:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Mutilations - Verstümmelungen durch UFOs

Mutilations - Verstümmelungen durch UFOs Sind UFOs bzw. ihre Besatzungen die Ursache für die seltsamen Verstümmelungen an Tieren und sogar Menschen?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2002, 23:18   #11
abulafia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Abend.

Tierverstümmelungen sind grausam und widerlich, ekelhaft. Soweit scheint ja Einigkeit zu herrschen.

Aber: weswegen sollen dies Außerirdische begehen?

Zum einen unterstellt diese These, daß es Außerirdische gibt. Nun gut, dies erscheint mir auch wahrscheinlich.

Weiter sollen diese dann zur Erde gekommen sein. Nun, hier wirds unwahrscheinlich(er).

Und wenn die Außerirdischen den weiten Weg durch Raum und Zeit bewältigt haben sollten: weswegen sollten sie sich dann an wehrlosen Tieren vergreifen? Bei der notwendigerweise vorhandenen Technik (s.o.: sonst wären sie ja nicht hier) sind sie mit Sicherheit nicht auf tierische Gene etc angewiesen. Die anderen Erklärungsversuche übertragen doch auch nur bekannte menschliche Verbrechen auf die Außerirdischen...

Nein, mE ist die Lösung viel banaler: Versicherungsbetrug, Sadismus, Wichtigtuerei, Sensationsmache aus wirtschaftlichen Gründen. Oder eine Mischung aus allem.

Gute Wege.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2002, 00:48   #12
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

An einem Großteil der Tierverstümmelungen zeigt deutlich Einschnitte in die Organe und Fleischgewebe auf, welches niemals mit der heutigen Technik von Menschen möglich sein soll - außer natürlich vom Militär - die haben angeblich ziemlich viel in den Schubfächern - nur wozu sollten die Rinder abschlachten, zerlegen und dort liegenlassen?

Nein, alle Tierverstümmelungsfälle lassen sich sicherlich nicht mit Versicherungsbetrug etc begründen.
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2002, 22:40   #13
abulafia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Abend.

Zitat aus:

http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/12844/1.html

mit einem link auf

http://foia.fbi.gov/ufoanim.htm (alte FBI-Akten).

"Nicht jedoch für den Tiermediziner Alejandro Martínez. Seiner Meinung nach sind die vielzitierten "perfekten chirurgischen Schnitte", die angeblich nur mit größtem technischen Aufwand bewerkstelligt werden können, sehr einfach mit einem gewöhnlichen Instrument durchführbar, das in der Tiermedizin seit 50 Jahren eingesetzt wird. Das Instrument ist eine Art Brennmesser, das ohne weitere Energiequelle funktioniert. Einmal angezündet (z.B. mit einem Feuerzeug) erhitzt es sich auf 760 Grad. Beim Schneiden kauterisiert die Hitze gleichzeitig die behandelte Stelle, so daß kein Tropfen Blut fließt.

Auch die Tatsache, daß die Täter keine Spuren hinterlassen, ist für Martínez kein Zeichen besonderer außerirdischer Raffinesse. Im banalen Fall eines Tierdiebstahls würden auch keine Spuren gefunden, da die Diebe normalerweise Schuhe mit glatten Sohlen benutzten, sagte der Veterinär der Tageszeitung Pagina12. "Sicherlich kommen diese Leute mit einem Wagen, aber logischerweise stellen sie ihn mindestens einen Kilometer entfernt ab.""

Hieraus hatte ich meine Informationen; mit einem befreundeten Arzt habe ich kurz telefoniert, wegen der Blutlosigkeit, er meinte, dies sei schon möglich, aber ob ich denn keine anderen Probleme hätte :-) (na ja, eigentlich sagte er: sonst gehts Dir aber noch gut...). Wie auch immer.

Cui bono? So lernte ich zu fragen nach dem Motiv.

