:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > UFOs - Die irdische Hypothese

UFOs - Die irdische Hypothese Sind UFOs ultrageheime irdische Fluggeräte - eventuell entstanden aus den so genannten "Schwarzen Projekten"?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2005, 12:49   #1
ALOHA_HE
Gast
 
Beiträge: n/a
Idee Strategie der Großmacht USA

Dies ist weder ein Wahnwitz noch ein schlechter Scherz sondern eine einmalige exklusive Veröffentlichung des Teil 1 von einer Regierung die Menschen an der Nase herumführt. Dieser Bericht wurde heute 21.10.05 auf der Seite http://forum.grenzwissen.de/ exklusiv ausgegeben



UFOs


Eine einzig wahre Militär,- und Wirtschafts,- Strategie der Großmacht USA

Geheimhaltung schafft Neugierde und Thesen über sämtliche Dinge im Leben – Beispiel Area 51



Ich habe diesen Bericht nicht korrigiert und auf Rechtschreibfehler oder sonstiges geprüft da mir das eigentlich auch egal ist da mir vermutlich sowieso niemand glauben wird.


Die USA arbeitet mit Ausserirdischen an der Weiterentwicklung ihrer Waffen und Flugzeuge so heisst es. Geheime unterirdische Basen-UFO Akten über die Niemand etwas wissen darf. NSA-CIA-FBI-NASA und wie sie alle heissen sind ja soooo...Geheim. In Wahrheit ist die so gross umschriebene Großmacht USA Wirtschaftlich sowie finanziell am ENDE. Militärische Propaganda von UFOs schafft durch Spekulationen und Geheimhaltungstaktik schon seit jeher Respekt gegenüber dem Feind.
Was wenn die USA wirklich geheime machenschafften mit den Ausserirdischen unternimmt? Was wenn Area51 wirklich eine Basis zur Entwicklung für Überdimensional tödliche Waffen ist? All diese Spekulationen schaffen Angst und zugleich Neugierde in jedem von uns.
Doch die USA ist in ihrer Technologie genauso weit wie wie ich auf dem neuesten Stand der Technik bin. Sie wissen nicht mehr und nicht weniger als ein jeder von uns der Forscht und Entwickelt. Sie wollen einschüchtern und abschrecken nichts weiter.
Sie wollen Belege dafür? Na gut fangen wir an! Ich kann Ihnen schon hiermit versichern das Sie die Augen weiter aufmachen werden als bei einer un-möglichen Ufosichtung. Ich denke es wird Zeit viele Tausend Menschen darüber aufzuklären auch wenn sie es nicht wahr haben wollen wie es wirklich aussieht mit den Grünen bzw. Grauen Männchen. Und wie sie Jahre lang verschauckelt wurden und an der Nase heumgeführt wurden.

