:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > Der IFO-Faktor

Der IFO-Faktor Auslöser für UFO-Sichtungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2002, 10:34   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.784
Standard Unsere Behörden wollen, daß die Leute UFOs sehen!

Es ist auffallend, dass über viele Phänomäne, die häufig für UFOs gehalten werden, keine Aufklärung in den Massenmedien erfolgt. So wurden zum Beispiel die sogenannten Skybeamer von Diskotheken oft für UFOs gehalten, und was hierbei besonders interessant ist, ist der Umstand, dass derartige Anlagen –im unmittelbaren Umfeld von Flughäfen abgesehen- in Deutschland genehmigungsfrei betrieben werden können! (Ich halte den Einsatz von derartigen Anlagen nicht unbedingt für sehr sinnvoll, denn sie lassen ja keine Rückschlüsse auf die Art der Diskothek zu. Jede Printwerbung mit Adressenangabe ist viel aussagekräftiger als ein Skybeamer!)
Es gibt aber auch Landkreise (mit durchaus recht großen Orten) in denen keine Skybeamer betrieben werden. Woher sollen dann Leute, die abends nicht in Regionen kommen, in denen Skybeamer in Betrieb sind, wissen was das ist, was da nach oben strahlt?
Ein anderes Kapitel sind Ballon- und Raketenexperimente: so wurden zu Beginn der 90er Jahre von Biscarosse (Centre d’Etudes des Landes, http://www.univ-perp.fr/fuseurop/cemcel_e.htm ) in Südwestfrankreich Raketen gestartet, die in der Ionosphäre Wolken aus Barium und Natrium freisetzten, welche durch das Sonnenlicht ionisiert wurden und leuchteten. Prompt gab es viele UFO – Meldungen. Warum kann man nicht die Bevölkeurng aufklären? Es gibt bestimmt Amateurastronomen, die hätten dies gern fotografiert und hätten sich darauf vorbereitet!
Diese Raketenexperimente waren rein ziviler Art. Warum kann man davon nicht die Bevölkerung in Kenntnis setzen? Ist so etwas so uninteressant?
(Nicht einmal den Chef des „Historisch – technischen Informationszentrums“ in Peenemünde [ http://www.peenemuende.de/ ] war bekannt, dass von 1988 bis 1992 auf dem Truppenübungsplatz Zingst ZIVILE Raketen in Höhen von bis zu 80 Kilometern geschossen wurden [ http://www.modellraketenbau.de/countdown/cdo090201.htm ] und dass obwohl er in den 70er Jahren auf diesen Übungsplatz beruflich tätig war!)
Aber auch weniger spektakuläre Experimente können den unkundigen Beobachter verwirren.
Sind der breiten Öffentlichkeit die auf http://www.univ-perp.fr/fuseurop/centr_e.htm erwähnten zivilen Raketenstartplätze in Europa bekannt oder werden in jeden Reiseführer erwähnt?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2002, 15:14   #2
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard RE: Unsere Behörden wollen, daß die Leute UFOs sehen!

Zitat:
Original von HaraldL
Es ist auffallend, dass über viele Phänomäne, die häufig für UFOs gehalten werden, keine Aufklärung in den Massenmedien erfolgt. So wurden zum Beispiel die sogenannten Skybeamer von Diskotheken oft für UFOs gehalten, und was hierbei besonders interessant ist, ist der Umstand, dass derartige Anlagen –im unmittelbaren Umfeld von Flughäfen abgesehen- in Deutschland genehmigungsfrei betrieben werden können!
Finde ich nicht allzu auffallend. Ich hab selbst schon öfter solche beamer gesehen, aber durch die Strahlen, welche meist an den Luftschichten (in sommerlich warmen besonders gut) gebrochen werden und dadurch sichtbar sind sind sie eigentlich deutlich von UFOs oder Flugzeugen (IFOs) zu unterscheiden - außer vielleicht bei Menschen, die nicht allzu gut sehen oder die diese Technik nicht kennen (von denen es ja viele gibt).

Zitat:
(Ich halte den Einsatz von derartigen Anlagen nicht unbedingt für sehr sinnvoll, denn sie lassen ja keine Rückschlüsse auf die Art der Diskothek zu. Jede Printwerbung mit Adressenangabe ist viel aussagekräftiger als ein Skybeamer!)
Beide Werbearten kombiniert sind wohl am effektivsten. Durch die print-Werbung werden schonmal an dem gebotenen Programm interessierte angezogen. Durch den Skybeamer kommen die, die nichts davon wissen und den Inhalt der Show nicht kennen (also die Musikrichtung etc.).

Zitat:
Diese Raketenexperimente waren rein ziviler Art. Warum kann man davon nicht die Bevölkerung in Kenntnis setzen? Ist so etwas so uninteressant?
sieh es aus kapitalistischer Sicht. angekündigte Experimente, die von mehreren tausend menschen verfolgt werden können bringen wohl weniger interessierte menschen zur forschung als unangekündigte. hier nutzt man halt das interesse des menschen an unbekanntem aus. passiert in der schuloe tagtäglich

Zwirni
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 00:55   #3
T.A. Günter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2002
Beiträge: 196
Standard RE: Unsere Behörden wollen, daß die Leute UFOs sehen!

