber das gönnt ihnen die kaputte EU-Agrarpolitik nicht.
Kuhmatratzen sind seit langem in Deutschland bekannt und werden auch eingesetzt.
Es gibt auch Spielzeug für Schweine, weil es denen in ihren Boxen so langweilig ist, daß sie sich gegenseitig anknabbern.
Mit Tierschutz hat das nichts zu tun
Laßt die Sau raus !!!!!
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2006, 23:19   #3
Fadenaffe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2005
Beiträge: 383
Standard

Und das bei einer Milchüberproduktion in der EU *gg*
Fadenaffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2006, 23:49   #4
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

norwegen ist nicht in der eu......

über nacht auf der weide schadet aber auch nicht, vorrausgesetzt man kann noch von keinem winter sprechen...

das mit dem stroh dürfte ne billigere variante sein==>
die matratze halte ich ein wenig für übertrieben
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2006, 02:23   #5
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Naja... Matratze...

Also mein Grossonkel is Biobauer... der hat für seine Kühe schon lange die dicken Gummimatten - is so ein spezieller ultraunkaputtbarer Schaumgummi, geschlossenzellig.

Vorteil gegenüber Stroh: Hygienischer für die Kühe, weil Abspritzbar und mit einem Besen sauberkehrbar. Weniger Mist.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2006, 02:40   #6
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Mein Opa hatte auch Milchvieh (Bio gabs damals noch nicht...), und der musste damals beim Stallneubau (70er Jahre) noch extra schweineteure Gitterroste (also da hing noch mehr dran von wegen Norm-Pschüttegrube und Norm-Kuhschiffeablaufsystem, brauchte nen Stapel Genehmigungen und sonst was) einbauen lassen, weil man damals der Ansicht war:
Wus, geteerter (oder auch einfach gestampfter) Boden und Stroh drauf, so gehts net...das war vielleicht vor hundert Jahren ok...scheissegal ob sich die Viecher bisher so ganz wohl gefühlt haben...

also entscheiden wäre jedenfalls mal schön, was nu Art- und Tier- und Hygienegerecht ist.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2006, 12:54   #7
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Standard

Sehr hygienisch ist Stroh nicht - oder wollt ihr tagelang auf eurer eigenen Scheiße liegen? Die Kühe auf der Wiese meiden ihre eigenen Kotbrocken, sie fressen das Gras nicht, das dort gewachsen ist.
Allerdings gibt die Kuh im Freiland deutlich weniger Milch, weil nicht so direkt mit Kraftfutter aufgepäppelt werden kann.
Matraze + Soja aus Brasilien bringt die Überproduktion
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2006, 13:50   #8
Platibyte
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 134
Standard

kaum ein bauer kauft futter für seine tiere und schon garnicht aus brasilien. meist sind bauern viel patriotischer als die normalbürger. ich kenne keinen bauern der ins ausland fährt um lebensmittel zu kaufen nur weils dort billiger ist.
das tierfutter kommt eigentlich immer aus der eigenproduktion, alle anderen storys sind aufgepäppelt von den irgendwelchen spinnern, die meinen auf fleisch zu verzichten bewirke irgendetwas. aber wer logisch denkt, der weiss das man kein tierfutter kauft, wenn man dutzende hektar land besitzt wo von ganz allein gras drauf wächst.

ps: besonders penetrant empfinde ich grossstädter, die über 20 ecken mit einem bauern verwandt sind und auch mit 12 jahren mal auf dem hof waren und die sachlage jetzt völlig überblicken anweisung an all jene: werdet bauer und urteilt dann!
Platibyte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2006, 13:58   #9
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Da hat der Platibyte recht ;o)

Jeder Bauer den ich kenn nimmt nur das Heu von der eigenen Wiese. Zugefüttert wird mit Pellets von der nächsten Heutrocknungsanlage und Kraftfutter von Baywa. Und das ist ein Gemisch aus Mais, Gerste, Malz- und Heferückstände von hiesigen Brauereien und Hafer.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2006, 14:25   #10
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von perfidulo
Sehr hygienisch ist Stroh nicht - oder wollt ihr tagelang auf eurer eigenen ******* liegen? Die Kühe auf der Wiese meiden ihre eigenen Kotbrocken, sie fressen das Gras nicht, das dort gewachsen ist.
Allerdings gibt die Kuh im Freiland deutlich weniger Milch, weil nicht so direkt mit Kraftfutter aufgepäppelt werden kann.
Matraze + Soja aus Brasilien bringt die Überproduktion
ob stroh besonders hygienisch ist oder nicht interessiert die kuh nicht die geringste sojabohne, solange solange die kuh das stroh nicht fressen muss==>

und ob die kuh nun 20 oder 25 liter gibt spielt bei vielen bauern nun auch keine grosse rolle mehr, angesichts der unrentablen preissituation... (und gottseidank sind kraftfuttermittel wie tiermehl mittlerweile verboten)

warum dann bauern mehr auf eigenproduktion setzen (bezüglich tierfutter) müsste auch klar sein, kostet halt ausser der investierten zeit und der ohnehin benötigten geräte nichts weiter an geld.

Zitat:
playbyte:
ps: besonders penetrant empfinde ich grossstädter, die über 20 ecken mit einem bauern verwandt sind und auch mit 12 jahren mal auf dem hof waren und die sachlage jetzt völlig überblicken anweisung an all jene: werdet bauer und urteilt dann!
ich war zwar noch nie ein landwirt aber wenn man 25 jahre neben einem hof bzw. in einem kuhkaff aufgewachsen ist kann man sich auch ein bild machen==>

mit dem traktor mitfahren (manchmal auch selber=>) war eins unserer lieblingsbeschäftigungen in der kindheit==>
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Breaking News : Kühe schauen meistens nach Norden lars willen Kurioses 0 08.09.2008 16:31
[PC] Sicherheit per Gesetz! daspixel Kurioses 22 10.01.2007 18:42
Bescheuertes US Gesetz Dietmar1968 Kurioses 39 24.03.2005 19:26
Wieso schlafen wir? Theorie Alhym Traumdeutung 20 22.10.2004 17:46
Ein EU Gesetz bedroht die Spiritualität! ying-yang Verschwörungstheorien 3 10.03.2004 15:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:02 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.