Ich bin erfahrener Netzwerkspezialist und „ich geb’s ja zu“ im grossen und ganzen könnte man es Computerfanatiker nennen. Vor mir bleibt absolut nichts Geheim was ich nicht will was vor mir Geheim bleiben soll (das ist der Stand heute).
Ich bin 27 Jahre alt und habe im zarten Alter von 11 Jahren meinen ersten Computer geschenkt bekommen. (an dieser Stelle: Danke Oma und Opa“)
Ich Begriff wie jedes Kind schnell in diesem Alter und lernte den Binärcode wie eine zusätzliche mir angeborene Sprache. Seit dieser Zeit sind nun 16 Jahre vergangen und die „das können Sie mir glauben“ bringt einiges an Erfahrung mit sich wenn man sich rege dafür interessiert. Genauso wie ich heranwuchs, wuchs auch die Technik mit mir. Die Prozessoren wurden schneller und die Speicherkapazitäten enorm erhöht. Es folgte der erste Internetanschluss „ISDN“ bei uns zu Hause, Informationen Rund um die Uhr. Zugriff auf sämtliche Informationen Rund um die Welt.
Ich lernte wie man die ersten Websites hackt ohne wirkliche Anstrengung. Ich saß am PC und trank meine Pepsi während sich vermutlich auf der anderen Seite die Administratoren einem Schweißausbruch näherten. Es war ein Katz und Maus Spiel über die Jahre, in dem ich nur eben der Jäger und nicht der gejagte war.
Es war wie eine Sucht und eine Tägliche Dosis an Adrenalin und Herausforderung die mich vermutlich dazu trieben Informationen zu erhalten die sonst so gut wie niemand besaß.
Doch mein Ziel war es nicht jemandem zu schaden (schon Aufgrund meiner Erziehung wiedersprach dies) das sollte an dieser Stelle erwähnt werden“ genauso wenig wie ich Viren schrieb. Obwohl Assembler (ich danke den Erfindern) dafür Optimal geeignet gewesen währe. Warum glauben Sie fürchtet sich unser BND sowie andere Geheimdienste „nennen wir mal die NSA oder CIA“ so vor Hackern? Sie glauben doch wohl nicht im Ernst das sie Angst davor haben das sie Schaden in Form von Hardware oder Software anrichten könnten so wie es immer geschildert wird oder? Nein die Ursache liegt immer noch an der Geheimhaltepolitik vieler Staaten und Länder. Je sensibler man auf gewisse Dinge reagiert, desto mehr zeigt sich reges Interesse. Dies könnte man Anhand einer Mathematikgleichung in Form einer simplen Formel näher erleutern. Schon immer war der Mensch an Dingen interessiert die niemand wissen durfte oder nicht wissen darf. Jeder kennt wohl die Quasselei von den Nachbarn über andere. Hast du schon gewusst...blablabla ich weiss was, was du nicht weißt usw.
Diese „ich nenne es mal Schwäche“ des Menschen nutzen die Militärs der glänzenden Großmacht USA schamlos aus.
Ja, es gibt UFO Akten und Ja, die UFO Akten sind echt. Doch nur in Form einer wirklich Großangelegten Strategie gegen andere Länder.
Ich habe Informationen gelesen sollte ich hier darüber schreiben werde ich vermutlich sobald dieser Bericht in der Öffentlichkeit erscheint erst mal geknebelt und Wochenlang im Dunkelkeller verhört werden sollte man mich erwischen. Deshalb, da unsere Regierungen ja so „Sensibelchen“ sind, schütze ich mich selbst, in dem ich die Informationen einfach nicht auf meiner Festplatte daheim sondern auf X-beliebigen Ahnungslosen Servern Weltweit liegen hab. Und diese nur von mir Abrufbar sind da man dank der Cryptography einiges dafür tun muss um sie zu entziffern J Dieses Verschlüsselungstool hab ich übrigens selbst entwickelt. Genauer gesagt: Sollte doch je jemand diese Daten erhalten, benötigt er zwei Tools. Eines zum entschlüsseln (mein selbst geschriebenes Cryptographytool das genau 1x auf dieser Welt existiert) und das andere....na ja lassen wir das.
Die USA ist finanziell am ENDE so sieht der heutige Stand der Dinge aus meine Damen und Herren. Die starke Großmacht wie sie sich immer präsentiert ist angreifbar und kann in nächster Zeit ihr schönes Militärarsenal einlagern. Wie soll man den fliegen ohne Sprit der ihn finanziert? Ich möchte hier niemanden bloß stellen oder lächerlich machen. Doch wer im Glashaus sitzt (in diesem Falle die USA) sollte auf keinen Fall mit Steinen werfen. Diesen Spruch kennt denke ich jeder und der trifft hier eben zu. Mir ist nun halt auch mal der Kragen geplatzt und jetzt pack ich eben mal aus....