Zitat:
Original von HaraldL
Es ist auffallend, dass über viele Phänomäne, die häufig für UFOs gehalten werden, keine Aufklärung in den Massenmedien erfolgt.
Ich stimme dir hier unbedingt zu. Zuerst gibt es die fette Schlagzeile über den "UFO-Alarm" und wenn das mutmaßliche UFO identifiziert worden ist, dann kann man froh sein, wenn das irgendwo am Rande in einem kurzen Abschnitt oberflächliche Erwähnung findet. Die Regel ist allerdings, dass es gar keine Aufklärung gibt. Wie mir und Kollegen gegenüber Journalisten schon öfter betonten, interessieren sich die Menschen (Leser und Zuschauer) dafür nicht, sondern nur für den Grusel-Mystery, den so eine UFO-Schlagzeile mit sich bringt. Realität ist doch langweilig...

Gruß
Tino
T.A. Günter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 01:17   #4
T.A. Günter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2002
Beiträge: 196
Standard RE: Unsere Behörden wollen, daß die Leute UFOs sehen!

Zitat:
Original von Zwirni
Zitat:
Original von HaraldL
Es ist auffallend, dass über viele Phänomäne, die häufig für UFOs gehalten werden, keine Aufklärung in den Massenmedien erfolgt. So wurden zum Beispiel die sogenannten Skybeamer von Diskotheken oft für UFOs gehalten, und was hierbei besonders interessant ist, ist der Umstand, dass derartige Anlagen –im unmittelbaren Umfeld von Flughäfen abgesehen- in Deutschland genehmigungsfrei betrieben werden können!
Finde ich nicht allzu auffallend. Ich hab selbst schon öfter solche beamer gesehen, aber durch die Strahlen, welche meist an den Luftschichten (in sommerlich warmen besonders gut) gebrochen werden und dadurch sichtbar sind sind sie eigentlich deutlich von UFOs oder Flugzeugen (IFOs) zu unterscheiden - außer vielleicht bei Menschen, die nicht allzu gut sehen oder die diese Technik nicht kennen (von denen es ja viele gibt).

Da wäre ich vorsichtig mit solchen Äußerungen
Wonach klingen folgende Beschreibungen für dich?
  • "milchig-weiße Erscheinungen in einem Bündel zwischen den Wolken, die hin und her kreisten", sie wirkten "wie durch einen Schleier"
  • "ein stetige Kreise ziehender Lichtfleck am Firmament"
  • "leuchtende Kugeln, die sich drehten"
  • "ein 'Ballett' von Kreisen, die an oder über der Wolkendecke erschienen"
  • "zwischen den Wolken herumziehende leuchtende fliegende Scheibe"
  • "Lichtbündel unterhalb der Wolkendecke"
  • "tellerartige Lichtspuren geistern über den wolkenverhangenen Nachthimmel"
  • "Lichtteller kreisten im gleichen Abstand zur Mitte gegen den Uhrzeigersinn"
  • "Unbekannte Flugobjekte glühten und brausten lautlos mit Überschallgeschwindigkeit über den Himmel, flogen aufeinander zu und verschwanden wie von Geisterhand"
  • "ein Wolkenwirbel... in der Mitte ein kleiner dunkler Punkt, und darum 'Wolkenstrahlen'"
  • "wirkte wie nebelhafte Lichtwesen"
  • "Lichterscheinungen, die Ähnlichkeit mit UFOs hatten"
Dies alles sind Zeugenaussagen bei der Beschreibung von Sky-Trackern - für sie jedoch UFOs, weil sie einfach nicht erkannt haben, worum es sich gehandelt hat.
Aufgrund von Witterungsbedingungen kann es vorkommen, dass die Lichtkegel eben nicht zu sehen sind, sondern nur die "kreisenden Teller" am Nachthimmel. Kommen noch solche Effekte wie die Autokinese (Mitfahreffekt) hinzu, leuchtet die Assoziation mit einem UFO ein.

GEP-Statistik 2002 : 20,4 % unter den IFOs fallen auf Lichteffektgeräte wie die Sky-Tracker und -Beamer - ungeschlagen auf Platz 1 der UFO-gedeuteten IFOs. Selbst "wiederholte Skytracker-Kucker" können unter ungewöhnlichen Umständen Zeugen eines für sie außergewöhnlichen Phänomens werden, das sich dann doch als "alter Bekannter" entpuppt...

Gruß
Tino
T.A. Günter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 11:37   #5
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard RE: Unsere Behörden wollen, daß die Leute UFOs sehen!

