:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > UFO-Sichtungen

UFO-Sichtungen Meldungen über UFO-Sichtungen - Diskussion der Erklärungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2005, 18:32   #1
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard UFO über Cambridge oder Oxford

Hallo
Mich würde interressierenob es aufgeklärte UFO meldungen aus England über UFO sichtungen über einer Universitätsstadt wie Oxford oder Cambridge in den 70er Jahren gab die sich als Heliumballons von studenten herausstellten.
ich habe nähmlich ein foto von den heliumballon oder zeppelin,der aussieht wie ein ufo oder eine untertasse.

wenn jemand glaubt etwas zu wissen,wäre ne Info nett

danke
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2005, 18:54   #2
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard RE: UFO über Cambridge oder Oxford

Das ist doch damals bestimmt extra gemacht worden um genau solche Meldungen zu provozieren. Wenn ich überlege 1977...


Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2005, 20:40   #3
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard RE: UFO über Cambridge oder Oxford

Zitat:
Original von lars willen
ich habe nähmlich ein foto von den heliumballon oder zeppelin,der aussieht wie ein ufo oder eine untertasse.
Na wenn Du ein Bild hast das wäre es nicht schlecht wenn wir es sehen könnten.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2005, 19:51   #4
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

naja kein problem
aber das foto kann ja eine fälschung sein
ich habe selber drauf rumgemalt und benutze es als hintergrundfoto für mein handy,eigentlich müsste ich mir selber eine mms schicken können,hab aber mms abgeschaltet,in einer ruhigen stunde kann ich ja mal versuchen es mir selber zu schicken
müsste es aber auch auf meiner homepage haben...
nein doch nicht

aber sieht auch nicht aufregend aus.einufo in der halle,voll normal

kann man doch aus jeden scifi rausfotografieren

aber das ding soll ein versuchsballon von studenten sein,naja englische studenten mit humor,die ein ufo bauen

ich denk ganz bestimmt dran das hier reinzustellen,später,noch vor weihnachten06
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2006, 20:22   #5
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

so mal gucken ein bild

den text dadrin habe ich mal da rein geschrieben (also skyship und helium plastikzellen stand da nicht),irgendwann,das original war in einen buch,hab leider vergessen welches
  Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2006, 19:19   #6
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

CARDINGTON
cardington ein luftschiffplatz in england,nix oxford oder cambridge
ich hab die seite wiedergefunden und eingescannt,ich hab im internet dann auch die firma gefunden,und da es auch scheinbar interressiert stell ich das mal rein ,der text hab ich eingescannt und bearbeitet damit ihr eure augen nicht ruiniert

.
Flug, begleitet Curtiss >JSparrowhawkl
Es Ivurde J 1933 l'on Goodyear-Zeppelin in den USA gebautl und ging zwei .fahrespdter vor Point Sur auf See
zu Bruch, wÖbei von 83 PersoNen 81 Überlebten.

miTTE: Die Goodl'ear Defender eine der
Konstruktionen, die dem Unternehmen heute fÜr
Werhezwecke hergestellt werden. .

UNTEN: mit kaum wahrnehmbarem Summen schwebt
der ProtOtyp einer britischen ».fliegenden Untertasse"
unter der Decke eines riesigen Flugzeughangars
in Cardington. Das batteriegetriehene Gefährt hat
einen Durchnlesser von 9 m und eine Höhe von 2.5 m.
Seinen Auftrieh bezieht es aus heliumgefüllten
Plastikzellen. Ein später zu bauendes "Skyship" voller
Größe soli Fracht und Passagiere aufnehmen

pelin Corporation die 239 m langen Modelle
ZRS-4 »Akron« und ZRS-5 »Macon« entwik¬
kelt. Sie konnten im Innern Jagdflugzeuge auf¬
nehmen, die von einer trapezförmigen Vorrich¬
tung aus gestartet wurden. Beide Luftschiffe
gingen über See verloren: die »Akron« am
4. April 1933, wobei bis auf drei alle Besat¬
zungsmitglieder ums Leben kamen, die »Ma¬
con« am 11. Februar J 935. Bei diesem Unglück
waren zwei Menschenleben zu beklagen. Diese
Verluste waren der Anlaß. das St,arr-Luft¬
schiff-Programm der US Navy einzustellen.

.~hiffe auch im Jet-Zeitalter

Obwohl die USA keine Luftschiffe mehr für mi¬litärische Zwecke einsetzten, hielt Goodvear dennoch einen Bestand von vier nicht-starren
Typen aufrecht,und zwar für Werbezwecke. Die Firma kann für sich in Anspruch nehmen. mehr
Luftschiffe als jedes andere Unternehmen der
Welt gebaut zu haben. Das 301. Exemplar, die
»Columbia Uk, wurde] 975 fertiggesteJl[
Heißluft-Luftschiffe sind von Cameronin Eng¬
land (1973) und Raven Industries in Amerika
(1975) geflogen worden. Der »Albatross«¬
Jungfernflug im Oktober] 975 war eine Kon¬
struktion des Ehepaares Brian und Kathy Bo¬
land.
Zu den in jüngster Zeit gebauten Prall-Luft¬
schiffen gehört auch die WDL~l,ein 55 m lan¬
ger, von WDL in Essen, Bundesrepublik
Deutschland, entwickelter Typ, der seinen er¬
sten Flug im August 1972 absolvierte. Britische
Prall-Luftschiffe waren: die »San tos- Dumont«,
heliumgefüllt, von Anthonv Smith entworfen
im Mai 1974 erstmals 'erprobt; die "Sky Ship I" der Skyships Ltd., Jungfernflug Ende 1976, und die etwas über 50 m lange »Type B«
der Aerospace Developments, deren Erstfahrt
Anfang 1977 stattfand.
Japan unterzog eine Anzahl von Luftschiffen der
Balimuster Fuji »Model! 500« - für Forschungs¬
zwecke bestimmt - 1976 einer Reihe von Flug¬
tests und baute nebenbei auch andere Modelle.
In den Staaten stehen vor der FeitigsteIJung: die
30 m lange halbstarre BG-] »Dolphin«: die
28 m lange halbstarre TX 1 der Tucket Com¬
pany, deren J ungferlJflug für Herbst 1977 vor¬
gesehen war, und ein 68,6 m langes, von der
Conrad Airship Corporation entwickeltes Starr¬
Luftschiff mit einem Fassungsvermögen von
7079 m3. .
Einigedieser Gefährte sind »just for fun«. zum
yergnügen also, gebaut worden ,während ander nach meinung ihrer konstrukteure in zeiten der geld und kraftstoffknappheit aufgaben übernhemen könnten ,die otimal von luftschiffen zu lösen sind.marine luftpatrouillen,transport von gütern an schwer zugänglichen bestimmungsorten,luftvermessung und-fotografie,meteorologische und umweltuntersuchungen , umweltschutzaufgaben,ausbringen von saatgut,dünge- und insektenbekämpfungmitteln,bohrlochvermessungen und luftwerbung
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ufos über Berlin? Oder doch nur natürliche Phänomene? Beld UFO-Sichtungen 8 01.06.2005 00:09
Isis - Mond oder Sonne oder Venus? Hatschepset Ägypten 12 26.06.2004 13:54
Der Baby Drachen von Oxford Zwirni Außergewöhnliche Funde 33 16.05.2004 20:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.