Wie kann man nur so lügen dachte ich als ich Bushs letzte Rede sah. Wie kann ein Mensch alleine so viel lügen? Und dazu noch das eigene Land belügen. Er präsentiert sich stark und gelassen. Doch ich weiss.......er hat Grund Angst zu haben um sein Land. Grosse Angst (rein Wirtschaftlich gesehen) doch er lügt ja nicht alleine stellte ich später fest. Der wahre Lügenapparat ist das Militär.
Die USA ist eine Militärstreitmacht. Dieses Land ist aufgebaut auf Kriegszügen und daran hat sich in den letzten Jahrhunderten nicht viel geändert. Wirtschaft wird gefördert durch Krieg so ist das eben in den USA. Doch irgendwann ist eben auch der letzte Feind besiegt und nichts mehr zu holen....
Nun, ja ich hatte eben Einsicht in Akten die ich besser nicht hätte lesen sollen. Da man nie weiss ob vielleicht doch irgendwann mal jemand dahinter kommt das jemand Informationen besitzt die er nicht besitzen sollte. Und eine gewisse Angst ob man das richtige tut ist bei mir im Moment auch stark vorhanden. Ich verlasse mich hier auf meinen Menschenverstand und denke eben das jeder das Recht hat zu erfahren wie es wirklich aussieht um die Geheimniskrämerei vieler Länder. Und speziell bei den Vereinigten Staaten.
Es gab kein UFO Absturz in Roswell liebe Ufo Anhänger. Und es gibt auch keine „kleine Grauen“ Aliens die quer über die Area51 hüpfen mit dem kleinen Finger im Arsch. Das sind Auszüge von lügen liebe Gläubige um anderen Ländern etwas vor zu gauckeln. Die USA und das dazugehörige Militär stellten nämlich ganz schnell fest das die „ angeblich Ausserirdischen“ für ihre Zwecke ganz nützlich sind. Aber nicht im Sinne das sie existieren nein nein. Sie stellten schnell fest das viele der Gläubigen für Ihre Zwecke ganz nützlich sind weil sie wussten das sich ein UFO Absturz ausbreiten wird wie ein Lauffeuer und sie wussten auch das je mehr sie dies durch Geheimhaltungspolitik und Inszenierung gewisser „angeblich vorhandener UFOs“ anheizen mehr und mehr darüber geredet und spekuliert wird. Nur für was fragen sie sich immer noch? Ganz einfaches Beispiel: ich behaupte jetzt mal ich habe ein UFO und erforsche deren Technologie. Ich gebe einem Maskenbildner den Auftrag „für einen anbeglichen Film“ ein Alien lebensecht anzufertigen und veröffentliche eine Inszenierung samt Absturz. Jahre darauf bilden sich tausende Zeugenaussagen-Gerüchte etc. Bücher werden zu tausenden geschrieben-Medien berichten usw. es baut sich ein Imperium auf das sich nur um mich dreht. Tausende Menschen aus aller Welt richten ihre Sinne auf mich. Ich brauch nur eine Runde Schüssel auf den Balkon stellen und jeder hällt es für ein UFO. Hätten sie keinen Respekt vor jemanden wo sie wissen oder denken zu wissen er besitzt Ausserirdische Technologie und um den so einen Riessen Medienwirbel gemacht wird? Ich denke mal sie wissen worauf ich hinaus will oder?
Mir kann es wirklich egal sein. Ich Berichte darüber was Fakt ist und nicht Fiktiv. Ich habe die Schnauze gestrichen voll von einem Land das Krieg führt und nebenher ein Liedchen trällert und anderen was vorgauckelt. Ich bin kein USA hasser...ich verurteile die Menschen dort nicht. Doch ich verurteile das „System“ in dem sie Tag für Tag leben.
Das UFO Abstürze inszeniert und diese achso Geheim geborgen werden um die selbst gebastelte Untertasse danach auf dem Schrott zu entsorgen. Wenn das rauskommt oweiowei....tja und jetzt ist es soweit. Ich zieh sozusagen einer Großmacht die Hosen runter. Und das könnte ich nicht nur bei den UFO Geheimhaltungen tun sondern dieses Land ist echt so was von Gleichgültig gegenüber Menschen kann ich ihnen sagen das glaubt wirklich niemand. Doch ich will darauf erst gar nicht näher eingehen (in diesem Bericht) da dieser Bericht alleine schon eine Menge Zeit in Anspruch nehmen wird.....