Zitat:
Original von Tino Günter
  • "milchig-weiße Erscheinungen in einem Bündel zwischen den Wolken, die hin und her kreisten", sie wirkten "wie durch einen Schleier"
durchsichtige UFOs? Gut in manchen Fällen hat es den Anschein , aber die Bewegung ist wohl das entscheidende:

Zitat:
  • "ein stetige Kreise ziehender Lichtfleck am Firmament"
Fliegen UFOs mehr als 10 min lang die selben Bahnen ab? Immer an der Stelle?

Zitat:
  • "leuchtende Kugeln, die sich drehten"
als Kugeln sehe ich diese Beamer-Strahlen nie. liegt wohl an der seekraft der augen...

Zitat:
  • "ein 'Ballett' von Kreisen, die an oder über der Wolkendecke erschienen"
  • "zwischen den Wolken herumziehende leuchtende fliegende Scheibe"
Diese Scheibe sollte man schonmal genauer betrachten! ich sehe auf den ersten blick (egal bei welchem wetter) dass es sich bei den Scheiben um 2dimensionale Objekte handelt, die eine schicht des himmels berühren (welche ohne wolken? ). klar können es andere leute auch anders sehen...

Zitat:
  • "Lichtteller kreisten im gleichen Abstand zur Mitte gegen den Uhrzeigersinn"
Stimmt sicher nicht in allen Fällen. Die Beamer bewegen sich ja scheinbar ohne Muster, die Anzahl der Strahlen variiert auch mal. Im Uhrzeigersinn ist da aber sicher auch dabei.

ich möchte nun nicht zu allen punkten eine bemerkung machen. für alles gibt es halt immer auch eine oder mehrere andere varianten. ich werd heute mal an den leipziger himmel schauen...ist nämlich wieder mächtig viel los und da wird es sicher auch beamer geben (die man in der grossstadt ja wesentlich schlechter und trüber sieht als auf dem lande).

Zwirni
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 12:00   #6
T.A. Günter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2002
Beiträge: 196
Standard

Hallo Zwirni,

Jede der von mir aufgelisteten Beschreibungen, wurde von Zeugen, getätigt, die eine für sie unbekannte Erscheinung (UFO) am Himmel sahen. Von daher bringen Aussagen wie "als Kugeln sehe ich diese Beamer-Strahlen nie" oder "stimmt sicher nicht in allen Fällen" etc. nicht viel.
Viele Menschen können, das selbe Phänomen in all seinen Facetten unterschiedlich wahrnehmen - hinter allen Beschreibungen stecken die Skytracker - und dass sie als UFOs fehlgedeutet wurden, liegt auch am Wahrnehmungsapperat des Menschen (Stichwort: Wahrnehmungspsychologie).
Da ich nicht annehme, dass du über Superkräfte verfügst, bist auch du von solchen möglichen Fehlinterpretationen nicht ausgeschlossen, auch wenn du schon oft solche Lichtspiele am Himmel über Diskotheken etc. beobachten konntest.

Beste Grüße
Tino
T.A. Günter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 12:46   #7
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Viele Menschen können, das selbe Phänomen in all seinen Facetten unterschiedlich wahrnehmen - hinter allen Beschreibungen stecken die Skytracker - und dass sie als UFOs fehlgedeutet wurden, liegt auch am Wahrnehmungsapperat des Menschen (Stichwort: Wahrnehmungspsychologie).
Meine ich doch auch Bin da wohl etwas zu subjektiv an die Sache rangegangen tschuldige

Zwirni
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 13:18   #8
T.A. Günter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2002
Beiträge: 196
Standard

Kann man eigentlich wirklich objektiv an eine Sache herangehen?
Nix für ungut
T.A. Günter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2002, 12:23   #9
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.784
Standard

Warum kann man nicht in Funk, Fernsehen und Zeitungen die Leute über Skybeamer aufklären und über die ganzen anderen Erscheinungen die gern für UFOs gehalten werden?
Insbesondere der öffentlich-rechtliche Rundfunk könnte sich hier doch engagieren!
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2002, 15:41   #10
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Wäre das nicht ein zu großer Aufwand? Bedenke wie Kosten und Resonanz in Verhältnis stehen werden! Sowas macht unsere kapitalistische gesellschaft sicherlich nicht. und wenn, dann nur als kleiner beitrag am rande einer disko-live-sendung.
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was wollen SIE uns sagen? basti_79 Kornkreise 2 22.02.2006 23:04
Ufos sind da nur wir sehen sie nicht DragonFly UFO-Sichtungen 18 11.02.2005 21:38
Was wollen Ausserirdische bei uns ? zaza UFOs - Die außerirdische Hypothese 46 07.06.2004 11:28
UFOs in Öl - Gemälde mit Ufos aus den frühen Jahrhunderten xtraa UFOs - Die außerirdische Hypothese 23 15.02.2004 16:39
Online-"Behörden-Aktion" ab 2.10. Zwirni Verschwörungstheorien 2 02.10.2003 09:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.