:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.04.2005, 01:08   #1
Ace
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aliens leben auf der Erde

Hier gibs den Originalbericht: http://www.paranews.net
Oder einfach hier lesen:

Aliens leben auf der Erde
19.04.2005 22:00 Uhr



Sydney /Australien - Das Aliens durchaus unter uns leben könnten davon gehen die australischen Forscher der Macquarie University in Sydney, Professor Paul Davies und Dr. Charles Lineweaver aus und veröffentlichten ihre These in der Zeitschrift Astrobiology . Allerdings meinen die beiden nicht die grauen Wesen mit den riesigen Augen oder etwa grüne Marsmännchen, sondern Archeabakterien bzw. primitive Mikroorganismen, welche vor ca. 4 Millionen Jahren mit Meteoren und Asteroiden auf unseren heimischen Planeten kamen und seitdem in Koexistenz mit dem Menschen leben.

Archaea, die Archaebakterien oder "alten" Bakterien haben mit "gewöhnlichen" Bakterien (Eubacteria) gemein, dass sie im Unterschied zu den Zellen höherer Organismen keinen Zellkern besitzen (sie sind also beide Prokaryonten), sondern die DANN ist nahezu frei in der Zelle "herumschwimmt". Im Unterschied zu den Eubakterien jedoch gibt es zahlreiche genetische Unterschiede, so dass sie einem eigenen Organismenreich zugerechnet werden. Auch kommen unter ihnen zahlreiche Extremophile, die in hohen Salz- oder Säurekonzentrationen leben können, vor.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es im Universum einen oder sogar mehrere erdähnliche Planeten gibt schätzen die beiden Wissenschaftler um die 95% und räumen folglich die Möglichkeit ein, dass Steine die vom Kosmos auf unsere Welt herunterstürzten außerirdische Mikroben mit sich trugen.
Da die Archaeaforschung noch in ihren Anfängen steckt sind sich die Wissenschaftler einig, dass es noch viele unbekannte Arten von Mikroben gibt. Manche davon brauchen wahrscheinlich gewisse Rahmenbedingungen, wie etwa bestimmte Witterungsverhältnisse oder andere Gegebenheiten um aus ihrem Bakterienschlaf zu erwachen.

„Wahrscheinlich sind wir selbst ein Teil von Außerirdischen,“ spekuliert Professor Paul Davies.
Dem stimmt auch sein australischer Kollege Dr. Wilfred Walsh von der University of New South Wales zu und begründet es damit, das seiner Ansicht nach etwas Extraterristischs die rasende Entwicklung des Lebens verursacht haben könnte.

Die Frage, ob der Mensch das Produkt eines glücklichen Zufalls, Gottes Schöpfung oder gar ein Experiment von Aliens sein könnte wird die irdischen Wissenschaftler wohl noch eine Weile beschäftigen.
(SvF)
--------------------------------------------------------------------------------
Quelle: ABC Science
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 01:47   #2
RedneX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Ace

Hallo und Willkommen im Grenzwissen forum.

Ich sah einen Bericht im Discovery Channel über solche erwähnten Bakterien Archaea.

Demnach gehen mehr als nur diese zwei Forscher von dieser These aus.

Zitat:
Die Wahrscheinlichkeit, dass es im Universum einen oder sogar mehrere erdähnliche Planeten gibt schätzen die beiden Wissenschaftler um die 95%
Stephen Hawking ist Dir sicher ein Begriff, er sieht gar die Möglichkeit das auch noch neben uns andere Intelligenz, soweit wir uns Intelligent nennen dürfen , im Universum leben.

Bei den unendlich vielen Sonnensystemen und der aber Millionen Planeten sollten rein Theoretisch noch viele Lebewesen Existieren. Ich gehe davon aus das wir bestimmt nicht die einzigen Intelligenten Lebewesen im ganzen Unsiversum sind...im Gegenteil es wäre naiv zu glauben wir seien alleine.

Zitat:
Die Frage, ob der Mensch das Produkt eines glücklichen Zufalls, Gottes Schöpfung oder gar ein Experiment von Aliens sein könnte wird die irdischen Wissenschaftler wohl noch eine Weile beschäftigen.
An Gottes Schöpfung glaube ich nicht, bin Atheist.
Zufall? Naja es braucht einiges mehr als nur Glück...viele Faktoren müssen stimmen damit leben auf dieser Erde überhaupt möglich ist.