Fakt ist und davon werde ich erst mal in Teil 2 Detailliert einiges schildern:

USA täuscht UFOs vor
USA fälscht Berichte über Außerirdische
USA ist finanziell und Wirtschaftlich am Ende
USA plant Taktische UFO Abstürze und deren Bergung

In Teil 2 meines Berichtes werde ich Originalaktenauszüge veröffentlichen. Ich besitze nicht sehr viel Privatzeit deshalb teile ich diese Berichte auf....da ich weder ein Buch daraus mache noch versuche Kapital daraus zu schlagen dürfte das meine Glaubwürdigkeit zu diesem Fall hoffe ich ein bisschen anheben.


Teil 1 von Aloha_he

Teil 2 folgt


Mit freundlichen Grüssen

Aloha_He-MTK
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2005, 13:33   #2
nubstyl0r
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ist wohl nichts neues das die usa nur am lügen ist.

dass es schlangen gibt die ohne zähne oder gift, versuchen ihre gegner einzuschüchtern (indem sie sich einfach im kreis drehen um sich größer darzustellen), ist auch bekannt. würde mich auch nicht groß wundern wenn usa an dieser stelle von mutter natur abgekuckt hat

könnte schon stimmen was du sagst!
freu mich schon auf den nächsten teil
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2005, 14:05   #3
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Profil ALOHA_HE :
Geburtstag: 11.09.2001
Danke für den Teil eins ...

reife Leistung für nen 4- jährigen ... 8)

+
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2005, 16:07   #4
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Fakt ist und davon werde ich erst mal in Teil 2 Detailliert einiges schildern:

USA täuscht UFOs vor
USA fälscht Berichte über Außerirdische
USA ist finanziell und Wirtschaftlich am Ende
USA plant Taktische UFO Abstürze und deren Bergung
naja naja...usa teuscht ufos vor....alle ufos? ok, liegt zumindest im bereich der möglichkeit=>

zweiter punkt auch...

beim dritten punkt tue ich mich etwas schwerer...noch wird die finanz bzw. wirtschaftskraft der usa vom rest der welt künstlich am leben erhalten(und das sehr effektiv).
sicher, die weltwirtschaft is oder steht vor dem ende, nur bringt es das system mitsich das wir alle von den usa abhängig sind, von daher steht die usa nich alleine da o0

der vierte punkt, wie 1-3 is im bereich des möglichen, nur was oder wer sind die dann die man immer wieder beobachtet am himmel, ohne auf diejenigen einzugehen die schon mal kontakt (angeblich) hatten mit et`s?
aus eigener erfahrung würd ich eher mal sagen das es dazu 2 möglichkeiten gibt..entweder sinds ausserirdische oder weltliche flugobjekte die uns so beschäftigen...
beides halte ich für möglich bzw. für warscheinlich..

bin ja mal auf den oder die weiteren teile von dir gespannt
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2005, 17:35   #5
daspixel
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 30.09.2004
Beiträge: 2.440
Standard

also ich fand den ersten teil deines essays sehr erfrischend und ich brauch garnicht trollmäßig drauf einprügeln

das ufos im prinzip eine von den usa inszinierte lügenmär ist, ist auch meine meinung. auch ohne größere sichtung von irgendwelchen akten, die ich übrigens gerne mal lesen würde

auch ich hab in jungen jahren (1o) nen duften "PC" bekommen. man war ich stolz, keine spielkiste wie meine freunde zu haben, sondern so n richtiges dings womit man arbeiten kann! nach einpaar jahren auf der dunklen seite der macht als script-kiddie *räusper* wechselte ich aber zur guten seite hinüber, zu Apple, und gab mich ganz und gar der schönen bunten mac os welt hin. All das hat nichts, aber auch garnichts mit der ufo-geschichte zu tun…

nochmal zu deiner geschichte:
jo. gut möglich, dass es der usa wirtschaftlich nicht so gut geht. die ufos kamen ja im großen stil erst mit dem kalten krieg auf. hmm… wieso bloß

und leute, die glauben von ufos… äh… kleinen grauen typen entführt worden zu sein… also bitte! was soll das denn? alles für 15 minunten ruhm? sind die so unwichtig, dass sie meinen mit solchen geschichten menschen auf sich aufmerksam machen zu können? gut. sie schaffen es, wundern sich aber warum sie lächerlich gemacht werden und bschuldigen dann den rest der menschheit entweder total verblödet, oder vom system schon zu sehr eingenommen zu sein. … wie auch immer. ich glaubs nicht

dann gibt's da noch mk-ultra. sehr lustig, was sich das us-militär dabei gedacht hat. wer sowas hat, hat auch ufos in der schublade