Und da liegt für mich ein menschliches kriminelles Verhalten viel, viel näher als die in allen Punkten unwahrscheinliche These von aliens; nochmals: weswegen sollten diese, wenn es sie gibt und wenn sie hier sind, weswegen sollen sie solche Grausamkeiten begehen? Bei der zu unterstellenden Technik? Und mutmaßlich einer gewissen Ethik?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2002, 21:26   #14
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.894
Standard

Die Sache ist, dass es für diese Verstümmelungen eigentlich überhaupt kein nachvollziehbares Motiv gibt.

Außerirdische halte ich, ebenso wie du, abulafia, für sehr unwahrscheinlich. Ich weiß echt nicht, was sie mit einem Stück Maul oder Geschlechtsteilen eines Rindes anfangen sollten, selbst wenn sie nicht ethisch hochstehend sein sollten (was ja auch mal passieren kann ), so sind sie zumindest technisch wohl gut entwickelt, sonst wären sie kaum hier. Außerdem gibt es zig unauffälligere Methoden an irdisches Zellmaterial zu kommen...

Und Militär? Ist irgendwie noch absurder... es gibt wohl so manchen "Ranch" genannten Ort in den USA, an dem sich ausreichend Rinder tummeln, die man ohne jedes Aufsehen für alles möglich ge- oder missbrauchen kann. Warum sollte das Militär also so einen Umstand treiben.

Viehdiebe? Na, die würden mit Mutilations ihrem Namen aber nicht gerade Ehre machen, warum sollten die all die leckeren Keulen für Steaks und Rücken für Filets liegen lassen und sich mit Maulstücken oder Geschlechtsteilen etc. begnügen?

Raubtiere? Würden sich wohl ähnlich verhalten wie Viehdiebe...

Das einzige, was eigentlich übrig blieb, wäre irgendeine Art von Kult etc., da treibt man ja häufig verrückte Sachen , bloß was für ein Kult? Müsste von einem derartigen Kult nicht irgendwie schon mal was durchgesickert sein?
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2002, 00:23   #15
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Mir fiel heute noch ein Bericht aus den 60ern ein, in dem es heisst, dass ein Vieh (bin nicht sicher welcher Art es genau angehörte) zerstückelt aufgefunden wurde - soweit ists ja noch normal - und vollständig radioaktiv verstrahlt war. Wie sollen das Versicherungsbetrüger hinbekommen?
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 17:04   #16
Lazarus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Nur Hysterie ?

Ich stimme da Acolina zu:
Wenn irgendeine Institution, geheime Regierungseinheiten, Satanische Irre oder sonstwer (meinetwegen auch Ausserirdische ) solche Tierexperimente vorhätte, dann würden die sich doch eine abgelegene Ranch kaufen und die Viecher züchten. Niemandem würden die Experimente auffallen.

Zum Chupacabra: Also "verbreitet" ist der ganz sicher nicht. Ursprünglich kommt die Sage ja aus Puerto Rico, und dort fallen bizarre Geschichten, die mit Blut und Tieropfern zu tun haben, auf sehr fruchtbaren Boden. Das hängt ja auch mit der Afrikanisch-Karibischen Kultur zusammen. Von dort wanderten die Geschichten in den Mittelamerikanischen Raum über.

Die Hysterie - wenn man es so nennen soll - ist vergleichbar mit dem "Jersey Devil". Einer Kreatur, die von 1850 bis 1950 ebensolche Schauergeschichten hervorgebracht hat.

Einen langen, englischen Artikel gibts hier:
http://www.americanatheist.org/win96...upacabras.html


Gefunden wurde nie etwas.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 17:16   #17
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard RE: Nur Hysterie ?

Da muss ich dir wiedersprechen Lazarus! Es wurde sehr wohl "Etwas" gefunden, was der Chupacabra sein soll. Eine Sage, wie du es nennst ist es lange nicht mehr! Die Leute "da unten" sehen ihn als echte Gefahr für ihr Vieh an, stellen sogar Wachen für die Nacht auf in einigen Gegenden.