Aliens als Schöpfer von Leben auf der Erde? So abwägig ist dies nicht...jedoch fehlen mir a noch die Beweise um hinter dieser These zu stehen. Wäre aber eine erklärung warum Menschen an Gott glauben. Naja Gott = Alien, Alien=Gott, Erich von Däniken dachte da auch schon mal laut darüber nach
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 06:40   #3
Ace
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Moin

Danke für die Begrüssung.

Zitat:Stephen Hawking ist Dir sicher ein Begriff, er sieht gar die Möglichkeit das auch noch neben uns andere Intelligenz, soweit wir uns Intelligent nennen dürfen , im Universum leben.

Auch damit steht er nicht alleine da. Müsste dir ja bekannt sein(gehörst ja selber dazu).
Ein Forscher mutete sich sogar an eine Formal für die Anzahl intelligenten Lebens im Universum zu erstellen. Er nahm dabei als Faktor die Anzahl der Sterne. Ob er noch bewiesene Prozesse zur Entstehung von Leben oder dergleichen mitberechnet hat weiss ich nicht. Ich kann mich leider nicht mehr genau an das Ergebniss erinnern aber ich bin mir sicher das es mindenstens 100.000 (Intelligente Rassen) waren. Können aber auch weitaus mehr gewesen sein. Nartürlich ist diese Formel nicht 100% richtig, aber ich sag mal so die Formel war(vllt. heut auch noch) nicht unangesehen oder besonders umstritten in der Wissenschaftlerszene.

Zitat:Zufall? Naja es braucht einiges mehr als nur Glück...viele Faktoren müssen stimmen damit leben auf dieser Erde überhaupt möglich ist.

Da geb ich dir Recht. Und einige(viele?) Prozesse wurden schon entdeckt und bewiesen. Zb. das Asteoriden vor langer Zeit auf die Erde prallten und so das nötige Eis,Eisen etc. auf die Erde brachten. Dann müssten wenn Aliens uns erschaffen haben diese Erkenntnisse falsch sein, wenn sie nicht gerade die Asteoriden in die richtige Bahn gebracht haben. Denn wir nehmen ja an das mit den ersten Asteoriden, die ersten "Einzeller" (Bakterien) unsere Erde besucht haben und das, dies unsere entferntesten Verwandten sind.

kurze Frage: Wie schreib ich farbig??

Mfg, ACE
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 09:42   #4
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Das ist die Formel von Dr. Frank Drake

N = R * Fp * Ne * Fl * Fi * Fc * L


Symbol Bedeutung
R Entstehungsrate sonnenähnlicher Sterne/Jahr
Fp Wahrscheinlichkeit eines Planetensystems (%)
Ne Anzahl Planeten in der Ökosphäre
Fl Planeten mit entwickeltem Leben (%)
Fi Planeten mit intelligentem Leben (%)
Fc Planeten mit entwickelter Technik (%)
L Lebensdauer einer technischen Zivilisation (Jahre)
N Zahl der vorhandenen kommunikationsfähigen Zivilisationen in unserer Galaxie



PS: Wenn die ersten Lebensformen aus dem All per Meteoritentaxi auf die Erde kamen und wir von ihnen abstammen, können wir sie wohl schlecht als Aliens bezeichnen...*grins*.

Btw: Wenn jetzt "fremde" Lebensformen unter uns leben würden, würde das spätestens beim Zelltest auffallen.

Ich meine, die Chance, das eine Bioform auf Kohlenstoffbasis aufgebaut ist, ist nahe 100%. Silizium (ebenfalls 4valent) ist zwar möglich, aber enorm unwahrscheinlich, da zu reaktionsträge.

Aber die Chance, das etwas, das völlig woanders entstanden ist und eine eigene Evolution hatte - und ich meine jetzt eine von GRUND auf andere Entstehung - auch von den Zellen und der DNA her genau so aufgebaut ist wie wir... ist völlig absurd klein.