äh… ja. ich komm vllt. später nochmal darauf zurück. oder hör mir erstmal den 2. teil an bin ja mal gespannt
__________________
You can say I hate you in Helvetica. You can say it with Helvetica Extra Bold if you want to be really loud!
daspixel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2005, 20:28   #6
Patrice
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ ALOHA_HE

Schön' guten abend,

du meinst also die Vereinigten Staaten von Amerika würden einen möglichen Kontakt zu außerirdischem Leben nur vortäuschen, um daraus einen globalen militärisch-wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen?

Irgendwie scheine ich davon noch nichts mitbekommen zu haben.... Selbst auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges haben die USA nicht veruscht, durch (angebliche) Technologien bzw. Waffen, basierend auf außerirdischen Entwicklungen, den Sozialistischen Staaten irgendwie Angst einzuflößen. Dies wäre nach deiner Argumentation, wenn man es überhaupt als solche bezeichnen kann, doch durchaus logisch?!
Es scheint mir schon alles sehr hypotetisch, du führst keinerlei Beweise an, sondern verweist auf geheime Aktenauszüge, die du aufgrund deiner außerordentlichen Kenntnisse erlangt zu haben meinst, irgendwie sehr merkwürdig, das alles! Und vor allem nicht so wirklich nachvollziehbar, bin auch mal auf deinen nächsten Teil gespannt, wenn du dann mal die Zeit finden solltest...

Muss ich denn jetzt, wo ich Kritik übe, angst um meinen PC haben?! :heul:

Achso, wo du schon über die große Angst des BKA, FBI und CIA usw. sprichst, Personen könnte es gelingen an Informationen zu gelangen, die nicht für sie bestimmt sind, dann kannst du uns sicher erzählen, was die noch so alles wissen, oder?!

mfg Patrice
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2005, 23:19   #7
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

"Ich bin ein Zeitreisender"
"Ich bin ein Ausserirdischer"
"Ich bin ein krasser Megahacker"

Lohnt es sich nicht langsam ein RP-Forum aufzumachen?
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2005, 00:13   #8
daspixel
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 30.09.2004
Beiträge: 2.440
Standard

und:
"Ich hab die BILD gelesen und weiß jetzt wann die Erde untergeht"
__________________
You can say I hate you in Helvetica. You can say it with Helvetica Extra Bold if you want to be really loud!
daspixel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2005, 15:25   #9
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Wie goldig.
Ob wir das vor 20 Jahren nicht auch schon gemacht haben???
Damals gab es drüber einen Film " Wargames" und wir wurden alle vernünftig,
aber nicht weniger unaufmerksam.

Also ob das nun die Ultimativen Informationen wären!
Du bist ein paar Files auf den Leim gegangen, welche man Extra für Hacker anlegt.
Desinformation ist immer an Fakten gehängt. Der einzige Weg um sie zu transportieren !

Beschäftige Dich mit dem Thema auf internationaler Ebene und du wirst feststellen, die U.S.A. auf dem Sektor keines falls die Hosen an hat.
Selbst wenn sie uns nach dem Krieg erzogen haben, gibt es eine Zeit wo die Kinder mit die Eltern in Kontrast treten. Die Pubertät einer Generation neuen Denkens, - sozusagen.

Dann die Zeit Reagan, Gorbatchov, SDI, Glasnost
Meine Meinung über die USA ....
( Nicht die Bürger, die (Schatten) Regierung ist gemeint)
Die U.S.A. ist nicht der große Buhmann im Ufo Weltgeschehen.
Es gibt keinen großen Initiator zum Thema Ufo, selbst wenn Dr. Stephen Greer vom DisclosureProject es gerne so hätte. Selbst wenn sie die Invasion der Aliens vortäuschen würde, wie Dr. Stephen Greer und seine Mannen uns einreden möchten.
Könnte ich die Dinger mit Sicherheit von nichtirdischen Ufos unterscheiden.

