:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Katastrophen und Kataklysmen vor unserer Zeit

Katastrophen und Kataklysmen vor unserer Zeit Haben gewaltige Katastrophen das Gesicht unserer Welt verändert? Gab es Sintfluten und Weltenbrände? Wurden durch Meteoriteneinschläge ganze Zivilisationen vernichtet?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2005, 22:09   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.846
Standard Gab es in Neuseeland 1178 eine ähnliche Explosion wie 1908 in Tunguska?

In der Zeitung "Matrix 3000" habe ich gelesen, daß es im Jahr 1178 auf der Südinsel von Neuseeland eine Meteorexplosion, ähnlich wie am 30. Juni 1908 in Sibirien gegeben haben soll. Diese Explosion soll eine Sprengkraft von 70 Mt gehabt haben. Der Explosionsblitz soll sogar den Mond erleuchtet haben, was in Canterbury in Großbritnnien beobachtet worden sein worden sein soll (durch diese Beobachtungen wurde auch das Ereignis datiert).
Wer weiß mehr darüber?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2005, 23:41   #2
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

naja... wenns so wie in Tunguska war (also Kraterlos), dann wird man es wohl nie nachweisen können).

Warum? Weil es nur Bäume umgelegt hat und keine Erde verschoben. Und nach 900 Jahren wird wohl kein vermoderter Baum mehr irgendwo rumliegen...

Den grossen Einschlag mit Mehrfach Luftexplosion im Bayrischen Raum zur Zeit der Kelten den man bis nach Rom gesehen hat, den konnte man nachweisen, durch die vielen Meteortrümmer, die danach noch Krater geschlagen haben...

Wenn es ein Metallkörper war, könnte man eventuell noch eine erhöhte Iridium-Konzentration in den Erdschichten aus dem 11. Jahrhundert finden. Aber wenn es ein Eisbrocken war... blieb nix...
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2005, 13:33   #3
fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Warum? Weil es nur Bäume umgelegt hat und keine Erde verschoben.
interessante feststellung.warst du dabei oder jemals an dem ort um solche aussagen zu treffen?

aber jetzt mal im ernst. um klären zu können ob es soetwas im jahre anno 1178 stattgefunden hat. (was auch immer es war) müsste man erstmal klären was in tunguska stattfand.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 22:16   #4
bender
Jungspund
 
Registriert seit: 16.01.2006
Beiträge: 12
Standard RE: Gab es in Neuseeland 1178 eine ähnliche Explosion wie 1908 in Tunguska?

Zitat:
Original von HaraldL
Der Explosionsblitz soll sogar den Mond erleuchtet haben, was in Canterbury in Großbritnnien beobachtet worden sein worden sein soll (durch diese Beobachtungen wurde auch das Ereignis datiert).
Ich bezweifle, dass das physikalisch möglich ist.
bender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2006, 17:27   #5
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Och, also das schon. Das Erdreflexionslicht reicht ja auch aus, um den Mond zu beleuchten (sichtbar als "Blutroter Mond" z.b bei Mondfinsternissen). Dann muss es aber was ganz ganz gewaltiges gewesen sein.

Und das hätte dann ganz bestimmt auch Krater hinterlassen.

@Fixius: Och, ich kann meine Aussage prima auf die Photos vom Tunguska Einschlag stützen. Keine Krater gefunden. Nur um ein Zentrum rum alle Bäume radial weggeknickt.

Ist genauso wie bei einem Abwurf einer BLU-82B "Daisycutter". Die Explodiert auch über Grund und nicht bei Aufschlag. Macht keinen Krater, ratzt aber alles in 500m Radius komplett flach.

Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2006, 21:57   #6
Para-Nuss
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2006
Beiträge: 42
Standard

Guten Tag allerseits !

Läßt sich das Ereignis vielleicht noch etwas räumlich eingrenzen ?! Südinsel von Neuseeland scheint mir erstmal etwas vage, mit Verlaub...

Ansonsten:

"Meteorexplosion ähnlich...Sibirien", nunja: was ist denn unter "ähnlich" zu verstehen...eine Bombenexplosion sieht auch "ähnlich" aus, nur wäre eine begriffliche Präzisierung wünschenswert.

