:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.12.2005, 01:59   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.841
Standard Krieg der Sterne - nur Science Fiction?

In wie weit könnten böswillige Außerirdische das Leben auf der Erde mit einer sogenannten Berserker-Sonde ( http://en.wikipedia.org/wiki/Berserker_probe ) zerstören? (Eine Berserker-Sonde wäre eine sich selbst reproduzierende Raumsonde, welche mit der Missionsabsicht gestartet wird, das Leben auf anderen Planeten zu zerstören)
Klingt zwar sehr nach Science-Fiction, aber es wird ja durchaus vor möglichen Gefahren der Nanotechnologie gewarnt ( manche Wissenschaftler gehen davon aus, daß eine geeignete Form selbstreproduzierender Nanoroboter theorhetisch in der Lage wäre, binnen kürzester Zeit alles was auf der Erde ist, in ein schleimiges Material zu verwandeln!)

Was ist generell von Szenarien gezielt oder versehentlich durchgehender Nanotechnik zu halten?

Wenn nun eine solche von Neumann Sonde Lander mit destruktiven selbstreproduzierenden Maschinen absetzen würde, wäre durchweg so etwas wie ein "Krieg der Sterne" möglich!
In wie weit könnte eine bösartige fortgeschrittene Zivilisation so etwas machen? (Gut, die haben davon keinen Nutzen, aber vielleicht auch extreme Perverslinge in ihren Reihen!)

Andererseits könnten nicht schon Außerirdische vielleicht schon den Einsatz von Berserker-Sonden auf der Erde erprobt haben und dadurch ein Massensterben ausgeöst haben?
Könnten wir, wenn es wirklich so etwas einmal gegeben hat, Relikte finden, die auf dem Einsatz von Berserker-Sonden hindeuten würden? (Wäre auch eine Form von Paläo-SETI!)

Natürlich wäre auch denkbar, daß Venus und Mars Ziel von Berserker-Experimenten waren, mit den Folgen, die wir heute sehen: einer Venus auf der der Treibhauseffekt durchging und einen toten Mars.
Könnte man, wenn Mars und Venus wirklich Ziel von Berserker-Experimenten waren, dort vielleicht noch irgendwelche Spuren finden?
Im Übrigen, was würde eigentlich mit der Erdatmosphäre nach einem nanotechnischen Super-GAU passieren? Würde über kurz oder lang der Treibhauseffekt durchgehen?

Auch wenn ich es sehr unwahrscheinlich halte, so könnte in unseren Sonnensystem durchaus eine schlafende Berserker-Sonde versteckt sein. Angenommen die sogenannten langzeitverzögerten Echos ( http://www.galnet.de/index.php?id=1550&first_item=0 und http://www-public.tu-bs.de:8080/~y0001095/Radio1 ) sind nicht natürlichen Ursprngs, sondern Signale einer von Neumann Sonde. Wer kann ausschließen, daß diese nicht eine schlafende Berserker-Sonde ist?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2005, 10:29   #2
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Der letzte Link, mit der über 11.000 Jahren alten Sonde ist Ziemlich
interessant. Haste da nochmehr zu?

Gruss:Kuun-Laan
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2005, 16:29   #3
sue
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2003
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 145
Standard

Zitat:
Die erste Abweichung:
Der Punkt, der den Stern Arcturus (das ist der helle rotleuchtende Stern in Sternbild) darstellen sollte, befand sich außerhalb seiner heutigen Position. Warum?
Duncan hatte einen genialen Einfall!
Er rechnete die Sternpositionen zurück und fand zu seiner Verblüffung folgendes:
Die Position des Arcturus wurde an der Stelle im Sternbild der Zeichnung eingetragen, wo er sich vor 12600 Jahren tatsächlich am Himmel befand!
Vor 12600 Jahren hatte das Sternbild genau jene Form wie sie durch die LDE-Signale angegeben wurden.!!
Das muß man sich einmal vorstellen: Das war die Zeit am Ende der letzten großen Eiszeit und am Anfang einer neuen Geschichte auf unsere Erde! Es war die Zeit der Pyramiden, der Sphinx und die Zeit in der die Stadt Tiahuanaco erbaut wurde!
das würde doch einiges erklären....
sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2005, 16:29   #4
The Judge
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ist dies dieselbe unbekannte Sonde, die auch wie ein Satellit um die Erde kreist?
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2005, 21:30   #5
Todes-Trader
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 203
Standard

Also über die Sonde würde ich gern mehr erfahren....gibts da genauere Infos ?