Die U.S.A. tritt nur als linke und rechte Gottes Hand auf und versuchte den Richter über die Welt zu spielen. Im Namen Gottes werden viele Fehler gemacht, nicht nur von den Amis. Sie sind in meinen Augen leider nur ein armes Licht, welches seine Chancen verspielt und die Götter gegen sich hat. Selber Schuld...
" Du sollst nicht töten" und noch andere Gebote,
welche selbstverständlich eingehalten werden müssen auch ohne an Gott zu glauben. Werden von Menschen tagtäglich, global im Namen der Regierung gebrochen.
Wir machen sowas nicht !

Warum sollte ich irgendetwas glauben - was ich besser weiss ?

Die USA machten sich genau wie die Engländer, Japaner, Russen und Deutschen vor Ufos in die Hose und zwar richtig.

Zum Beispiel: 1952
Da liefen über die militärischen Geheimdienstkanäle derartig viele Berichte über Ufo Sichtungen ein, das die Stabschefs alarmiert wurden. Das hätten sie nicht zum Spaß gemacht.
Das " office of Scientific Intelligence " (OSI) der CIA betrachtete die Untersuchungsverfahren der US Luftwaffe als nicht ausreichend, um die wirkliche Natur und Herkunft der unbekannten Flugkörper zu bestimmen.
H. Marshall Chadwell, Chef des OSI, befürchtete das die nationale Verteidigung ständig dem Risiko eines Falschalarmes durch Ufos ausgesetzt war. Er befürchtete das man das Risiko einer Massenhysterie vermeiden muss, in dem eine geeignete Aufklärung der Bevölkerung eingerichtet wird. ( Im Sinne einer natürlichen Erklärung für die Dinge ).
Gleichzeitig wurden die optischen und elektronischen Detektortechniken ausgebaut.
Einen Vorschlag dafür hat er bis zum Winter 1952 beim Nationalen Sicherheitsrat vorgelegt. Auf einem Beiblatt erwähnte er nochmal extra das besondere Augenmerk auf die Ufo Angelegenheiten.

Er glaubte, dass Berichte über hoch bzw. schnellfliegende unbekannte Objekte in der nähe militärischer Einrichtungen nicht als natürliche Phänomene oder durch bekannte Flugobjekte erklärt werden könnten.
Daher sei das OSI der Auffassung, dass eine sofortige gründliche Untersuchung der UFO Phänomene von höchster staatlicher Stelle eingeleitet werden muss.
Der damalige Chef der CIA, Dir.Gen. Walther B. Smith hatte bereits andere interessen für das Thema UFO entwickelt. Er setzte sich mit dem Leiter der Psychologischen Strategie Abteilung der CIA mit der Frage in Verbindung...

" Wie man das Ufo Phänomen zum Zwecke der psychologischen Kriegführung benutzen könne " (Huyghe 1979, Robertson Ausschuss)
Daraufhin wurde eine Treffen arrangiert um weitere Politik festzuklegen.

ATIC wollte zu dieser Zeit die erforderlichen Auswertungen des Battelle Memorial Institute vorlegen, wollte sie aber aufgrund der mangelnden Datendichte nicht vorweisen. Das B.M.I der U.S. Air Force, installierte mehr oder weniger auf eigene Faust in Gegenden mit erhöhter Ufo aktivität, spezielle Luftüberwachungsausrüstung.
( Radar, Kamera, Messgerät Arrays )

Unter der Leitung von Dr. H.P. Robertson, einem Physiker und Waffenspezialisten vom California institute of Technology tagte ein damals Geheimer Ausschuss vom 14. bis 18. Januar 1953.

Daran teilgenommen haben:
P.G.Strong CIA, Dr.H.Marshall Chadwell CIA, Ralph P. Clark CIA, Samuel A. Goudsmith Physik Professor, Thornton Page Astronomie Professor. Ausserdem noch Ruppelt, Fournet und Dr. Allan Hynek. Das Überwachungsprojekt "Twinkle" war geboren.