Klar, Leben ist möglich. Zivilisationen bestimmt auch. Ist genug Platz da draussen das die Chance wirklich steigt. Warum auch nicht. Und bei gleichen Umweltvorraussetzungen ist es sogar möglich, das sich etwas uns ähnliches (Arme, Beine, Augen, Ohren) entwickelt.

Aber das es einen ähnlichen Genetischen Aufbau hat....neee. Das ist absurd. Selber Aufbau aus den selben Chemikalien wäre ja schon als Chance astronomisch klein, aber das dann z.B die Codierungen auch auf der selben Stelle liegen (und somit z.B eine Vermischung mit uns möglich wäre).... das liegt im Bereich 0.

Ich mein - die Chancen beim 6 aus 49 sind schon im Milliardenbereich.... aber die Chancen das mal ein paar tausend Basenpaare aus mehreren Millionen passen.... das geht über die Anzahl der Atome im Universum raus.....

Ein Archaebakterium hat etwa 3000-6000 Gene mit ungefähr 12 Millionen Basenpaaren. Ungefähr gleich viel wie der einfachste Einzeller, die Bäckerhefe.

Einer der einfachsten Mehrzeller (Der Fadenwurm) hat auf 6 Chromosomen 19.000 Gene mit 97.000.000 Basenpaaren.

Beim Menschen geht das nochmals in die Höhe mit etwa 46 Chromosomen, über 37-45.000 Gene und gezählten 3 Milliarden Basenpaaren.

Also entweder haben wir uns komplett von einem Besucher herentwickelt oder sind hier entstanden. Eine Vermischung kann und will mir aber nicht in den Kopf.

Es ist aufgrund des Genetischen Abstandes ja schon nicht möglich, Hund und Katze zu kreuzen. Und dann etwas, das noch nicht mal aus der selben Evolutionsbahn kommt? Nee.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 10:17   #5
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Hi Llewellian,

kleine Korrektur:

Zitat:
die Chancen beim 6 aus 49 sind schon im Milliardenbereich
Du meinst Lotto? Das ist 49 über 6 und hat exakt 13.983.816 Möglichkeiten. Bitte nix Milliarden.

mfg gr
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 10:17   #6
RedneX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Ace

Zitat:
kurze Frage: Wie schreib ich farbig??
Farbig? Willst Du allgemein den Text farbig bringen oder Zitate?

Zitate hebst so vor: Text kopieren oben auf das Symbol Blatt Papier mit einem blauen Pfeil drücken, text reinkopieren und fertig

Farbiger Text: keine Ahnung ob das überhaupt geht, also hier in diesem Forum natürlich, habe noch keinen einzigen fabrigen Beitrag gesehen oder farbige Text Inhalte, frage sonst mal Acolina.


@ Llewellian

Danke für die Formel, sehr Interessant.


Zitat:
Also entweder haben wir uns komplett von einem Besucher herentwickelt oder sind hier entstanden. Eine Vermischung kann und will mir aber nicht in den Kopf.
Zitat:
Es ist aufgrund des Genetischen Abstandes ja schon nicht möglich, Hund und Katze zu kreuzen. Und dann etwas, das noch nicht mal aus der selben Evolutionsbahn kommt? Nee.
Ich geb zu ich kenne mich viel zuwenig aus auf dem Gebiet...aber die Tierwelt zeigt doch viele Arten vor, welche aus Kreuzungen entstanden, durch dieEvolution, nicht?
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 10:17   #7
Ace
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo erstmal

Zitat:
Das ist die Formel von Dr. Frank Drake

N = R * Fp * Ne * Fl * Fi * Fc * L


Symbol Bedeutung
R Entstehungsrate sonnenähnlicher Sterne/Jahr
Fp Wahrscheinlichkeit eines Planetensystems (%)
Ne Anzahl Planeten in der Ökosphäre
Fl Planeten mit entwickeltem Leben (%)
Fi Planeten mit intelligentem Leben (%)
Fc Planeten mit entwickelter Technik (%)
L Lebensdauer einer technischen Zivilisation (Jahre)
N Zahl der vorhandenen kommunikationsfähigen Zivilisationen in unserer Galaxie

Ok gut das ist die Formel die ich beschrieben hab, mit allen Ergebnismöglichkeiten. Nur leider ohne Ergebnisse :heul:

Zitat:Wenn die ersten Lebensformen aus dem All per Meteoritentaxi auf die Erde kamen und wir von ihnen abstammen, können wir sie wohl schlecht als Aliens bezeichnen.