Matze
Todes-Trader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2005, 05:42   #6
Fadenaffe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2005
Beiträge: 383
Standard

Zitat:
Original von HaraldL
Im Übrigen, was würde eigentlich mit der Erdatmosphäre nach einem nanotechnischen Super-GAU passieren? Würde über kurz oder lang der Treibhauseffekt durchgehen?
Das könnte man imho erst beantworten, wenn man die Funktionsweise einer solchen Sonde kennt
Fadenaffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2005, 15:57   #7
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

folgenden link hatte ich bereits am 30.04.2002 00:56

http://www.qsl.net/df3nr/kontakte.htm

in folgendem thread gepostet.
sonde von ET - alle 16 jahre ?

also ..
die tatsache der jahre zurückliegenden veröffentlichung ..
spricht für eine scheinbar geklärte oder nicht verfolgenswerte
erzählung .. in der einer vom anderen von dessen freund erfahren hat
das dessen uronkel beim schlittschuhfahren ertrunken ist.

punkt

//zugabe

geschichte der wetterballone - schon wieder ein ufo?
man beachte die jahreszahlen der ballongeschichte.

http://sky1.homepage.t-online.de/Div...l_ein_UFO.html

//weitere zugabe
die wahrscheinlich diesen spuk als fehlerhafte interpretation bzw übersetzung entlarvt ..
tesla versuche und seine fehlerhafte annahme
http://216.239.59.104/search?q=cache...28+sonde&hl=de

oder als pdf

http://www.teslasociety.ch/TES_DOKU/...lpreis.doc.pdf

geht schneller als man denkt
und ich hab wirklich nicht lange gesucht.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2005, 18:13   #8
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also ob nano technologie gefährlich ist, joh, der chef von Apple (steve jones oder war der Os) egal, der hat davor gewarnt

es ist ja nicht so das ich den typen glauben muss, aber der hätte nix gesagt wenn da nicht was dran wäre ,glaube ich

für mich steht auch fest das die dinos von bakterien gekillt wurden,ein komet schafft das nicht
aber es würde doch keiner mit raketen auf dinos ballern, achja und gestorben sind sie weil sie den ganzen planeten vollgekakt haben und irgendwann war die sch.... 3stockwerke hoch
beweise dafür gibt es nicht,und dagegen gibt es auch keine
achja ,es gab meiner ansicht nach mal 8verschiedene zelltypen(wie mytochondrien und so) und heutzutage nur noch 7zelltypen
und meiner ansicht nach waren dynos knallbunt und bellten wie hunde,nicht alle aber die meisten

ob eine waffe bauen kann die sich selbst reproduziert,klar.das pentagon hat eine blaupause

ob naniten uns gefährlich werden könnten,vielleicht,aber ich bin einer von denen die wild mit atombomben rumschmeissen würden wenn es gefährlich wird,und ich bin nicht der einzigste.

ob das mit einer uralten Sonde war ist, die irgendwo rumfliegt und irgendwas macht,ich glaube nicht.das durchschnittsalter im universum ist meiner ansicht nach 50jahre,warum sollte jemand etwas bauen was älter wird als 100 jahre.ausser vielleicht planetare verteidigungssysteme,aber die können kein sonnensystem verlassen.

was nach einen Nano super gau passieren würde,naja nachdem die nanos alles aufgegessen haben verschwinden sie,kein futter=kein leben. das letzte was dann noch von der menschheit übbrigbliebe wären Skistiefel aus Duroplaste die nach 20tausend jahren noch schwimmend oben treiben würden und ins letzte stadion der verwesung übergehen,die nichtrostenen edelmetalle wären unter 20meter dreck begraben und die sachen die wir auf den mond und den mars geschleppt haben könnte man noch finden.

nach 30tausend jahren wäre die erde so als wären wir nicht dagewesen,meiner ansicht nach würde sich die atmosphäre und die oberfläche erholen und menschen könnten wieder gefahrlos? hier leben,allerdings nur die nächsten 2millionen jahren,dann ist nähmlich schluss mit menschlichen leben auf der erde,weil die erde meiner ansicht diese optimalen lebensbedingungen für primaten nur zeitweise zur verfügung stellt

ob killerraketen durchs weltall treiben ,vielleicht. 1/4 der ausserirdischen sind droiden,wie bei star wars ,meiner meinung nach,und killerdroiden die nur so auf alles schiessen das es gibt,gibt es bestimmt,ich werde heute nacht wohl schlecht schlafen

das es einen ausgerechnet in der kurzen lebenszeitspanne durch so einen zufallstreffer erwischt,da hätte man echt die Ar...Karte gezogen

nöh
  Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2005, 19:05   #9
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

@ lars willen

Gehts noch?
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2005, 19:12   #10
Platibyte
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 134
Standard offtopic

lars ich will ein kind von dir
Platibyte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
There Goes the Science Bit... Acolina Alternative Heilverfahren 0 17.10.2007 18:47
Raumschiff Orion - deutsches Science-Fiction Goldstück aus den 60ern demnächst im Kino! Zwirni Science Fiction & Fantasy 5 25.01.2006 00:36
Krieg der Sterne auf Erden? HaraldL Verschwörungstheorien 4 10.11.2004 22:44
science fiction bücher der ddr Mikill Science Fiction & Fantasy 5 24.08.2003 19:06
Science Explorer Torsten Migge Werbung 0 05.04.2002 05:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:55 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.