Standorte dafür waren:
Harvard University, Cambridge und New Mexico ( Meteorforschung = Whipple )
Yerkes Observatory, University of Chicago, Fort Devis ( Verschiedene Programme )
University of Alaska, Fairbanks ( Aurora = Elvey )
Dominion Observatory, Ottawa ( Meteore = Millman )
Palomar Observatory, California ( Sky Map = Minkowski )
und andere ....
Die Daten wurden auszugsweise 1974 veröffentlicht.

Ich könnte das noch ewig weiter fortführen...

Ich will damit nur sagen.
Es gab von vorneherein zwei Linien innerhalb der Regierung und Geheimdienste.
Die eine hat es wirklich interessiert, weil es eventuell eine Geheimwaffe der Russen, Deutschen was auch immer sei...
und die andere Seite ( Geheimdienste) hat daraus eine Strategie gestrickt.
Wie man dieses Phänomen als Psychologisches Druckmittel einsetzen könnte.
Deswegen ist nicht alles gleich Falsch.
Dazwischen liegt sehr viel welches man Wissen muss um darüber den Überblick zu behalten.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2005, 08:56   #10
WhizZLe
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von WhizZLe
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 294
Standard

Hey Aloha_He,

also für mich klingt das weder überzeugend noch irgendwie logisch, denn sollte die UsA wirklich mittels gefakter Abstürze und Bergungen oder geheimen UfO-Projekten versuchen die Welt einzuschüchtern, wo bleiben dann die "bösen" Nachrichten in der Weltpresse, wie z. B: "UfO-Absturz im Michigan-Lake" oder sowas?! Und mal ganz ehrlich gefragt, wofür das ganze Tam-Tam? Damit im Endeffekt ihnen eh keiner glaubt?!
Wenn die Ami´s wirklich mit sowas propagieren würden, wären das nicht etwas mehr Info´s als "Lichter am Himmel über Washington"?

Ohne dich jetzt direkt angreifen zu wollen, aber für mich klingt das ganze eher wie eine Hass-Triade gegen die Staaten.
Sicherlich, die United States of America bauen einen Sch**ß nach dem nächsten, aber ist das nicht ein wenig weit her geholt?
Mein Blickwinkel der Dinge ist das die UsA "keine" UfO-Propaganda betreiben, "keinen" Kontakt zu Ausserirdischen haben und wenn doch, das so geheim halten würden, das "nichts" nach aussen dringt.
Ich kann mir auch nicht vorstellen das du mit deinen Mitteln auf einen Code-Red-Rechner gelangt bist. Wie viele hACking-Angriffe laufen täglich auf das Pentagon und wie viele Leute versuchen an geschützte Informationen zu gelangen?
Wenn du zu den glücklichen gehörst die es geschafft haben, stände dann nicht schon Billy-Boy-Gates vor deiner Tür und würde dich für das Service-Pack 51 anwerben? Glaubst du ernsthaft du kannst auf einen Top-Secret-Datensatz zugreifen ohne eine Spur zu hinterlassen? Wenn ja, dürfte just in diesem Moment der Secret Service deine Tür eintreten.
Ich stelle einfach mal deine Fähigkeiten in Frage.
Deine Informationen sind so dürftig das ich irgendwie aus deinem kompletten Bericht nur heraus höre "Schaut her wie toll ich bin und was ich tolles kann, Opa und Oma haben mir ´nen Rechner geschenkt und schon bin ich der Robin Hood des Internets." Zu viele Persönliche Informationen für jemand, der ja "so viel" erfahrung mit der Öffentlichkeit und dem Datenschutz im Internet hat.
Also, bevor du dich das näxte mal versuchst zu profilieren, leg dir ein paar nett-ausgedachte Fakten zusammen und hör auf so großkotzig mit deinen Fähigkeiten zu prahlen




PS: Wie schön das du dich jedenfalls ansatzweise auf die haCker-Ethik berufst.
__________________
Es gibt keine Schildkröten...
Was ist der Unterschied zwischen einer Ente?
Alle wollen ein Stück vom Kuchen aber du darfst nicht mal am Teller lecken...
WhizZLe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kriegs-Strategie WhizZLe Verschwörungstheorien 19 22.01.2006 14:49
Eine Großmacht - Liebe ying-yang Verschwörungstheorien 2 08.03.2003 11:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:46 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.