Nach jahrelangem, mal mehr, mal weniger starkem Interesse an den sogenannten "Grenzwissenschaften/Parapsychologie/etc." ist mir aufgefallen, dass noch immer (und dass sollte die Szene doch gelernt haben in den letzten 40 Jahren) anstandslos vage Formulierungen, ungenaue Ortsbeschreibungen, fehlerhafte Zitate und fehlende/ungenaue Quellenangaben akzepiert und diese dann als Grundlage für jahrelange Duskussionen genutzt werden.

Bitte meine Damen und Herren mich nicht falsch zu verstehen:

Ich will hier niemanden auf den Schlips treten, aber bitte überlegt selbst. Auf die Anfangsaussage hin wirds sofort losdiskutiert, nur der zunächst so wichtige "hinterfragende Ansatz" ist irgendwie verloren gegangen.
Ich möchte hier niemandem etwas unterstellen, aber würde nur einer von Euch in einem Reisebüro seinen Urlaub buchen, wenn die nette Reisekauffrau sagen würde "Ihr Hotel befindet sich an der Südküste Spaniens", "es ist einem Mehrsterne-Hotel ähnlich"....?!?

Ich glaube auch dass es genug - wenn die Quelle (die zeitschrift) denn nichts hergibt - Möglichkeiten im Internet gibt, entsprechende Informationen zunächst mal zu beschaffe. Dann kann man doch immer noch die "herkömmliche" wissenschaftliche Bewertung in Frage stellen, oder nicht ?!

Wie gesagt, ich will niemanden auf den Schlips treten, aber SO(!) bringt das überhaupt nix...

Ihr habt hier in diesem Forum doch eine Menge Potential und beackert doch ein weites Feld....oder gehts hier nur ums Posten an sich ?!

Dann wäre ich hier wohl falsch :heul:
Para-Nuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2006, 01:07   #7
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Da bisher niemand dazu fähig war habe ich mal alle Erkenntnisse bezüglich der ominösen Explosion im Wiki zusammengefasst.

http://wiki.grenzwissen.de/index.php...on_von_Tapanui
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2006, 13:01   #8
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Ah... Paranuss... willkommen hier. Endlich wieder einer, der "genaue Daten" verlangt. Damit bist du automatisch (würd ich jetzt einfach mal sagen) mit Basti und mir in der Unterzahl....

Mach dich drauf gefasst, das "zu genaues" Nachfragen und das Bestehen auf guten und vertrauenswürdigen Quellen bzw. ein Durchführen eines Reality Checks dir auch ab und an mal als Phatasielosigkeit vorgeworfen wird. Immer mit dem Killerargument "es könnte doch so gewesen sein".....
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2006, 14:58   #9
Para-Nuss
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2006
Beiträge: 42
Standard

Gut, in dem Link steht ja im wesentlichen alles drin, Danke.
Ich meine, der dort getroffenen Bewertung der "Quelle" ist auch nichts hinzuzufügen.

@Llewellian

Danke für den Tipp !

Werde ich mich schon mal warm anziehen....
Para-Nuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2006, 17:01   #10
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
bender schrieb :
Ich bezweifle, dass das physikalisch möglich ist.
Jeder mag hier bezweifeln, was immer ihm beliebt.

Nur gehört es dann zum guten Ton, daß ein Beleg beigefügt wird,
der den Zweifel stützt.

In diesem Fall zB ne kleine Überschlagsrechnung -

Sonst isses leider nur warme Luft -
die hierzu Null weiterbringt - auch den Zweifler nicht.


  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tesla schuld an Tunguska-Explosion? Willi Rund um Naturwissenschaft 93 10.08.2012 09:08
Die Tunguska-Katastrophe 1908 Zwirni Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 109 30.05.2011 22:53
Der Letzte war Tunguska DragonFly Katastrophen und Kataklysmen vor unserer Zeit 4 15.02.2005 20:45
Bewiesen: Entführte zeigen ähnliche Reaktionen wie Opfer von Bürgerkriegen oder Katastrophen! Desert Rose Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 1 23.06.2004 17:56
Raketenkamera von 1908 HaraldL Kurioses 0 26.09.2003 21:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.