Doch streng genommen ist es nun mal so. Die Bakterien/Mikroben sind irgendwo im All entstanden, also nicht auf der Erde. Also sind es Aliens! :P

Zu den Rest kann ich nicht viel sagen. Ich hoffe das Paranews.net dann auch die Ergebnisse präsentiert.

Mfg, ACE
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 14:26   #8
RedneX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Ace

Zitat:
Doch streng genommen ist es nun mal so. Die Bakterien/Mikroben sind irgendwo im All entstanden, also nicht auf der Erde. Also sind es Aliens!
Dem schliesse ich mich an. Obwohl die Bezeichnung Alien so nicht stimmt. Entstanden sind wir ja hier auf der Erde. Die Evolution hat uns geformt. Demzufolge dürften wir einzigartig sein.
Ausserirdisch betrachte ich Wesen die unter anderen Umständen als hier auf der Erde herrschen, entstanden sind.
Ich bewzweifle nicht das es Ausserirdische gibt, aber ich mag zu bezweifeln das die genau so aussehen wie wir und Physisch und psychisch genau so funktionieren.

@Groschenjunge

Zitat:
Du meinst Lotto? Das ist 49 über 6 und hat exakt 13.983.816 Möglichkeiten. Bitte nix Milliarden.
Ob Mio oder Mia, klar ist ein riesen Unterschied...aber momentan würden mir 5 planeten reichen auf dem es Intelligentes Leben gibt. Hauptsache man kann es Beweisen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 14:54   #9
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Stimmt. da hab ich mich verhauen....

Aber:

Egal ob es ausserirdisches Leben gibt, und in egal welcher Form, es wäre niemals mit uns kompatibel. Auch wenn wir die selbe Luft atmen.

Biologische Verbindung unmöglich. Keine Hybriden.

Darauf wollte ich hinaus. ;o).

@Ace: Gib einfach Dr. Frank Drake bei Google ein.

Was die Werte betrifft - die Schwanken je nachdem ob sie ein Pessimist oder ein Optimist nutzt.

Der Wertebereich schwankt etwa zwischen 0 und 45.000 kommunikationsfähiger Zivilisationen pro Galaxie.

Wobei der Max Wert schon ad acta gelegt werden kann. Wenn wir 45.000 Zivilisationen zur gleichen Zeit in unserer Galaxis hätten, die alle schon seit einem Jahrhundert Radio benutzen, hätten wir zumindest rein Statistisch mindestens einen oder zwei hören müssen.

Immerhin ist z.B unsere "Hallo-da-bin-ich" Kugel schon 100 Lichtjahre im Radius - weil wir seit über 100 Jahren senden.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 18:24   #10
Ace
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:Egal ob es ausserirdisches Leben gibt, und in egal welcher Form, es wäre niemals mit uns kompatibel. Auch wenn wir die selbe Luft atmen

*Nichts ist unmöglich*

Zitat:Was die Werte betrifft - die Schwanken je nachdem ob sie ein Pessimist oder ein Optimist nutzt.

Der Wertebereich schwankt etwa zwischen 0 und 45.000 kommunikationsfähiger Zivilisationen pro Galaxie

Mh 0-45.000? An dieser Stelle kann man nur noch spekulieren bzw. sich seine eigene Meinung bilden. Ziemlich ungenau die Fomel leider.

@Rednex Ich glaube aber auch nicht das sie wie Greys aussehen. Überhaupt kann ich mir keine Intelligente Spezies vorstellen bei der sich alle so ähnlich sehen.

Mfg, ACE
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aliens leben vielleicht berreits auf der Erde Valdor Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 15 10.05.2007 21:30
Aliens auf der Erde ? le wei Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 30 11.12.2006 20:57
Aliens bereits auf der Erde gewesen?! KitFisto Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 13 10.10.2006 10:47
Leben im inneren der Erde DarkSunshine Hohle Erde 31 18.03.2006 16:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:08 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.