Einmal wurde ein Chupacabra von einem Bauern erlegt. Es wurden einige Zeit danach Fotos von dem Tier gemacht - der Bauer hatte es einfach auf der Wiese liegenlassen. Danach schickte man es in ein Labor wo es dann auch verschwand. Das ganze soll bereits 2mal vorgekommen sein (Leiche -> Labor -> Leiche verschwunden).

Das Bild von der Leiche gibts bei dem "Einsamen Schützen" unter Kryptozoologie > Chupacabra.

Würde mich nicht wundern, wenn ihr meint, dass es ein fake ist - denke ich auch von diesem Bild. Das dachte breits viele Leute (ich auch anfangs). Jedoch gibt es von dem Tier derart viele Sichtungen, dass man ihm einige der Tierverstümmelungen in Südamerika wirklich "in die Schuhe" schieben kann.

Die Wahrheit läuft irgendwo da draußen...
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2002, 16:01   #18
abulafia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Acolina
Die Sache ist, dass es für diese Verstümmelungen eigentlich überhaupt kein nachvollziehbares Motiv gibt.

Außerirdische halte ich, ebenso wie du, abulafia, für sehr unwahrscheinlich. Ich weiß echt nicht, was sie mit einem Stück Maul oder Geschlechtsteilen eines Rindes anfangen sollten, selbst wenn sie nicht ethisch hochstehend sein sollten (was ja auch mal passieren kann ), so sind sie zumindest technisch wohl gut entwickelt, sonst wären sie kaum hier. Außerdem gibt es zig unauffälligere Methoden an irdisches Zellmaterial zu kommen...

Und Militär? Ist irgendwie noch absurder... es gibt wohl so manchen "Ranch" genannten Ort in den USA, an dem sich ausreichend Rinder tummeln, die man ohne jedes Aufsehen für alles möglich ge- oder missbrauchen kann. Warum sollte das Militär also so einen Umstand treiben.

Viehdiebe? Na, die würden mit Mutilations ihrem Namen aber nicht gerade Ehre machen, warum sollten die all die leckeren Keulen für Steaks und Rücken für Filets liegen lassen und sich mit Maulstücken oder Geschlechtsteilen etc. begnügen?

Raubtiere? Würden sich wohl ähnlich verhalten wie Viehdiebe...

Das einzige, was eigentlich übrig blieb, wäre irgendeine Art von Kult etc., da treibt man ja häufig verrückte Sachen , bloß was für ein Kult? Müsste von einem derartigen Kult nicht irgendwie schon mal was durchgesickert sein?
Guten Tag.

Stimme zu, Anhänger eines Kultes sehe ich als die wahrscheinlichsten Verursacher (neben Betrügern, Fremdenverkehrsverbänden :-) usw). Kenntnis von solchen Kulten muß es mE nicht geben, viele dieser Organisationen arbeiten notwendigerweise im Verborgenen, ihre Rituale und Praktiken würden doch an Faszination verlieren, wären sie denn öffentlich. Auch scheuen solche Organisationen die Öffentlichkeit, denn dann würden sie ja den Gesetzen und der kritischen Diskussion "ausgesetzt".

Mithin wäre mE die Unbekanntheit eines Kultes eher folgerichtig und kein Widerspruch.

Gute Wege.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2002, 01:43   #19
Aroth
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Tierverstümmelungen

Also ich denke ehrlich gesagt das gleiche wie du. Das können keine Menschen gewesen sein. Zumal das Gebiet in dem sich solche Verstümmelungen zugetragen ahben, ein erhöhtes Maß an Radioaktiver strahlung aufgewiesen haben.

Aber das wirft doch auch eine beunruhigende Frage auf.
Wenn Aliens Tiere verstümmeln und aufschlitzen, weil sie neugierig sind und es können. Was machen sie dann mit uns wenn ihnen langweilig ist?
Und überleg mal. Wenn wir Leben entdecken, was machen wir damit? Töten und auseinader nehmen.

Gibt ein mulmiges Gefühl oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2002, 18:46   #20
El Chupacabra
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Tierverstümmelungen

Es heißt, es gäbe angeblich schon "Human Mutalation"!?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.